Final Fantasy XIV Stormblood: Hat jetzt Warteschlangen IM Spiel

Bei Final Fantasy XIV sind aktuell Warteschlangen beim Einloggen normal. Aber Schlangen im Spiel?

Seit gestern Vormittag ist der Frühzugang zu „Stormblood“ offen, der neuen Erweiterung zu Final Fantasy XIV. Der Andrang auf das MMORPG ist augenscheinlich gewaltig. Die Spieler haben lange darauf gewartet, wollen jetzt in die neuen Gebiete, die Jobs Rotmagier und Samurai testen und frische Abenteuer erleben.

Der Ansturm lässt das Spiel ziemlich ächzen. Auf meinem Heimat-Server Phoenix gab’s Warteschlangen, die schon mal vierstellig werden konnten. Aktuell hat sich die Situation wenigstens auf diesem Server am Samstagvormittag aber beruhigt.

Doch Warteschlangen beim Einloggen sind in MMORPGs zu Hoch-Zeiten halbwegs normal. Bei den zweijährlichen Erweiterungen zu WoW sind stundenlange Warteschlangen üblich.

Immer der Reihe nach

Aber die US-Seite Kotaku berichtet jetzt von einem neuen Phänomen in Final Fantasy XIV: Warteschlangen im Spiel. Vor einem Quest-NPC, der eine Quest öffnet, die in einem instanziierten Gebiet stattfindet, hat sich eine lange Warteschlange aus Spielern gebildet.

Der Hintergrund: Melden sich zu viele Spieler gleichzeitig für das instanziierte Gebiet an, kommt gar keiner dran und das Spiel gibt eine Fehlermeldung aus. Die Hoffnung ist so, dass nach und nach Leute ihre Quest abschließen können und es dann letztlich für alle weitergeht.

Normalerweise sind wir Deutschen dafür bekannt, ganz organisch solche Warteschlangen zu bilden und werden von anderen gerne dafür verspottet. Das sind aber Bilder von internationalen Servern, also kein deutsches Phänomen.

Achtung, Vordrängler

Aber das geht nicht immer so geordnet zu, im Forum Neogaf unterhält man sich über dieses seltsame Phänomen des Schlangestehens. Da sagt einer: „Jemand hat einen Mob in die Warteschlange gepullt, dadurch ist Chaos entstanden und ich konnte mich vordrängeln und die Quest annehmen. Ha.“

Bereits gestern hatten wir über das „Stop and Go“ bei Final Fantasy XIV Stormblood berichtet. Wenige Stunden nach Beginn der Erweiterung, gegen 12 oder 13 Uhr unserer Zeit, hatte die Inhaltssuche versagt und musste zwischenzeitlich deaktiviert werden. Square Enix kämpft wohl tapfer gegen den Ansturm der Spieler. Hoffentlich hat man bis zum „tatsächlichen Start“ am 20. Juni dann alles im Griff. Stormblood erscheint für PS4 und PC.

Mein MMO meint: Die aktuelle Überfüllung hat auch ihre gute Seite. Die Welt fühlt sich unheimlich belebt an und FATES, die dynamischen Events, erledigen sich praktisch von alleine!


Nicht die einzige Skurrilität bei FF14 gerade – bald könnte man dort zum Manager eines Sportteams werden:

Final Fantasy XIV grübelt seit 2 Jahren: Blitzball oder Blitzball Manager?

Autor(in)
Quelle(n): neogafkotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.