Entwickler spricht über Zukunft von New World: Das soll sich nach dem Preview-Event ändern

In New World endete am 5. September das Preview-Event, bei dem viele neue Spieler das MMO zum ersten Mal ausprobieren konnten. Entsprechend viel Feedback gab es für die Entwickler. In einem Interview verriet Mike Willitte, der Lead Game Designer, was aus dem Event gelernt wurde.

Was war das für ein Interview? Im Livestream auf Twitch sprachen die Streamer Rich W. Campbell und Asmongold rund 30 Minuten mit Mike Willitte von Amazon. Thema war das Preview-Event zu New World und was sich nun an dem MMO ändern soll.

Angesprochen wurden Kritikpunkte wie die Cooldowns in den Kämpfen, das Design der Waffen, eintöniges Quest-Design oder fehlendes Endgame. Das sind alles Punkte, die auch wir von MeinMMO in unserem Anspielbericht gesehen haben.

Der Lead Game Designer von New World gab einige interessante Antworten auf die Fragen und einen Ausblick darauf, was sich bis zum Start der nächsten Tests im November ändern soll. Er verriet außerdem, dass die Spiel-Version, die getestet werden konnte, bereits einige Monate alt war.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Waffen-Balance und Quests werden angepasst

Was tut sich bei den Waffen? An den Waffen gab es mehrere Kritikpunkte, darunter globale Wiederaufladezeiten oder auch die Möglichkeit Gegner in einem „Stun Lock“ zu halten, also dafür zu sorgen, dass sie während des gesamten Kampfes nichts tun können.

Mike Willite verriet, dass sich die Entwickler das Design aller Waffen genauer anschauen und die Balance anpassen werden. Besonders der Lebensstab, der einen starken Teleport-Skill besitzt, und die Axt werden sich genauer angesehen.

Auf die Frage nach den waffenübergreifenden Cooldownds erzählte der Entwickler:

Ja, es war so gewollt [das die Fertigkeiten einen gemeinsam Cooldown haben], aber nach dem Spieler-Feedback in der Alpha und jetzt im Playtest werden wir das anpassen.

Wir wollen nicht, dass es zu „spammy“ wird, aber gleichzeitig muss es verständlich und logisch für die Spieler sein…

Mike Willite im Interview

Zudem sind Anpassungen bei der Performance der Angriffe und den Problemen bei der Kollision mit Feinden geplant.

In New World habt ihr keine Klasse, stattdessen levelt ihr Waffen und bestimmt darüber euren Spielstil.

Was tut sich an den Quests? Viele Spieler gaben das Feedback, dass sich New World sehr eintönig anfühlte und sie das Gefühl hatten, immer wieder die gleichen Aufgaben zu erledigen. Meist bestanden die Quests daraus, dass man Mobs töten und Truhen öffnen sollte.

Mike Willite verriet, dass die Entwickler genau da ansetzen und mehr Variation bringen möchten. Die Quests sollen tiefer mit den Spielsystemen verbunden werden und abwechslungsreicher werden.

Auch die Kritik, dass man auf die immer gleichen Monster trifft, wurde von den Entwicklern wahrgenommen.

Keine bunten Einhörner oder verrückten Cosmetics

Wie groß werden die Änderungen insgesamt? New World soll sich zwar bis zu den Tests im November spürbar verändern, aber es wird kein komplett neues Spiel geben.

So wird das MMO nicht plötzlich stark storylastig oder Wert auf Drachen legen. Auch verrückte Cosmetics soll es nicht geben:

Wenn ihr denkt, es wird plötzlich Regenbögen, Einhörner, fliegende Drachen und all das Zeug geben, dann tut es mir leid, aber das wird bis zum Release nicht passieren.

Mike Willite im Interview

Wird die Karte noch größer? Die bisher recht kleine Karte von New World hingegen soll bis zum Release noch größer werden. So soll es einige neue Gebiete geben, die Spieler dann erkunden können. Gleichzeitig sagte der Lead Designer aber auch, dass diese Vergrößerung nicht „dramatisch groß“ ausfallen wird.

Geplant sind außerdem neue Open-World-Inhalte, aber auch Instanzen. Beides soll Herausforderungen für die Spieler bringen.

New World Map im Test
In den nördlichen Gebieten sieht man bereits, dass neue Gebiete angeschlossen werden könnten.

Kommen Mounts? MeinMMO-Redakteurin Leya Jankowski äußerte während des Preview-Events den Wunsch nach Mounts, um damit schneller durch die Welt zu reisen und die Quests besser erledigen zu können. Auch der Streamer Asmongold griff das Thema auf und sprach den Entwickler auf die Reittiere an.

Der verwies vor allem auf das Balance-Problem, denn Mounts sollen schnell dafür sorgen, dass sich eine Welt viel kleiner anfühle. Ein konkretes Ja oder Nein gab es in diesem Fall jedoch nicht.

Das Interesse an New World ist seit der Umstellung auf einen PvE-Fokus deutlich gewachsen. Bei uns auf MeinMMO gilt es als das beliebteste neue Online-Rollenspiele, das demnächst erscheinen könnte.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Er verriet außerdem, dass die Spiel-Version, die getestet werden konnte, bereits einige Monate alt war.

Jeder der logisch denkt hätte sich denken können das die kein Aktuelles Build dafür verwenden. Außerdem war ich trotz veralteten Build schon sehr beeindruckt trotz einiger schwächen.

Das zeigt wie fähig die Amazon Studios sind innerhalb kurzer Zeit ein Spiel umzukrempeln und etwas neues aufzubauen. Bzw. auf PvE umzusatteln.
Dank der Preview bin ich nun endlich von BDO los gekommen und hab mir bei Steam auch New World gekauft.

Ich bin schon auf den Release sehr gespannt.
Bzw. Kann es kaum abwarten in der Welt von New World richtig loslegen zu können ohne Reset.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Hisuinoi
Caliino

Er verriet außerdem, dass die Spiel-Version, die getestet werden konnte, bereits einige Monate alt war.

Klingt zwar alles schön und gut, aber genau das ist es auch was ich vermutet habe und absolut nicht verstehe:
Jetzt hatten die schon das (vernichtende) Feedback der Alpha-Tester und genau die gleiche Version kriegen die Preview-Tester nochmal zum „durchkauen“….

Und auch wenn es für die Alpha im Mai eine NDA gab, Informationen sind dennoch durchgedrungen und die waren nicht unbedingt positiv = vorab schon eine schlechte Publicity und 3-4 Monate wo sich (scheinbar) nichts geändert hat.

Meiner Meinung nach wäre es weitaus sinnvoller gewesen den tatsächlichen aktuellen Stand spielbar zu machen um so Feedback von der breiten Masse zu bekommen – und es wäre der ideale Weg gewesen auch zu beweisen dass sie auf das Feedback eingehen. So ist es bei den meisten eher ein „Könnte was großes werden, aktuell aber nur Durchschnitt“ geblieben….

Patrick

Wie schon gesagt wurde. Aktuellere Version und bessere Version mit mehr Inhalt heißt nicht gleichzeitig spielbare Version.

Wie gesagt neue Quests die teilweise nicht lokalisiert wurden. Unfertige Inhalte etc. PP.

Nicht umsonst gab es immer wieder Zeiten in denen kaum noch Demos angeboten wurden weil eine spezielle Demoversion oder auch Beta Version zu erstellen eine Heiden Arbeit ist.

Arbeit die eigentlich dafür benötigt wird das eigentliche Produkt fertig zu machen….

MiwakoSato

Es klingt sehr interessant Ich bin mal bei der Nächten Test zeit mal Gespannt was sich da Tut schön ist es aber das die Endwickler auf Kritiken hören und nicht Ignorieren könnten sich andere mal ein Beispiel dran nehmen *EA*

Tronic48

Kennt wer diesen Spruch, wir hören euch zu, wir wissen was ihr wollt, wisst ihr auch von wem, ich denke schon.

Und ich denke, bei Amazon wird das anders sein, sie hören uns zu, und sie machen auch was, und auch das was wir wollen/uns Wünschen, zumindest so gut sie können.

Ich denke auch, New World wird richtig gut werden.

Patrick

Naja nur weil sich die Nutzer etwas wünschen muss es nicht gut sein.

Das sieht man an dem riesigen Ansturm zu wow classic…. Viele wurden durch Neuerungen und Features und durch das hören auf irgendwelche casuals die 4h in der Woche PC spielen und den schnellen Progress wünschen auch vergrault.

Die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen und die Zeit wird zeigen wie das Produkt am Ende wird.

Man merkt aber das Spiel wird nicht nach einer unverrückbaren Vision gefertigt sondern eher ala Maoam Werbung „was wollt ihr denn!!!“

Bodicore

Das Interesse an New World ist seit der Umstellung auf einen PvE-Fokus deutlich gewachsen.

Schon aber wir PvEler sind ein anspruchsvolles Volk ich hoffe Amazon ist sich dessen bewusst.

Patrick

Ich glaub das sind die pvpler auch…

Bodicore

Klar, trotzdem macht ein gut gemachtes BG länger Spass als ein gut gemachter Dungeon.

Also ich persönlich geh auch nach all den Jahren gerne Altarac und Warsong in WoW.

Saigun

PvE-Spieler weinen wegen zu wenig Content, PvP-Spieler wegen schlechten balancing.^^
Das Ding ist halt nur, Content produzieren ist aufwendiger als ab und zu Fähigkeiten neu auszuwürfeln. Vor den Problem steht New World halt gerade, nicht viel Content da.

Materno

Ich bin gespannt. Klingt ja erstmal alles richtig. Dass Amazon 2x verschoben hat, vor allem nochmal so lange beim zweiten Mal, ist auch ein gutes Signal. New World scheint da aktuell to big to fail zu sein.
Ich hab auch ne Menge Probleme beim Spiel gesehen, aber auch ne riesen Menge potenzial. Setting ist geil, Idee ist geil, Crafting fand ich auch ganz cool. Ein wenig mehr MMO wäre mir noch lieb. Aktuell ist das Spiel quasi ein Survival Game, wo der Survival Part entfernt wurde und durch MMO-Teile angereichert wurde. Etwas mehr MMO fänd ich schön, aber bitte nicht gleich zum Themenpark hin 😀

Nico

keine drachen, aber zombies und tiere die verdorben sind. keine regenbögen ok aber dann waffen die glühen wie regenbögen mh….. xD

Und beim Kampfsystem, die cds von den skills wegnehmen aber einen cd beim waffenwechseln hinzufügen, dann fällt das spammen auch weg. Dann müsste man sich auch gedanken machen welche waffen man in welcher reihenfolge trägt und nicht einfach 3 anlegt 😛

zerial

ich will Drachen und feuerzweihandschwerter 🙂

Bodicore

Zumindest wird man im Prolog von einem Typ verkloppt mit Feuerzweihänder… Denke das ist nicht weit man den auch selber haben darf 😉

Irgend so eine Art Drachen gibt es ja in Hundegrösse bereits jetzt schon im Spiel 😉 Die werden wohl auch irgendwo eine Mutter haben.

Nikos

Das Game brauch seine Zeit, das wird zu Release genau so crapy sein wie es derzeit ist.

MrMittenz

Da es frühstens im 2. Quartal 2021 erscheint wird sich da noch einiges tun. Abwarten und Tee trinken.

Nikos

Die Hoffnung hab ich auch. Zumindest kommen schon mal Instanzen rein und nach der bisdahin 6 Monatigen WoW – Sucht glaub ich brauch ich mal eine Abwechslung. Und nochmal wie gesagt, so crapy wie es jetzt ist wirds auf keinen Fall sein. Auch Anpassung der CDs ist wichtig, dass da mal flow rein kommt und so

Patrick

Wie lange ging Final Fantasy nochmal in Entwicklung nach dem Faulrelease? 3 Jahre?
Da erscheint mir das 2. Quartal wahren Corona auch noch ein sehr sehr sehr kurzer Zeitraum zu sein für ein MMO um fertig zu werden.

Ich denke das Produkt wird erst so richtig nach Release reifen….

Robin

Also passiert rein gar nichts spürbares in 12 Monaten Entwicklungszeit? Ich denke schon das man einige Änderungen deutlich wahrnehmen wird. Es wird kein neues Spiel, das wurde auch so vom Entwickler bestätigt, aber es wird dennoch spürbare Anpassungen geben.

Abso_67

Abwarten und 2021 noch einmal testen. we will see

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x