Amazon, bringt BITTE Mounts zu New World – Ich brauche sie dringend

Derzeit läuft ein Preview-Event vom kommenden MMO New World. MeinMMO-Redakteurin Leya Jankowski schaut sich das Spiel von Amazon gerade an und vermisst jetzt schon schrecklich Mounts.

Seit knapp einer Woche läuft ein Preview-Event zu New World, dem kommenden Open-World-MMO der Amazon Game Studios. Erstmalig gibt es zu diesem Event kein NDA mehr und jeder kann seine Gedanken zu New World frei äußern. Auf den Early-Access-Phasen zuvor lag immer eine strenge Verschwiegenheitspflicht.

Es gibt viel, über das wir uns zu New World unterhalten können:

  • Sei es die Balance des gesamten Spiels,
  • das Crafting, mit dem ich Stunden verbringen kann,
  • die Lags und Performance-Probleme,
  • Power-Gilden, die sich jetzt schon breit machen,
  • die Fülle des Contents und, ob dieser reichen wird
  • oder die verträumte, malerische Umgebung.

Ich verspreche euch, über diese Dinge werden wir noch ausführlich auf MeinMMO reden. Ich möchte allerdings bis zum Ende des Preview-Events spielen, bis ich näher darauf eingehe. Ich hatte mir sogar feste vorgenommen, nichts zu New World zu sagen, bevor die Preview abgelaufen ist.

Es gibt aber eine Sache, die mich gerade so aufwühlt, dass ich darüber jetzt sofort schreiben muss: Wo zur Hölle sind die Mounts?!

Die Umgebung von New World wäre perfekt für Reittiere

Wenn ich durch die Landschaft von New World schlender, kann ich mich kaum an ihr satt sehen. Ich laufe durch verlassene und modernde Farmländer, während sich das hohe Gras um meine Knie wickelt. In der Ferne tauchen, hinter einem dicht bewachsenen Dickicht, mysteriöse Ruinen am Horizont auf, die ich sofort erkunden will.

Die Welt von New World erinnert mich oft an eine Landschaftsmalerei

Überall gibt es Pfade, die sich ihren Weg durch die Natur bahnen und mich zu Siedlungen, Orientierungspunkten, Höhlen und wichtigen Orten für Missionen führen. Schließlich muss ich Aufträge für meine Siedlung und Fraktion erfüllen.

Hinzukommt, dass das Herstellen von Rüstungen, Waffen, Nahrung oder Tränken eine wichtige Rolle in New World spielt. Steine, Bäume, Gras, Beeren, Öl, Wasser – so gut wie alles kann in der Natur abgebaut werden, um es zum Herstellen neuer Gegenstände zu nutzen. Es ist nahezu meditativ durch die Umgebung zu laufen und einfach Rohstoffe einzusammeln.

Die Kapazität meines Rucksacks arbeitet jedoch gegen mein Sammelfieber. Oft muss ich den Weg zur Siedlung zurück antreten, um meinen wertvollen Ramsch zu verstauen. Das kann man sicher alles irgendwie noch gebrauchen!

Die Karte von New World ist weitläufig, was an sich eine schöne Sache ist. Aber sie ist eben SEHR weitläufig und viel meiner Zeit bin ich mit dem hin- und herlaufen beschäftigt. Sei es, um Aufgaben zu erledigen oder bestimmte Rohstoffe zu sammeln. Die weiten Wege werden nach einer Weile zäh wie ein altes Kaugummi.

Dadurch, dass es schon perfekt angelegte Wanderwege gibt, könnte ein Reittier sich hier mühelos fortbewegen.

New World Map
Die Karte von New World hat eine ordentliche Größe, weshalb ich lange von A nach B laufe.

Ich könnte die Schnellreise nutzen, aber …

New World hat Möglichkeiten, um sich schneller und bequemer fortzubewegen:

  • jede Siedlung kann per Schnellreise angesteuert werden, was allerdings die Währung Azoth kostet. Lediglich die Heimatsiedlung kann kostenlos per Knopfdruck erreicht werden.
  • es ist möglich, automatisch nach vorne zu laufen. Das macht die Wege zumindest bequemer.

Wie viele andere habe ich auf den Trick zurückgegriffen den Lebensstab zur schnelleren Fortbewegung zu nutzen. Dazu muss man die Waffe auf Stufe 5 bringen und die Fertigkeiten Arkane Macht, Lichtgeschwindigkeit und Kosmische Verschiebung aus dem Baum „Lebensdieb“ freischalten. Schon lässt es sich wie der Superheld Flash durch die Gegend flitzen.

New World Lebensdieb
Die Waffen von New World haben drei Fertigkeitsbäume. Der Pfad „Lebensdieb“ lässt einen mit dem Heilstab durch die Gegend flitzen.

Ich entscheide mich bewusst, die Schnellreise außer acht zu lassen. Denn ich möchte mich super gerne durch die malerische Umgebung von New World bewegen. Das macht die Spielwelt sogar viel immersiver für mich. Es wäre nur schön, wenn das mit einem Mount schneller gehen würde.

Ich habe nicht den Eindruck, dass ich die Orte weniger erkunden würde, wenn ich reiten könnte. Zu den Punkten möchte ich sowieso und auch die Rohstoffe abbauen. Würde ich was Interessantes sehen, müsste ich nur aus dem Sattel steigen.

New World hat seine mystischen Seiten. Was man hier nicht alles an starken Designs für Reittiere machen könnte.

Mounts könnten für Amazon lukrativ sein

Aus einer Business-Perspektive verstehe ich den Verzicht auf Mounts auch nicht so ganz. Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass die meisten Spieler es lieben mit besonderen Cosmetics aufzufallen. Es gehört zum Individualisieren der eigenen Spielerfahrung dazu.

In der Regel findet man besondere Mounts in einem Shop. Hier könnten Premium-Reittiere auf die Geldbeutel der Spieler warten. Genauso können Mounts ausgefallene Belohnungen sein, wenn man bestimmte Meilensteine im Spiel erreicht hat oder für Events.

New World Screenshot
Auf meinem Abenteuer begegne ich einigen Spielern, die sich schon indiviudell gestalten. Das Bedürfnis ist da und Mounts können da helfen.

Alles in Allem hätten Reittiere nur Vorteile für das MMO. Oder wie seht ihr das?

In Kürze kommen unsere Eindrücke zur Preview: Das Preview-Event wird in etwa noch bis Freitag laufen. Wenn das Event vorbei ist, werden wir noch einen ausführlichen Bericht zu Gameplay, Atmosphäre und Technik schreiben. Wir hoffen natürlich auch so viele Eindrücke von euch wie nur möglich zu hören.

Bis dahin könnt ihr euch durch unsere Einsteiger-Tipps zu New World wühlen und ich träume weiter von Mounts.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
31
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
83 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Inch

Es ist lustigerweise immer das selbe. Die Gelegenheitsspieler die sich meist nur um ihre eigenen Interessen kümmern fordern irgendetwas „zeit sparendes“ das gleichzeitig das komplette balancing aus den angeln hebt. Und meist wird das dann auch durchgesetzt weil diese Fraktion nunmal in der deutlichen überzahl ist. Das diese aber nach ein paar wochen wieder am nächsten spiel hocken und nicht fertig werden wird nicht einkalkuliert.

Wenn Reittiere kommen sollten killst du nicht nur die interaktion umter den Spielern während des laufens sondern kannst auch das ganze pvp in die Tonne klatschen. Du wirst nurnoch kleine Zergs haben die jeden im pvp erhaschen und umlegen. Keine Chancen mehr für single/duo pvp. Aber das interessiert unsere werten casuals selten. Pvp ist ja böses forderndes und manchmal frustriendes spielen. Schrecklich!

McPhil

Reittiere wären schon gut. Oder zumindest von Pfernden gezogene Wägen, mit denen man Rohstoffe besser transportieren kann.

aMACEing89

Ich kann verstehen, dass viele (nicht alle) Kommentatoren nicht unbedingt etwas mit dem Spiel anfangen können. Persönlich ist es für mich das erste „klassische“ MMO, dass für mich wirklich interessant. Das Spiel ist definitiv nicht fertig, aber die Basis sehe ich als Grundsolide an. Die Kämpfe sind taktisch und werden nicht so schnell langweilig. Hier kann man nicht einfach seine Standard-Angriffe abspulen.

Persönlich interessiert mich der PvP-Part bisher überhaupt nicht so stark. Aber durch die PvP-Elemente entsteht mittelbar eine lebende Welt. Es ist spannend mitzuverfolgen, wer wo gerade wie einen Angriff plant und wie eine Gilden es schafft eine dominante Rolle einzunehmen. Wenn man in die Städte kommt herrscht dort immer geschäftiges Treiben. Die Leute verkaufen ihren Loot, craften neue Materialien und Ausrüstung oder verstauen nicht benötigte Gegenstände im Lager. Beim durchwandern der Spielwelt stürzt plötzlich ein Baum um, weil ein anderer Spieler gerade am Holz farmen ist. Bei der Immersion ist Amazon meiner Meinung nach auf den richtigen Weg. Ich befürchte allerdings auch, dass Pferde die geringe Größe der Spielwelt offen legen würde. Eine günstige Variante zum Schnellreisen von Stadt zu Stadt würde da schon Abhilfe schaffen.

aMACEing89

Wenn es funktioniert, warum nicht … Zum Setting würde es auf jeden Fall passen 🙂

C3ROX

Sorry, aber Mounts helfen dem Spiel auch nicht,Amazon hätte es beim ursprünglichen Model belassen sollen und sich voll aufs PVP konzentrieren(Bin selber reiner PVELER uns hatte mich schon auf ein MMORPG gefreut ) . Im aktuellen Zustand ist es aber für beide seiten nicht befriedigend.Keine Instanzierten Dungeons oder Raids, was soll ich dann in einem MMO?Sich durch die langweilige lvl Phase wie in allen anderen Spielen auch quälen um dann kein Endgame zu haben.Rumzulaufen und irgendwom, wo schon 20 Spieler gegen einen Gegner kämpfen sich dazustellen und mal drauf schiessen, yeah welche Begeisterung und was für ein Anspruch, das war schon bei GW2 für den Arsch.

MeisterSchildkröte

ich würde empfehlen das spiel zu genießen statt „sich durchzuquälen“ wäre ein guter start. da sieht man wie „verhunzt“ viele sind durch wow und so kram. nur noch schnell, maximal effizient „durchquälen“ um dann das endgame zu spielen.
früher hat man spiele noch gespielt weil es spaß macht, jede sekunde für sich, des spielens willen. Unreal Tournament, wochenlang auf FFA servern, einfach rum geballert weils bock macht. nicht um irgend einen skin freizuschalten.
ultima online, um mit seinen freunden vor der Bank abzuhängen oder einfach mal blind drauf los geritten um n pferd zähmen zu gehen, ganz ohne quest/npc die mir das in auftrag gegeben hat.

ZappSaxony

Definitiv Mounts!!
So und nicht anders und ich hoffe, ihr schreibt das auch alle fein in eure Umfragenbögen!!
Es ist doch blos noch frustrierend, die meiste Zeit zu laufen. Und immer wieder die selben Strecken, weil die Folgequest dich wieder genau dort hin führt, wo du eben schon in einem 10 minütigem Marsch hingewandert bist.

Sie wollen ein Questbasiertes PvE-MMO? Dann müssen sie auch den Fokus aufs Questen legen und nicht aufs umherlaufen!

Schauschau

Man kann durch Fraktionen und Basisquests 10-15 Aufträge zeitgleich erledigen. Also ich find die laufwege sind gut und im pvp gibt es immer mal wieder kleine Scharmützel in der Wildnis 🤓👍
Keine Sorge, unsere gilde hat schon Rückmeldungen gegeben, dass die mounts draußen bleiben sollen 😁

Bunga

Du hast uns doch schon das PVP genommen. Jetzt zerstöre mit deinen Wünschen nicht noch weiter das Spiel! Dafür daß es von Amazon kommt, ist es leider ohnehin nur ein 0815 MMO. Sehr schade!

Schauschau

So sind die Ansichten verschieden 😅.
Wenn es weiter in die Richtung geht, dann werden genug Leute eine neue Welt finden 🤓

Cameltoetem

Meiner Meinung nach hat die Umstellung auf PvE überhaupt nicht funktioniert. Ich kann verstehen das viele lieber PvE mögen aber man merkt dem Spiel einfach an das es von Anfang an auf PvP und den Konflikt ausgelegt ist. Und gerade dieser fehlende Konflikt lässt das Spiel einfach langweilig erscheinen.

Ich persönlich bin ein Gegner von Mounts weil man dadurch die Spielwelt nicht ausreichend aktiv erleben kann.

Bodicore

Als PvE Spieler stimme ich dem zu.

Allerdings bin ich froh ohne PvP farmen zu können.
Dauernd umgebügelt zu werden darauf hätt ich keine Lust

Es müsste halt eine Mechanik geben, die PvE Spieler dazu motiviert PvP anzulasen und sich zu bekämpfen.
Vielleicht ein spezielles Berufsmaterial das nur bei Spieler dropt oder so.

Bodicore

Ja das stimmt aber der Unterschied ist noch zu klein. PvP sollte massiv besser belohnt werden.

Ich schaffe 2 PvE Quests für 60Splitter aktuell schneller als eine für 180Spitter wenn ich mich 3x wehren muss und gewinne.
Wenn ich 1x verliere ist es eh gelaufen dann frisst der Laufweg den Splittervorteil auf.

Klar für einige Spieler ist das natürlich noch mit Spass und Adrenalin verbunden wenn sie eine PvP Quest nehmen.
Für mich persönlich spielt es nach 20 Jahren zocken keine Rolle mehr ob ich einen NPC oder einen Spieler umklatsche mir gibt das keinen Kick oder so ich mach einfach das Zeitlich effektivere 😉

Was war denn los beim Event ? Hab ich verpasst…. Wäre es ein Beitrag wert vielleicht ?

Cameltoetem

Ich glaube das ein Hardcore PvP Game eine kleine aber feine Gemeinschaft hätte. Wie EVE das auch hat. Das sie nach Release dauerhaft eine größere PvE Gemeinde haben werden, daran glaube ich nicht. Wir werden sehen 🙂

Schauschau

Die laute Minderheit wird von der Mehrheit gerade eingebremst, daher die positivere Grundstimmung.
Persönlich finde ich pvp belohnend, obwohl ich lieber pve bin.
Das mit den extra mats find ich ne gute Idee 👍

Malbe

Was sind Mounts? Einfach Pferde? Wenn ja, warum nennt man die dann Mounts?

Todesklinge

Das ist zu einem Weltweiten Eigenwort geworden.
Genauso wie Twinks für mehrere Charaktere steht.

Mapache

Kommt aus dem englischen (aufsitzen) und hat sich mittlerweile als fester Begriff in der Gaming-Sprache etabliert. Mounts sind einfach Transportmittel, da spielt die Art keine Rolle ob es nun Pferde, Drachen, Bären oder sogar welche mechanischer Natur sind.

Sturmius

Auch wenn man bei New World weite Wege hat. Mounts fehlen mir hier aber nicht. Alleine schon wegen den Ressourcen sammeln. Auf dem Weg zum nächsten Questziel finde ich immer wieder irgendwas zum aufsammeln. Da wäre ich mehr am auf- und absteigen als am spielen.
Auch wollen mir Mounts nicht so rein passen in diese brutale Welt. Du steigst vom Pferd ab und schon hängt ein Puma drauf und will es als Abendessen haben.
Und mir kommen die weiten Wege nur halb so weit vor wie z.B. in WoW. Dort ohne Mount würde mir der Spaß vergehen. In New World isst das völlig in Ordnung für mich.

Aeekto

Mounts würden das gesamte Konzept des Spiels zerstören, daher haben selbst die Entwickler schon „Nein“ gesagt, genauso wie die meisten Alpha Spieler und die meisten der Pre-Order Leute.
Das gesamte Spiel ist darauf ausgelegt dich an eine Siedlung zu binden, lässt dir aber die Freiheit dich jederzeit für eine andere zu entscheiden…. es ist nicjt umsonst alles nur lokal wie auch die Lager und der Handelsposten.
Obendrauf würden diese klobigen riesen Dinger auch die gesamte immersion zerstören, Questgeber und Craftingstationen werden blockiert, usw.

Also bitte hört auf mit dem gejammer nach Mounts… GW2 haben sie auch schon sehr geschadet und viele Leute vergrault.

ZappSaxony

Es ist aber kein PvP Titel mehr und wenn sie sich bewusst ein Jahr mehr Zeit für Quests nehmen, dann werden sie auch darüber nachdenken müssen.

Denn Fakt ist: die Zielgruppe der meisten PvE-Spieler hat definitiv nach dem 10x nur noch Frust, 10 Minuten zur Quest hinzulaufen, 2 Minuten questen, zehn Minuten zurückzulaufen…nur um in der Folgequest genau den gleichen Weg wieder latschen zu müssen. Das ist beim ersten Mal verwirrend..beim zweiten und dritten mal verkraftbar, aber wenn man das dann andauernd hat, nervt es.
So macht das Questen keinen Spaß, ist ein reiner Laufsimulator.

Entweder sie bringen Mounts odervereinfachen die Schnellreise (viel zu teuer und steigende Preise gehen gar nicht).
Anders passt es mit dem jetzigen Konzept nicht mehr wirklich zusammen.

zerial

genauso ist es wenn keine reittiere kommen bin ich weg mich nerft es schon das es keine globale bank giebt
ein nogo finde ich

Aeekto

Falsch, es ist und bleibt ein PvP und crafting Spiel…. lediglich Open World PvP wurde optional gemacht um ganking zu verhindern.
Der Hauptteil des Spiel ist Gebietskontrolle was sowohl niedrige als auch hohe Steuern beinhalten kann, was wiederrum den PvElern wehtun wird, wodurch sie auch zum PvP genötigt werden um die Stadt unter die Kontrolle einer vernüntigen Kompanie zu bringen.
Desweiteren wird man animiert pvp anzuschalten für mehr xp, mehr gold, mehr einfluß, etc.
Questing wie in klassischen mmorpgs wie WoW wird nie der hauptfokus sein… wenn ihr das denkt, dann habt ihr falsche Hoffnungen und seid definitiv nicht die Zielgruppe.
Quest wurden nur integriert um den craftern etwas content abseits von pvp zu geben… aber nicht um das Spiel in ein PvE spiel umzuwandeln.
Desweiteren wurde der Release nicht für PvE verschoben sondern für Balancing, optimierung und allgemein polish.
Storyquests werden so bleiben wie sie aktuell sind wie zb in level 35-60 gebieten.

Jaba01

Das Spiel braucht erst mal eine Sache: Einen Anreiz es zu spielen. Wenn es wirklich eine (gesunde) Playerbase für das spielerisch Wohl generischte MMO aller Zeiten geben wird, dann wäre ich überrascht.

Außer natürlich das Spiel kommt wirklich besser an als ich dachte. Ich habe einen relativ großen MMO-Freundeskreis von denen es viele anprobiert haben. Das Urteil ist vernichtend, eigentlich ziemlich übereinstimmend mit anderem Feedback. Ich finde es schade.Ich hätte dich einiges an Hoffnung in dieses Spiel gesetzt.

Schauschau

So hat jeder eine andere Meinung. Bei uns im Grüppchen hätten wir es jetzt schon als Release genommen 🤷‍♂️
Haben viel Spaß am erkunden und craften und base build.
Ist halt mal wieder weg vom täglichen ich bin der Monster ober überheld der drölf Milliarden Schaden macht und Truhen in der Stadt mit loot öffnet 😂
Vielleicht ist es auch ein Spiel für Leute ü30

Mapache

Meiner Meinung nach braucht das Spiel keine Reittiere. Ein Schnellreise-System per Kutsche oder ähnlichem, wie hier schon vorgeschlagen wurde, fände ich bei weitem besser.
Reittiere machen meiner Meinung oftmals die Immersion kaputt.
Man kämpft sich mühselig durch eine gegnerische NPC Siedlung,Burg o.ä. und plötzlich ballert da einer wie gestört auf seinem Mount durch.
Ne, sowas versaut mir dann irgendwie immer die Stimmung.
Eine Alternative zum teleportieren wäre angebracht aber bitte keine Mounts.

Schauschau

Die Stäbe sollten auch ne Überarbeitung erfahren 😅
Gerade der Punkt mit den Rohstoffen ist ohne Mount besser. So wird der Markt nicht zu sehr überflutet und das was man farmt hochwertiger, da farmen dann auch wieder langsamer geht.
Und ab 30 hat man 350 Platz in den Taschen. Ich musste meist in den quest Runden noch extra farmen um nicht mit leeren Taschen in die Stadt zu laufen.
Das portsystem ist ja auch nicht so schlecht. Wie einer schon meinte, Ruhe Stein und hausport sollten sie auf 30 Minuten runter setzen.
Mit dem Thema Lags hast du recht, sind aber auch preview Server, die schauen sich auch an, was geht und was geht nicht. Die reine fps Performance ist sehr gut.

Mapache

Ich habe mich die ersten Male leicht erschrocken als dieser Schrei plötzlich zu hören war und ich dachte erst es wäre ein Soundfehler. Bis ich dann gemerkt habe, dass es diese Lebensstab-Jumper sind.
Finde den Sound und den vom „Ruhestein“-Port sollte man überarbeiten. Weil angenehm geht anders. 😁

TNB

Weil New World auch so immersiv ist 😀 Reittiere rein und fertig, macht kein Unterschied und ändert auch nichts an der Immersion. Das gelatsche ist jedenfalls nicht mehr Zeitgemäß.

Mapache

So mit Meinungen, Ansichten oder Geschmäckern anderer hast du es nicht so oder ? 😁
Immersion ist immer eine individuelle Empfindungssache. Das sollte man im allgemeinen wie eine Meinung auch akzeptieren.

Ardyn

Dann sollten die es so mit Reittieren machen das die nur auf bestimmten Wegen Automatisch Reiten & man mit denen nicht (!) überall hin kann ^^
Würde mich Persönlich zwar nerven aber dann dürften Leute die diese Art von Immersion haben nicht mehr Rumheulen das es ihre Immersion zerstört ^^
ABER dann würden Leute die eine andere Immersion haben rum heulen & wir wissen alle das New World durch rum Geheule schon mehr für Casuels gemacht haben 😉

Mapache

Meinungen, Anregungen, Vorschläge … != „rumgeheule“

Das sollte man zu unterscheiden lernen.

Todesklinge

Ich würde das Schnellreisesystem „Wanderpfad“ nennen. So ähnlich wie bei Witcher mit dem Straßenschild als Reisepunkt, nur das man da eben hin-wandert.
Und schon ist alles glaubwürdiger und schneller, je nach Lust.

CptnHero

versteh da die begeisterung immer nich so ganz für mounts.
Vielleicht liegts noch an gw1, dass mir mounts egal sind 😀

Schauschau

Die Umgebung des Spiels wäre nicht ungeeigneter für Reitiere 😅.
Es würde so viel zerstören im PVP, aber vor allem im pve.
Die komplette imersion des Spiels würde zerstört werden. Die Spielwelt ist kleiner als man denkt und mit Reitieren würde man das erst richtig merken. Man würde viel mehr Leute sehen als jetzt. Risse würden viel schneller zu gehen, da die Leute viel schneller dort wären. Das ganze lagersystem würde ad absurdum geführt werden und das Spiel würde viel schneller sein als es sein sollte.
Von mir aus hätten sie es Release können in den Zustand(40h spaßige Spielzeit für 40 Euro ist jetzt schon worth) :
Performance viel besser als in den meisten anderen mmos (z. B. WOW UND GW2)
Langsame Spielwelt mit einem kampfsystem das ich sehr schätze. Selbst PVP ist spaßig

Mir gefällt diese Richtung sehr und ich hoffe das sie es nicht beschleunigen, ansonsten können sie das Ding gleich in den Müll stecken, denn dann kann man auch eins der anderen mmos spielen die es gibt und spätestens ashes of creation wird es den Rang ablaufen.
So ist es in einem Zustand der imersion den es derzeit nicht gibt.

Sazi

Bitte dann aber gleich fliegende Mounts. Fliegen ist wichtig für jedes MMO und wird dringend gebraucht.

Schauschau

Unbedingt 👍 und pinke Schweinchen skins und eine Truhe mit loot in meinem Haus, wenn ich Amazon 10 Euro überweise 👌

DerWashbr

Ich würde auch eher Kutschen oder Karawanen begrüßen die Random rumlaufen, mit denen man schneller in ein Dorf reisen kann. Natürlich gegen eine kleine Gebühr, aber kein Geld sondern Ressourcen.

Mapache

Hallo 😁

mordran

Also Mounts braucht das Spiel im Moment am wenigsten, die müssen sich erstmal um die Basisinhalte kümmern, Quests, Crafting, PvP, Performance, Kampfsystem, das Spiel hat so viele Baustellen. Nach den beiden Events bin ich froh dass die sich noch ein wenig Zeit gönnen.

TNB

Da wird sich leider nicht mehr viel tun bis zum Release. Da müssten sie das Spiel schon um 1 Jahr verschieben um aus New World etwas vorzeigbares zu bauen.

Haas_54

Was das Spiel bräuchte sind anständige Missionen! Gefühlt habe ich schon 30x die selbe Mission abgeschlossen nur in anderen Gegenden. Öffne 8 Kisten, töte 20 Verdorbene usw., kann die Quest langsam nicht mehr sehen.

voxaN

Die Quests sind nur Lückenfüller.

Haas_54

Da das eine Beta ist gehe ich mal davon aus, dass es die Grundstruktur jeder Mission ist. Bin mittlerweile bei über 40 abgeschlossenen Missionen und hauptsächlich waren die 1:1.

Das Spiel erinnert mich stark an Skyrim, daher kann ich mir gut vorstellen, dass ich viele Std. in das Spiel investieren kann. Aber wenn die zum Release nicht viele viele verschiedene Missionen anbieten können, warst das wohl für mich.

So eine weitere Art von Anthem brauch ich nicht, dort waren die Missionen auch nur Clone von sich.

voxaN

Ich gebe dir recht, die Missionen sind absolut öde. Aber der gesunde Menschenverstand sagt mir das. Es waren ja auch Missionen dabei, wo man zb Erdproben sammeln muss. Die werden später sicher nicht in Kisten liegen.

Bodicore

Wird es zu Release ganz sicher geben, es ist eine Preview keine Beta das gezeigte ist ein theoretischer Ausblick auf das Spiel. Ansonsten würde es ja keinem Sinn machen die NDA weiterlaufen zu lassen.

Mapache

Das Preview-Event unterliegt doch aber gar keiner NDA.

Bodicore

Ja weil das Event für das Spiel nicht aussagekräftig ist.
Desshalb hat der Event keine NDA das Spiel in der Entwicklung also im aktuellen Build den wir nicht zu sehen bekommen aber schon.

Ich würde sogar sagen das das Event eine reine Rufpoliturmassnahme ist.
Man legt ein mässiges Produckt vor um 2021 in der Beta zu zeigen wie toll man die letzten paar Monate gearbeitet hat.

Und weil wir Gamer so gute Gläubige sind finden wir Amazone dann super Entwickler und geben dem Game einen Vertrauensbonus.

Klar Aluhuttheorie aber ich würde es so machen wäre ich Amazon.

TNB

Man bist du naiv 😀 Die wollten das Spiel diesen Monat releasen. Das was wir hier sehen ist das vollwertige Spiel, da wird sich nicht mehr viel ändern. Die Mission werden genau so bleiben.

Bodicore

Schon möglich dass ich das bin…
In der Gamingbranche wird viel gemacht was in anderen Firmen nicht machbar wär.

Trotzdem…

Ich denke New Wold darf nicht scheitern, denke nicht es sich Amazon das leisten kann/will dass jedes ihrer Games scheitert.
Ausserdem gehören Verschiebungen zum guten Ton ist ja nicht so das 9 von 10 Spielen verschoben werden auch ohne Corona manche sogar mehrfach. Man will ja Aufmerksamkeit generieren man haut halt mal ein Termin raus…

Ich rechne auch nicht mit Ende Mai 2021 warum soll man vor dem Sommer releasen ? Das Ding kommt bestimmt im September 2021

Aeekto

Offensichtlich hast du das Spiel nicht verfolgt.
Es war ein Spiel ohne Quests, weil es ein PvP Spiel mit Full-Loot war, daher wäre nichts falsch daran gewesen so zu releasen… oder hörst die Leute in Rust und Konsorten rumheulen, dass dort keine vernünftigen quests sind?

MiwakoSato

Ich wehre auch Für Mounts im Spiel Allerdings nur Für Pferde alles andere Würde die Atmosphäre Zerstören die ja eher dem Mittelalter Ähnlich ist aber mit Einschränkungen das die nur außerhalb von Siedlungen genutzt werden Können und Transportwagen wehren gut mit Übertagung der Materialien zu den Siedlungen aber beides mit Abklingzeiten bei nicht Benutzung damit keiner wichtige Eisen ,Stein oder Gold Punkte zu Stellen kann bestes Beispiel BDO wo viele mit Schiffen und Handelskarren Zugänge und Angelplätze Blockieren

Linkl

was sagen denn die leute die das bisher gespielt haben, macht das bock ?

Habs mir nur im stream angeschaut und der anfang wirkte etwas zäh, die talente und das crafting waren schon interessant.

Man kann ja auch als gilde bestimmte gebiete übernehmen und steuern erheben ?

bin noch ein bisschen schockiert von meiner Ark bzw atlas erfahrung, nicht das es da later wieder mega tribes gibt die alles unter sich aufteilen und man um irgendwas zu machen jeden tag ein Payment hat 😆

Snoopy

Ich Spiele es seit gestern, Spielzeit 6h und es macht echt laune vor allem das Craften

voxaN

Es erinnert mich von der Atmosphäre her sehr an Kingdom Come Deliverance. Man darf es auf keinen Fall mit Wow oder FF14 vergleichen.

Kampfsystem muss man halt mögen, aber es macht mir Spaß. Die Gegner sind teilweise richtig schwer. Krokodile, Pumas. Da muss man sich richtig anstrengen.

Wie sich die Steuern auswirken, wird man jetzt kaum sagen können.

Schauschau

Mega gut – 40h und bin immer noch motiviert. Ja das questsystem ist nicht so geil, aber das ist es in keinen mmo,läuft am Ende immer auf das selbe raus, dennoch mehr wie gw2 wäre schön und ne hauptquest mit cinematics (haben gezeigt das sie es können).
Craften ist sehr motivierend, housing auch. Sogar PVP ist ganz geil 🙈.
Man kann sich auch mit Mobs 10 – 15 Level über einen anlegen und es fühlt sich belohnen an (XP und gear)
Das erkunden ist toll, da die Welt zwar viele Spieler hat, aber diese nicht bis ins jedes eck kommen, da es keine mounts gibt 🤓

PS: Wenn man sich die quests der Stadt, stadtprojekte und Fraktion annimmt kann man übrigens eine große quest Runde laufen und zeitgleich 10-15quests abgeben

doc

Hallo Leya,
ich hoffe es kommen keine Mounts!
Das Spiel braucht definitiv andere Lösung, damit ich bspw nicht soviel hin- und herreisen muss.
In New World ist es ja gerade gut, wenn ich herumreise, hier und da Nüsse finde und dann doch nochmal nen Truthahn für Federn bashe oder einfach quer durch die Berge kraxle. Das würde ich nicht tun, wenn ich mit einem Pferd immer wieder auf- und absteigen müsste.

Ansonsten komplett deiner Meinung! 😉

Am PvP und deren Events gäbe es auch eine Menge zu schrauben…

voxaN

Mounts müssen auf jeden Fall kommen. Stell dir vor, du willst vom Norden ganz in den Süden. Das kann man heute einfach nicht mehr bringen. Aber ich fände eine Einschränkung gut. Zb, dass man die Mounts nur auf den Straße benutzen kann und in den Wäldern gar nicht, oder nur sehr langsam halt, dass es sich nicht lohnt.

Bodicore

Auf keien Fall Mounts…
Die Abklingzeit vom Ruhestein auf 20min setzen oder das porten innerhalb der Stadt in den unteren Level günstiger machen. Da bin ich dabei.

Aber in New World kommt durchaus durch die fehlen der Mounts ein Erkunderfeeling auf auf dem das Speil aufgebaut wurde. Auch sollte das open World PvP nicht leiden auch wenn dieses ausschaltbar ist gibt es durchaus viel davon.

Im übrigen finde ich das Reisen in New World richtig meditativ (zumindest in den schönen grünen Regionen).

Bodicore

Gut ich muss auch sagen das an der Stelle nachgebessert werden muss…

Aktuell kann man einfach Selbstmord machen und mit dem Material im Gasthaus auferstehen.
irgendwas müssen sie schon machen um „Geschäftsreisen“ weniger mühsam (odr realistischer) zu machen.

Anderseits hat man ja mit lvl30 und lvl35 eine Taschenerweiterung und muss danach weniger zurück in die Stadt.
Ich würde es auch witzig finden wenn man in der Stadt einen Esel mieten könnte der als Frachter dient 😉

Frank Buddenberg

Ich kann sagen das das Thema Mounts auch sehr leidenschaftlich im Offiziellem Test Forum ausdiskutiert wird.
Während die eine Seite Mounts befürworten…lehnt die Andere Seite Sie ab.
Viele begründen die Ablehnung dadurch…das Mounts im PVP Modus / Krieg einen entschiedenen Vorteil für die Nutzer geben können.
Viele Spieler…auch Ich…sind da vielmehr für eine Art von NPC Kutschen Transport System das Sämtliche “ Dörfer / Orte “ miteinander verbindet.

Wer Zugang zum Offiziellem New Word Test Forum hat…kann sich den Beitrag ja mal selber durchlesen

Caliino

…dass sich PvP automatisch abschalten würde…

„Oh, da kommen ein paar PvP’ler, schnell aufmounten damit die mich nicht angreifen können!“

Und im Gegenzug dazu:
Wenn Mounts nur im PvE verfügbar sind, wird das Open-PvP definitiv weniger genutzt und zusätzlich dazu kannst du es eh schon nur mehr in der Stadt aktivieren…

Khorneflakes

Durfte gestern von Monarchs bluff dank meiner Faction PvP Quest nach Mourningdale laufen, das war nicht so spaßig mit PvP on, hat mich knapp 2h Zeit gekostet aaaaber, ich habs geschafft und nur das zählt 😀
Aber Azoth ist für porten auch kein Problem, das Zeug kriegt ma nab lvl25 quasi hinterher geworfen für mobkills, das Gefühl hab ich zumindest und das cap für 1000 ist auch zu wenig.

Thomas Lauterbach

Ich kann mir frei-steuerbare Mounts in diesem Spiel bei diesem Spielprinzip, dass mal erfrischend anders ist, als in vielen etablierten oder modernen MMOs, nicht gut vorstellen. Ich glaube auch, dass sie dem Spiel eher schaden würden.

Aber gegen so ein “Reisesystem” mit festen Kutschen- oder Pferderouten zwischen den Siedlungen (ausser im Konfliktfall) scheint mir dagegen durchaus denkbar. Etwas ähnliches gab es bereits in DAoC oder gibt es auch in ArcheAge. Es schadet dort dem Spielgeschehen auch nicht, dass man jederzeit abspringen kann. Die Routen verlaufen ohnehin nur auf den vorgegebenen Wegen.

Thomas Lauterbach

ich finde reine Mounts würden das Spiel kaputt machen. Ein Mule vielleicht nett den man bei haben könnte um mehr Ressourcen zu sammeln oder Eben ein Ressourcentransporter zwischen den Städten.

Städte sind schnell zu erreichen und das sagt einer der laufend Voll durch die Gegend läuft, da ich extrem viel Sammel und Farme.

Man könnte ein Ingame Mount-System mit Kutsche ,welches dich von Stadt zu Stadt bringen kann (Autoroute) welche nicht abbrechbar ist. So das man hier nur Gold ausgeben muss und wie Bisher zum Schnellreisen die andere Ressource nutzt, wenn es wirklich instant sein soll.

KnowPain

geile idee^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

83
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x