5 RPGs, die ihr spielen solltet, wenn ihr Tiere streicheln wollt

5 RPGs, die ihr spielen solltet, wenn ihr Tiere streicheln wollt

Viele RPGs sind heute mit vielen kleinen und großen Interaktionsmöglichkeiten angereichert. MeinMMO-Redakteurin Sophia ist großer Tierfan und hat für euch ihre fünf Lieblings-RPGs zusammen getragen, in denen ihr euren fluffigen Companions das Fell durchwühlen könnt.

Mein Hund Loki, oben auf dem Titelbild zu sehen, ist ein absoluter Kuschelfan. Wenn er gerade nicht spielen oder essen möchte, ist er für Streicheleinheiten jederzeit bereit – wie auch der Rest der MeinMMO-Redaktion schon feststellen durfte. Manchmal hat er aber einfach keine Lust.

Daher ist es mir immer wieder eine große Freude, wenn es mir mein aktuelles Fokus-Game erlaubt, mit den dargestellten Tieren zu interagieren. Sei es, dass ich meinen Charakter die Federn eines Eulenbärjunges durcheinander bringen lasse oder meinem Glurak die Schuppen schrubbe.

Für alle mit einem ähnlichen Kuschelbedürfnis oder auch für alle, die zwischen Missionen einfach etwas herzerwärmenden Game-Content suchen, hier also meine fünf persönlichen Empfehlungen für RPGs mit Tierkuschelfunktion.

Meine 5 RPG-Empfehlungen, fürs Tiere streicheln

Baldur’s Gate 3

Der Ritualzauber “Mit Tieren sprechen” lässt euch mit der Vielzahl an liebenswerten Kreaturen in Baldur’s Gate 3 sprechen: Unverschämte Eichhörnchen, seltsame Ochsen oder auch militärische Tauben. Zwei Tiere sind aber besonders: Kratzer, der weiße Posthund, und das Eulenbärbaby.

Beide könnt ihr zu euch ins Lager bringen und dort nach aller Kunst kuscheln. Kratzer erwärmt sich auch im Lauf der Geschichte für euch, was dazu führt, dass er euch immer wieder kleine Geschenke bringt. Das Eulenbärjunge hingegen ist vor allem zu Beginn sehr verängstigt.

Beide Tiere begrüßen euch mit warmen Worten und genießen die gemeinsamen Kuscheleinheiten. Wer könnte es den beiden auch verübeln?

Solltet ihr Kratzer irgendwann aus einem Grund verlieren, haben eure Begleiter dafür sogar eigene, traurige Voice-Lines. In Akt 3 ist es tatsächlich auch möglich, dass er zu seinem ursprünglichen Besitzern des Kurierdienstes in Rivington zurückkehrt. Mein persönlicher Tipp für ein Bug-freies Behalten von Kratzer: Habt ihn bei dieser Interaktion nicht dabei und erwähnt ihn nicht. Oder greift zu den drastischeren Mitteln.

Final Fantasy XVI (und Final Fantasy XIV)

Im neuesten Ableger der J-RPG-Reihe Final Fantasy steht euch der wolfsartige Torgal zur Seite. Im Prolog, den ihr auch in der Preview auf PS5 spielen könnt, trägt die junge Jill ihn noch die meiste Zeit in ihren Armen. Im Laufe der Geschichte trefft ihr ihn als ausgewachsenen Hund wieder und er wird zu einem treuen Verbündeten.

Zum einen steht er Hauptcharakter Clive Rosfield stets im Kampf zur Seite, zum anderen könnt ihr ihn nach bestem Wissen und Gewissen durchkuscheln. Torgal ist ein absoluter Good Boy, der für Clive und dessen Verbündete fast alles machen würde.

Final Fantasy XVI ist aktuell noch PS5-exklusiv, wurde aber mittlerweile für den PC angekündigt. Ein konkretes Release-Datum steht aktuell noch aus, vermutlich dürfen PC-Gamer kommendes Jahr Torgals Mähne verwuscheln.

Spieler des MMORPGs Final Fantasy XIV dürfen sich übrigens auch bald über Torgal freuen: Im Rahmen des Fan Festivals in London wurde ein Crossover zwischen den beiden Spielen angekündigt. Clives treuer Freund kann dabei als Reittier, aber auch in Welpenform als Begleiter freigeschaltet werden.

Im MMORPG könnt ihr mit dem Emote /streicheln auch alle anvisierbaren Objekte streicheln. Weil das aber neben süßen Begleitern wie Torgal oder eurem Chocobo auch eure Mitspieler, NPCs oder Möbel sein können, hier nur eine Erwähnung am Rand.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Tears of the Kingdom

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich diese beiden Spiele erwähne: Tears of the Kingdom ist die direkte Fortsetzung von Breath of the Wild. Allerdings ist an diesen beiden Nintendo-Switch-Spielen eine halbe Reiterhofsimulation verloren gegangen.

Link, der Held der Games und euer zu steuernder Charakter, braucht ein Reittier, um schneller von A nach B zu kommen. Dafür könnt ihr die frei in der Welt lebenden Wildpferde einfangen und zähmen. Zwischen fünf und sechs könnt ihr bei den Ställen in Hyrule registrieren und benennen.

Alle eure Pferde könnt ihr mit verschiedenen Sätteln und Zaumzeug ausstatten sowie Mähne und Schweif stylen lassen. Wenn ihr den Pferdegott im jeweiligen Spiel findet, könnt ihr ihre Stats auch verbessern. Und natürlich könnt ihr euch vollumfänglich um eure Pferde kümmern: Sie fressen euch Äpfel aus der Hand und ihr könnt sie mit sanftem Klopfen auf den Hals beim Reiten beruhigen.

Aber: Das Spieler-Feedback zu Breath of the Wild beinhaltete den starken Wunsch, auch die Hunde streicheln zu können. Einige von Hyrules Ställen haben Border Collies, die ihr mit Fleisch bestechen könnt. Nach genug Leckereien zeigen sie euch in der Nähe vergrabene Schätze.

Leider verzichtete Nintendo auch für den Nachfolger Tears of the Kingdom darauf, eine Animation für das Streicheln der Hunde einzubauen. Sehr schade, aus meiner Sicht.

Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy hat für mich zwei absolut geniale Funktionen: Ich kann mit einem Besen durch die Fantasy-Version der schottischen Hochlande fliegen und ich kann süße, gruselige oder einfach seltsame magische Wesen großziehen.

Der Spielercharakter streichelt zwar selten mit der Hand, zaubert aber für jedes Wesen einen eigenen Striegel hervor. Wenn man bedenkt, dass viele der magischen Tiere spezielle Bedürfnisse haben und vielleicht gar nicht angefasst werden sollten, ist das auch sinnvoll.

Besonders süß reagieren die Mondkälber und Niffler auf die Kuscheleinheiten. Kniesel schnurren, wenn ihr sie durchbürstet. Ich frage mich allerdings, was genau wir bei den scheinbar nackten Thestralen bürsten. Gut, am Ende ist das egal: Auch ein Thestral verdient Liebe.

Wer die Augen offen hält, trifft auch überall in der Welt verstreut Katzen. Die freuen sich natürlich auch über intensive Streicheleinheiten.

Pokémon

Ob man Pokémon als Tiere zählt, ist eine alte Diskussion. Lasst uns gerne in den Kommentaren wissen, wie ihr persönlich dazu steht. Ich wollte aber nicht darauf verzichten, sie hier in der Liste zu haben.

Auf meiner Nintendo Switch zocke ich noch ab und an Let’s Go Evoli. Das Spiel ist ein Remake der ersten Pokémon-Games. In der Partnerversion habt ihr ein Pikachu an der Seite, während in Let’s Go Evoli das titelgebende Evoli dessen Platz einnimmt. Evoli ist aber nicht einfach nur euer erstes Pokémon, sondern ihr könnt es auch streicheln, mit Beeren füttern und in süße Kostüme stecken.

Wenn ich unterwegs Kuschelbedürfnisse habe, kann ich mich jederzeit darauf verlassen, dass mein Pokémon-Go-Roster für Streicheleinheiten zu haben ist. Das Glurak in der Ubahn genießt ein gutes Kratzen hinter dem Horn genauso wie ein Flamara ein gutes Brustkraulen.

Es gibt noch so viele Spiele, in denen ihr euer Bedürfnis nach Streicheleinheiten stillen könnt. Zum Beispiel im zuletzt erschienenen Lies of Pi oder auch Diablo 4. Für alle, die noch mehr Tier-Content suchen, empfehlen wir den X-Account (ehem. Twitter) @CanYouPetTheDog. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr im Spiel einen Hund (oder ein anderes Tier) streicheln könnt, findet ihr hier zumeist die Antwort.

Und ich bewege mich jetzt vom Schreibtisch auf die Couch. Mein Hund klopft schon ungeduldig mit seinem Schwanz. Real-Life-Kuscheleinheiten sind dann eben doch die Besten.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lilisnia

Ich freue mich sehr darüber, dass ich hier jetzt einen Kommentar schreiben darf ohne mich anzumelden. Danke liebes mein-mmo-Team! 🙂

Ganz durch Zufall bin ich auf diesen etwas älteren Artikel gestoßen – und ich könnte nicht glücklicher sein denn er hat mir ein breites Lächeln auf’s Gesicht gezaubert! Das Interagieren mit verschiedenen Kreaturen in Form von Streicheleinheiten ist für mich persönlich auch ein echtes Highlight in jedem Game. Als Besitzerin von zwei Hunden aus der Tierrettung geht mir bei so etwas immer das Herz auf! Ich erinnere mich noch an meinen persönlichen Lieblings-Zelda-Titel Twilight Princess in dem man Katzen und Hunde herumtragen durfte.

Vielen Dank liebe Autorin Sophia Weiss für einen herzerwärmenden und auch leicht persönlichen Artikel!
P.S. Loki ist wirklich süß!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx