Crowfall ist für mich das MMORPG, was New World eigentlich sein sollte

Seit knapp 10 Tagen befindet sich Crowfall in der Beta. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat seitdem einige Stunden im MMORPG verbracht und wurde dabei positiv überrascht. Vieles erinnert ihn dabei an die ursprüngliche Version von New World.

New World begleitet mich intensiv seit der gamescom 2018, bei der ich erstmals das MMO ausprobieren und darüber berichten konnte. Damals hatte das Spiel einen viel stärkeren Fokus auf PvP, frei gestaltbare Festungen und kleine Survival-Elemente in Form von Hunger und Durst, die zwar nicht zum Tode führten, aber die Regeneration einschränkten.

Seitdem habe ich an Anspiel-Events teilgenommen, alle Blogposts verschlungen und mit großem Interesse die Überarbeitung verfolgt, die im Dezember 2019 angekündigt wurde.

Crowfall und ich hingegen haben keine so intensive Vorgeschichte. Erst mit dem Start der Beta habe ich mich richtig intensiv mit dem Gameplay und den Inhalten beschäftigt. Und obwohl das MMORPG viele Macken hat, bin ich froh, dass ich ihm eine Chance gegeben habe.

Denn das bestätigt mich in meiner Aussage vom Januar, dass Crowfall in diesem Jahr bereits Erfolg haben wird. Doch der Reihe nach.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Verschiedene Szenarien und eine riesige Auswahl an Klassen

Was ist Crowfall für ein MMORPG? Crowfall unterscheidet sich von klassischen Spielen des Genres, weil es einen eigenen und frischen Ansatz verfolgt:

  • Anstatt auf eine große und offene Welt, setzt Crowfall auf verschiedene Szenarien, die in sich nochmal in unterschiedliche Inseln aufgeteilt sind.
  • Kampagnen haben, mit Ausnahme der Eternal Kingdoms, ein Ablauf-Datum. Am Ende wartet der Hunger, der die Welt verschlingt und das Szenario beendet. Darum kann man Kampagnen „gewinnen“ und die Entwickler haben die Chance jederzeit die Regeln und den Aufbau von Kampagnen zu verändern.
  • Der Fokus des MMORPGs liegt auf PvP, auch wenn es PvE- und soziale Welten gibt.

Was auf den ersten Blick recht kompliziert klingt, wird leicht verständlich, wenn man selbst das Spiel ausprobiert hat:

  • Die Eternal Kingdoms sind eine soziale Welt, die ihr nach euren Wünschen erstellen könnt. Sie lässt sich in Größe, Optik und auch Inhalten wie einer eigenen Festung und Händlern anpassen. Dabei könnt ihr eure Eternal Kingdoms öffentlich stellen, sodass jeder sie besuchen kann, oder privat nur für euch und eingeladene Freunde nutzen.
  • In God’s Reach startet ihr in ein PvE-Szenario. Dort lernt ihr die Basics des Spiels und levelt euren ersten Charakter.
  • In der Campaign geht es dann um PvP und dafür müsst ihr erstmal Level 15 bzw. Level 20 für die Dregs erreichen.
Crowfall Kingdoms
In Crowfall habt ihr die Wahl aus verschiedenen Welten.

Mit dem Spielen jedes Charakters schaltet ihr übrigens besondere passive Skills wie zusätzlichen Schaden, Krit-Chance oder Boni beim Sammeln frei, die für den gesamten Account gelten. Das ist ein Vorteil, wenn man gerne zwischen verschiedenen Klassen hin und her wechseln möchte.

Die Charakter-Erstellung: Bevor ihr euch mit den Kampagnen des Spiels beschäftigt, benötigt ihr erstmal einen Charakter. Und hier bietet euch Crowfall eine riesige Auswahl.

Ihr könnt eine von 12 Rassen wählen und habt Zugriff auf 11 verschiedene Klassen, die sich im Verlauf des Spiels auf insgesamt 33 Unterklassen aufteilen. Nicht jede Rasse hat jedoch Zugriff auf jede Klasse.

Zudem gibt es männlichen Gender Lock bei Minotauren (dafür gibt es die Elken als vergleichbare weibliche Rasse) und den Guinecean, kleine hamsterähnliche Wesen, zu denen es kein Pendant gibt.

Crowfall-Charaktererstellung
Die Charaktererstellung eines Halbelfen.

Der Charakter-Editor bietet Optionen für Frisuren, Anpassungen am Gesicht und verschiedene Farb-Einstellungen. Aber einen tiefgehenden Editor wie bei Black Desert werdet ihr nicht vorfinden.

Generell ist Crowfall kein Highlight für Grafik-Virtuosen. Die bunte Grafik ist zwar zeitlos, aber persönlich bin ich ein großer Fan von „realistischerer“ Grafik wie bei Guild Wars 2 oder New World.

Ist das hier eigentlich New World?

Wie waren meine ersten Schritte im Spiel? Nach der Charaktererstellung habe ich mich erstmal in das PvE-Szenario gestürzt. Dabei bekam ich zuerst einige Lauf- und Erklär-Quests, die mir einen groben Überblick über die Inhalte von Crowfall gaben, ehe man mich beauftragte, gegen die ersten 5 Wölfe anzutreten.

Interessanterweise startet man jedoch ohne Waffe und klug wie ich war, fing ich direkt an, mich im Sammeln und Crafting auszutoben. So schlug ich zuerst mit der Hand gegen riesige Bäume, was überraschend gut funktionierte. Aus dem gewonnenen Holz formte ich wiederum eine Axt, damit ich schneller Bäume fällen konnte, und später weitere Werkzeuge, um Steine abzubauen oder Wölfe zu häuten und schlussendlich Waffen herzustellen.

Crowfall Baum fällen
Mein erster Kampf im Spiel fand mit einem Baum statt.

Das Crafting-System ist dabei recht simpel gehalten und bietet zudem weitere Disziplinen zur Herstellung von Nahrung, Rüstung oder Runen an.

Der erste Kampf: Bevor ich mich den Wölfen widmete, stellte ich erstmal einen Bogen und erste Pfeile her. Ein guter Abenteurer muss schließlich gerüstet sein. Das Kampfsystem von Crowfall bietet viel Dynamik:

  • Ihr müsst eure Feinde aktiv anvisieren
  • Teilweise verlangen Angriffe mit dem Bogen oder Fertigkeiten, dass ihr die entsprechende Taste gedrückt haltet, um den maximalen Schaden aufzuladen
  • Es gibt eine Ausweichrolle und viele rote Telegraphen, denen ihr dringend entgehen solltet.
  • Gegner können euch stunnen, aber ihr könnt euch aktiv aus diesem Befreien.
  • Allerdings gibt es viele Teleports und ihr müsst nicht 100%tig genau zielen, um eure Feinde zu treffen. Obwohl sich der Kampf dynamisch anfühlt, ist er stellenweise ungenau und fühlt sich etwas frustrierend an.

Ein interessanter Aspekt ist außerdem, dass Waffen mit der Zeit an Haltbarkeit verlieren und ihr regelmäßig neue Pfeile für euren Bogen herstellen müsst. Das Crafting verliert in Crowfall also nie an Bedeutung.

Crowfall Kampf
In Crowfall müsst ihr eure Feinde genau anvisieren, wenn ihr sie töten möchtet.

Die ersten Parallelen zu New World: Nach einiger Spielzeit und den ersten Kämpfen wurde ich auf das „Hunger-System“ von Crowfall aufmerksam.

Wie in einem Survival-Game müsst ihr in Crowfall Nahrung zu euch nehmen. Ähnlich wie im ursprünglichen New World bringt euch der Hunger jedoch nicht einfach um, wenn ihr kein Essen bei euch tragt. Stattdessen verliert ihr eure natürliche Regeneration der Lebenspunkte, wie es mal bei New World geplant war.

Und ab diesem Zeitpunkt fielen mir immer mehr Parallelen zu dem MMO von Amazon auf.

Was erinnert mich noch an New World? Das alte New World legte einen starken Fokus auf PvP und Kämpfe um Festungen. Das Gleiche gilt in Crowfall für die Kampagne „Dregs“, in der ebenfalls Festungskämpfe eine wichtige Rolle spielen.

Crowfall The Fortunes of War Belagerung
PvP und Kämpfe um Festungen spielen in Crowfall eine wichtige Rolle.

Sowohl New World als auch Crowfall legen beide viel Wert auf Crafting und darauf, dass die Spieler selbst ihre Ausrüstung herstellen. Außerdem haben beide ein Action-Kampfsystem, bei dem ihr Gegner anvisieren müsst und Ausweichrollen einsetzen könnt. Mit der richtigen Waffe lassen sich auch Angriffe blocken.

Zudem kann ich in den Eternal Kingdoms Housing betreiben und sogar eigene Festungen bauen. Letzteres ist ebenfalls ein Feature, das im neuen New World gestrichen wurde, wohingegen das Housing in Amazons MMO weiterhin richtig interessant klingt.

Je länger ich mich mit den Vergleichen befasste, desto schneller wollte ich ins PvP eintauchen und schauen, ob ich hier den Spaß finden kann, den mir New World mit seinen Änderungen wohl nicht mehr bieten wird.

Doch zuvor musste ich meinen Charakter noch erstmal bis Stufe 20 leveln. Und das war mir sehr viel langweiligem Content verbunden.

Viel Gelaufe und einige Probleme bis zum PvP

Der Weg zu Stufe 20: Zugegeben, da ich frisch in diesem Spiel unterwegs war und mich mit den Systemen, dem Crafting und den Quests erstmal vertraut machen musste, hat das Leveln auf Stufe 20 wohl viel länger gedauert als eigentlich nötig.

Ich brauchte fast 4 Stunden dafür, wobei ich Videos gefunden habe, in denen das Max-Level von 30 in knapp 2 Stunden erreicht wird. Allerdings wurde mir bei meinem langen Weg auch bewusst, wo eindeutige Schwächen von Crowfall liegen:

  • Schon im frühen PvE und bei den Quests ist viel mit Laufen verbunden. Das wird im PvP nach eigener Erfahrung und nach Aussagen von anderen Spielern nicht besser. Crowfall hat etwas von einem „Walking-Simulator“.
  • Obwohl sich das Spiel Mühe bei den Quest-Erklärungen gibt und sogar Bilder dafür nutzt, ist nicht immer sofort verständlich, was getan werden muss. Bei einer Quest mit Opferungen für höhere Level-Ups hing ich bestimmt 20 Minuten fest.
  • Es kam immer wieder zu Abstürzen, was bei einer Beta aber noch verzeihbar ist.
  • Mir persönlich gefällt das Design der Karte einfach überhaupt nicht. Sie bietet nicht genug Details und sieht zudem einfach komisch aus. Ich brauchte einige Stunden, um mich daran zu gewöhnen.
Crowfall Map
Das Design der Map mit der fliegenden Insel, wenigen Hinweisen und der Tatsache, dass Süden „schräg unten“ ist, führte bei mir erstmal zu Verwirrung.

Mein erster Kampf und Erinnerungen an das WvW in GW2

Mit dem Erreichen von Stufe 20 wagte ich mich in meinen ersten PvP-Kampf. Dieser fand jedoch nicht in den Dregs statt, sondern in der „Infested“-Version der PvE-Map.

Dabei handelt es sich um einen Modus in God’s Reach, der ab Stufe 15 betreten werden kann. Dort könnt ihr euch mit anderen Spielern prügeln, während ihr levelt. Dazu schließt ihr euch, jedoch nur für die Dauer einer Kampagne, einer von drei Fraktionen an.

Ich hab mich für Sonne entschieden.

Crowfall Fraktionen
Die drei Fraktionen Sonne, Mond und Erde.

Schon nach dem Betreten der ersten Karte begegnete mir direkt ein Spieler aus der Fraktion „Mond“. Eigentlich wollte ich ihn in Ruhe lassen, er hatte aber andere Pläne. In einem spannenden und sehr knappen Kampf, in dem mein Feind keine einzige Ausweichrolle einsetzte – ein großer Fehler – konnte ich den Spieler, der immerhin 3 Level über mir lag, bezwingen.

Wie steht es um Festungsschlachten? Nun war ich angefixt und wollte unbedingt in die Dregs, um an einer großen Schlacht um Festungen teilzunehmen. Doch das ist gar nicht so einfach:

  • Bisher war ich noch kein Teil einer Gilde, mit der ich mich koordinieren konnte.
  • Festungen können nur zu bestimmten Zeiten attackiert werden, ähnlich wie in New World. Die längste Wartezeit, die ich bisher gesehen habe, waren rund 2,5 Tage, bevor wieder ein Angriff stattfinden konnte.
  • Ich bin mit Level 20 in die Nähe einige Festungen gelaufen und sofort von den NPCs zerlegt worden.

Also musste ich erstmal auf diesen Teil des Spiels verzichten. Sobald ich aber Erfahrungen mit Festungskämpfen gemacht habe, wird es ein Update hier im Text geben.

Bis dahin empfehle ich euch ein Video vom YouTuber Zybak, in dem ihr solche Kämpfe beobachten könnt. Die Gilde in dem Video versucht eine Festung für 30 Minuten zu verteidigen und dann die Angreifer zurückzuschlagen.

Auffällig ist, dass viel Koordination benötigt wird, allerdings machen die Performance und die vielen Effekte einen eher negativen Eindruck und erinnern mich an die gleichen Probleme, die auch Guild Wars 2 im Welt-gegen-Welt hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Crowfall macht mir richtig Spaß, auch wenn man die Beta noch spürt

Pro
  • Actionreiches Kampfsystem
  • Interessanter Ansatz mit den Kampagnen
  • Viele Rassen und Klassen
  • Viele Crafting-Elemente
  • Gut für PvP-Fans, die gerne in großen Gilden unterwegs sind
Contra
  • Das Kampfsystem ist an einigen Stellen frustrierend
  • Ihr müsst erstmal grinden, um zum PvP zu kommen
  • Das Interface und die Map sind verbesserungswürdig
  • Es gibt einige Bugs in der Beta

Nach knapp 8 Spielstunden hat Crowfall bei mir einen richtig guten Eindruck hinterlassen. Das Gameplay macht mir Spaß, die Kämpfe sind dynamisch und ich habe richtig Lust auf PvP. Weitere Highlights sind die große Auswahl an Klassen und Skill-Möglichkeiten, die das MMORPG bietet.

Auch wenn mir die Level- und Ausrüst-Phase erstmal etwas Wind aus den Segeln genommen hat, freue ich mich darauf, in den kommenden Wochen weiterzuspielen und meinen Ranger voranzubringen.

Allerdings ist Crowfall noch längst kein fertiges Spiel. Mit mehr als 10 Abstürzen in 8 Stunden, etlichen Grafik-Bugs und der schwachen Performance, wenn viele Spieler zusammenkommen, hat mir das MMORPG gezeigt, dass es die Beta auf jeden Fall noch braucht.

Zudem bedient Crowfall meiner Meinung nach eher eine Nische. Es verzichtet auf eine große Story, viele Quests und Themepark-Elemente wie Dungeons und Raids. PvP, Crafting und ein Hauch Survival sind hier an der Tagesordnung.

Trotzdem werde ich an dem Spiel festhalten und die kommenden Wochen noch viele Stunden im Spiel erleben. Für mich ist Crowfall im Prinzip das Spiel, das New World ursprünglich sein wollte.

Alexander Leitsch

Experte für MMORPGs bei MeinMMO

Wenn ihr selbst Crowfall erleben möchtet, könnt ihr euch wahlweise einen Zugang für rund 38 Euro kaufen und damit dauerhaft spielen oder euch für die Beta anmelden und einen kostenlosen Zugang für 30 Tage bekommen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aeekto

Wie bereits im anderen Beitrag dieses Autors erwähnt (wird er dafür bezahlt das Spiel zu hypen? Denn niemand spricht mehr sonst darüber):
Bin einer der ersten Backer, die von Anfang an dabei waren und kann nur sagen die meisten der Backer inklusive mir sind schon lange nicht mehr aktiv, sondern nur ein kleiner Teil an Hardcorefans, da das Spiel einfach auf ganzer Linie enttäuscht und keine Langzeitmotivation liefert.
„Gewinnen“ bringt auch nichts außer Ressourcen fürs Crafting von Equip, das bei Gebrauch kaputt geht und gegen Ende der Kampagne verschwindet wenn es nicht in die private Bank transferiert wird (wie die Ressourcen die mann erfarmt), wobei die Transfers begrenzt sind und auch reduziert werden wenn man etwas aus ihr nimmt.
Nach jeder Kampagne fängst du quasi bei null wieder an, denn der Charakter und alles wird gelöscht… also wieder von vorne grinden, jedesmal aufs neue…. Bäume schlagen, axt craften, bäume schlagen um mehr äxte zu craften (gehen sehr schnell kaputt bei nutzung), um dann hämmer zu craften um steine zu klopfen, und mehr äxte und hämmer craften um noch mehr zu hacken und klopfen um dann eine picke zu craften, usw usw…. ewig grinden bis man dann irgendwann waffen, rüstung und skills craften kann um dann in sehr schlechten pve xp zu farmen für unzählige stunden.
PvP ist der kleinste Anteil vom Spiel…. 95% ist craften, grinden und farmen.
Oben drauf können premium abos mehrere skills gleichzeitig und unlimitiert offline trainieren während basics nur einen trainieren mit einem system wie bei eve online (also auf reallife zeit, nicht durch xp).
Hat also auch einen touch von p2w.

Es ist einfach das einzige Spiel, welches ich gebackt habe, bei dem ich es bereue…. und das obwohl ich sogar star citizen, AoC und co alle ebenfalls gebackt habe

Peacebob

Mögen ja tolle Ideen hinter dem MMO stecken aber die Grafik… das mag vielleicht ein Versuch sein, eine etwas zeitlose Optic zu nutzen oder besser auf schwächeren Systemen zu laufen aber kein schöner, wenn es nach mir geht.
Und ich hatte weder Probleme mit Minecraft noch mit Oldschool-RPGs oder etwas derartigem…

Naedras

Wenn ich den Titel schon wieder lese…
Da werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Oder WoW mit GW2.
Die geschmäcker sind immer unterschiedlich, aber ich bin echt froh das New World Nicht wie crowfall ist… Ich habe beide Spiele schon getestet und mir gefällt NW eindeutig besser.

Bodicore

Es ist nun einfach so das New World umgebaut wurde und einfach völlig anders ist als damals als es noch mit Crowfall vergleichbar war.

Es gibt keine Vorgeschichte in New World das Spiel hat sich auch nicht verändert.

Es wurde eine Konzeptäderung durchgeführt bevor es releast wurde. das ist so wie wenn der zweite Ultraschall ergibt das es doch ein Junge wird, da sagt auch keiner das sich das Mädchen zum Jungen entwickelt hat.

Tronic48

Wehrs mag, schön und gut, ich nicht, allein schon wegen PVP, deshalb kann und werde ich mir den Rest dazu verkneifen, hoffe doch das sie genug Spieler haben werden, was ich jedoch bezweifle, den es ist wieder ein versuch PVP und PVE zu kreuzen, und wir wissen doch wohin das führt, aber Okay.

Saigun

Neh das ist kein Versuch PvE und PvP zu kreuzen. Crowfall ist PvP und nichts anderes. Das PvE Scenario was es gibt ist nur zum Leveln da und mehr nicht. Wer nicht effektiv PvP spielen will muss Crowfall nicht anfangen.

Tronic48

Aha, na dann fällt die Entscheidung noch einfacher, Danke

Jona

New world will mainstream sein. Crowfall nicht. Also wer kein pvp mag, Finger weg

Nein

Krass wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, ich hab damals dran geglaubt, 2015? Habe 500 € investiert und für mich ist das spiel ein reiner Flopp.

Ich hab zur Beta ein Eismagier gespielt und man hat ne art Combo-System, das ist allerdings super langsam und total be..zu spielen. Eventuell wäre ich nicht so enttäuscht von einem Nahkämpfer.

Aber dieser Eismagier, war einfach grauenvoll und diese eigene Welt, bringt quasi gar nix =/

Sires

Ich sage ganz ehrlich – ich hätte mich besser informieren sollen. Aber das Game wird schon seit Jahren immer wieder gehyped und da dachte ich „schlag zu“ . Momentan fühlt es sich an, als wäre ich für die 40€ besser mit meiner Freundin ins Kino gegangen.

Bitte beachtet, dass ist meine persönliche Meinung und es gibt bestimmt viele glückliche Spieler in Crowfall.

Die Haupt-Kritikpunkte für mich:
– mit der Grafik wäre ich vor 10 Jahren einigermaßen zufrieden gewesen (ich hoffe da tut sich noch was für die Crowfall-Fans) . Die grafischen Effekte der eigenen Skills sind armselig, die sahen schon in der wow-Beta Ende 2004 schöner aus
– vieles ist noch sehr verbuggt, die Server-Performance ist manchmal sehr schlecht, all in one fühlt es sich eher nach Alpha an
– die verschiedenen Spiel-Kategorien fühlen sich ein bißchen Browser-Game-mässig an
– die Map ist eine Katastrophe – sie ist unübersichtlich, sieht nicht gut aus und mir fehlt jegliche Funktionalität
– der Punkt das Game erstmal zu deinstallieren war mit lvl 17 erreicht. Ein großes Update kam, danach hatte ich keine Quests mehr und wußte nicht wie lvl20 werden, um in die PVP-Area zu gelangen .

Wichtig:
ich möchte niemandem den Spass verderben, aber vielleicht hilft dem ein oder anderen mein Beitrag vor einer Enttäuschung.

Saigun

Kleine Ergänzung meinerseits: Doch man kann blocken. Das muss aber gelernt werden und man braucht die passende Waffe dafür. Bogen zählt da nicht zu den passenden Waffen.^^

Jona

hmm ich hab „@ Alexander Leitsch“ reinkopiert und er macht @KaiserKarl draus. Ob das ein Zufall ist…..

Jona

@KaiserKarl Leitsch
Wenn du deinen Zugang nicht mehr brauchst leih ihn mir. Ich schreib dann ein User-Review darüber ^^ als Kompensation sozusagen

Jona

Ach du hast doch sicher noch ein paar keys rumliegen. Jetzt wäre eine gute Gelegenheit für ein Gewinnspiel. 🙂

EliazVance

In Videos sieht das Kampfsystem immer furchtbar langweilig aus. Fühlt sich das während dem Spielen auch so oberflächlich an, oder fällt das eher in die „muss man Spielen um es zu fühlen“-Kategorie?

mordran

Schwer zu sagen, ja es ist Action das stimmt schon, aber genauso wie in New World fühlt sich das einfach nicht sonderlich flüssig an. Da müssen sie m.M. nach nochmal ran damit das auch rund wird.

Brilliantix

Das ist aber genau das was mich abschreckt ich mag kein PVP vorallem wenn es immer an ist und du überall von Gankern abgeschlachtet werden kannst das raubt mir den Spielspass deshalb auch New World aber was ich so bisher gesehen und gelesen hab scheint das der nächste reinfall für Amazon zu werden sehr schade hab all meine hoffnung auf das Spiel gesetzt

Mihari

Genau der gleichen Meinung/Einstellung bin ich auch und habe mit Crowfall inzwischen gedanklich schon abgeschlossen. Wenn ich MMORPGs spiele, dann mag ich kein Open-World PvP und die Angst vor Gankern 😎

Jona

Gegen ganker gibt es 2 Heilmittel.
1. Freunde
2. Git gud 🙂

Kann mich noch lebhaft daran erinnern wie ich letztens in Albion beim solo farmen von einem fast 10 Mann gank squad abgefangen wurde. Nach 30 Minuten Richtungswechsel in Stealth, Heals und viel gelaufe hatte ich einen von ihnen down und bin entkommen. Selten so viel spass gehabt

Cor

New World wird auch wohl der nächste Reinfall werden. Aber das war für mich schon schon abesehbar. Ich meine ehrlich, warum wundern sich, besonders die puren PvEler drüber? Die puren PvEler wollten ein klares PvP-Spiel was von Anfang an mit klaren PvP-Fokus entwickelt wurde und dessen Hauptzielgruppe PvPler waren ins genaue Gegenteil umkrempeln, obwohl ihr nichtmal die primäre Zielgruppe wart, ist doch klar, dass nur ein Autounfall rauskommen kann.
Am Ende ist dank dessen keiner glücklich, die PvPler sehen mal wieder in die Röhre und bekommen mal wieder kein Spiel und die PvEler bekommen ein schlechtes PvE Spiel. Bis dann das nächste MMO mit PvP fokus angekündigt wird, die Pveler es wieder krampfhaft zum PvE Spiel gemacht haben wollen, und es floppt und sie wieder wie die Heuschrecken abziehen zum nächsten gehen.

Bitte liebe PvEler bleibt einfach fern von Crowfall und Ashes of Creation, diese Spiele sind nicht für euch entwickelt und ihr seid nicht die Zielgruppe, daher ist euer Feedback auch nichts als Contraproduktiv.
Bleibt bei euren zu genüge vorhandenen anderen PvE MMOs und lasst uns auch mal was.
Ich gehe ja auch nicht zu Microsoft und sagen, fliegen finde ich aber doof! Streicht die Flugzeuge aus dem Flight Simulator und baut Panzer ein.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x