Diablo Immortal: Guide zum Reliquiar der Hölle – So funktionieren Raids

Diablo Immortal: Guide zum Reliquiar der Hölle – So funktionieren Raids

Diablo Immortal bietet Schlachtzüge, wie jedes ordentliche MMO. Die Raids sind für 8 Spieler ausgelegt und bieten besondere Belohnungen. Allerdings müsst ihr das Feature erst freischalten – über das Reliquiar der Hölle. MeinMMO erklärt, was ihr dazu wissen müsst.

Was ist das Reliquiar der Hölle? Das Reliquiar (engl. „Helliquary“) ist ein Item, den ihr sammeln müsst. Der mythische Gegenstand soll die Seelen mächtiger Dämonen einfangen und verschließen.

In Diablo Immortal dient das Reliquiar dazu, Raids zu öffnen, in denen ihr mit 8 Spielern jede Woche gegen einen besonderen Boss antreten könnt. Außerdem lässt sich das Reliquiar verstärken, um euch besondere Buffs zu liefern.

Warum sollte ich es nutzen? Die Aufwertungen des Reliquiars der Hölle dienen dazu, euren Charakter zu stärken. Ihr erhaltet einerseits einen Buff für eure Kampfwertung und zum anderen eine Stärkung speziell in Herausforderungsportalen.

Um die Belohnungen zu bekommen, müsst ihr allerdings das Reliquiar erst einmal erhalten und dann aufwerten. Wir verraten, wie das alles funktioniert.

Hier findet ihr alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst in 3 Minuten:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

Das Reliquiar der Hölle bekommen und nutzen

Wo bekomme ich das Helliquary? Die Questreihe für das Reliquiar der Seelen startet rund um Stufe 45. Ihr erhaltet nach dem Abschluss der Story in den Faulmarschen eine Quest von Deckard Cain, die euch zum Barbaren-Schmied Rayek führt. Hängt ihr auf dem Weg dorthin, findet ihr hier einige Tipps: XP-Wall in Diablo Immortal: 5 Tipps zum Leveln bei Story-Stillstand

Rayek zeigt euch seine Erfindung, das Reliquiar der Seelen. In einer kurzen Questreihe werdet ihr in dessen Funktion eingeführt:

  • ihr sollt das Reliquiar aufnehmen und damit interagieren
  • ein Portal öffnet sich und Westmark wird scheinbar von Dämonen überrannt
  • ihr müsst die Dämonen zurückschlagen und wacht wieder aus der Vision auf
  • sprecht mit Cain über das Erlebte und kehrt zurück zum Reliquiar

Die Vision wiederholt sich dort, wobei ihr diesmal gegen den Chaosherold Pyl direkt antreten sollt. Besiegt den Boss und ihr trefft auf Lassal, den ersten echten Raid-Boss des Spiels. Ihr unterliegt, habt aber im Anschluss das Reliquiar der Hölle als Feature freigeschaltet.

Wie starte ich Raids? Um nun gegen Lassal und später weitere Raidbosse anzutreten, müsst ihr eine Gruppe aus bis zu 8 Spielern zusammenstellen. Zwar sollen die Bosse auch solo gehen, eigentlich benötigt ihr aber eine Gruppe.

Geht dazu zum Einfrinn-Baum im Zentrum von Westmark und interagiert dort mit dem Reliquiar der Hölle. Dort sucht ihr erst einmal eine Schwierigkeit aus, die euch bereits zeigt, welche Kampfwertung ihr dazu besitzen solltet. Wählt Plünderung oder Truppenplünderung aus, um die Suche zu starten.

Ihr kommt dann in ein Menü, in welchem ihr entweder offene Gruppen suchen oder eine eigene erstellen könnt. Schließt euch anderen Spielern an oder öffnet eine Gruppe und ladet Freunde ein. Optional könnt ihr warten, bis sich euer Schlachtzug von alleine füllt.

Habt ihr genügend Spieler zusammen, könnt ihr starten. Ihr tretet vermutlich erst einmal gegen Lassal an, den ersten verfügbaren Boss des Spiels. Der Kampf findet in einem kleinen Raum und nur gegen Lassal selbst statt.

Bosse besiegen und das Reliquiar aufwerten

So besiegt ihr die Bosse: Bosse haben mehr Fähigkeiten als reguläre Gegner oder „Packs“ in Diablo Immortal. Lassal etwa greift euch mit einem Flammenbogen an, einem Feuerstrahl und Bomben, die auf verschiedenen Spielern detonieren.

Anders als in der offenen Welt oder in Dungeons braucht ihr deswegen mehr Absprache und unter Umständen die richtigen Klassen zur Unterstützung. Kreuzritter, Mönche und Totenbeschwörer sind etwa nützlich, um die Gruppe am Leben zu halten.

Ihr findet hier die besten Klassen von Diablo Immortal in der Tier List und alle 6 Klassen mit Gameplay im Video:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

In den Wochen und Monaten nach Release kommen immer mehr Bosse ins Reliquiar, die ihr besiegen könnt. Bisher bekannt sind:

  • Chaosherald Pyl
  • Lassal der Flammenumschlungene
  • Vitaath der zitternde Tod
  • Gorgothra der Beansprucher
  • Beledwe und Gishtur
  • Izilech der Verunstaltete

Für einige dieser Bosse müsst ihr das Reliquiar allerdings erst aufwerten. Dazu benötigt ihr ein besonderes Material: Höllenfeuer-Scoria.

So wertet ihr das Helliquary auf: Für die Aufwrtung müsst ihr reguläres Scoria bei einem Schmied gegen die Gebühr von 100 Gold pro Einheit veredeln lassen. Scoria erhaltet ihr beim Besiegen von Reliquiar-Dämonen, im Battle Pass oder etwa im bezahlten Teil des Pfades des Wunderkindes.

Jede Aufwertung des Reliquiars kostet euch mehr Scoria, liefert euch aber auch eine höhere Kampfwertung. Außerdem schaltet ihr Plätze frei, in denen ihr dämonische Überreste versiegeln könnt.

Die Überreste sind besondere Beute von Reliquiar-Dämonen und steigern eure Kampfwertung noch weiter. Außerdem erhöhen sie bestimmte Charakter-Werte, während ihr in Herausforderungsportalen unterwegs seid.

Übrigens ist das Reliquiar der Hölle nicht die einzige Möglichkeit, Raids zu besuchen. Die Unsterblichen, die Chefs des Servers, bekommen sogar einen Raid für 48 Spieler:

Diablo Immortal: Schatten beitreten oder Unsterblich werden? Alle Infos zu den Fraktionen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx