Diablo Immortal: Totenbeschwörer-Build verteilt brutalen Schaden – Fähigkeiten, Attribute, Ausrüstung

Diablo Immortal: Totenbeschwörer-Build verteilt brutalen Schaden – Fähigkeiten, Attribute, Ausrüstung

Der Totenbeschwörer von Diablo Immortal ist eine Klasse mit viel Schaden, die Gegner unheilige Beschwörungen auf den Hals hetzt. MeinMMO zeigt euch einen starken Build mit allen wichtigen Elementen: Fähigkeiten, Attribute und Ausrüstung.

In Diablo Immortal dreht sich alles um die Jagd auf den besten Loot und das Optimieren des eigenen Builds. Damit ihr für den Totenbeschwörer wisst, auf welche Ausrüstung und Attribute ihr achten solltet, findet ihr hier einen starken Build mit allen wichtigsten Infos:

  • Attribute
  • Fähigkeiten & Rotation
  • Legendäre Ausrüstung
  • Bestes Set
  • Edelsteine

Zu einem späteren Zeitpunkt kommt übrigens ein Feature zum Klassen-Wechsel. Alle 6 Klassen mit Gameplay könnt ihr euch in unserem Video ansehen:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

Diablo Immortal: Necromancer-Build

Was ist das für eine Klasse? Der Necromancer, oder auf Deutsch Totenbeschwörer, ist eine sehr vielseitige Klasse. Standard-Builds gehen auf Schaden, doch die Klasse ist auch ein starker Gruppen-Support und kann sogar Aufgaben eines Tanks übernehmen, dank seiner Beschwörungen.

Obwohl die Beschwörungen viel vom Gameplay des Totenbeschwörers ausmachen, spielt ihr eine Klasse, die den meisten Schaden aus ihrem Primär-Angriff rausholt. Euer Ultimate-Angriff, der die Primär-Angriffe verstärkt, streut zudem heftigen Schaden auf viele Gegner. Auch eure Leichenexplosionen machen viel vom Schaden aus.

Der Build hier maximiert euer Schadens-Potenzial bei den Primär-Angriffen und sorgt außerdem dafür, dass eure starken „Area of Effect“-Fähigkeiten jedem Gegner eine mitgeben, der euch zu nahe kommt.

Im Vergleich zu anderen Klassen kommt der Necro dafür mit weniger Mobilität und hat lange Cooldowns. Zudem müsst ihr stark auf das Schlachtfeld und eure Laufwege achten, um mit den Leichen der Gegner das volle Schadenspotenzial auszuschöpfen.

Pro
  • Einfach zu lernen, schwer zu meistern
  • Starker Primär-Angriff
  • Sehr starke Ultimate
  • Flexible Klasse
Contra
  • Wenig Mobilität
  • Muss immer ein Auge auf seine Leichen haben
  • Hohe Abklingzeiten
  • Sollte über das Attribut „Vitalität“ Leben erhöhen

Seid ihr selbst noch unsicher, welche Klasse für euch am besten passt, dann schaut bei unserer Klassen-Tierliste von Diablo Immortal vorbei.

Necro-Build: Die wichtigsten Attribute

Hier findet ihr die wichtigsten Attribute für eure Ausrüstungen im Ranking:

  1. Intelligenz – Erhöht den Schaden
  2. Beharrlichkeit – Erhöht Rüstungsdurchdringung und Rüstung
  3. Vitalität – Bringt euch mehr Leben
  4. Willenskraft – Erhöht Potenzial und Widerstand
  5. Stärke – Bringt dem Necro keine Boni

Bei Waffe und Nebenhand solltet ihr den maximalen Schaden wählen und erst dann auf die Attribute achten.

Necro-Build: Fähigkeiten und Rotation

Die folgenden 4 Fähigkeiten bringen euch den meisten Schaden mit dem Build. Bedenkt jedoch, dass die meisten Fähigkeiten zusätzlich noch durch Legendäre Ausrüstung verändert werden:

  • Seelenfeuer (Primär-Angriff)
  • Golem befehligen
  • Knochenwand
  • Leichenexplosion
  • Skelette befehligen

Rotation: Beschwört den Golem und zieht Gegner mit euren Bewegungen zusammen. Nutzt die Knochenwand, um Gegner noch enger zusammenzubringen. Aktiviert die Golem-Fähigkeit ein zweites Mal und lasst das Ungetüm in die Menge springen. Jagt zwischendurch immer wieder die Leichen in die Luft – die Fähigkeit hat quasi keinen Cooldown.

Um bestimmte Gegner zu attackieren, schickt eure Skelette los. Die eignen sich sehr gut, um starken Einzelziel-Schaden zu verursachen. Habt ihr keinen Gegner, den ihr gezielt attackieren wollt, schickt eure Skelette ohne Ziel in den kämpfenden Haufen.

Während eurer Rotation feuert ihr ohne Pause euren Primär-Angriff auf alles, was die Zielsuchfunktion als lohnendes Opfer identifiziert. Stoppt mit dem Primär-Angriff nur, wenn ihr euch ein Stück bewegen müsst oder neue Gegnergruppen zusammenzieht.

XP-Wall in Diablo Immortal: 5 Tipps zum Leveln bei Story-Stillstand

Necro-Build: Legendäre Ausrüstung

Für die 6 Slots mit Legendärer Ausrüstung bringen euch folgenden Items große Boni:

  • Waffe: Desolatoria
    • Bonus: „Golem befehligen“ beschwört jetzt einen geschmolzenen Golem, der Gegner in der Nähe kontinuierlich verbrennt, anstatt sie zum Angriff zu zwingen oder zu betäuben.
  • Bei-Waffe: Unheilvolle Dreifaltigkeit
    • Bonus: Primär-Angriff „Seelenfeuer“ springt zu einem weiteren Ziel, verursacht aber 30 % weniger Schaden bei jedem weiteren Ziel.
  • Kopf: Fanal des Geladenen
    • Bonus: Dauer von „Golem befehligen“ um 30 % erhöht.
  • Rüstung: Zugreifende Gewänder
    • Bonus: „Knochenwand“ beschwört jetzt eine Reihe von Skelettsoldaten, die in Formation vorwärtsstürmen, Gegnern Schaden zufügen und sie zurückstoßen.
  • Schulter: Die Zinke
    • Bonus: „Leichenexplosion“ lässt nicht länger Leichen explodieren, sondern sorgt dafür, dass sie den Wirkungsbereich verpesten und Gegner für kontinuierlichen Schaden vergiften.
  • Hose: Heilige Kettengamaschen
    • Bonus: Dauer von „Knochenwand“ um 30 % erhöht.
  • Waffe: Desolatoria
  • Bei-Waffe: Baleful Trinity
  • Kopf: Visitant’s Sign
  • Rüstung: Ever-Grasphing Vestments
  • Schulter: Rotspur
  • Hose: Sacral Chausses

Necro-Build: Das beste Set mit Fundort

Das Set „Des Schäfers Ruf an die Wölfe“ ist das mit Abstand beste Set für den Tötenbeschwörer. Ihr bufft all eure Beschwörungen und könnt sie sogar in einen Raserei-Modus versetzten, der für deutlich mehr Schaden sorgt. Eure Primär-Angriffe kriegen über Krit-Chancen ebenfalls einen Boost:

  • Set-Boni: Des Schäfers Ruf an die Wölfe
    • 2er-Set: Eure Beschwörungen verursachen 15 % mehr Schaden.
    • 4er-Set: Die kritische Trefferchance ist für jede eurer beschworenen Kreaturen um 3 % erhöht, bis zu einem Maximum von 18 %.
    • 6er-Set: Eure beschworenen Kreaturen gehen jedes Mal, wenn eine von ihnen einen kritischen Treffer landet, 10 Sekunden lang in einen Wutzustand über. Der Wutzustand erhöht ihren Schaden und ihre Angriffsgeschwindigkeit um 100 %. Dieser Effekt kann nur einmal alle 40 Sek. auftreten.

Die Set-Teile haben jeweils ein eigenes Dungeon, in dem ihr sie grinden könnt:

  • Hals: Hirte und Architekt
    • Quelle: Grabmal von Fahir / Hölle II+
  • Finger I: Hirte und Mutter
    • Quelle: Bresche des wahnsinnigen Königs / Hölle IV+
  • Finger II: Hirte und Vater
    • Quelle: Vergessener Turm / Hölle IV+
  • Hände: Hirte und Zoologe
    • Quelle: Das Ende der Zerstörung / Hölle II+
  • Hüfte: Hirte und Erzeuger
    • Quelle: Kikurasschnellen / Hölle I+
  • Füße: Hirte und Anführer
    • Quelle: Tempel von Namari / Hölle I+

Auf Englisch heißt das Set „Shepherd’s Call to Wolves“.

Necro-Build: Normale und Legendäre Edelsteine

Bei den Normalen Edelsteinen gilt folgendes Ranking für diesen Totenbeschwörer-Build:

  • Blauer Slot: Saphir besser als Aquamarin
    • Rüstungsdurchschlag ist besser als Rüstung
  • Roter Slot: Turmalin besser als Rubin
    • Schaden ist besser als Leben
  • Gelber Slot: Citrin besser als Topas
    • Resistenz verringern besser als Resistenz erhalten

Um gezielt Normale Edelsteine zu farmen, eignen sich übrigens die Verstecken Horte:

Diablo Immortal: Versteckter Hort finden – Alle möglichen Fundorte in den Gebieten

Die besten Legendären Edelsteine mit 1 oder 2 Sternen für den Build nach Stärke findet ihr hier.

  1. Endlose Qualen
    • Stärkt kritische Treffer
  2. Bürde des Begleiters
    • Erhöht Schaden für jeden Begleiter
  3. Inbrünstiger Fangzahn
    • Gegner erhalten nach Treffern mehr Schaden
  4. Auge des Berserkers
    • Höheren Schaden austeilen, dafür mehr Schaden bekommen
  5. Ca’arsens Kräftigung
    • Angriffstempo Primär-Angriff
  6. Zodstein
    • Dauer der Ultimate verlängert

Die besten Legendären 5-Stern-Edelsteine für den Build nach Stärke findet ihr hier:

  1. Blutgetränkter Jade
    • Mehr Schaden und Bewegungsgeschwindigkeit – Schadensboni geht runter bei wenig Gesundheit
  2. Triefende Galle
    • Angriffe können vergiften, Gift breitet sich aus
  3. Versteinerter Fleischsplitter
    • Kontrollverlust-Effekte belegen Gegner mit explosivem Fluch
  4. Ruf des Heulers
    • Primär-Angriff kann Wolf beschwören
  5. Hallender Schatten
    • Angriffe können Schattenklon erzeugen, der eure Fähigkeiten verwendet
  6. Zwensons Spuk
    • Besiegte Gegner beschwören dunkle Bestie, die einmal angreift

Die Legendären Edelsteine erhaltet ihr aus Ältesten Portalen mit Legendären oder Seltenen Emblemen. Außerdem lassen sie sich für Platin beim Markt kaufen und mit zufälliger Wahrscheinlichkeit gegen Runen herstellen.

Mit dem Build verursacht ihr eine unverschämte Menge an Schaden, besonders auf Gruppen, die durch sich stapelnde Effekte von allen Seiten kassieren.

Ständig springt ein beschworenes Monster auf feindliche Gruppen und eure Vergiftungs-Effekte fressen sich durch die feindlichen Linien. Dazu kommt ein schmerzhafter Primär-Angriff, der ständig für AoE-Schaden sorgt.

Sucht ihr nach weiteren Builds für den Totenbeschwörer, dann schaut hier vorbei: Diablo Immortal: Das sind die Builds der besten Spieler der Welt.

Falls ihr selbst Build-Tipps für den Totenbeschwörer habt oder Verbesserungspotenzial seht, dann lasst uns gern ein Kommentar zum Thema da.

Quelle(n): maxroll.gg, Diablo4Fansites
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Venrai

Also wenn es um guten dmg geht verstehe ich absolut nicht wozu man Knochenwand und Leichenexplosion spielen sollte. Die beiden Skills direkt rauswerfen und durch Skelettmagier und den Dunklen Fluch ersetzen und voll auf die Summons setzen. Das macht richtig ordentlichen dmg und gibt auch noch einen Puffer zwischen einen selbst und die Monster für mehr Überlebensfähigkeit.

Exesua

Bei den drop raten brauche ich bestimmt nur 10 Jahre bis ich alles zusammen habe.

justus

also ingame stehen andere dungeons um die setteile zu bekommen. schuhe z. b. tempel H1

Tronic48

Danke für diese Artikel und diese Zusammenfassung für den Totenbeschwörer, den ich ja Spiele.

Danke dafür, den jetzt weis ich wo ich die anderen Hirte Set-teile her bekomme, wo ich grinden muss.

Wie gesagt, ich Spiele den Totenbeschwörer, aber etwas anders, und ich würde auch sagen, schwer zu Spielen ist der auf keinen Fall, das Wichtigste ist, liegen Leichen da dann immer schön zum Explodieren bringen, den das macht den meisten DMG aus, vor allem wenn man das Gift hat.

Den geschmolzenen Golem habe ich auch, und ich habe nicht die Skelette sondern den Skelett Hauptmann, der geht gut ab, und dann diese Aura des Fluchs, oder wie die heißt, bin jedenfalls ganz zufrieden mit meinem Build

jolux

Danke für den Artikel. Endlich mal was zu Builds und Fähigkeiten. Ich kann das hysterische Theater zu P2W, Shitstorms usw. langsam nicht mehr lesen.

Bitte mehr davon! Ich freu mich schon auf einen entsprechenden Artikel zum Kreuzritter.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von jolux
Leya Jankowski

Da ist auch noch mehr geplant. Am Wochenende hatten wir nur „kleinen Betrieb“ wegen der Feiertage, wodurch in dem Sinne nur News aktuell verarbeitet wurden. Jetzt legen wir nochmal bei den Service-Themen (Builds, Tipps, etc) nach 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx