Destiny 2: Euer Weg zum neuen Max Power-Level 400 beginnt bald im Raid

Das kommende Update 1.2.3 verpasst Destiny 2 im Juli nochmal einige neue Features. Dabei wird sich auch im Raid einiges tun. Zudem steigt das maximale Power-Level auf 400. Das sind die Änderungen.

Das Destiny 2 Update 1.2.3 bringt am 17. Juli 2018 unter anderem die Prestige-Versionen für die beiden Raid-Trakte Weltenverschlinger und Sternenschleuse. Außerdem wird es in den Prestige-Raid-Trakten neue Aktivitätsmodifikatoren und ein neues Loadout-System geben, die für zusätzliche Herausforderung sorgen sollen. Ferner kann man dort bereits die ersten Items mit dem neuen Power-Level-Cap von 400 ergattern.Destiny 2 Raid Lair

Das ändert sich am Raid mit Update 1.2.3

Mit dem Juli-Update dreht Bungie an den Belohnungen und führt neue Mechaniken für den Raid ein.

Der Loot

Waffen auf Power-Level 400: Der einzige Weg, Waffen auf Power-Level 400 zu bekommen, bevor die Forsaken-Erweiterung startet, wird es sein, die Raid-Trakte Weltenverschlinger oder Sternenschleuse auf Prestige abzuschließen.

Wenn man alle Encounter in einem Prestige-Raid-Trakt im Laufe der Woche abschließt, wird man mit einer 400er-Raid-Waffe belohnt. Dabei kann es sich um eine beliebige Raid-Waffe aus Destiny 2 handeln – nicht nur die aus dem Raid-Trakt.

Übrigens: Rüstungsteile auf Power-Level 400 wird es vor Forsaken nur im Rahmen des Sonnenwende-Events geben, das Ende Juli beginnt. Der Raid bietet lediglich Waffen auf dem neuen Max Power-Level.

Raid-Rüstungsornamente: Jeder Prestige-Raid-Trakt wird seine ganz eigenen Rüstungsornamente haben.

Exotische Meisterwerk-Katalysatoren: In beiden Raid-Trakten wird es Meisterwerk-Katalysatoren geben, die dort als seltene Drops erbeutet werden können.destiny-2-raid-relikt

Die Mechaniken

Um für mehr Herausforderung zu sorgen, wird es jede Woche eine kuratierte Waffenauswahl (Currated Weapon Suite) und einen globalen Aktivitätsmodifikator für die beiden Raid-Trakte geben. Sowohl das Waffenset als auch der Modifikator bleiben dabei für beide Aktivitäten gleich.

Waffen-Loadouts: Kuratierte Waffen-Loadouts (Curated Weapon Loadouts) basieren auf Waffen-Archetypen. Es kann also beispielsweise ein Setup aus Automatikgewehr/Maschinenpistole/Scharfschützengewehr oder Scout-Gewehr/Handfeuerwaffe/Raketenwerfer vorgegeben werden.

Die Loadouts selbst sind dabei innerhalb des Prestige-Raid-Trakts nicht gesperrt. Ihr könnt die Waffen im Rahmen der vorgegebenen Parameter beliebig austauschen, so lange die benötigte Zusammenstellung erfüllt wird.

Die Modifikatoren: Es wird drei Aktivitätsmodifikatoren geben, die in den Trakten rotieren. Zwei dieser Modifikatoren sind brandneu, der dritte ist Prisma (Elementarschäden rotieren). Jeder dieser Modifikatoren soll den Hütern Vorteile über ihre Feinde gewähren.

Wichtige Fragen

Außerdem ging Bungie noch auf eventuelle Fragen der Fans ein, die sich zu den kommenden Änderungen ergeben könnten.

Passiert was mit der Prestige-Version des „Leviathan“-Raids? Nein. Der Prestige-Leviathan bleibt unverändert. Die Waffenkuration und die Modifikatoren sind nur in den beiden Raid-Trakten aktiv. Aber es kann sich durchaus lohnen, auch Calus einen Prestige-Besuch abzustatten. Denn im Prestige-Leviathan-Raid kann der Meisterwerk-Katalysator für die Legende von Acrius droppen.

Gibt es Encounter-Änderungen in den Prestige-Raid-Trakten? Nein!

Wie viele Prestige-Raid-Aktivitäten wird es jede Woche geben? Jede Woche werden alle drei Prestige-Raids aktiv sein.

Wann sind die Prestige-Raid-Trakte spielbar? Nach aktuellem Plan sobald das Update 1.2.3 live geht, also ab dem 17. Juli 2018.

Mehr zum Thema
Alles zu Destiny 2: Forsaken – Release-Date, Features, Season Pass

Was haltet Ihr von diesen Änderungen am Raid? Bringt das für Euch zusätzliche Abwechslung und Herausforderung?

Autor(in)
Quelle(n): Bungie TWaB
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (147)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.