Selbst Fans von Cash-Shops wollen in Diablo Immortal nichts kaufen, werfen Blizzard extreme „Gier“ vor

Selbst Fans von Cash-Shops wollen in Diablo Immortal nichts kaufen, werfen Blizzard extreme „Gier“ vor

Bei Diablo Immortal hatten viele Spieler Bedenken, der Cash-Shop könnte zu viele Items aufweisen, die im Spiel Vorteile bringen, sogenannte „Pay2Win“-Items. Jetzt, wo das Spiel einmal draußen ist, gibt es aber einen anderen Kritikpunkt: Blizzard erweist sich bei den Cosmetics als eigen. Denn wer ein Item im Shop kauft, kauft es nur für einen einzigen Charakter – nicht Account-weit. Das sorgt für Aufregung.

Das erwartete man eigentlich als Kritik am Cash-Shop:

  • Vor dem Start von Diablo Immortal gab es vor allem Bedenken der Spieler, dass das Game die Spieler permanent in den Cash-Shop drängt, damit sie sich dort bestimmte Erleichterungen kaufen.
  • Mobile-Spiele wie Diablo Immortal sind dafür bekannt, „künstliche Hürden“ aufzustellen, die dazu führen, dass das Spiel-Erlebnis entweder unterbrochen wird oder sehr langsam vorangeht, außer Spieler zahlen.
  • Nachdem das Spiel jetzt draußen ist, sieht man das etwas entspannter. Die Seite PC Gamer schreibt etwa: „Diablo Immortal ist nicht ganz Pay2Win, aber nah dran“ – Dafür sorgt jetzt eine andere Eigenart des Shops für Ärger. Ausgerechnet „Kosmetische Items“, die eigentlich oft problemlos sind, machen bei Diablo Immortal Ärger.
Ich habe 15 Stunden Diablo Immortal gespielt, ohne Geld auszugeben – Wie wichtig ist der Shop?

Ausgerechnet bei eigentlich harmlosen „Cosmetics“ gibt es viel Kritik an Diablo Immortal

Was wird gerade am heftigsten am Shop kritisiert? Im Gaming-Forum reddit gab es nach dem ersten Tag bereits 3 Threads mit vielen Upvotes, die sich über das gleiche Problem aufregen.

Items, die man im Shop kauft, sind an den Charakter und Server gebunden, mit dem man das Item kauft. Das gilt für kosmetische Items, Rahmen, Battle-Pass-Belohnungen oder Event-Goodies.

Das heißt: Wenn man sich später entschließt, den Server zu wechseln oder einen neuen Charakter anzufangen, war der Kauf umsonst. Man kann das einmal gekaufte Item nicht mitnehmen. Es ist für den neuen Charakter wertlos.

Unsere Tier-List zeigt euch, welche Klassen gerade stark sind. Die Klassen selbst seht ihr hier im Video:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay
  • Ein Spieler sagt: „Das verursacht extreme Starre bei allen Leuten mit Twinks oder jenen, die sich nicht für eine Starter-Klasse entscheiden können. Was für ein totaler Scheiß, vor allem bei Store-Items. Darf ich die Aufmerksamkeit der Entwickler auf Path of Exile richten, wo alle Charaktere immer kompletten Zugang zu allen kosmetischen Belohnungen haben?“
  • Ein anderer sagt: „Was ist, wenn ich einen Charakter lösche, sind dann alle Cosmetics auch weg?“
  • Ein dritter schreibt: „Willkommen in der Zukunft. Dir wird nichts gehören und du wirst glücklich sein.“

Spieler fordern: Mehr Freiheiten bei den Cosmetics

Wie sollte es nach Ansicht der Spieler sein? Viele Spieler sind der Ansicht: Items, die man im Shop kauft, sollten an den Account gebunden sein und von mehreren Charakteren genutzt werden können.

Das Problem scheint viele Leute sehr zu beschäftigen. Gerade Spieler, die es gewohnt sind, ihr Geld im Cash-Shop zu lassen.

  • Ein Nutzer sagt: „Ich überlegte, mir ein nettes kosmetisches Armor-Set zu kaufen. Aber weil es keine Account-weite Freischaltung gibt, werde ich es nicht tun.“
  • „Es muss Account-weit sein. Ich würde mir mit Freude was kaufen. Aber so, wie es jetzt ist, geb ich keinen Cent fürs Spiel aus.“
  • „Das Spiel macht Spaß, aber Mann, der Money-Grab ist so super-aggressiv. Kein Wunder, dass es von einigen europäischen Ländern gesperrt ist.“
  • „Ich hab etwa 1.000 $ über die Jahre in Hearthstone gelassen, und wenn ich Diablo Immortal gerne spiele, würde ich es auf jeden Fall unterstützen. Aber ich geb kein Geld aus, nur um das auf einem Charakter auf einem Server zu spielen.“

Ein Nutzer, dem viele zustimmen, ist besonders enttäuscht. Er sagt: Das sei ein „ganz neues Level von Gier“, Blizzard müsse das so bald wie möglich angehen.

Hier müsse man als Kunde ein Zeichen setzen.

Das Problem könnte auch deshalb so groß sein, weil viele planen, später auch mal die Klasse zu wechseln:

Diablo Immortal: Klasse wechseln zu jeder Zeit – Geht das wirklich so leicht?

Quelle(n): reddit 1, reddit 2, reddit 3
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daniel

Über die Preise kann man streiten, ist das viel oder noch akzeptabel!?
Verstehe echt nicht was die meisten gegen ein Abo Modell haben! Einmal im Monat Geld ausgeben und du kannst alles machen oder dir erspielen, aber nein man will das nicht. Man Butter lieber hunderte von Euro im Monat in ein F2P rein.
Für mich hat dass das gleiche Niveau wie die Benzinpreis Diskussion. Alle regen sich darüber auf, aber kaufen sich Zigaretten wo eine Schachtel 10 Euro kostet und das jeden Tag. Versteh einer.

FahrenHate

Ich spiele den Barbar auf level 41 jetzt und muss sagen das Spiel macht schon bock. Es ist definitv nicht in der Klass eines D3 aber es passt schon.

Rappel

Wenn ich das richtig gehört habe, wird es ein Klassenwechsel System geben, das kurze ZEit nach Release kommen sollte. Bei den BEta Spielern wurde auch gesagt das es keinen Grund für Alts gibt.
Zu p2w gibt da ein entsprechendes Video über legendäre gems zb. Da wird 100k in den Raum geworfen für max gems in der Ausrüstung.

Sky

Wenn ein Skin 100€ kosten würde, könnte es mir nicht egaler sein.

Was mich interessiert, ist das Endgame. Hat man denn da Herausforderungen in Diablo Immortal? Und bestehen die eventuell aus mehr, als nur immer höhere GRifts a la Diablo 3?

Wenn es nichts weiter ist, als immer heftigere Dungeons mit immer stärkeren Gegnern, während ich deutlich höher komme, wenn ich Geld ausgebe….dann bitte…gebt Geld aus und der Rest macht es eben nicht.

D3 hat leider die Casual-Marke schon sehr hoch angesetzt. Ein Hack’n’Slay ist per se irgendwann einfach „fertig gespielt“…das weiß ich auch…aber man kann den Weg zu „fertig“ durchaus interessant gestalten…Crafting, Theory-Crafting, Builds, die nicht einfach per Klick gewechselt werden können….und sicher noch Dinge, die mir gerade nicht mal einfallen…

L4ch3s1s

Joa bin da gespaltener Meinung und schließe mich da sogar waifujannas Kommentar an. Ei. Echtes p2w erkenne ich ned wirklich. Klar wenn es einem um Platz 1 im Ranking geht ne andere Perspektive da reicht Zeit alleine nicht mehr. Ich gehöre mit 37 auch eher der alten Garde an und habe d1, d2 und d3 gesuchtet (an d2 hab ich Jahre meines Lebens verschwendet (oder gewidmet)). Fakt ist man hat einen Lieblings char (war bei mir immer die sorce) – klar die anderen chars zockt man auch mal, aber der pass und evtl weitere paar € die ich definitiv investieren werde, werden min meinen main investiert. Hab bei immortal weitaus schlimmeres erwartet. Story ist einfach so kostenlos apielbar sowie auch alles andere also kein p2w. Mal rein rechnerisch – ich habe 4,99 in den Battlepass gesteckt sowie 99 Cent in so ein skin Paket und bin inzwischen bei ca 20 std. Das hatte ich als letztes nur mit elden ring (klar andere klasse). Ich finde Blizzard hat hier ein Lob verdient.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von L4ch3s1s
Spatzl

Der Battle Pass ist Charaktergebunden, habe ich das richtig verstanden?

Ich muss also einen zweiten Battle Pass kaufen, wenn ich mit meiner Freundin einen zweiten Char auf meinen Account spielen möchte?

Nicht im ernst, oder?

Fun Hellsing

Falsch. Du hast den Pass mit jedem Char, du musst ihn nur quasi neu Leveln. Hab den für n 5er gekauft und grad mal auf dem Alt geschaut, da ist er auch aktiv. Nur eben noch auf Stufe 1 😀

Spatzl

Ist doch trotzdem fürn Arsch

Fun Hellsing

Hast recht. Du kannst alle Embleme/Legendarys/Edelsteine doppelt und dreifach kassieren. Richtig schwachsinnig.

L4ch3s1s

im Endeffekt stimmt es aber dass man ihn nur für einen Char kauft – bis endlevel muss man schon ordentlich Zeit rein stecken. Solo schafft man das definitiv nur auf einem bis maximal zwei char’s auszureizen

quick.n.dirty

Das erklärt auch warum sie so freiwillig schon neue Klassen angekündigt haben. Da kann man wieder neu zur Kasse bitten. Blizzard ist echt teuer.

CptnHero

Die brauchen halt das Geld für vergangene und zukünftige Gerichtsverhandlungskosten 🙃

Todesklinge

Meine Güte und da sagt man so das Spiele allein durch Skins finanziert werden können!

Jetzt sehen und verstehen einige warum es Klassen gibt = mehr Umsatz, obwohl das Spiel fast gleich bleibt.

Wenn man jetzt frei die Waffen/Talente wechseln könnte, wäre das Finanziell ein disaster, weil zu günstig.

10 Chars mit je ca. 30 Euro Skin = 300€ Einnahmen.
BDO macht das perfekt vor wie man Spieler ständig zur Kasse bittet 😉🤘

Xpiya

Aber zwingt dich doch niemand das Spiel mit x Chars durchzuspielen. Fühlt sich doch eh fast alles gleich an.

Ich hab mir Filme auch selten 5x aus verschiedenen Winkeln angeschaut…

Todesklinge

Leider bauen sehr viele Spiele darauf auf.
Neue Klassen mit denen man das gleiche immer wieder spielen muss 🙁

Das ist total öde. Aber meistens der einzige neue Content, oder aber unerträglicher Grind.

Alex

Die finden das extrem? Die sollen sich mal den swtor Shop anschauen, teils 40€ pro skin Rüstung, char gebunden, auf allen freischalten kostet nochmal ein paar Punkte.
Den pay to win im endgame sehe ich da eher kritisch.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Alex
Klaphood

Klingt eher nach einem Kommunikationsproblem als nach „Gier“.

Viele wussten das mit dem chargebunden einfach nicht und sind dann überrascht worden (ich inklusive).

Aber der Shop selber… mal von diesen Legendary Tokens abgesehen kosten alle Pakete, die man einmalig kaufen kann, um die 100-120 Euro.

Dann halt Season Pass für monatlich 10 Euro und dieser Boost für 5.

Skinsets um die 10€.

Verstehe echt nicht, was man da als „extrem“ bezeichnen kann.

Ich würde sagen, es hängt davon ab ob man überhaupt mehrere Chars spielen wird. Alle, die schon länger gespielt haben sagen dass man eigentlich nur einen spielt. Wenn nicht, fände ich das auch etwas extrem, alles 2 mal kaufen zu müssen. 🤷🏻‍♂️

Luripu

Billigstes Set kostet 1000 Ewige Kugeln,Sammler Sets bis 1600.
Für 10€ bekommst Du 630 Kugeln.

quick.n.dirty

Wenn die Leute eh nur einen Char spielen, dann könnten sie es auch accountweit freischalten … dann spielt es ja eh keine Rolle für deren Einnahmen.

L4ch3s1s

Extrem wäre an mehreren Chats nicht das Geld sondern die Zeit ;-).

Daniel

Habe ich das jetzt richtig verstanden? 10 Euro im Monat für ein Battle Pass? Ernsthaft, ich gebe gern Geld aus für Spiele, Merch, etc aber das ist echt eine Frechheit.
Wäre es ein Abo wo ich anschließend alles frei habe oder ich kann mir alles erfarmen, bin ich dabei. Aber jeden Monat Geld für etwas zu bezahlen was ich im Spiel brauche, nein danke.
Die Preise der Skins sind Heute normal, da soll man sich nichts vor machen. Auch das diese auf einen Char gebunden sind, auch normal. Server gebunden ist wieder was anderes.

Geroniax

Finde den Shop bis jetzt noch nicht so wild, allerdings habe ich mich noch nicht über die Preise informiert. Das Skins nur für diesen Char gelten ist auch nichts neues im MMO Genre. Mich würde mehr interessieren ob die Skins mit dem Klassenwechsel des Charakters dann mit wechseln. Das ist das einzige was mich vom kauf abhält.

Alle 1-4 Wochen ne andere Klasse spielen reicht für mich persönlich als Tapetenwechsel was Klassenvielfalt angeht. Muss jetzt nicht jede Klasse mit jedem Geschlecht besitzen und überall die gleichen Skins sehen 🤣

Kiky

Solange ich nicht im spielen behindert werden und dann im Shop was kaufen muss, um weiter zu kommen, ist doch alles halb so wild. Immer diese p2win Debatten, dass sind Unternehmen die Geld verdienen müssen. Am besten nie ein Cent ausgeben und hunderte Stunden spielen wollen. Kostüme für ein Charakter ist völlig ok, da es kein muss ist. Wenn man deswegen ein Spiel nicht spielen will, ist das eigentlich nur kindisch.

Saigun

Das verstehst du falsch. Es geht nicht um 100 stunden spielen und kein cent ausgeben. Spiele sollten Geld kosten, das ist in Ordnung. Vorteile in einen Ingameshop kaufen ist nicht in Ordnung. Das ist im grossen und ganzen die Debatte und jeder zieht da seine Grenzen bisschen wo anders.

WaifuJanna

der diablo cashshop is echt fair, und es is weniger p2w als lost ark, da man nichtmal direkten spielerhandel hat . demnach kanns auch kein gold irgendwo kaufen oder RMT betreiben. Selbs im auktionshaus gibs nur gems, die man sich auch erfarmen kann.

Die sache mit den kostümen charbound is doch vollkommen ok. das is hier kein lost ark wo man twinks oder alts braucht. du hast ein char und gut ist. Is in BDO doch genauso. also nix neues. Find den shop vollkommen OK, finds nur bischen dumm das es keine 20 euro auflade option gibt da battleNet guthaben karten ja in 20 und 50 euro verfügbar sind, aber nicht in 25 euro.

WaifuJanna

Klingt vielleicht paradox, aber für mich ist das Char gebundene ein Kaufgrund, ein PRO Argument.. ich erklär auch wieso:

Ich kauf mir ja nen kostüm mit dem hintergrund mich von der masse abzuheben. Wenn ich in der Stadt oder sonswo stehe soll man direkt von weitem sehen können „guckmal da bin ich!“ Wenn die sachen aber account und sogar klassen übergreifend sind hat jeder 0815 spieler die teile, und mit besonders sein und von der masse abzuheben fällt es da schwer.
Wenn du aber nen Mage oder nen Krieger mit dem super leuchtenden kostüm ingame siehst, weist du erstens. Das ist ein Magier oder Krieger main! Sons hätte er/sie es ja nicht gekauft. -> Macht direkt nen guten eindruck in gruppencontent.

Gerade beim spiel start ist es immer extrem geil wenn man zwischen den 1000 0815 spielern eine „super leuchtende Gottheit sieht“.

Ich mach mal das Beispiel mit League of Legends:
Das war in League of Legends am anfang ja änlich. Du hattes die stink normalen spieler, und dann die leute mit nem skin, und du wustes schon direkt das isn X main, das wird nen hartes game. Mitlerweile hat jeder spieler skins durch events, promos , prime oder sonswo, und es is einfach nix mehr besonderes mehr.

Ich kann mich heut noch an die momente von for 10 jahren erinnern wo wir im teamspeak geschriehen haben als jemand nen Riot oder Pax skin besaß, heutzutage gibs die momenten nicht mehr, die skins werden einfach ignoriert bzw. nicht mehr wargenommen.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von WaifuJanna
dheimos

Hier sagst du etwas ganz zentrales WaifuJanna.. ich habe zuerst auch gedacht, dass es ja nicht sinnvoll ist, was das geld angeht usw. Damals, wenn du was mit einem Char bekommen hast…. z.b. deine beispiele oder bei mir in wow vanilla> Da hatte ich die collectors und war zu anfang immer nur der einzige mit nem collectors pet! Da hatte ich zwar mit jedem Char die Möglichkeit eins zu haben, aber man hatte immer nur die wahl zwischen einem der dreien….
dieses „accountübergreifende“ macht viele probleme….. es entwertet alles was man an erfolgen hat, einfach alles. genau wie du sagst…. in hearthstone (als ich es noch gespielt habe) hatte ich damals z.b. den skin von kadgar, der war super extrem selten…heute kannst den kaufen oder bekommst ihn irgendwo hinterhergeworfen. jeder hat alles endlos viel. somit hat man gar keinen wirklichen bezug mehr dazu….
in warcraft 3 hatte ich damals „respekt“ vor leuten mit dem 1500 siege bild, bei reforged (ich spiele nur classic wc3, aber es geht um das verkackte bnet) weiss ich bei vielen bildern gar nicht mehr die bedeutung.
Und das spannende ist: All diese veränderung MUSS passieren…. die menschen werden ungeduldiger, alles muss „immer schneller immer mehr sein“…. zum abwarten sind die menschen immer weniger fähig und da spielt das mit rein…
früher haben sich leute schlichtweg über neue spiele gefreut, die entwickler entworfen hatten…heute ist alles eine geldmaschinerie.
und noch schlimmer ist…ich selbst nehme das gefühl bei mir auch wahr, dass ich manchmal so zu werden scheine, also versuche ich mich auch immer gut im auge zu behalten 🙂

L4ch3s1s

ja Mag sein das man alle mal spielt, aber lieben tut man nur seinen Main 😉 der bekommt die cosmetics. Beim Rest ist das doch Wurst

Kekladin

KEKW Es gibt „Fans“ von Cash Shops? 😂

ChrisZ66666

jedes neuerscheinende mmo scheint immer noch den bogen etwas weiter spannen zu wollen wie weit sie mit frustrierenden spielmechaniken und spieler melken gehen können.

ich habe über 2 jahrzente quasi jedem neuen mmo eine chanche gegeben und es angespielt, aber so in den letzen 6-7 jahren reicht mit bei 95% bereits eine kurze vorinformation über ytube, was so die kernmechaniken sind und sage direkt nein danke und schaue es dann auch nicht an.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von ChrisZ66666
L4ch3s1s

MMO war für mich nur Guild wars 1 relevant (mit wow nie warm geworden). Was da in den letzten Jahren lief war ein Witz (ja auch das tolle eso). Aber mobile hat immortal jetzt schon mal die Messlatte ganz weit oben angesetzt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx