Die Jagd nach 2 Top-Exotics ist in Destiny 2 jetzt ein Spaziergang – Dank Bug

Durch einen Bug sind die beiden exotischen Waffen Perfektionierter Ausbruch und Wispern des Wurms in Destiny 2 aktuell so einfach zu bekommen, wie noch nie. Falls euch diese Exotics noch fehlen – das ist eure Chance.

Um diese Waffen geht es: Zurzeit bekommt ihr 2 exotische Waffen spürbar einfacher als sonst. Dabei handelt es sich um das exotische Scharfschützengewehr Wispern des Wurms sowie um das exotische Impulsgewehr Perfektionierter Ausbruch. Beide Exos sind recht stark und gehören mit zum Besten, was das exotische Arsenal auch aktuell zu bieten hat.

Warum sind die Waffen-Exotics gerade so leicht zu bekommen? Beide Waffen sind an eine eigene Quest gebunden, die jeweils in einer besonderen Mission endet. Für die Whisper ist es die Mission “Wispern”. Für den Perfektionierten Ausbruch ist es “Die Stunde Null”.

Beide Missionen sind recht knackig gestaltet und stellen für so manch einen Hüter eine richtige Herausforderung dar. Doch aktuell gleichen beide Missionen fast schon einem Spaziergang.

Wispern des Wurms

“Schuld” daran ist offenbar ein Bug, wodurch die Gegner in diesen Missionen deutlich einfacher werden und spürbar weniger einstecken können.

Kurzum: Ihr müsst zwar immer noch aufpassen, nicht von den Gegnern über den Haufen geschossen zu werden (Schaden machen die immer noch) und müsst trotzdem die Sprungpassagen meistern. Doch die Feinde segnen merklich schneller das Zeitliche – egal, ob Red Bars, Majors oder selbst die Bosse.

So lag beispielsweise der Gefallenen-Boss am Ende von Zero Hour nach einer Nova-Bombe und einigen Schüssen aus dem MG bereits am Boden. Wie das dann in der Praxis aussieht, könnt ihr euch in diesem Video von Esoterickk anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Missionen sind im Moment also auch solo gut machbar. Falls euch eine dieser Waffen fehlt, ist jetzt eine gute Gelegenheit, das zu ändern.

Muss man etwas besonderes beachten? Nicht viel. Einen richtigen Trick oder so gibt es nicht. Ihr müsst ganz normal die Missionen bestreiten. Sie sind ganz von sich aus bereits deutlich einfacher.

Als Loadout nutzt Esoterickk dort die Einsiedlerspinne, eine Sniper und das MG 21% Delirium. Als Klasse setzt er auf den Leere-Warlock.

Die Sniper setzt er dabei kaum ein, mit der Kombination aus dem MG und der Maschinenpistole kämpft er sich problemlos durch jede Feindgruppe bis zum Boss durch.

Perfektionierter Ausbruch

Das MG ist dabei die beste Alternative für den Heavy-Slot, da ihr hier die meiste Munition habt – genug, um alle schwereren Gegner wegzuputzen. Sonst könnt ihr aber im Prinzip so gut wie jede Waffe und Klasse nehmen und trotzdem erfolgreich sein. Risikoreich, Huckleberry, der Gipfel – all diese Waffen funktionieren dort ebenfalls exzellent.

Zwar ist das generell noch lange kein Freifahrtschein, doch die Mission sollte unter diesen Umständen und dem gezeigten Setup auch solo problemlos machbar sein, sofern ihr den Weg kennt und die Sprungpassagen drauf habt. Die Gegner fallen bereits nach wenigen Schüssen um – selbst aus einer Primärwaffe.

Was ist mit den Heroischen Missionen für den Meisterwerk-Katalysator? Wollt ihr den jeweiligen Katalysator leveln, um die beiden Waffen zum Meisterwerk aufzuwerten, gilt es, die heroischen Versionen der beiden Missionen zu bestreiten.

Whisper mit Ornament

Auch hier kann euch der Bug helfen. Denn die Stunde Null ist auf Heroisch ebenfalls spürbar einfacher als sonst. Wer bisher Probleme mit dem Timer bekam, sollte es jetzt nochmal versuchen.

Die heroische Version von Wispern soll ebenfalls durch den Bug einfacher sein, doch hier konnte ich beim Selbstversuch nicht feststellen, dass es einfacher als sonst ist. Vielleicht hat hier aber auch nur der Bug selbst gebuggt oder sich einfach mal eine Auszeit genommen.

Kurzum: Sollte euch noch das Wispern des Wurms oder Perfektionierter Ausbruch in euren exotischen Sammlung fehlen oder wollt ihr den Katalysator aufleveln, dann solltet ihr jetzt unbedingt die entsprechenden Missionen angehen. Diese sind aktuell nämlich so einfach wie nie.

Wie lange das so bleibt, lässt sich aktuell nicht absehen. Bungie hat sich bisher noch nicht dazu geäußert.

Übrigens, bei Destiny 2 ist gerade die Quest für ein neues Waffen-Exotic der Season 10 gestartet: In Destiny 2 könnt ihr euch jetzt der vierte Reiter holen – So geht die Exotic-Quest

Quelle(n): GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PSYCHOHOFFI

Weis jemand ob dieser beschriebene bug schon behoben wurde??

Martin G.

Gegner können mühelos im Alleingang beseitigt werden. Der Weg ist eher das nervige Problem!
Vorallem die Propeller in Stunde Null. Habe ich bis jetzt nur einmal geschafft dort durchzukommen.
Hingegen bei der Wisper finde ich den Weg lockerer zu bewältigen! Die faulige Esenzen für den Kat.
zu sammeln sind dann schon anspruchsvoller. Da sind 2 Läufe auch schon mal nötig gewesen.

ChrisP1986

Ist das wirklich ein Bug???
Oder liegt es eher am PL???
Und mit den Seraph Kugeln dürfte es ja generell noch besser laufen als je zuvor oder, zwecks Unterdrückung und extremen Schaden ringsum😅😅

rispin

Also mein Eindruck von heute bei beiden heroic, wir waren zu zweit drin, Stunde Null ist vom Damage easy aber erstmal dort hinkommen ne, bei der whisper kannste das knicken, da kam mir es eher schwerer vor, da haben die Majors nur so Munition gefressen und selbst oneshot ausgeteielt, somit beides abgebrochen

Axel Heppa

Erstens, habe ich die Quest ” STUNDE Null” nicht und auch nie gehabt. Dann der weite Weg. Wie soll man sich den merken und das alles in zwanzig Minuten dabei dann noch Zeit übrig haben. Dann diese Sprünge genauso wie in der Quest ” Whisper” ein Ding der Unmöglichkeit für mich jedenfalls. Ausserdem habe ich die Whisper schon so oft probiert und ständig verlaufe ich mich immer trotz online Video. Das sind zwei weitere Exo Waffen die mir fehlen bleiben. Ob Bug hin oder her, ich bin damit überfordert.

CologneKeul

Du weißt schon das Du die erstmal auf der Farm im Keller aktivieren musst oder?!?

Antester

Spaziergang? Sind jetzt endlich bei Stunde Null außen Laufstege angebracht? Die Feinde waren eigentlich nie so das Problem. Eher das ewig dauernde Wechseln von Waffen auf Konsole und diese blöde rumspringerei.

Millerntorian

Hehehe…einer der Gründe, warum ich bis heute weder das Eine noch das Andere erfolgreich abgeschlossen habe. Irgendwie fehlte mir bis heute die Geduld, die Sprungpassagen dauerhaft zu üben bzw. dann auch mal zu meistern. So what, ich bin ja seit ewigen Zeiten locker durch alle sonstigen Aktivitäten durchgekommen, ergo vermisse ich auch nichts.

Wobei von Trevor zermatscht zu werden schon extrem lustig war…Pacman für Fortgeschrittene 😀

WooDaHoo

Die Whispern-Mission solltest du allerdings aus einem anderen Grund mal angehen: Die Musik ist wirklich toll! Die kann man sich zwar auch bei Youtube anhören aber das ist, in meinen Augen, nicht das Selbe. Mich haben die Sprungpassagen damals auch zur Verzweiflung getrieben aber der Soundtrack in Verbindung mit der tollen Atmosphäre blieben hängen. Was ich leider erst sehr spät geschnitten habe: Warlock mit Lenkgleiten vereinfacht beide Missionen bzw. deren Sprungpassagen ungemein. 😉 Und sollte z.B. der Boss in “Stunde Null” jetzt so schnell aus den Socken gehauen werden können, entschärft das auch noch einmal sehr. Wie oft wir am Anfang eben an dieser Stelle gescheitert sind, während der Boss nur noch ein Fitzelchen Leben hatte…ich mag garnicht mehr dran denken. Aber ihr habt schon Recht: Der echte Boss sind die Sprungpassagen. ^^

Millerntorian

Na dann streife ich meiner schmucken Dame mal das gelenkte Gleiten über (hat die Hüterin glaube ich eh aktiviert). Hinsichtlich Atmosphäre gebe ich dir recht; wäre ja nicht so, als ob ich noch nie da durchgehüpft wäre (na ja…zumindest innerhalb des Zeitfensters versucht).

Aber da ich ja meist alleine spiele, gestaltetet sich dies eher als ein schwieriges Unterfangen. Na mal sehen, momentan wird man ja an allen Ecken und Enden zugeballert mit Aktivitäten (und damit meine ich ausdrücklich NICHT die Qualität…bevor jetzt jemand wieder über den obligatorischen “Alles MIst und Bungie ist sowieso doof”-Kommentar nachdenkt), so dass ich tw. gar nicht weiß, was ich zuerst machen sollte.

Ergänzend natürlich, dass ich Daddeln etwas einschränke. Momentan bin ich eher geneigt, meine Online-Aktivitäten in deutlich sinnvollere Bahnen wie z.B. das Lesen sachlich wissenschaftlicher Podcats oder Beiträge zu lenken. Oder ich büffel mal Lernstoff für’s Mopped…ist ja viel Zeit, da ich die nächsten Monate definitiv nicht auf’m Bock üben kann.

WooDaHoo

Ich habe letzte Woche zum ersten Mal die Grube gespielt. Auf keinem meiner Chars ist sie freigespielt aber ein paar Freunde meinten einfach, dass ich doch mal mitkommen solle. Der Loot lohne sich und eigentlich sei der Dungeon doch ganz lustig. Und tatsächlich hat es Spaß gemacht. Ich war zwar an einigen Ecken ziemlich nutzlos (Ogertunnel-Phase) aber am Ende haben wir den Boss sogar nur zu zweit platt gemacht. Das war schon witzig und wird heute mit meinen Buddies wiederholt. Ansonsten gebe ich dir Recht: Es gibt genug zu tun, nur was davon wirklich Spaß macht, steht auf einem anderen Blatt. Mein heutiger Plan: Grube, Dämmerung, Competitive (diese Saison möchte ich endlich die 5.500 knacken!). Die Bunker sind mir mittlerweile ziemlich egal. Vielleicht hole ich mir irgendwann, wenn mir langweilig wird, den 4. Reiter – einfach weil er mit Katalysator im PvE scheinbar ziemlich stark ist – aber momentan habe ich keine Lust auf das Abgrasen von Öffentl. Events und Patrouillen. Wegen der auf uns zukommende Zeit habe ich gerade eh andere Sorgen. Wir sind jetzt in Kurzarbeit. Was das am Ende finanziell bedeutet, muss sich noch zeigen. Ich mache mir Sorgen um unsere Firma. Wir sind ziemlich klein und die meisten Kunden legen momentan so gut wie alle Projekte auf Eis. Ich weiß nicht, wie lange wir das puffern können. Momentan habe ich noch sehr gut zu tun, weshalb sich das ganze noch nicht so sehr bemerkbar macht. Wenn ich allerdings auf den Plan für die kommenden Wochen schaue – vor 14 Tagen noch prall gefüllt – bekomme ich ein mulmiges Gefühl. Aktuell arbeiten wir hier in Schichten und verkürzt, da unser ITler ausgebucht ist und keine Zeit hat, unsere Rechner homeoffice-fertig zu machen. Vielleicht bekommt er es am Wochenende hin, dann kann ich ab kommender Woche von Zuhause aus arbeiten. Entspannung wird das aber nicht. Junior hat richtig viel Schulstoff bekommen. Und damit kann ich ihn auch nicht alleine lassen. Meine Frau und ich werden uns dann rein teilen und nach Tagesplan vorgehen, um sich nicht auf die Nerven zu gehen und auch konzentriert arbeiten zu können. Schauen wir mal, wie das läuft…

Loki

Wir machen einfach das beste draus machen. Wenn das alles überstanden ist fährt die Wirtschaft auch wieder hoch. Insbesondere für kleine Firmen wird es dennoch recht knapp.
Ich bin wegen Homeoffice auch stark am rotieren und PC´s &Notebooks richten. Ich bin jetzt jedenfalls die letzten Tage am Abend ziemlich am Arsch gewesen. Habe für die eine Stunde die PS4 angemacht und bin dann pennen gegangen.

Loki

Wenn du Bock hast und auf der PS4 unterwegs bist, kann ich gerne deinen Sherpa spielen. Von mir aus auch ohne Mic an. Ich finde die Whisper Mission ist mit das Beste was Bungie atmosphärisch in Destiny auf die Beine gestellt hat.

Als die Mission rausgekommen ist, bin ich 2-3 Mal alleine reingegangen nur um das Level aufzusaugen. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich mit dem Jumping Puzzle weniger Probleme habe.

Millerntorian

Ach weisst du, ich quatsche ja ganz gerne (die Leute voll 🙂 ). Insofern sollte MIc an nun nicht das Thema sein. Wenn du magst können wir gerne mal am WE ein lockeres Date haben. Schickste mir einfach mal ‘ne Einladung via PSN (gleiche ID dort…) und dann schauen wir mal.

Und damit ich nicht so schüchtern bin, trinke ich ggf. gerne ein Bierchen auf dein Wohl mit. Wundert mich sowieso, dass die Franzosen Rotwein bunkern und wir Deutschen statt Bier lieber Poppespapier bis unter die Decke stapeln. Ich hätte fast gesagt “Scheiss drauf” (wörtlich zu verstehen), aber der nicht hamsternde Konsument hat ja auch seine Bedürfnisse.

Vielleicht haben auch viele Mitbürger das zurückziehen in die Stille der Wohnung mit dem stillen Örtchen gleichgesetzt.

Ich gehe mit der Situation bis dato ganz pragmatisch, sprich der nötigen Ernsthaftigkeit, um und beherzige die (eigentlich elementaren) Verhaltensregeln, da ich weiß, welchem Zweck sie dienen. Insofern ist es auch weniger eine mögliche Ansteckungsphobie als vielmehr die Unwissenheit, welche langfristigen Folgen dies haben mag. Ob es der ganz eigene Job oder die gesamtwirtschaftlichen Folgen sind, je öfter man darüber nachdenkt, um so grübeliger wird man.

Aber letztendlich halte ich mich an Fakten und versuche, meinen Alltag zu organisieren (gelingt gut). Noch sind wir in der Firma (wenn auch viele Eltern bereits zu Hause arbeiten) und es läuft entspannt. Spannend wird es dann vlt., wenn man zumindest mal abschätzen könnte, wie lange wir die Maßnahmen noch aufrechterhalten in Deutschland. Oder ggf. verschärfen…denn m.E.n. sind wir in 3-4 Wochen definitiv nicht über den Berg.

Oder ich irre mich. Wäre ja mal schön…

Alitsch

Die Whisper Mission die Ihren Wort als Quest, Ihre Namen auch verdient hat. Einer der wenige Sachen wo Ich zurecht sagen kann ” Bungie gut gemacht.”
Ok : Geschmacksache beim Sprungpassagen/Time kann man sich streiten bin selber schlechter Hüpfer hätte mir ein wenig mehr Zeit gewünscht anfangs.

Atmosphäre/Setting waren super es waren keine echte Cheese Orte da (evtl die Treppen) war knifflig, hat mehr sehr gefallen.
Und Ich finde kommt leider die Grube nicht an zerbrochenen Trone ran . (meine Meinung)
Der Endboss Kampf fand Ich nicht so fördern haben gleich beim ersten Mal Ihm gelegt, und war im Grunde Wiederholung der erste Phase der Dungeon.

Aber es schön das du weiterhin Spaß hast 🙂
und danke für dein Vorschlag mit dem Sniper werde es ausprobieren , wenn mich mal wieder in Destiny PVP einlogge. 🙂

Antester

Die Whisper Mission habe ich auch als Sprungmuffel hinbekommen (ist sogar recht einfach) und den Kat fertig gemacht. Nur Stunde Null nicht, da bin ich bei 60% und immer an der Außenwand gescheitert, also sind die 60% nicht mal mein Verdienst.

vv4k3

also Whisper Hero ist normal schwer.
Ich war drinnen und bin bis zum Ende gekommen, daher kann ich das bestätigen. Hero Outbreak habe ich jetzt noch nicht versucht.

CandyAndyDE

Bitte die Überschrift überarbeiten.

Richtig ist:
Die Jagd nach 2 ehemalige Top-Exotics ist in Destiny 2 jetzt ein Spaziergang – Dank Bug

BTW: hat noch jemand andauernd Neuverbindungen?

GameFreakSeba

Warum ? Gerade diese beiden Exotics dürfen sich meiner Meinung nach noch so nennen.

CandyAndyDE

Die Wispern wurde kaputt generft und die Ausbruch von anderen Waffen abgelöst (siehe u.a. Destiny Tracker).

Nakazukii

also mein loadout besteht aus perfektionierter ausbruch, einsiedlerspinne, weltuntergang

GameFreakSeba

Die Whisper ist aber nach wie vor ne starke Waffe und nur weil der Ausbruch von anderen „abgelöst“ wurde, ist sie doch deswegen nicht schlecht .
Ich spiele damit noch regelmäßig.

Tronic48

Sorry, aber unter Spaziergang verstehe ich was anderes.

TheWhiteDeath

Wieso, ist es dir immernoch zu schwer? Die bossphase kann man doch jetzt problemlos in 2 Minuten runterballern, wenns überhaupt solange dauert

WooDaHoo

Ich denke die meisten haben mit der Sprungpassage ihre lieben Sorgen. Gerade bei “Stunde Null” ist die doch ziemlich knackig, in der heroischen Version. Ich bin damals mit meinem Warlock und Lenkgleiten irgendwann ganz locker durch gekommen, meine Mates mit Ihren Jägern aber nicht. Wären wir damals immer gleichzeitig beim Boss gewesen, hätten wir es auch sicherlich locker geschafft. Dort lag weniger das Problem.

Tronic48

Ich sagte nicht das es zu schwer sei, nur das ich unter Spaziergang etwas anderes verstehe, zb. ich gehe im Park spazieren, ohne dauernd auf die Uhr schauen zu müssen.

Im Grunde ist es mir aber egal, ich brauche diese Waffen eh nicht, und nur wegen der Sammlung ist mir das zu viel aufwand

Außerdem, werde ich solche Quests/Aufgaben immer meiden, egal was es da für Waffen oder Rüstungen gibt.

Den ich hasse Timer, aber Timer wie diese beim EP oder dem neuen Turm Event sind da was vollkommen anderes, den man trifft sich einfach auf dem Planeten/Map und legt los, dann schafft man es oder nicht, und ich habe das Turm Event bestimmt schon 25-30 mal gemacht oder so, habe nicht nach gezählt, und das alles mit Randoms

Warum macht man bei solchen Quest/aufgaben nicht ein Matchmaking rein, und das ganze dann ohne Timer, aber dafür dann noch etwas schwerer, wäre meiner Meinung nach viel sinnvoller, und besser, und es würden dann auch viel mehr Spielen, aber auch das sagte ich schon x mal, also lassen wird das einfach.

Millerntorian

Trifft auch meine Meinung.

Ich finde generell Sprungpassagen oder knackige Kämpfe auch herausfordernd und für das Spiel absolut wichtig & super. Nur dann eben nicht, wenn mir jemand die Uhr an die Rübe hält und ich wie doof durchhüpfen muss, damit ich es hin bekomme. Natürlich gewinnt man mit der Zeit die Routine, aber viele (so wie ich) haben vlt. keine Carries oder Buddies dabei, die dann mal eben vordüsen und im Fall der Fälle einen Spawnpunkt setzen können.

Und wie oft möchte man dann sich daran versuchen? 3 mal? 5 mal? 20 mal? Irgendwann ist ggf. bei vielen dann die Luft raus, weil der Lootpool so viele Alternativen bietet, dass man den Aufwand eben nicht auf sich nehmen möchte. Mal unabhängig davon, dass Nerfs so sicher wie das Amen in der Kirche sind und die einstigen Überwaffen irgendwann in den Tresoren verstauben.

Dass ich ein zugegeben tolles Setting unter Zeitdruck auch eher wenig genießen kann, tut ein Übriges dazu.

Aber das ist eben das alte Dilemma. Bungie hält uns ja augenscheinlich nicht für fähig, gewisse Aktivitäten mal mit Matchmaking bestreiten zu können (wir reden hier ja nicht über Raids). Schön, dass in Bellevue / Washington alle freudig erregt in Teams ingame zusammenglucken und das nun nicht als so wichtig erachten. Manche wollen dies aber eben nicht.

Aber da ich weiß, dass jetzt sowieso wieder “Nutz doch die App” kommt, vertiefe ich das Thema mal nicht weiter…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x