Diablo Immortal verbessert seine Raids – So will es euch länger herausfordern

Diablo Immortal verbessert seine Raids – So will es euch länger herausfordern

Blizzard hat nach Ende der Closed Beta zu Diablo Immortal bekanntgegeben, was sich alles auf Basis des gesammelten Feedbacks für den Mobile-Ableger ändern wird. Dazu gehören etwa unterschiedliche Schwierigkeitsgrade für Bosse. MeinMMO fasst die wichtigsten Infos für euch zusammen.

Was ändert sich in Diablo Immortal? Die Closed Beta von Diablo Immortal kam bei zahlreichen Testern sehr gut an. Nach dem sehr plötzlichen Ende gibt es nun ein neues Update. Die Infos von Blizzard zeigen verschiedenste Änderungen und Verbesserungen in allen möglichen Bereichen. Dazu gehören:

  • Verbesserungen an Social Features und Multiplayer
  • Verbesserte Schlachtzüge
  • Verbesserungen von Setgegenständen
  • Überarbeiteter Kreislauf des Konflikts
  • Verbesserungen am Welt-Paragon

Besonders interessant sind dabei die Anpassungen an den Schlachtzügen, denn da ändert sich einges, nachdem das Reliquiar der Hölle bei den Spielern sehr gut angekommen war.

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Schlachtzugbosse bekommen mehrere Schwierigkeitsgrade

Was sind Schlachtzüge überhaupt? Dabei handelt es sich um riesige Bosse für 8 Spieler, „die ein zusätzliches Maß an Koordination erfordern“. Gemeint sind damit einfach Diablo Immortals Version von Raid-Bossen.

Die Community nahm dieses Feature sehr gut auf, weswegen Blizzard plant, jeden Monat einen Boss für das Reliquiar der Hölle zu liefern.

Das ändert sich jetzt: Um die Schlachtzugbosse zu optimieren und den Fortschritt zu verbessern, bekommen die Schlachtzugbosse anpassbare Schwierigkeitsgrade. Dazu heißt es:

Während der Beta erreichte uns Feedback, dass die Schwierigkeit zwischen den Bossen Lassal und Vitaath zu unterschiedlich ausfiel. Wir glauben, dass das Reliquiar der Hölle mit dieser Änderung für alle Spieler lohnend bleibt, während sich die Differenz in der Schwierigkeit für diejenigen schließt, die sich von diesem Inhalt entmutigt fühlen.

Wie genau sich der Schwierigkeitsgrad anpassen lässt, verrät Blizzard allerdings nicht. Dennoch dürfte das für zahlreiche Spieler eine willkommene Änderung sein, die bisher mit dem Härtegrad und dem Balancing der Schlachtzugbosse Probleme hatten.

Weitere Änderungen als Reaktionen auf Community-Feedback

Was sollte man sonst noch wissen? Ansonsten gibt es noch weitere Neuerungen. So wird das neue Truppen-Feature überarbeitet. Die Zahl der möglichen Spieler wird auf 8 erweitert.

Auch nimmt man Verbesserungen an den Setgegenständen vor. Die Balance soll angepasst werden, außerdem wird bereits an neuen Setgegenständen gearbeitet. Blizzard arbeitet zudem an Änderungen für den PvP-Modus Kreislauf des Konflikts. In Zukunft soll es Clans geben, statt den Dunklen Häusern und den Unsterblichen.

Das Welt-Paragonsystem soll wiederum mehr an die MMO-Struktur von Diablo Immortal ansetzen. Es gibt künftig keine wöchentlich begrenze Erfahrung mehr, außerdem werden weitere Anpassungen eingeführt.

Was haltet ihr von den angekündigten Änderungen? Seid ihr mit ihnen einverstanden? Oder seht ihr etwas davon eher negativ?

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 11 aktuelle Alternativen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x