Wie Spieler in Final Fantasy XIV einen unsterblichen Velociraptor vergöttern

Im MMORPG Final Fantasy XIV gab es einen Glitch, bei dem ein Raptor-Monster an einer Stelle auf der Map stecken blieb und unverwundbar wurde. Spieler haben ihn kurzerhand zu einem Gott erklärt und den Velociraptor angebetet.

Das war der unsterbliche Velociraptor: Es geschah auf dem US-Server Excalibur. In dem Gebiet des östlichen La Noscea, eine Low-Level-Zone, herrscht normalerweise Ruhe und Frieden. So war es jedenfalls, bis die Spieler ein Monster entdeckt haben, das in einem Stein stecken geblieben war.

Ein Level 32 Grass Raptor war in eine Stelle auf der Map gerannt, wo er nicht mehr rauskam. Gleichzeitig hat ihn dieser Glitch unverletzbar gemacht. Er nahm keinen Schaden von den Angriffen der Spieler, die ihn befreien wollten: Er war unsterblich.

Also taten die Spieler das einzig Logische: Sie gründeten eine Religion, begannen den Raptor zu vergöttern und ihn zu feiern. Macht ja Sinn, immerhin ist er unsterblich und das können nicht mal die schwersten Bosse im Spiel von sich behaupten. Das sah in der Praxis so aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Mit der Zeit verbreitete sich die News über den unsterblichen Raptor immer weiter, sie erreichte andere Server und sogar andere Datenzentren. Spieler von weit und fern kamen zusammen, um dem großen unsterblichen Raptor in Final Fantasy XIV zu huldigen.

Auch die Mitspieler im FFXIV-subreddit erreichte die Nachricht vom neuen Erlöser und der gottlgleichce Raptor erhielt dort über 3.000 Upvotes (via. reddit). Der reddit-User hanyou007 schrieb dazu: “Lang lebe der Excalibur-Raptor!” und bekam 111 Upvotes.

Sogar die beliebte Ingame-Band Moogle Troupe kam vorbei. Die Moogles veranstalten auf verschiedenen Servern regelmäßige Konzerte, für die sie Instrumente aus dem MMORPG nutzen, und spielte für den großen Raptor ihre Tracks.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

So entwickelte sich der Velociraptor: Im Laufe der Zeit hat sich der große Velociraptor verändert. So kamen zwei weitere Raptoren dazu, wodurch er zu einer Art Hydra wurde und am Ende blieb auch ein Schwarm von Bienen in der Stelle stecken. Zusammen ergaben sie dann eine unsterbliche Velociraptor-Hydra mit Bienen.

Mittlerweile ist der Glitch mit der Server-Wartung des Patches 5.5 aber gefixt. Der unsterbliche Raptor ist in seine göttliche Welt zurückgekehrt und wird von dort aus über uns wachen.

Gefangene Monster werden für soziale Events genutzt

Diese Monster waren ebenfalls gefangen: Spieler auf reddit erzählen auch von ihren eigenen Glitches, die auf ihren Servern passiert sind.

Spezifisch scheint der eine Fels in östlichem La Noscea, an dem der göttliche Raptor stecken blieb, eine bekannte und sehr alte Monster-Falle zu sein. Bruce, der Raptor, ist vor bereits 5 Jahren schon mal gemeldet worden. Auch von anderen Servern berichteten die Spieler, dass sie an der Stelle schon gefangene Monster entdecker hatten.

Doch keiner von ihnen wurde so angebetet wie der unsterbliche Exkalibur-Velociraptor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das steckt dahinter: Game-Breaking Bugs und Glitches sind in FFXIV eher eine Seltenheit. So schwere Fehler, wie der berüchtigte Raubahn EX, gab es in dem MMORPG schon seit einer Weile nicht mehr. Die Entwickler und Q&A-Team leisten da ganze Arbeit.

Es gibt aber immer wieder kleinere Fehler, wie die gefangenen Monster, und die Community nutzt sie zu ihrer eigenen Belustigung. Spieler nehmen solche Glitches als Vorwand, um zusammenzukommen und machen daraus ein soziales Event, zu dem auch Spieler von anderen Servern anreisen, um gemeinsam herumzublödeln.

Die unsterbliche Velociraptor-Hydra mit Bienen wurde mit dem Update 5.5 gefixt. In unseren Erinnerungen wird sie aber ewig weiterleben. Genau wie der Sky Bear.

Aktuell sind die Spieler aber mit dem Update 5.5 verschäftigt:

Final Fantasy XIV: So schaltet ihr alle wichtigen Inhalte aus Patch 5.5 frei

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Visterface

Ich kann den ominösen Raptor beim besten Willen nicht raus erkennen auf den Bildern.
Ich seh wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x