Schnell leveln in Diablo Immortal – Guide bis Max-Level 60

Schnell leveln in Diablo Immortal – Guide bis Max-Level 60

Diablo Immortal bleibt der Reihe treu und lässt euch bis Level 60 quasi eine Art Tutorial spielen. Erst danach geht es so richtig los und der Schwierigkeitsgrad zieht an. MeinMMO gibt euch hier die passenden Tipps im Guide für schnelles Leveln von 1 bis 60.

Im Action-RPG Diablo Immortal müsst ihr eine lange Level-Phase überstehen, bevor es auf Level 60 mit dem Endgame erst so richtig losgeht.

Damit ihr schnell zu den schweren und spaßigen Inhalten kommt, findet ihr hier auf MeinMMO die passenden Tipps, um schnell zu leveln – wenn ihr das wollt. Der Guide ist in 4 Abschnitte unterteilt:

Einen ersten Blick auf das letzte Gebiet im Spiel könnt ihr hier werfen:

Neues Gameplay zum letzten Gebiet aus Diablo Immortal – Hier war noch kein Spieler unterwegs

Diablo Immortal: Leveling-Guide für Max-Level 60

Wie lange dauert die Level-Phase? Mit 25 bis 30 Stunden solltet ihr mindestens rechnen, um die 60 zu knacken. Tendenziell sogar mehr.

Wie komme ich schnell auf Level 60? Bei Diablo hängt die Schnelligkeit eurer Fortschritte auch damit zusammen, wie viel Erfahrung ihr mit der Reihe habt – wie schmerzfrei ihr schon seid.

Während man als Anfänger gern alle Gegner umklatscht, die einem über den Weg laufen, spielen Veteranen meist nur große Gruppen von Gegnern oder Bosse in den Zonen. Wenn überhaupt. Solltet ihr dann noch bei der Story mitlesen, verdoppelt sich gern mal die Zeit bis Level 60.

Wollt ihr schnell vorankommen, dann macht euch direkt klar: Ihr rusht mit Vollgas durch die Instanzen und Quest-Texte sind nur ein notwendiges Übel beim Fortschritt.

Tipps zum Leveln:

  • Spielt die Kampagnen-Quests
  • Lasst euch nicht ablenken/aufhalten
  • Aktiviert Auto-Looten
  • Nehmt eine der besten Klassen zum Leveln
  • Nutzt die Bewegungsfähigkeit ab Stufe 15
  • Nehmt die beste Ausrüstung
  • Sorgt für lange Killstreaks
  • Habt einen Blick auf den Kodex
  • Kopfgeld und Schattenfraktion nutzen
  • Beim Bestiarium vorbeischauen

Die einzelnen Punkte erklären wir euch im folgenden mit einem kurzen Absatz. Zum nächsten Abschnitt Level nachholen – Solo & Gruppe“ kommt ihr hier direkt.

  • Spielt die Kampagnen-Quests

Setzt die Priorität immer auf die Quest der Kampagne. Die bringen euch am meisten voran. Seid ihr an einem Punkt, an dem ihr ein höheres Level für das nächste Quest-Gebiet braucht, schaut im nächsten Abschnitt vorbei.

Story von Diablo Immortal in 3 Minuten erklärt – Wer sind die Immortals?
  • Lasst euch nicht ablenken/aufhalten

Haltet euch nicht mit Monstern oder Aktivitäten in den großen, offenen Zonen auf. Einem Schatz-Goblin oder Welt-Boss kam man vielleicht nicht widerstehen, aber ansonsten lauft direkt zum Ziel. Nutzt vielleicht sogar die Auto-Navigation.

  • Aktiviert Auto-Looten

Im Menü könnt ihr einstellen, welche Art von Loot ihr beim Drüberlaufen sofort einsammelt. Das spart unheimlich viel Zeit.

  • Nehmt eine der besten Klassen zum Leveln

Kreuzritter, Dämonenjäger und Barbar eigenen sich am besten zum Leveln. Weiter unten findet ihr die passenden Fähigkeiten für die 3 Klassen zum Leveln. Gefällt euch eure Level-Klasse nicht, könnt ihr sie zu einem späteren Zeitpunkt auch wechseln.

  • Nutzt die Bewegungsfähigkeit ab Stufe 15

Egel, welche Klasse ihr nutzt – verwendet die neue Fähigkeit auf Stufe 15. Das ist eine sogenannte „Bewegungsfähigkeit“, die euch je nach Klasse einen anderen Speed-Boost verleiht.

  • Nehmt die beste Ausrüstung

In Diablo Immortal lassen sich Upgrades von Ausrüstungsteilen übertragen. Gute Ausrüstung sorgt dafür, dass ihr schneller durch die Inhalte kommt. Gebt euer Gold nicht mit beiden Händen aus, aber gönnt euch hier und da eine Ausrüstungs-Aufwertung.

Diablo Immortal: Totenbeschwörer-Build verteilt brutalen Schaden – Fähigkeiten, Attribute, Ausrüstung
  • Sorgt für lange Killstreaks

Wenn ihr euch auf einen Kampf einlasst oder durch ein Dungeon feuert, sorgt für lange Killstreaks. Jeder Treffer eurer Gruppe bei einem Monster verlängert den Countdown, bis der Killstreak ausläuft und jedes gekillte Monster im Streak gibt einen Bonus auf die erhaltenen Erfahrungspunkte.

  • Habt einen Blick auf den Kodex

Schaut regelmäßig links auf eure Benachrichtigungen, ob ihr in eurem Kodex etwas abgeschlossen habt oder eine Aufgabe von euch verlangt, mehr zu tun, als die Kampagne hergibt. Viele Aufgaben erledigt ihr im Laufe der Kampagne, doch es lohnt sich, hier einen Schritt weiterzugehen.

  • Kopfgelder und Schattenfraktion nutzen

Nehmt Kopfgelder und tägliche Aufgaben immer an. Öfter ergeben sich Gelegenheiten, diese Aufgaben im „Vorbeigehen“ zu erledigen. Lasst euch aber nicht allzu sehr von der Kampagne ablenken – die bringt immer am meisten. Bei der Schattenfraktion gibts zudem starke Tages-Aufgaben.

  • Beim Bestiarium vorbeischauen

Werft immer mal wieder einen Blick ins Bestiarium. Ihr sammelt während euer Abenteuer immer wieder Kreatur-Kugeln und bei 10 Stück schaltet ihr eine zufällige Kreatur im Bestiarium frei, die euch eine nette Portion Extra-EP einbringt. Sucht die Kugeln aber nicht gezielt fürs Leveln.

Leveling-Guide: XP-Wall überwinden – Solo & Gruppe

Es kommt schnell zu der Situation, dass ihr in einem neuen Gebiet noch nicht die Kampagnen-Quest spielen könnt, weil euer Level nicht ausreicht. Ihr bekommt dann auch eine entsprechende Quest, zum Beispiel: „Erreicht Stufe 35“.

Hier findet ihr einen gesonderten Guide für die XP-Walls in Diablo Immortal:

XP-Wall in Diablo Immortal: 5 Tipps zum Leveln bei Story-Stillstand

An diesem Punkt könnt ihr die Belohnungen für den Battle Pass abholen. Die bringen euch pro Stufe öfter mal ein ganzes Level und bringen den Prozess schnell voran. Ansonsten sollten Solo- und Gruppen-Spieler unterschiedliche Wege gehen:

  • Solo-Spieler

Haltet euch von Aktivitäten mit Gruppensuche fern, wie zum Beispiel Dungeons. Prüft euren Kodex und spielt Kopfgelder oder tägliche Aufgaben zum Leveln. Zur Not gehen auch Nebenquests, die noch auf Erledigung warten.

Weitere Möglichkeiten für Solo-Spieler ergeben sich aus den Ältesten-Portalen. Wenn ihr diese Aktivität ohne Embleme spielt und gezielt auf die besonderen Gegner geht, die blau auf der Map angezeigt werden, kommt ihr fix voran. Habt ihr das Portal erkundet und alle blau markierten Gegner erlefdigt, portet euch zurück in die Stadt und starte das Portal erneut.

Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier im englischen Video begutachten (ab 1:50 Minuten):

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Gruppen-Spieler

Habt ihr einen schlagkräftigen Trupp, dann könnt ihr gemeinsam durch Dungeons ziehen, hohe Killstreaks sammeln und dadurch viele Erfahrungspunkte mitnehmen.

Diablo Immortal: Das sind die Builds der besten Spieler der Welt

Leveling-Guide: Die 3 besten Klassen zum Leveln mit Fähigkeiten

Kreuzritter, Dämonenjäger und Barbar bieten euch zum Start den besten Schaden gepaart mit starken Fähigkeiten, um schnell viele Viecher zu erledigen. Setzt dabei ab Stufe 15 auf folgenden Fähigkeiten der Klassen:

  • Barbar – Level-Build
    • Fleischwunde
    • Spalten
    • Hammer der Urahnen
    • Sprint
    • Wirbelwind
  • Dämonenjäger – Level-Build
    • Armbrustschuss
    • Gewagter Schwung
    • Mehrfachschuss
    • Rachehagel
    • Sperrfeuer
  • Kreuzritter – Level-Build
    • Bestrafen
    • Wirbelschild
    • Schwungangriff
    • Vierteilen
    • Himmlische Vollstreckung

Für einen Blick auf alle Klassen findet ihr ein Video mit Gameplay:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

Leveling-Guide: Diese Aktivitäten solltet ihr vermeiden

Zum Abschluss findet ihr hier noch die Aktivitäten, denen ihr eurer schnellen Level-Phase nicht nachgehen solltet:

  • Ältesten-Portale mit Emblemen
    • Fokus der Portale liegt auf Ausrüstung, nicht auf Erfahrungspunkte
  • Mini-Events in den Zonen
  • Nicht für das Bestiarium farmen
    • Obwohl Freischaltungen im Bestiarium viele XP bringen, ist das Leveln darüber viel zu ineffizient
  • Nebenquests
    • Die Ausbeute aus den kleinen Geschichten abseits der Kampagne ist zu niedrig
  • Kopfgelder in gut besuchten Zonen
    • Kopfgeld-Missionen sind generell starke XP-Bringer, aber nicht in überlaufenen Zonen. Dann braucht ihr manchmal ewig, bis ihr genügend passende Monster getroffen habt.

Das Leveln in Diablo ist so eine Sache. Man lernt das Spiel in dieser Phase erst richtig kennen, gewöhnt sich an die Mechaniken, verschafft sich einen Überblick.

Doch für erfahrene Spieler ist das meist lästig und wenn euch die Story nicht juckt, dann ist „Durchrushen“ die beste Möglichkeit, um schnell an die Top-Aktivität im Endgame zu kommen. Hier geht das Spiel erst richtig los.

Habt ihr selbst noch Tipps zum Leveln, dann schreibt sie in die Kommentare. Wir übernehmen sie gern in den Guide. Sucht ihr jetzt noch mehr Tipps zum Spiel, dann schaut hier vorbei: Diablo Immortal: Tier List – Welche ist die beste Klasse?

Quelle(n): diablo.4fansites.de, YouTube - Kibbles - (Video Game DataBank)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx