Diablo Immortal startet gut in erste Tests – Aber über allem schwebt das Pay2Win-Gespenst

Diablo Immortal startet gut in erste Tests – Aber über allem schwebt das Pay2Win-Gespenst

Das neue Action-RPG Diablo Immortal ist seit ein paar Tagen für PC, iOS und Android verfügbar. MeinMMO hat sich angesehen, wie der Titel bei den ersten Tests und Eindrücken wegkommt.

Diablo Immortal führt die düstere Reihe auf dem Handy weiter und ist seit dem 02. Juni verfügbar. Sogar eine PC-Beta läuft im Battle.net-Launcher und macht das Action-RPG verfügbar für iOS, Android und PC.

Es handelt sich dabei um ein komplettes Diablo-Spiel, das jedoch unter dem Gedanken „Mobile-First“ entworfen und entwickelt wurde. Viele Spieler schauen rein – doch wie kommt Immortal nach den ersten Tagen an?

MeinMMO sammelt ein paar Meinungen aus ersten Tests und Eindrücken der Presse und gibt einen Einblick, was Diablo Immortal gut macht, was nicht so gut läuft und warum Pay2Win ein so großes Thema im Spiel ist.

Das Wichtigste, was es zu Diablo Immortal zu wissen gibt, seht ihr bei uns im Video:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

The Good – Es ist ein komplettes Diablo auf Handy

Beginnen wir bei den positiven Punkten: Diablo Immortal erfüllt in Sachen Gameplay und Content die Erwartungen, übertrifft sie teilweise sogar. Besonders die Steuerung mit dem Handy kommt bei vielen Testern gut an.

So schreiben die Kollegen der GamePro: „die Bedienung funktioniert hervorragend […] eine sehr intuitive Touch-Steuerung“ (via gamepro.de). Eine gute Steuerung wirkt sich besonders auf die Kämpfe aus, die in einem Action-RPG einen hohen Stellenwert einnehmen.

Sogar die Grafik auf dem Handy ist ein Plus-Punkt. Comicbook.com schreibt dazu: „Mein iPhone 11 wurde im 60-FPS-Modus ein wenig heiß, aber es sieht viel zu gut aus, um es abzuschalten“ (via comicbook.com).

Immer wieder liest man zudem, dass viele Tester um die 20 Stunden gespielt haben, ohne einen Cent auszugeben und sich das Spiel schon allein deswegen lohnt, wenn man mal wieder Lust auf Diablo hat.

IGN schreibt dazu in seiner Erst-Einschätzung auf metacritic: „Mit mehr als 20 Stunden Mikrotransaktion-freien Gameplay hinter mir, gibt es klar genug Content zu genießen, bevor ihr überlegen könnt, Geld auszugeben“ (via metacritic.com).

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch MeinMMO-Autor Benedict Grothaus in seinem Anspielbericht: Ich habe 15 Stunden Diablo Immortal gespielt, ohne Geld auszugeben – Wie wichtig ist der Shop?

Die Kollegen der GameStar haben übrigens bereits einen umfassenden Test mit Wertung veröffentlicht (via gamestar.com / Plus-Artikel).

Das neuste Diablo bietet eine Menge für einen Free2Play-Titel. Das Gameplay ist nett, die Steuerung kein Problem und der Content sieht gut aus. Die negativen Punkte beginnen erst mit einem Blick darüber hinaus.

Schnell leveln in Diablo Immortal – Tipps für Level 1 bis Max-Level 60

The Bad – An allen Ecken und Enden gibt es Monetarisierung

Im Vorfeld bereits viel diskutiert, nach Release weiter der große Kritikpunkt am Spiel: Pay2Win. Diablo Immortal bietet bei so gut wie allen Fortschritts-Mechaniken eine kleine Hilfe an – für einen gewissen Preis.

Ein abschließendes Urteil über den tatsächlichen Einfluss der Monetarisierungs-Mechaniken erlaubt sich bisher niemand. Dafür ist das Spiel nicht lang genug auf dem Markt. Doch kein Test, kein Ersteindruck kommt an dem Schreckgespenst Pay2Win vorbei.

So schreibt „Ars Technica“ auf metacritic: „Die aggressiven Mikrotransaktions-Angebote stimmen mich pessimistisch, dass Activision Blizzard in den nächsten Wochen daran etwas ändert“ (via metacritic.com).

Der Autor würde sich wünschen, dass es im Endgame auch ohne Geld fair zugeht, denkt aber im Moment, dass dem nicht so sein wird.

Selbst bei den eigentlich harmlosen Cosmetics gibt es viel Kritik. Spieler werfen den Verantwortlichen „Gier“ vor. Dazu haben wir auf MeinMMO einen Artikel: Selbst Fans von Cash-Shops wollen in Diablo Immortal nichts kaufen, werfen Blizzard extreme „Gier“ vor.

Kurz nach Release sorgt außerdem die PC-Beta für Stress. Die GameStar titelt: „In diesem Zustand kann die Windows-Version von Diablo Immortal PC-Spieler nicht mit Blizzard versöhnen“ (via gamestar.de).

Performance-Schwächen, Abstürze und fehlende Einstellungsmöglichkeiten sind dabei die größten Kritikpunkte. Doch um diese Probleme dürften sich die Entwickler noch kümmern.

Spieler meckern über die PC-Beta von Diablo Immortal – „Die PC-Version ist ein Witz“

Trotz der Probleme auf PC und den Tücken beim Pay2Win ist Diablo ein solides Action-RPG, das viele Spieler anzieht. Hier muss die Zeit zeigen, ob die Balance bei der Monetarisierung stimmt oder das Endgame stark davon abhängig ist.

The Numbers – Die ersten Bewertungen von Metacritic

Zum Abschluss unseres Überblicks zeigen wir euch noch die Zahlen der ersten 6 kompletten Tests auf Metacritic:

  • Comicbook.com – 90/100
  • Merlin’in Kazanı (Turkey) – 82/100
  • iMore – 80/100
  • PCMag – 80/100
  • Android Central – 80/100
  • CGMagazine – 75/100

Insgesamt steht Diablo Immortal damit kurz nach dem Start bei einer 81 auf Metacritic. Der User-Score liegt nach 71 Ratings übrigens bei mageren 2,5.

Schreibt uns in die Kommentare, wie euer erster Eindruck vom Spiel aussieht. Eure Meinung zum Thema würde uns ebenfalls brennend interessieren.

Wollt ihr lieber mehr zu Diablo Immortal lesen, dann schaut hier vorbei: XP-Wall in Diablo Immortal: 5 Tipps zum Leveln bei Story-Stillstand

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
xeboxe

Wenn ich höre Mobil Port zu PC was schlecht ist wie Ni No kuni CrossWorld dann warte ich. Sehe auf Battle.net ist die PC Version noch in der Beta. ^^

Daniel

Vorweg, ich spiele und werde Diablo Immortal nicht spielen. Genauso wie Diablo 4 werde ich mit großer Sorge beobachten. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund.
Ich bin der festen Überzeugung das Diablo Immortal nicht einfach von Blizzard, so auf den Mobile Markt geworfen wurde. Sie werden ganz gezielt testen, was die Spieler für ein solches Hack n Slay ausgeben würden.
Deswegen auch die PC Portierung. Man kann mich Paranoid nennen oder was auch immer. Alles was in Diablo Immortal läuft im Cash Shop, werden wir in Diablo 4 wieder sehen.
Das ist wohl der Preis den die Gamer Szene zahlen muss. Leider.

Skyzi

Menschen wollen immer Macht haben, das zeigte ja wie viele Ticken. Hauptsache unbesiegbar. Ich würde das nie machen.
Morgen steht wieder ein dumme auf und macht das.

Skyzi

Gibt das auch bei PC? Ich bin da bisschen gerade verwirrt. 😕

T.M.P.

Bin nicht sicher was genau du meinst, aber du kannst fliessend zwischen PC und Smartphone wechseln und mit dem gleichen Char weiterspielen. Shop und Spiel sind komplett gleich, bis auf die Unterschiede in der Steuerung. =)

Skyzi

Mit gelähmt eher ein Schwerpunkt

WaifuJanna

für mich hat diablo immortal vom spielinhalt und gameplay game of the year 2022 verdient (lost ark geht ja schlecht, das is ja schon was älter in anderen regionen raus). mal gucken ob das was wird. die 200.000 postiven bewertungen im googlePlay store sprechen schon für sich 4.4 sterne von 5 im schnitt.

Nico

weil man die ja auch nicht kaufen kann lol

Todesklinge

Habe es am PC installiert und die Grafik ist 💩.
Ich glaube das ist die Mobile Version und nicht der PC Release.
Trotzdem ca. 26gb Daten, für solche Grafiken?!

Habe es über den Battlenet Launcher als Beta Client geladen.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Todesklinge
WaifuJanna

lad dir ingame das HD texture pack dann siets echt super aus!

@MeinMMO wie wärs mitner kleinen umfrage „habt ihr schon in diablo immortal was gekauft, wenn ja was, und wie viel ausgegeben“ ausm twitch chat undco kann man schon vermuten das der großteil der spieler den battlepass gekauft haben ^^

———————————————

und die ganze sache mit dem p2w … die leute übertreiben immer wierder. Ja Diablo Immortal is P2W wenn man alles am 2. tag haben will und min maxed.. dann is aber jedes multiplayer spiel p2w.. lol… aber nicht wenn man normal spielt.

Die leute sind in etwa so „Ich geh zum Supermarkt und maul rum „Man is das kacke hier, wenn ich alles kaufen möchte bin ich 5 stellige beträge los“ … Vielleicht weil es nicht gedacht ist alles leerzukaufen???

Das game hat relativ wenig mit p2w zu tun wenn man es normal spielt..

Dinge die in Diablo Immortal NICHT gehen (die normalerweise immer im p2w spiel drin sind):

  • es gibt keine inventar slots auserhalb vom premium feature und auch keine storage slots
  • es gibt keine Boosts (max level, skip story, exp boosts)
  • es gibt keinen direkt handel, gold, legendäre waffen undco muss man selber farmen, nichtmal im schwarzmarkt/RMT kann man das bekommen. -> demnach gibs auch keine botter und goldseller
  • es gibt keine waffen, rüstungen oder direkt gear im cashshop
  • es gibt keine lootboxen für upgrade mats
  • es gibt überhaupt keine lootboxen für gear

Das mit den legendären gems juckt den normalsterblichen spieler nicht, und hat ihn auch nicht zu jucken. Das wichtigste bei der Gearprogression ist 1. ne klasse zu finden die einem spaß macht, 2. die legendären gegenstände zu farmen das man den build überhaupt spielen kann, 3. die richtigen stats auf den items zu rollen (INT aufm mage z.b.) 4. die gems.

die Gems kommen ganz zum schluss. die gems bringen dir nix wenn du die legendarys nicht hast. Und jedes Build hat die gleiche „formel“ bei den gems:
2x Stufe 1 Gem (den man einfach ingame beim npc kaufen/craften oder droppen kann)
2x Stufe 2 Gem (den man ebenfalls einfach beim npc craften oder farmen kann)
und zum schluss 2x Stufe 5 Gem. der fürs super lategame ist. Den man eben nicht so einfach erfarmen kann, wär auch witzlos wenn man innerhalb von 1 woche mit dem spiel durchwäre.

Die Stufe 5 gems sind das, was die langzeitmotivation hergibt, alles andere kann man relativ schnell erfarmen auch als f2p. Und das die letzen beiden endgame gems halt teuer sind is normal. Braucht man die jetz unbedingt? ne… Is halt min max, und dürfte dennormalen spieler erstmal nicht intressiern.

das so nach dem motto „ich hab 1 ferrari, will aber noch 20 haben, einfach so“.. „man ist das teuer“…

Und selbs wenn in de theory die 2 stufe 5 gems p2w sein sollten. heist es immernoch nicht das es jemand in der praxis macht.. Weils einfach unrealistisch ist, und selbs wenn es dann doch jemand machen würde, ist der aufm gleichen server wie ich? noch unrealistischer.. Der Normale Spieler wird den gigawhale mit dem p2w gems niemals sehen oder kennenlernen. Ist also vollkommen irrelevant. Ich bin das beste beispiel. (f2p bis auf das eis kostüm/fashion) und bin top 50 im rift portal aufm server. Kann also nicht so p2w sein, wenn ich als f2p top 50 bin.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von WaifuJanna
T.M.P.

Man könnte meinen du stündest bei Blizzard auf der Lohnliste als professioneller Faktenverdreher.^^

Dinge die in Diablo Immortal NICHT gehen (die normalerweise immer im p2w spiel drin sind):

es gibt keine inventar slots auserhalb vom premium feature und auch keine storage slots

Weil es natürlich viel besser ist jeden Monat erneut dafür zu zahlen

es gibt keine Boosts (max level, skip story, exp boosts)

Ein Damageboost ist gleichzusetzen mit einem EXP-Boost, da man schneller und auf höherem Schwierigkeitsgrad farmen kann.
Genauso hilft dieser beim Gold, Equip und Material farmen.
„Lootboxen“… das ganze Ältestenportal ist ne Lootbox, wo man reincashen kann um Randomdrops, Mats und vor allem Runen rauszuziehen.

Und jedes Build hat die gleiche „formel“ bei den gems:

2x Stufe 1 Gem (den man einfach ingame beim npc kaufen/craften oder droppen kann)

2x Stufe 2 Gem (den man ebenfalls einfach beim npc craften oder farmen kann)

und zum schluss 2x Stufe 5 Gem.

Wie kommst du denn auf die Idee?
Ich hab nirgendwo eine Beschränkung für die Nutzung der 2-Star und 5-Star Gems gefunden.
Ausserdem brauchst du erstmal die passenden Runen zum „einfach craften“, die man jedoch nur bei Einsatz von Emblemen bekommt.

Abgesehen davon: Macht es einen Unterschied ob du mit einer Pistole oder mit einem Revolver erschossen wirst? Es gibt mehr als genug Gelegenheiten zum cashen.
Ein Beispiel:

Topaz (Rank/All Resistance)
1 = 8 | 2 = 16 | 3 = 24 | 4 = 36 | 5 = 56
6 = 136 | 7 = 368 | 8 = 656 | 9 = 952 | 10 = 1256

Ab Rang 5 brauchst du Platin zum Upgraden, und der Unterschied auf Rang 10 ist gewaltig.
Resistance, Armor, Armor Penetration und Potency sind 22,4mal höher,
Damage und Life immerhin noch 8,6mal.

Luripu

Alter du lebst in einer Traumwelt.
Beglückwünche Dich zu Spielefirmen Spieler ihrer Wahl.
Friss alles und sei froh.

Todesklinge

Wo genau gibt es das HD Grafikpaket?
In den Einstellungen im Spiel gibt es nichts darüber.

Das Spiel hat einen extremen Rotstich, obwohl ich schon auf kühl gestellt habe.

4k Auflösung usw. fehlt alles.

Kekladin

Bei Diablo Immortal sind sogar die Reviews P2W 😂

Nein

Bin jetzt Pargon 12, 1000 GS. Das mit ca 25€ also p2w ist es eigentlich nicht, da Paragon usw., extrem gecapt ist. Man kann sich Power kaufen, aber mit der Power nix anfangen 😀

T.M.P.

Zum P2W hab ich weiter unten schon was geschrieben, also mal was anderes^^

Ich hatte zum Spielstart ne Umfrage von Blizzard bekommen und hab die eben mal aufgemacht.
Als erstes drücken sie dir ein NDA ins Gesicht. Man darf nichts über den Inhalt verbreiten, weder mündlich, noch Screenshots und um Gottes Willen kein Video.
Das hat mich natürlich neugierig gemacht was für seltsame Fragen (und Fettnäpfchen?) da wohl kommen mögen.

Ja gut, dachte ich, dann mal los. Vielleicht lassen se ja sogar n bissl Gold springen…
Das Ende vom Lied: Der Cursor buggt rum und ich kann die Umfrage nicht starten…^^
Vielleicht schau ich später mal ob es am Smartphone geht. 😅

WaifuJanna

das ding kriegst du später nochmal. -> der link war personalisiert mit account ID und CharID in der url ^^ -> also vermutlich gibs nen geschenk/goddy :3

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von WaifuJanna
ChrisZ66666

kann allen pro und contras zustimmen insbesondere für den pc client. mit dem p2w würd ich jedoch nicht verharmlosen. jetzt am anfang merkt das halt noch keiner so wirklich, da der einzige vorteil für 99% der spieler nur darin ist, das die hardpayer nur die topplätze in den ranglisten einnehmen. im aktuellen zustand ist der p2w erst mit dem pvp zu merken. und da man unmengen an dingen kaufen kann womit man den gearscore höher bekommt und es täglich mehrmals diese kleinen 99 cent angebote gibt was im einzelnen jetzt nicht viel aussieht aber die alleine in der summe wenn jemand jeden tag alle diese 99 cent geschichten schon käuft extrem viel ausmacht auf dauer wird das in dem spiel so sein, das die whales am ende nochasher wohl onehiten werden. natürlich kann man jetzt sagen ok pvp interessiert mich nicht, aber was ist wenn sich der content dann ändert zu dingen die pvp hasser dann doch interessieren und wo dann ebenfalls die whales hoffnungslos für normalsterbliche alles dominieren. das ist der anfang vom ende jeder competition und auch der anfang des sterbens für das spiel.

für blizzard ist das natürlich irrelevant. den wie bei jedem p2w game sorgen wenige % an spieler für die umsätze und seinen wir mal ehrlich wenn man bewusst ein p2w game macht interessiert einen die breite nichtzahlende spielerschaft nicht, sondern nur der umsatz und der kommt halt bei so einem spiel durch die casher.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von ChrisZ66666
René

Grundsätzlich lässt sich z.B. das onehitten oder so einfach mit nem vernünftigen Matchmaking lösen.

Der Wettbewerb ist im PvE doch eigentlich sowieso egal.
Hoffnungslos dominieren werden die auch nicht unbedingt. Das Cap ist für alle gleich, wenn man bezahlt kommt man nur schneller dahin.
Wird sich noch zeigen müssen wie lange das für freeplayer dauert zu erreichen.

ChrisZ66666

das hab ich ja gesagt im dem anderen text. wenn das cap relativ schnell ereichbar ist ohne das immer wieder was oben drauf gesetzt wird sehe ich das auch relativ unproblematisch, wenn sie die ereichbaren endwerte aber immer wieder aufstocken, wie es bei so titeln halt üblich ist wird das ein dauerhaftes problem. desweiteren ist es gut möglich das auch im pve dinge einzug bekommen werden wo es ebenfalls ein problem wird. im augenblick sind es im pve nur ranglisten und das tangiert ja nicht weiter. ist halt immer die frage wie schnell man als nicht payer auch ans ende kommt oder obs mittelfristig kaum möglich ist worauf ja die meisten dieser games abzielen. theortisch sind chanchen da auch ans ende zu kommen aber praktisch sind die rng chanchen so gering das es nahezu unmöglich wird. wie weit dann das gab auseinander geht und ob es sich in diese richtung entwickelt bleibt aber erstmal abzuwarten.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von ChrisZ66666
Rancha

Grundsätzlich lässt sich z.B. das onehitten oder so einfach mit nem vernünftigen Matchmaking lösen.

Das ist jedoch nicht im Interesse der Whales und somit auch nicht im Interesse von Blizzard.
Die Whales wollen einfach nur ein Knopf drücken und damit alles instant killen, darum cashen die ja auch.

Aroes

Verstehe nicht wo an allen Ecken Hilfen geboten werden? Gibt es einen level boost? Nein. Gibt es bessere Rüstungen zu kaufen? Nein. Kann man sich legendäre Edelsteine zum Sockeln direkt erkaufen? Nein! Auch da ist das Glück abhängig. Ja es hat den geschmack von pay2win, aber im PVE gibt es kein Pay2Win. Eher pay2progress, wobei auch das nicht stimmt. Edelsteine verbessern den Charakter meiner Meinung nut minimal. Wichtiger ist die Kombination von Legendärer Rüstung und gewählter Skills. Die Rüstung dropt random. Die Skills schaltet man beim level ohne paywall automatisch frei.

Die die sich über das PVP aufregen und jetzt jammern, dass sie eh keine Chance haben, weil Wale in der obersten Liga sich den Immortal Status hin und her reichen. Realtalk mein Sohn. Du wärest auch ohne pay2win nicht in der oberen Liga dabei, weil das ein Fulltime Job ist, denn man nur als Streamer oder Hartz IV Empfänger durchziehen kann.

mein MimiMMO 👏🏼👏🏼👏🏼

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Aroes
ChrisZ66666

bei pay2progress ist es halt immer ne sache wie weit der progress gestreckt ist und wann man ohne auch ans ziel kommt. wenn man nur 1-2 wochen hinter einem hardcasher hinterherhinkt oder aber man max gehr halt maximal nen monat später hat seh ich da auch noch kein problem. da man aber oftmals monate hinterherhinkt und das ereichbare endziel immer weiter nach hinten gelegt wird, ist es dann leider oft so das du dieses gap nie aufholen kannst und dann wurde meiner meinung nach der p2progress zu p2w. meine meinung dazu allgemein.

lIIIllIIlllIIlII

Also gibt es nur PVP am oberen Ende oder spielt jegliches PVP außer am oberen Ende keine Rolle oder wie soll man das verstehen?

Rancha

Ich finde nicht, dass es als „pay2progress“ zählt, wenn man mit einem Einsatz von 50k$ mal eben +450% mehr HP und DMG gegenüber f2p Spielern hat…

Hier ein interessanter Reddit-Beitrag darüber:
https://www.reddit.com/r/DiabloImmortal/comments/ulz384/there_is_a_single_stat_in_this_game_that/

WaifuJanna

eben doch.. weil das ne reine theoretische rechnung ist.. Keiner zahlt das. Niemand. Das eher pay2lose.

Selbs wenn du unsterblich wirst, Gamemaster bei blizzard oder sonswas wenn du 1million$ casht. das tut nicht zur sache weils keiner macht..

Ich sehs eher so.

Wenns so wäre das du 10euro zahlst und 40% stärker wirst das wär p2w.
Wenn du 100 euro zahlst um 4% stärker zu werden.. das schon grenzwertig, aber fast kein p2w mehr.

Pay2Win setz vorraus das der ertrag Erschwinglich ist, das das auch jemand macht. Und du dann den vorteil hast gegenüber denen die nich zahlen.

Die 1 euro packs sind auch nicht p2w. weil die quasie for free sind. gibt genug leute mit restguthaben aufm blizzard account, und da bis jetz kein blizzard spiel irgendwo was für 99 cent angeboten hat, is das die perfekte gelegenheit das restguthaben loszuwerden.

bei deiner 50k$ rechnugn +450%. das wäre dann 500 euro für 4,5% mehr power. würd ich nicht als p2w bezeichnen, sondern als wucher.

wie oben schon erwähnt es geht nur um die letzen beiden gems. alles andere is easy erspielbar.

30 tage daily quest mit 10 euro skippen -> das is p2w
30 tage daily quest mit 1000 euro skippen -> das schon wieder fragwürdig
30 tage daily quest mit 10000 euro skippen -> hat nix mit p2w zu tun, is wucher,

so mal als beispiel.

Das preis/leistung/zeit verhätlniss muss stimmen.

Und Spoiler: grad den rang 1 spieler aufm server beguckt, der hat nichtmal 1 level 5 gem.. sag ich ja, kauft keiner.obwohl jetz beim start des spiels der perfekte zeitpunkt wäre zu whalen weil man jetz die gems einigermaßen billig beim auktionshaus kaufen kann, weil neue spieler den markt flooten.

DIe Lücke zwischen rang 1 spieler und mir (rang 46) beträgt ~370 gearscore. und das meiste kommt schon damit zusammen das er level 60 mit paragon ist und ich nicht.. also alles noch sehr human!

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von WaifuJanna
T.M.P.

Das ist ein mathematischer Griff ins Klo. =)
Du kannst nicht einfach 50.000Euro = 450% mit 500Euro = 4,5% gleichsetzen.
Das würde eine lineare Progression vorraussetzen.

justus

Pay2Win setz vorraus das der ertrag Erschwinglich ist

nein

ChrisZ66666

zum einen bin ich nicht dein sohn, zum anderen kennst du mich nicht und kannst auch nicht wissen was ich an zeit dafür zur verfügung habe und als dritter punkt spielt es doch überhaupt keine rolle ob man ohne cash oben dabei wäre. auch wenn du selbst nur absolutes mittelmaß bist macht es nen unterschied ob jemand dich onehittet und die 2 nebendir direkt mit oder ob du in irgendeiner form was beeinflussen kannst. es gibt ohne ende spiele wo ein hardcasher alles onehitttet. ich spiele seid über 20 jahren mmorpgs und habe unzählbare spiele kennengelernt wo genau das zutrifft. alles was du tust ist schönreden. auch wird man sehen das alle wertungen viel zu hoch sind in den kommenden wochen da niemand von den testern diesen status bisher hat und die erfahrungen gemacht hat. die bewertungen sind also alle von dem startbereich des games vor endgame wo das game bisher zwar bugs hat aber durchaus gut (für ein mobile) ist.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von ChrisZ66666
T.M.P.

Vielleicht startest du mal das Game und schaust was man so alles für Platin und Ewige Kugeln kaufen kann.
Allein der Emblem Händler ist schon massives P2W weil es die Drops im Ältestenportal stark beeinflusst.
Für Umschmiedesteine brauchst du auch Ewige Kugeln.
Die normalen Gems brauchen ab Level 5 nen Echokristall zum aufwerten, für 500 Platin das Stück.
Du kannst bei Yakin jeden Tag hunderte von Ausrüstungsteilen kaufen.

Reichen die 4 Beispiele um zu zeigen das Cashen sehr wohl Auswirkungen auf das PvE hat?

Koron

Ich denke es hat auch etwas mit der Einstellung zu tun mit der man das Spiel spielt. Wenn man es einfach als netten Zeitvertreib für zwischendurch sieht, wofür Mobil Games ja eigentlich gedacht sind, ist der vorhandene pay2win Faktor nicht wirklich relevant.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Koron
T.M.P.

Da hast du natürlich recht.
Schwierig wird es aber wenn der Content später zäh wie Kaugummi wird.
Wenn die Lootspirale sich 10mal langsamer dreht,und das Ganze dadurch einfach keinen Spass mehr macht. Das trifft dann leider auch den Casual Singleplayer.

Das ist nicht als Wertung von D:I zu verstehen, ich kann noch nicht beurteilen in wie weit das dort zutrifft. Allerdings werden diese Spiele oft auf die Art ausgerichtet.

L4ch3s1s

Wenn dem so sein sollte springen zu viele ab. Denke das Blizzard das schon gecheckt hat und besser macht als Asia Games. Ich glaube auch das die lange Entwicklungszeit ned an der Entwicklung lag sondern an der monetaresierungsstrategie (wie machen wir es ost, West, nord und Süd schmackhaft). Bis jetzt finde ich das Blizzard da was gutes mobiles auf den Markt geworfen hat

Rancha

Und die ganze Sache mit den 5* Gems und dem Resonance-System sollten wir besser gar nicht erst erwähnen…richtig widerlich, was Blizzard da abzieht.

Rancha

Andere Leute als Kinder zu bezeichnen sagt schon recht viel über deine geistige Unreife aus…und kennst du das Sprichwort „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr***e halten“? 😉

Zum Thema p2w lass ich mal dieses Video von Gregg2G hier:
https://www.youtube.com/watch?v=4diJdYgBpww

Kurz gesagt: JA, man kann sich legendäre Gems kaufen, man kommt sogar ohne zu cashen niemals an ein 5* Gem, da man dafür diese Legendary Crests braucht.
Diese haben eine 0,05% Chance auf ein 5* Gem mit einem Pitycounter von 50.
Das Video erklärt auch das Resonance-System ziemlich gut und wie extrem das p2w im Spiel ist!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx