Chefs über Diablo Immortal: „Wir werden wie World of Warcraft“

Chefs über Diablo Immortal: „Wir werden wie World of Warcraft“

Bald erscheint Diablo Immortal, das neue MMO für iOS, Android und PC. MeinMMO hatte im Vorfeld die Möglichkeit, Wyatt Cheng (Game Director) und Peiwen Yao (Executive Producer) einige Fragen zu stellen. Unsere Themen: die Zukunft des MMOs, kommende Updates und der Zustand zu Release.

Nachdem wir schon zum Ende der Beta mit Wyatt Cheng und Principal Game Designer Joe Grupp über die Ambitionen von Diablo Immortal sprechen konnten, durften wir den Chefs erneut einige Fragen zum Spiel stellen.

Im ersten Teil dieses Interviews ging es um die Pay2Win-Kritik der großen YouTuber und wie Diablo Immortal mit dieser umgeht. Hier findet ihr das vollständige Interview dazu, wie es nach Release von Diablo Immortal weitergeht.

MeinMMO: Wie viel Content ist für nach dem Release eigentlich schon fertig, oder wie lange könntet ihr jetzt schon für Nachschub sorgen?

Cheng: Erst einmal: Das Spiel ist in dauerhafter Entwicklung. Statt zu sagen, wie weit bestimmter Content schon fertig ist, würde ich fragen: Wie viel Content haben wir geplant? Es sind neue Zonen in Planung, neue Dungeons und eine neue Klasse. Es kommen auch viele Events für die Spieler und das alles befindet sich in verschiedenen Zuständen der Vervollständigung.

Spiele zu machen ist Arbeit und kostet Zeit. Wir haben lange an Diablo Immortal gearbeitet. Den Post-Launch-Content zu machen, dauert ebenfalls. Das müssen wir alles planen. Ich freue mich aber jetzt schon über die ganze Unterstützung, die wir Spielern leisten können in Form von Updates.

Yao: Da würde ich gerne hinzufügen, dass es da kein Ende gibt. Wir haben uns der Sache verschrieben, Diablo Immortal als Live-Service für viele Jahre zu begleiten. Es kommen reguläre Updates mit Dungeons, Story, Bossen, Cosmetics und Klassen. Der Launch ist nicht das Ende [der Entwicklung], sondern der Anfang.

MeinMMO: Aber nur, um das nochmal klarzustellen: Es ist schon Zeug fertig, was ihr nach Release einfach rausballern könnt?

Cheng: Natürlich! Ich meine … Nehmen wir einen neuen Dungeon als Beispiel. Den zu machen dauert lang – 6 bis 12, teilweise 18 Monate. Synchronstimmen, Optik, Models … Hätten wir jetzt nicht schon angefangen, würden wir auf keinen Fall rechtzeitig fertig werden.

Wir wissen, dass Spieler ständig Content wollen. Hätten wir nicht schon vor einem Jahr angefangen, könnten wir keinen neuen Dungeon oder eine neue Zone bringen, wenn Spieler dazu bereit sind.

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Alles wird kostenlos – Auch die neuen Klassen

MeinMMO: Wie werden DLCs in Diablo Immortal funktionieren? Mehr in Richtung Updates und große Erweiterungen wie WoW, oder eher Seasons und DLCs wie in Diablo 3?

Yao: Allem voran ist Diablo Immortal ein Mobile-Game und Free2Play. Es kommen regelmäßig Updates, im monatlichen oder vierteljährlichen Takt. Der Download ist aber immer nahtlos. Wann immer ihr das Spiel startet, werden Updates im Hintergrund oder Vordergrund heruntergeladen.

MeinMMO: Das heißt, es kommen keine riesigen Updates mit 60 GB Downloadgröße oder so etwas?

Yao: lacht Selbst wenn, würdet ihr das vermutlich nicht bemerken. Es ist schwer, eine genaue Größe anzugeben, aber wir versuchen, die Downloads möglichst unterbrechungsfrei einzugliedern.

MeinMMO: Könnt ihr mir schon verraten, wie wir an die DLCs und Updates kommen werden? Müssen wir die kaufen oder werden die kostenlos?

Yao: Alle kommenden Updates werden vollkommen kostenlos sein. Wir sind ein Free2Play-Spiel, also wird auch alles nachfolgende kostenlos zugänglich sein.

MeinMMO: Sogar neue Klassen?

Cheng: Yep, neue Klassen werden auch kostenlos. Klassen sind vermutlich die meiste Arbeit in Sachen Entwicklung, also werden sie eine Weile brauchen. Aber sie sind dann kostenlos.

„Wir werden mehr wie World of Warcraft“

MeinMMO: Was werdet ihr an neuer Story oder Spielmodi bringen?

Cheng: Da würde ich lieber noch nicht zu viel verraten. Das Spiel wird sich zu Release schon sehr groß und vollständig anfühlen. Wir haben viele Pläne für das, was danach kommt und werden mehr verraten, wenn die Zeit reif ist.

Überleg‘ mal, was zwischen der technischen Alpha, der Alpha und der Beta alles dazugekommen ist. Wir brachten haufenweise neue Systeme: den Cycle of Strife, neue Zonen und Dungeons, eine höhere Stufenbegrenzung. Und zum Release wird es nochmal mehr geben.

Wenn ihr von Level 55 auf 60 spielt, gibt es eine neue Zone, das Reich der Verdammnis, die noch kein Spieler gesehen hat. Und es kommen auch neue Features, die noch niemand bisher gesehen hat, wie die Rüstkammer, in dem man Builds wechseln kann.

Wir arbeiten dauerhaft am neuen Content und ich sagte, dass ich noch nicht viel verraten will, aber eine Sache schon mal: das Klassenwechsel-Feature kommt nach dem Launch. […] Kurz nach Release werdet ihr eure Klasse wechseln können und allen Fortschritt mitnehmen.

Das ist nur ein Beispiel für das, was noch kommen wird.

MeinMMO: Wenn eine neue Season oder ein neues Update erscheint, was passiert mit meinem Gear und Fortschritt? Wird das weiterhin etwas bringen?

Cheng: Ihr behaltet alles, was ihr gefarmt habt. Wir folgen nicht dem Saison-Modell von Diablo 3. In den Seasons dort wird jeder auf Level 1 zurückgesetzt, ihr müsst neu leveln, wieder Ausrüstung farmen …

Wir werden mehr wie World of Warcraft. Es kommt eine neue Zone, neue Story und ihr werdet mit dem Charakter, an dem ihr hängt, weiterspielen können.

MeinMMO: Du hast gerade World of Warcraft erwähnt. In dem MMORPG muss man ja immer das neue, beste Gear grinden. Lost Ark etwa hat das Problem, dass es zu viel Content gibt, man muss das ganze alte Zeug erledigen, bis man zum neuen kommt. Gibt es ein Catch-Up-System für neue Spieler?

Cheng: Da antworte ich mal auf zwei Arten. Erst einmal arbeiten wir noch daran, wie genau das nach dem Launch funktionieren wird. Das ist viel Vorausdenken.

Unser Spiel hat aber eine eingebaute Catch-Up-Mechanik, das Welt-Paragon-Level. Das funktioniert so: die Maximalstufe ist 60. Danach bekommt man Paragon-Level, mit denen man neue Perks erhält und so etwas.

Das Welt-Paragon-Level startet bei 0 und erhöht sich jeden Tag um 2, so als würde der Server leveln. Wenn ihr über dem Welt-Paragon seid, dann könnte es einen Abzug auf die Erfahrung geben, die ihr bekommt. Das betrifft aber nur Spieler, die wirklich viel zocken.

Spieler, die irgendwie 30 Minuten oder eine Stunde am Tag spielen, die später dazustoßen oder eine Pause machen, die einfach unter dem Welt-Paragon sind, bekommen einen Boost für ihre Erfahrungspunkte. Ein bisschen wie das Erholungs-System von World of Warcraft, nur etwas anders. Es gibt verbesserte EP-Raten, um zu euren Freunden aufzuholen.

Später einsteigen ist kein Problem: Ihr levelt einfach schneller

MeinMMO: Ihr gleicht also Vielspieler und Casuals ein wenig aus, damit es nicht so eine riesige Diskrepanz gibt?

Cheng: Genau! Die soziale Komponente ist wirklich wichtig. Wir sind ein MMO und wir wollen, dass die Leute sich zusammenfinden und zusammen spielen für 4-Spieler-Dungeons oder 8-Spieler-Raids, 8-gegen-8-Schlachtfelder …

Wenn man an diesen ganzen Aktivitäten teilnehmen will, ist es nicht gut, wenn sich die Level zu sehr unterscheiden. Der eine macht die ganze Arbeit und der andere sammelt nur den Loot ein. Das ist manchmal schon okay, aber so will man nicht jeden Tag spielen.

MeinMMO: Sagen wir, ich bin einer dieser Core-Spieler und will, dass meine Freunde aufholen. Könnte ich die einfach durchziehen und auf mein Level boosten?

Cheng: Nein, unsere EP-Berechnung funktioniert etwas anders. Sagen wir, du bist in einer Zone für Stufe 40. Bist du über dieser Stufe, dann sind für dich alle Monster dort noch auf Level 40. Wenn du darunter bist, gibt es auch ein Minimal-Level.

Ein Spieler auf Stufe 38 sieht etwa auch Monster auf Stufe 38. Jeder Spieler sieht also Gegner mit einer Schwierigkeit, die ihnen entspricht, wenn sie sich in einer Zone für ihr entsprechendes Level befinden.

MeinMMO: Wie sieht es mit Schwierigkeitsgraden aus? Diablo ist ja bekannt für die legendären Stufen Hölle oder Qual. Hat Immortal sowas auch?

Cheng: Ja, haben wir. Wenn ihr mit der Hauptstory durch und auf Stufe 60 angelangt seid, schaltet ihr Hölle 1 frei. Die Schwierigkeiten gehen bis Hölle 5. Auf höheren Schwierigkeitsstufen gibt es mehr Items und Paragon-Level.

Teil des Ansporns ist es, dass es wirklich coole Set-Teile gibt. Und während ihr neue Höllen-Schwierigkeiten freispielt, schaltet ihr auch neue Set-Teile frei sowie die Möglichkeit, schlicht stärkere Items zu kriegen. Die Stat-Bereiche sind höher.

Im Podcast sprechen wir darüber, ob Diablo Immortal das nächste Erfolgserlebnis für Blizzard wird. Ihr findet den Podcast auf Spotify, iTunes oder direkt hier:

Klassen können gewechselt werden, aber nicht beliebig

MeinMMO: Noch einmal zu den Klassen: Könnt ihr mir zumindest einen kleinen Ausblick darauf geben, welche alten oder auch völlig neue Klassen kommen werden?

Cheng: Diablo Immortal kommt mit 6 Klassen zu Release: Barbar, Mönch, Kreuzritter sowie Zauberer, Dämonenjäger und – der Favorit von vielen – der Nekromant. Über den waren Leute besonders froh.

MeinMMO: Viele drehen völlig ab, weil der Druide in Diablo 4 zurückkehrt oder auch das Schurken-Pendant. Gibt es eine Chance, die zu sehen?

Cheng: Ich sagte ja schon, dass wir an neuen Klassen arbeiten, die aber noch eine Weile brauchen. Mehr kann ich dazu heute noch nicht sagen.

MeinMMO: Aber die werden wirklich alle kostenlos sein, ja?

Cheng: Ja, genau. Und ich sagte ja schon, dass wir am Klassenwechsel-Feature arbeiten. Da arbeiten wir noch aus, wie es aussieht, wenn man Diablo Immortal für eine ganze Weile spielt, sich seinen Charakter aufbaut und dann erscheint eine neue Klasse.

Das Feature ist dann ein anderer Weg, um zu wechseln. Wir müssen noch entscheiden, wie das genau funktioniert, wenn eine neue Klasse kommt, da wir mehr wie World of Warcraft sind und der Fortschritt immer begrenzt ist.

MeinMMO: Du sagtest früher schon einmal, dass der Klassenwechsel nur etwa alle zwei Wochen möglich sein wird. Kannst du da etwas ins Detail gehen, wie oft das nun wirklich geht? Da gab es in der Community schon Verwirrung, weil einige dachten, das geht einfach jederzeit.

Cheng: Ich möchte wiederholen, dass das ein Post-Launch-Feature ist und nur ein Beispiel dafür, wie wir das Spiel erweitern wollen. Die exakte Abklingzeit dafür wurde noch nicht festgelegt, das ist eine Zahl, die wir sehr leicht ändern können.

Das kommt dann aufs Playtesting und das Live-Spiel an. Bis zum Release kann man so etwas nur auf internen Tests basieren. Sobald es live ist, sehen wir wirklich, was Spieler brauchen oder wollen und können das dann anpassen.

Früher sagte ich, dass die Abklingzeit zwischen einer Woche und einem Monat liegt – hauptsächlich, weil wir wollen, dass Spieler das Feature nutzen können, wenn sie denken, sie brauchen es.

Zugleich wollen wir nicht, dass ihr ständig eure Klasse wechselt, abhängig von dem Content, den ihr gerade macht. Schlachtfelder als Barbar, Rifts mit einer anderen Klasse … Nein, nein. Ihr wählt eine Klasse und spielt sie. Seid ihr nicht zufrieden damit, gibt es aber zumindest die Möglichkeit zum Wechsel.

MeinMMO: Nur, um das noch einmal festzumachen: Es WIRD eine Abklingzeit geben?

Cheng: Ja, absolut, zwischen einer Woche und einem Monat. Muss sich noch zeigen.

In Diablo Immortal braucht ihr keine Twinks – Wechselt einfach im Spiel die Klasse

Pay2Win und mehr – Was passiert mit dem Feedback?

MeinMMO: Es gab zur Beta einiges an negativem Feedback, vor allem zum Thema Monetarisierung und Shop. Wie geht ihr mit solchem Feedback generell um?

Cheng: Wir hören den Spielern immer zu, hörten auch auf das Feedback aus der Closed Beta. Um ein paar Dinge anzuführen, die wirklich gut liefen: jemand sagte, der Batte Pass war wirklich gut. Viele kauften ihn, sagten, er habe einen guten Gegenwert. Sie waren auch zufrieden damit, dass das ein optionaler Kauf war, man ihn nicht brauchte, aber der Boni gab und das Gameplay verbesserte, wenn man ihn sich holt.

Ich liebe Battle Passes und finde, die machen richtig Spaß, wenn sie gut gemacht sind. Darum bin ich über dieses Feedback sehr glücklich. Aber es gab auch Feedback dazu, dass die seltenen Embleme [„Rare Crests“] nicht so gut waren.

Die waren etwas enttäuschend, also verbessern wir diese zwischen Closed Beta und Launch. Wir wollen es für die Spieler leichter machen, die Embleme zu nutzen, um an Runen zu kommen oder die Kosten für’s Crafting zu entfernen.

So soll es für Spieler leichter sein, die nicht spielen wollen oder nicht vom Shop Gebrauch machen möchten. Diese Spieler sollen Embleme leichter nutzen können, um legendäre Edelsteine craften zu können, als es in der Closed Beta der Fall war.

MeinMMO: Die Embleme waren diese Dinger, die man kaufen konnte, um Edelsteine aufzuwerten?

Cheng: Es gibt zwei Arten von Emblemen: legendäre und seltene. Die legendären fügen 2 Modifikatoren zu einem Elder Rift hinzu und garantieren den Drop eines legendären Edelsteins. Die kann man kaufen.

Seltene Embleme können nicht gekauft werden, ihr findet sie recht häufig durchs Spielen. Einen gibt es etwa jeden Tag kostenlos. Diese haben die Chance auf einen legendären Edelstein und man bekommt immer ein paar Runen.

Mit diesen Runen können legendäre Edelsteine hergestellt werden. Das System hatten wir schon in der Beta, aber Spieler mit vielen Runen fanden es schwierig, diese zu legendären Edelsteinen zu verarbeiten.

Genau das wollen wir besser machen.

Hier findet ihr 7 Minuten Gameplay zu Diablo Immortal:

7 Minuten Gameplay von Diablo Immortal – So gut sieht das neue MMO aus

„Ich liebe Battle Passes“ – Also bekommt Diablo Immortal auch einen

MeinMMO: Du sprachst vom Battle Pass. Wie lang dauert es, den durchzuspielen?

Cheng: Hängt von deinem Spielmuster ab. Ich würde sagen, wenn du so 30 Minuten bis eine Stunde am Tag spielst, kannst du ihn durchspielen. Hängt davon ab, auf welche Inhalte du dich konzentrierst und ob du die Quests erledigst. Es gibt alle paar Tage Quests für den Battle Pass.

Man kann Diablo Immortal auf viele verschiedene Arten spielen und einige Aktivitäten gewähren vielleicht keine Battle-Pass-Punkte. Wenn du etwa gerne Events in der Welt erledigst, die aber keine Punkte geben, brauchst du natürlich länger.

Wir werden beobachten, wie viele Leute den Battle Pass abschließen und wenn nötig Anpassungen vornehmen. Gerade denken wir, dass die Mehrheit der Spieler, die regelmäßig spielen, ihn abschließen können. Das zeigte schon die Beta.

MeinMMO: Wie levele ich den Battle Pass überhaupt?

Cheng: Ich erwähnte ja schon, dass einige Aktivitäten nichts bringen, aber die meisten schon. Elder Rifts? Du kriegst Battle-Pass-Punkte. Kopfgelder? Du kriegst Battle-Pass-Punkte. Dungeons? Du kriegst Battle-Pass-Punkte.

Für die meisten Aktivitäten bekommst du Punkte. Das ist nicht so gedacht, dass du sie bewusst jagst. Du sollst mehr eine Aktivität finden, die erledigen und dafür Battle-Pass-Punkte bekommen.

Dann gibt es da noch die Quests. Die helfen dir, wenn du nicht genau weißt, was du tun sollst. Dann hast du eine Quest, die sagt: Erledige 3 Elder Rifts. Großartig! Dann mache ich das, habe ein Ziel, etwas Struktur… sowas macht mir Spaß!

MeinMMO: Immortal wird vollen Controller-Support haben und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Resurrected sich mit Controller hervorragend spielt. Als wäre Diablo für Controller gemacht. Ich weiß, dass Immortal „Mobile First“ ist, aber gibt es nur eine kleine Chance, dass es auf PlayStation oder Xbox kommt?

Yao: Wir kommen auf Mobile und PC und der Controller-Support ist für diese beiden Plattformen gedacht. Im Moment haben wir nichts zum Thema Konsolen für euch.

MeinMMO: Danke für das Interview!

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – Release, Kosten, Gameplay

Ihr könnt euch ab dem 2. Juni selbst ein Bild von Diablo Immortal machen und davon, ob die Negativpunkte der Kritiker wirklich zutreffen. Diablo Immortal wird ein lebendiges MMO, das stetig weiterentwickelt wird.

Wenn ihr euch noch nicht sicher seid und noch weitere Denkanstöße braucht, findet ihr hier auf MeinMMO 5 Dinge, die ihr vor dem Release von Diablo Immortal wissen solltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Apone

Was mich wundert ist das immer von einem MMO wie WoW gesprochen wird. Gibt es einen globalen Chat ? Eine Hauptstadt in der sich alle treffen können ? Gilden mit Gildenchat ?
Gibt es evtl. schon einen DE Community Server ?

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Apone
Klabauter

Ich freu mich drauf es zu 98% auf dem Mobile zu zocken. Ich habe das schon bei der Ankündigung gemocht auch wenn ich die Ankündigung selber damals ebenso wie ihr fürchterlich fand da ich D4 sehen wollte. Aber ein Mobile Diablo kann nur geil werden.

Nico

für ein handymmo ein dungoen mit 6-18 monate entwicklungszeit lol….. für ein popeliges dungoen…. entweder da arbeiten nur 2 leute dran…. ka was die da falsch machen, was ich so gesehen habe ist das weder story technisch wirklich gut, noch grafisch viel neu gestaltet, sind sehr viele d3 assets dabei. puh…

Klabauter

Ich sage das wird einschlagen wie ne Bombe und in kurzer Zeit in den Top 10 der Mobilegames landen und dort bleiben. Um was wetten wir?

Nico

und was hat das jetzt mit meinem post zu tun? mir gings rein um die entwicklungszeit der dungoens….. das auf den handy jedes 0815 mmo in den top 10 gerade am Anfang landet ist nichts neues, und ja einige sind da länger, Aber viele werden mit den p2w aspekt von Diablo Immortal nach einiger zeit auch Abstand nehmen

Tronic48

Man kann es ja nicht so richtig glauben, will es nicht wahr haben, aber wer weis das schon, ob es wirklich was wird, Spas macht, das verspricht was die da sagen, und wie es sich Spielt sieht man so wie so erst wenn man es selber Spielt.

Wenn man aber das alles mal so durch gelesen hat, hört sich das gar nicht mal so schlecht an, und es soll ein Live Game sein, und alles was da noch kommt ebenfalls kostenlos.

Haben wir uns alle nur in etwas verrannt, wollen das es nichts wird, und am ende wird es tatsächlich ein richtig gutes Game, nicht wie Diablo 3, nicht wie Lost Ark mit diesem Item Lvl System, man wird immer wieder neue und bessere Items finden, auch Sets.

Für mich klingt das alles zu schön um wahr zu sein, aber wenn doch, hoffen wir es, ich bin gespannt.

T.M.P.

Naja, ist ja klar das die Entwickler alles möglichst positiv darstellen und wenn es geht nur die Vorzüge benennen. =)
Beispielsweise wird der Klassenwechsel angepriesen, aber es wird nicht erwähnt was er kosten wird. Es wird eine Itemspirale geben, aber wie bekomm ich meine Gems von der alten in die neue Rüstung, und was kostet das? Mir würden sicher noch ein Dutzend ähnlicher Fragen einfallen.^^
Aber wie du schon sagt, hoffen wir das Beste. 🙂

Fun Hellsing

Und es kommen auch neue Features, die noch niemand bisher gesehen hat, wie die Rüstkammer, in dem man Builds wechseln kann.“

Die gibt es doch in D3 auch :O

Ooupz

Wenn es so ist, wird das Spiel also auch seine Höhen und Tiefen haben und dann in der Belanglosigkeit verrotten und wird dann nur noch von Hardcore Suchtis gespielt, sehr vielversprechend.

Solche aufwendigen Handygames sind ein Witz, wie viel Akku die fressen, hab jetzt momentan zwar kein super High End Smartphone aber der Unterschied wird minimal sein.

Aber für Diablo Fans ist es besser als gar nichts.

Starrgo

„Solche aufwendigen Handygames sind ein Witz, wie viel Akku die fressen,“ Gut das du keine Ahnung hast.

Ooupz

Na dann zeig mir mal dein Smartphone mit den super Akku wo du stundenlang Diablo spielst und danach noch etwas Rest Akku für andere Tätigkeiten hast.

TorbenNW

Einfach für unterwegs eine Powerbank mitnehmen. Zuhause am PC oder mit Ladekabel spielen.
Ich fürchte das die meisten eh am PC spielen werden und es unterwegs nur als gutes Gimmik mitnehmen.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von TorbenNW
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx