DrDisrespect verspottet WoW Classic heftig – Twitch-Streamer Asmongold kontert

Der kontroverse Twitch-Streamer DrDisrespect ist ein Shooter-Liebhaber. Mit dem aktuellen Hype um das MMORPG WoW Classic auf Twitch kann er gar nichts anfangen. In zwei Twitch-Clips macht er das mehr als deutlich. Er ätzt gegen WoW Classic und Fantasy-MMORPGs insgesamt. Mittlerweile hat sich der WoW-Streamer Asmongold dazu geäußert, der greift wiederum PUBG an.

Das ist die Situation: Viele der Twitch-Streamer mit den meisten Followern spielen eigentlich Shooter- oder Action-Spiele. Hier ist aber schon eine ganze Weile nichts mehr passiert, auch Fortnite kriselt aktuell etwas.

Daher wenden sich einige der größten Streamer wie Shroud, Summit1g, TimTheTatman oder DrLupo im Moment WoW Classic zu. Um die Retro-Version des MMORPG ist ein großer Hype auf Twitch entstanden.

Es wäre naheliegend für den Streamer DrDisrespect, WoW Classic zumindest mal auszuprobieren, klagt er doch ständig, er hätte nichts zu spielen. Aber DrDisrespect macht deutlich, warum er auf keinen Fall WoW Classic spielen wird.

Macho-FPS-Spieler vs. Fantasy-MMORPG

Das ist der 1. Clip: In einem Twitch-Clip kämpfen Spielen gegen Anub’arak, dem Endgegner der „Wrath of the Lich King“-Instanz Azjol Nerub – das ist also nicht mal WoW Classic.

DrDisrespect imitiert einen WoW-Streamer und kommentiert frenetisch, was da vor sich geht. Dabei fällt er in das, was er für Nerd-Sprache hält:

„Ich denke das ist eine häutbare Haut. Ich denke, ich muss 30.000 Drachen-Pelze und Äffchen-Klauen sammeln, dann kann ich den Drachen ausbrüten, der dann einen Infinity-Stone hat, durch den er durchs Universum reisen kann.“

Der Clip endet, als er ruft: „Nehmt diesen Scheiß von meinem Computer, nehmt das aus meinem Leben.“

Darum streamt DrDisrespect kein WoW Classic: In einem zweiten Clip erklärt er erneut seine Abneigung. Er werde PUBG spielen, weil es nichts anderes gibt.

Er spricht dann wieder davon, dass man in dem „Spiel für Siebtklässer WoW“ auf Äffchen und Eidechsen schlagen müsse. Sowas spiele er nicht. Er werfe keine kleinen Feuerbälle auf „süße, lilafarbenen Drachen“, um eine bestimmte EXP zu erhalten, mit denen er dann auflevelt.

DrDisrespect sagt, in WoW Classic würden 30.000 Leute dasselbe machen, weil sie denken, es wäre cool, wieder in 2001 zu leben. Daran findet er offenbar nichts cool.

Guy-Beahm-DrDisrespect
Der Mann hinter der Figur: Guy Beahm.

Das steckt dahinter: DrDisrespect ist eine Kunstfigur, der Mann, der dahintersteckt, Guy Beahm, war früher Map-Designer für Call of Duty.

Was DrDisrespect hier zur Schau stellt, ist die klassische „Shooter-Spieler-Haltung“ gegen Fantasy-MMORPGs. Mit der Art, wie Fantasy-MMORPGs gespielt werden, hat das nicht wahnsinnig viel zu tun – es eine überhöhte Satire von außen.

Während andere Shooter-Spieler auf Twitch wie Shroud umschwenken können, ist das DrDisrespect wohl nicht möglich.

Asmongold hört auf mit WoW Titel
Der Twitch-Streamer Asmongold.

Das ist der Konter von Asmongold

Update 30.8., 9:29 Uhr: Der Twitch-Streamer und bekennende WoW-Nerd, Asmongold, hat auf den Clip von DrDisrespect geantwortet.

Er guckt das Video, schüttelt immer wieder den Kopf und versteht gar nicht, warum der Doctor nicht diese Fantasy-MMORPG-Erfahrung haben will, die er so satirisch beschreibt.

Zudem greift Asmongold PUBG, das Spiel des Doctors, und seine Aussage an, er wolle nicht im Jahr 2001 leben.

PUBG habe so miese Server, dass man durch Wände getroffen werde. Das wäre bei Counter-Strike 1.6 schon besser gewesen. In 2001 hätte es für Shooter höhere Standards gegeben als heute.

WoW Classic regiert Twitch – Und Asmongold ist der verfluchte König
Autor(in)
Quelle(n): dexerto
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.