Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – Release, Kosten, Gameplay

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – Release, Kosten, Gameplay

Der Release von Diablo Immortal rückt immer näher und viele Fans fragen sich: Gibt es zuvor eine Beta? Was kostet mich das Spiel? Und wie sieht das Gameplay überhaupt aus? MeinMMO beantwortet euch die wichtigsten Fragen.

Mit Diablo Immortal kommt die beliebte Action-RPG-Reihe erstmals offiziell für Mobilgeräte mit iOS und Android. Mehr noch, das Spiel wird zu einem echten MMO und will mit haufenweise neuen Features locken.

Damit ihr genau wisst, was auf euch zukommt und wann ihr endlich selbst Hand an das neue Diablo legen könnt, haben wir alle wichtigen Infos rund um Diablo Immortal hier für euch gesammelt.

Beachtet bitte, dass die Informationen hier auf der Beta, Interviews und den neusten Ankündigungen stammen (Stand 3. Mai 2022). Wir aktualisieren diesen Artikel, sobald es neue Infos aus dem Release gibt.

Diablo Immortal: FAQ – Die wichtigsten Infos im Überblick

Wann ist der Release von Diablo Immortal?

Am 2. Juni erscheint Diablo Immortal offiziell für iOS und Android. Die PC-Version startet dann in die Beta.

Wird es eine Beta geben?

Eine Closed Beta wurde bereits durchgeführt. Zu einer Open Beta fehlen noch Infos. Falls sie jedoch erscheint, wird sie vermutlich recht kurzfristig vor Release verfügbar sein.

Welche Kosten fallen an?

Diablo Immortal ist vollkommen Free2Play, hatte jedoch in allen Tests bisher einen Shop. Die Preise sind noch nicht final und werden vermutlich bis zum Release angepasst.

Kommt Diablo Immortal für iOS oder Android?

Immortal wird sowohl auf iOS- als auch Android-Geräten spielbar sein.

Kommt Diablo Immortal für den PC?

Ja, allerdings zu Release mit einem Beta-Client und mit dem Gedanken an „mobile first“.

Wie sieht das Gameplay aus?

Trotz vieler MMO-Elemente bleibt Diablo Immortal im Herzen ein Action-RPG. Euch stehen zu Release die 6 bekannten Klassen aus Diablo 3 zur Verfügung. Durch vorhergehende Tests gibt es bereits etliche Gameplay-Videos.

Brauche ich Mitspieler?

Diablo Immortal ist ein MMO. Ihr könnt es zwar solo spielen, aber für die meisten Inhalte braucht ihr eine Gruppe.

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Das Release-Datum von Diablo Immortal

Wann erscheint Diablo Immortal? Am 2. Juni erscheint Diablo Immortal für iOS, Android und PC. Mobile werdet ihr bereits die Launch-Version spielen, der PC-Client befindet sich dann noch in einer Open Beta.

Da der Fortschritt jedoch zum PC-Release nicht mehr zurückgesetzt wrid (es gibt keinen „Wipe“) und das Spiel nicht gekauft werden muss, sprechen wir hier von einem Soft-Launch. So etwas passiert bei Free2Play-Titeln häufig.

Wir verraten euch in unserem Special 5 Dinge, die ihr vor dem Release über Diablo Immortal wissen müsst.

Kommt eine Open Beta und wie mache ich mit?

Das ist der Stand: Die jüngste Beta lief von November 2021 und endete im Januar 2022 mit einem Stream, welcher verriet, wie es weitergeht. Wirklich neue Infos gab es dort allerdings keine.

Blizzard schweigt bislang zum Thema Open Beta. Es ist gut möglich, dass kurz vor dem Release noch eine Beta für alle Interessierten stattfindet, welche dann nahtlos über einen Soft-Launch in das fertige Spiel übergeht. Ihr könnt euch bereits jetzt vorab anmelden:

Free2Play-Games setzen oft auf eine solche Form eines Release, weswegen das auch bei Diablo Immortal denkbar ist. Da die Entwickler großen Wert auf Feedback der Spieler setzen und dieses umsetzen wollen, wäre eine Open Beta nur logisch.

Preis und Kosten von Diablo Immortal

Was kostet mich das Spiel? Ihr könnt Diablo Immortal vollkommen kostenlos spielen. Das MMO wird Free2Play, besitzt jedoch nach aktuellen Infos einen Shop. Dort könnt ihr gegen Echtgeld verschiedene Items kaufen.

In den letzten Tests waren einige dieser Items nicht rein kosmetisch, sondern brachten einige Vorteile mit sich. So gibt es etwa Gegenstände, mit welchen ihr euren Loot aus einigen der Inhalte verbessern könnt.

In der Community gibt es aktuell große Diskussionen um mögliches Pay2Win. So soll man etwa 40 Jahre brauchen, um die besten Items zu kriegen. Ob das jedoch für die Release-Version stimmt, ist noch offen. Auch endgültige Preise und Shop-Inhalte sind noch nicht bekannt.

Muss ich zahlen? Laut Beta-Testern aus der Community braucht man nicht das „beste Gear“, um kompetitiv mitmachen zu können. Es gibt zwar PvP und härtere PvE-Inhalte wie Raids, jedoch reichen regulär gefundene Items, für die man nicht extra zahlen muss.

Ein gewisser Grind sei zwar notwendig, allerdings gehöre dieser ohnehin zu Diablo. Wer zahlt, komme lediglich schneller an die letzten paar Prozente, die ihn noch verbessern können. Das soll jedoch nur für die wenigsten Spieler wirklich ausschlaggebend sein.

Außerdem bietet Diablo Immortal einen Battle Pass, der nach neusten Informationen einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen Pfad besitzt. Hier könnt ihr euch bestimmte Inhalte sogar ohne zu zahlen erspielen.

Diablo Immortal bremst Vielspieler, damit Casuals noch eine faire Chance im Endgame haben

Gameplay und Inhalte von Diablo Immortal

Wie spielt sich Diablo Immortal? Diablo Immortal folgt der Tradition der Reihe und wirft euch in ein Action-RPG bzw. MMO mit isometrischer Perspektive („schräg von oben“). Ihr steuer dabei entweder mit dem Touch-Screen eures Geräts, mit einem Controller oder am PC mit Maus und Tastatur.

Zur Auswahl stehen euch aktuell 6 bekannte Klassen, die es schon in Diablo 3 gab sowie eine mögliche weitere Klasse:

Anders als normalerweise in Diablo und generell MMOs, braucht ihr jedoch keine alternativen Charaktere oder „Twinks“. Ihr werdet eure Klasse einfach wechseln können. Laut neusten Informationen soll das „zwischen jeder Woche und jedem Monat“ gehen, also nicht willkürlich oder täglich. Die genaue Grenze wird noch ermittelt.

Gameplay zu den Inhalten seht ihr hier:

7 Minuten Gameplay von Diablo Immortal – So gut sieht das neue MMO aus

Die Story von Diablo Immortal: Cycle of Strife, PvP und PvE

Was ist der Cycle of Strife? Das größte Feature von Diablo Immortal ist der Cycle of Strife. Hier kämpfen 2 Fraktionen gegeneinander: die herrschenden Immortals und die angreifenden Schatten. Die jeweiligen Clans (Gilden) kämpfen um die Herrschaft in riesigen PvP-Schlachten.

Jede Woche können die besten Schatten-Clans die herrschenden Immortals angreifen. In Teams treten sie dann gegeneinander an. Gewinnen sie genügend Runden, können sie den Chef der Immortals angreifen. In einem 30vs1 wird dieser dann zu einem echten Raidboss mit besonderen Fähigkeiten.

Gewinnen die Schatten auch hier, wird durch ein Battle Royale entschieden, wer der nächste Herrscher wird. Teilnehmer erhalten einen besonderen Buff, der ihr Können zeigt. Immortals bekommen zudem Zugang zu besonderen Dungeons und Raids.

Den besten Modus von Diablo Immortal werden wohl nur wenige von euch sehen

Der Cycle of Strife selbst ist die eigentliche Story von Diablo Immortal. Die Immortals wurden eingesetzt, um Sanktuario zu schützen. Die Schatten sollen sie stetig prüfen, damit sie nicht hochmütig werden. Die ganze Geschichte spielt zeitlich zwischen Diablo 2 und Diablo 3.

Wie uns die Entwickler bereits in einem exklusiven Interview vor dem Release verraten haben, soll der Cycle of Strife noch einmal grundlegend überarbeitet werden. Der Fokus liegt dann mehr auf Gilden. Wie das jedoch zu Release aussehen wird, können wir noch nicht mit Gewissheit sagen.

Welche Inhalte gibt es noch? Diablo Immortal stützt sich mit all seinen Features auf MMO-Inhalte. Dementsprechend gibt es haufenweise Content für Gruppen. Allerdings bleiben bekannte Inhalte aus älteren Diablo-Teilen ebenfalls vorhanden:

  • Es gibt eine Kampagne, die grob 10 Stunden dauern soll, wenn man sie am Stück spielen würde
  • Rifts und Kofgelder begleiten euch schon beim Leveln
  • Paragon-Level kommen ebenfalls zurück
  • Dungeons sind ausgelegt für 4 Spieler
  • Raids gibt es für 8 Spieler und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden
  • Immortals können Raids für bis zu 48 Spieler besuchen
  • PvP ist reine Gruppen-Sache und für Clans gedacht – aber auch rein optional

Items können, wie von Diablo gewohnt, überall fallen. Einige Aktivitäten haben grundsätzlich höhere Chancen auf guten Loot, aber ihr sollt nicht zu PvE oder PvP gezwungen sein, um alles zu erhalten.

An vielen Systemen wie Set-Teilen, Paragon-Leveln und vor allem den sozialen Komponenten soll noch bis zum Release und auch darüber hinaus gefeilt werden. MeinMMO führte ein weltexklusives Interview mit den Chefs. Dort verrieten uns Wyatt Cheng und Joe Grubb, was in Immortal alles ansteht:

Die Chefs von Diablo Immortal sagen: „Diablo Immortal ist ein großes und ambitioniertes MMO“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wordreth

Wie lange warten wir schon auf das Spiel? Seit 2018, 2019? Ich glaub mittlerweile, das das eine never ending Story in der Entwicklung bleibt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x