GameStar.de
› World of Warcraft schafft den Plündermeister ab
World of Warcraft schafft den Plündermeister ab

World of Warcraft schafft den Plündermeister ab

Ein Stück Geschichte aus WoW verschwindet. Die Option des Plündermeisters fällt in Battle for Azeroth weg.

Blizzard hat sich dazu entschieden, eine langjährige Loot-Option in World of Warcraft abzuschaffen. Mit Battle for Azeroth wird es den klassischen Plündermeister nicht mehr geben. An seine Stelle tritt dann das System des Personal Loot.

Wer World of Warcraft erst seit einigen Jahren und nie in einer organisierten Raidgruppe gespielt hat, der wird das Prinzip des Plündermeisters („Master Loot“) gar nicht kennen. In Raidgruppen war es früher üblich – und zum Teil noch heute – dass der Gruppenanführer über die Verteilung der Beute bestimmt. Er hat das alleinige Recht, einen bezwungen Boss zu plündern und kann im Anschluss die Gegenstände an entsprechende Spieler verteilen.WoW Classic Header

Der Plündermeister passt nicht mehr in die World of Warcraft

Blizzard hat mehrere Gründe für das Entfernen des Plündermeisters.

Der erste Grund ist, dass der Plündermeister ein übrig gebliebenes Relikt aus vergangenen Tagen ist. Diese Loot-Form ist nicht mehr aktuell, kostet im Regelfall mehr Zeit und ist darüber hinaus oft noch mit weiteren, von Spielern geschaffenen Systemen verbunden, wie etwa DKP-Systemen.

Der zweite Grund betrifft nur einen sehr kleinen Teil der Spieler, nämlich die großen Profi-Gilden an der Weltspitze. Diese benutzen sogenanntes „Split-Raiding“ um einzelne Spieler mit besonders vielen Items zu überhäufen. Meistens sind das Twink-Raids, wo 1-2 Mains mitkommen, die dann mit Items überschüttet werden, bis das bestmögliche Equip für den „Hauptraid“ dabei ist.

Die Beute aus dem Personal Loot kann nach wie vor an andere Spieler gehandelt werden, sofern diese mindestens einen Gegenstand ähnlicher Stärke besitzen – so wie es auch schon jetzt im Personal Loot der Fall ist.

Allerdings stammen diese Informationen bisher nur aus der Alpha und dem letzten Entwickler-Q&A. Bis zum Launch könnte sich Blizzards Meinung noch ändern.WoW Ragnaros 5 Dinge Classic

Cortyn meint: Im ersten Augenblick war ich auch ein bisschen empört über die Abschaffung des Plündermeisters, immerhin hatte man damit in den ersten Jahren lange geraidet. Doch nach ein bisschen Nachdenken komme ich auch zu dem Schluss: Man braucht es im heutigen World of Warcraft einfach nicht mehr. Für die meisten Spieler wird sich dadurch ohnehin kaum etwas ändern und für die Profis wird der Anreiz für Split-Raiding zumindest geringer.

Was haltet ihr von den Änderungen? Braucht das aktuelle WoW noch einen „Plündermeister“? Oder ist „Personal Loot“ schon perfekt so, wie es ist?


Was sich sonst noch alles mit Battle for Azeroth ändert, das erfahrt ihr in unserem großen Übersichtsartikel.

QUELLE mmo-champion.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!
World of Warcraft schafft den Plündermeister ab

World of Warcraft

PC