Destiny 2: Die Ausbruch Primus ist zurück – So gibt’s das neue Waffen-Exotic

Bei Destiny 2 ist ein beliebtes exotisches Impulsgewehr aus dem Vorgänger zurück – Der Ausbruch Primus (Outbreak Prime). In ihrer neuen Form heißt Waffe nun Perfektionierter Ausbruch und kann ab sofort erspielt werden. Wir zeigen Euch, wie.

Also doch! Wie einige Fans bereits spekuliert hatten, bringt Destiny 2 eine dritte exotische Waffe im Rahmen der Season 6 ins Spiel. Kurz nachdem das neue Update 2.2.2 am 7. Mai live gegangen war, wurde die Quest für den Perfektionierten Ausbruch entdeckt.

Mit vereinten Kräften hat die Community es bereits geschafft, alle Schritte zu meistern, die Euch zur neuen Waffe führen. In diesem Guide erklären wir Euch Schritt für Schritt, wie Ihr an das neue exotische Schießeisen kommt.

Perfektionierter Ausbruch bekommen – Das müsst Ihr tun

Was ist überhaupt „Perfektionierter Ausbruch“? Dabei handelt es sich um eine neue Form des Ausbruch Primus, eines beliebten exotischen Impulsgewehrs aus Destiny 1. Diese Waffe war im ersten Serien-Ableger an ein massives Rätsel geknüpft, das im Rahmen einer groß angelegten Community-Aktion gelöst wurde.

destiny-ausbruch-primus-bla

Was macht den Perfektionierten Ausbruch aus? Auch beim Perfektionierten Ausbruch handelt es sich um ein exotisches Impulsgewehr. Die Feuerrate beträgt 450.

Der intrinsische Perk heißt „Die Korruption verbreitet sich“. Dadurch erzeugen Kills durch kritische Treffer und schnell aufeinander folgende Treffer mit der Waffe Schwärme von SIVA-Naniten. Durch den Perk „Parasitär“ verursacht die neue Primus dann mehr Schaden bei Feinden – basierend auf der Anzahl der SIVA-Naniten, die an ihnen haften.

Das heroische Abenteuer „Schlechte Nachbarschaft“ auf Titan

Voraussetzung für die Quest: Offenbar muss man für die Primus zunächst die dreiteilige Quest „Der Feind meines Feindes“ auf Titan absolviert haben. Diese gibt’s von Sloane, die sich in der Sirenenwacht, Neu-Pazifik-Arkologie, befindet. Dieser Schritt führt Euch eigentlich zur Quest für die Rattenkönig. Wenn Ihr diese Waffe aber schon habt, solltet Ihr auch die Quest entsprechend bereits erledigt haben.

Der Gefallene Mithrax

Die Rattenkönig selbst braucht ihr für die Primus-Quest übrigens nicht. Im Verlauf von „Der Feind meines Feindes“ trefft Ihr auf einen Gefallenen namens Mithrax. Den solltet Ihr nicht töten, denn an seiner Seite kämpft Ihr später um die neue Primus. Ihr müsst ihm jedoch hier schon mal begegnet sein, sonst triggert die Primus-Quest nicht.

Alternativ könnt Ihr auch einem Freund beitreten (nachdem er die Tür aufgemacht hat), der diese Quest bereits hat und somit die Tür für die Primus-Quest für Euch öffnen konnte.

So startet ihr die Quest: Den ersten Schritt, der Euch zur neuen Waffe führt, findet Ihr auf Titan. Dort gilt es, das heroische Abenteuer „Schlechte Nachbarschaft“ (Power-Level 320) zu bestreiten. Ihr müsst es dabei nicht mal komplett zu Ende spielen.

So bekommt Ihr den Gefallenen-Transponder für die neue Primus: Startet das Abenteuer „Schlechte Nachbarschaft“ und kämpft Euch bis zum Raum mit dem ersten Kreischer und mehreren anderen Schar-Gegnern vor.

Bis hierhin müsst Ihr Euch vorkämpfen

Schaltet die Schar und den Kreischer aus und geht durch die dahinter liegende Tür. Sobald Ihr sie durchschreitet, dreht Euch sofort nach links. Dort seht Ihr ein Schott, dass Ihr nun entsperren könnt.

Durch dieses Schott müsst Ihr gehen

Interagiert dazu mit dem Schott und betretet den dahinter liegenden Raum. Dort findet Ihr auf einem Tisch den Gefallenen-Transponder. Diesen könnt Ihr nun in Eurem Inventar betrachten.

Das ist der Gefallenen-Transponder

Verlorene Sektoren für die Knoten des Gefallenen-Transponders durchsuchen

Nun geht es darum, die sechs Knoten des Gefallenen-Transponders freizuschalten. Diese seht Ihr, wenn Ihr den Transponder inspiziert.

Die 6 Knoten des Transponders

Dazu müsst Ihr sechs Knotendaten in Verlorenen Sektoren finden – vier davon in der ETZ auf der Erde und zwei auf Nessus. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

Auf der Erde müsst Ihr dafür folgende Lost Sectors aufsuchen:

  • Knoten 1: Stadtrand – Der Abfluss
  • Knoten 2: Stadtrand – Flüsterfall
  • Knoten 3: Trostland – Atrium
  • Knoten 4: Trostland – Witwenweg
Die Sektoren auf der Erde

Auf Nessus müsst Ihr diese beiden Sektoren aufsuchen:

  • Knoten 5: Lichtung der Echos – Die Aasgrube
  • Knoten 6: Exodus Black – Das Rift
Die Sektoren auf Nessus

Den genauen Weg vom Spawnpunkt aus sowie die genauen Fundorte der einzelnen Geräte findet Ihr in diesem Guide-Video von Nexxoss Gaming (ab 2:30):

Eine genaue Auflistung aller Verlorenen Sektoren gibt es hier: Destiny 2: Verlorene Sektoren – Alle Fundorte und Eingänge

Rendezvous auf der Farm und die Mission „Die Stunde Null“

Habt Ihr alle sechs Knoten freigeschaltet, werden Euch in der Mitte des Transponders verschlüsselte Koordinaten für einen Treffpunkt präsentiert. Reist dazu zur Farm (über die ETZ-Karte).

Einmal dort angekommen, lauft Ihr direkt vom Spawnpunkt aus vor dem ersten Gebäude auf der rechten Seite nach rechts bis zum Kellereingang.

Nutzt diesen Keller-Eingang

Begebt Euch dort hinunter und sucht hinten zwischen den Regalen den Gefallenen Mithrax auf. Interagiert mit ihm. Das startet die Mission „Die Stunde Null“. Dabei geht es in den alten Turm der Stadt und Mithrax wird Euch stellenweise begleiten.

Der Gefallene Mithrax

Doch Achtung: Für diese Aufgabe habt Ihr nur 20 Minuten Zeit. Der Missionsverlauf ist stellenweise kompliziert. Zudem haben die Gegner ein stolzes Power-Level von 690. Auch gilt es, einige Rätsel zu lösen.

Deshalb ist diese Mission selbst für Trupps aus Max-Level-Hütern eine knackige Herausforderung. Alleine ist die Aufgabe selbst auf dem aktuellen Level-Cap von 700 wohl nicht zu meistern. Solltet Ihr Probleme bei der Mission haben, so findet Ihr hier einen ausführlichen Guide zu „Die Stunde Null“:

Die Belohnung: Habt Ihr die Mission abgeschlossen, erhaltet Ihr am Ende den Perfektionierten Ausbruch.

Was gibt’s noch? Gleichzeitig wird wie auch bei der Quest für Wispern des Wurms ein heroischer Modus der Mission freigeschaltet, in dem Ihr Euch den exotische Meisterwerk-Katalysator für den Perfektionierten Ausbruch erspielen könnt. Diesen gibt’s beim erstmaligen Meistern der heroischen Mission.

Was kann der Katalysator der neuen Primus? Mit dem Katalysator verursachen die SIVA-Naniten mehr Schaden. Feinde, an denen beim Kill noch Naniten kleben, erzeugen weitere Naniten.

So levelt Ihr den Katalysator: Den neuen Kat könnt Ihr zum Teil nur in der Mission „Die Stunde Null“ aufleveln. Tötet mit Präzisionstreffern aus dem Perfektionierten Primus Gegner. Das geht überall. Sammelt zudem noch SIVA-Schwebstoff ein. Das funktioniert nur über die entsprechende Mission.

Am Ende eines Durchlaufs erhaltet Ihr 100x Schwebstoff, was 20 % des Gesamt-Fortschritts entspricht. Zudem könnt Ihr durch das Lösen des Tresor-Rätsels in der heroischen Version von „Die Stunde Null“ weitere 13 % abstauben. Somit könnt Ihr wöchentlich insgesamt 33 % Fortschritt erzielen. So oder so, Ihr werdet mehrere Wochen brauchen, um den Kat komplett aufzuleveln.

Das sind die 10 besten exotischen Waffen von Destiny 2 in 2019
Autor(in)
Quelle(n): RedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (28) Kommentieren (227)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.