WoW in moderner Grafik – Ein Server macht das, was Blizzard nicht will

WoW in moderner Grafik – Ein Server macht das, was Blizzard nicht will

World of Warcraft in neuer Grafik. Ein Privatserver will daraus Wirklichkeit machen und setzt das einfach um. Aber lässt Blizzard das durchgehen?

World of Warcraft ist alt. Sehr alt. Die gut zwanzig Jahre auf dem Buckel sieht man dem Spiel an, auch wenn neue Erweiterungen die Grafik immer mal wieder aufhübschen. Aber selbst die „neuen“ Charakter-Modelle für Spielerinnen und Spieler sind inzwischen wieder 10 Jahre alt.

Häufig kommt da der Wunsch auf, dass man doch mal die Grafik überarbeiten und modernisieren sollte. Ein Privat-Server hat genau das gemacht.

Was ist das für ein Projekt? Bei „Turtle WoW 2.0“ handelt es sich um einen Privatserver von World of Warcraft, der in einem ersten Trailer zeigt, was das Spiel dann zu bieten hat: Modernere Grafik dank der Unreal Engine 5. Gerade dunkle Gebiete, wie das Eschental oder der Dämmerwald sehen dann recht atmosphärisch aus.

Dabei machen die Betreiber auch ziemlich große Versprechungen. So soll man zwischen den beiden Grafik-Stilen einfach wechseln können, das Ganze soll auf Android laufen und man hat „Anti-Botting-Systeme“, die „alle bisherigen Hacking- und Botting-Tools ineffektiv macht“. Große Versprechen, bei denen man sicher abwarten muss, ob das beim „Release“ in 2025 auch zutrifft – wenn es denn überhaupt dazu kommt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Kritisch wird vor allem auch gesehen, dass das ganze Projekt nicht frei von finanziellen Interessen ist. Zwar kann man nicht direkt einen Cash-Shop benutzen – aber auf Umwegen. Denn wenn man Geld für den Server „spendet“, bekommt man im Gegenzug „Spenden-Punkte“, die man dann im Spiel eintauschen kann, zum Beispiel gegen Mounts, große Taschen oder andere Vorteile wie eine mobile Bank. Ein Cash-Shop, ein wenig um die Ecke gedacht.

Twitch-Streamer Asmongold findet’s gut, aber nicht nur hübsch

So reagiert die Community: Dass der Trailer für Aufmerksamkeit sorgt, ist offensichtlich. Nach nur 2 Tagen hat der Trailer über 180.000 Aufrufe.

Auch der Streamer Asmongold reagiert in einem seiner Videos auf YouTube auf den Trailer zu diesem Server. Seine Meinung ist durchaus zwiegespalten. Während einige Dinge – wie der Düsterwald („Duskwood“) ziemlich gut aussehen, sind gerade hellere Gebiete nicht so sein Fall.

Vieles davon sieht eher wie ein „Sidegrade“ aus. Es sieht nicht so viel besser, aber auch nicht schlechter aus. Einfach ein bisschen anders. Aber es ist cool, dass sie das ausprobieren. Das coolste bisher war der Dämmerwald. Der Dämmerwald war fantastisch.

Ist das überhaupt legal? Das ist umstritten und die Regelungen sind in vielen Ländern unterschiedlich. Grundsätzlich sind die Dateien von World of Warcraft aber das geistige Eigentum von Blizzard und es liegt an ihnen zu entscheiden, wie diese Daten genutzt werden und vor allem, welche Server damit betrieben werden. Daher müssen die Betreiber von solchen Privat-Servern oder auch manchmal „Piraten-Servern“ zumeist auf Länder zurückgreifen, in denen die Regulierungen hier seichter sind.

In der Vergangenheit ist Blizzard auch verstärkt gegen solche Server vorgegangen, zumeist dann, wenn sie eine bestimmte Größe oder Aufmerksamkeit erreicht haben. Es ist wahrscheinlich, dass auch diesem Projekt früher oder später ein solches Ende blühen könnte.

Dennoch ist es natürlich interessant zu sehen, wie World of Warcraft mit einer anderen Engine und vor allem besseren Beleuchtungs-Effekten aussehen würde.

Was haltet ihr von so einem Grafik-Update? Wäre das gut, wenn auch das „echte“ World of Warcraft eine solche Wandlung durchmachen würde? Oder passt das Ganze gar nicht zum Grafikstil von WoW und würde eher mehr kaputtmachen als verbessern? Als der Server “Nostalrius” damals abgeschaltet wurde, veranstaltete die Community ein riesiges, trauriges Event.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vanzir

Da wollte ich mir das Video mal angucken, aber da war Blizzard wohl schon schneller und es ist nicht mehr vorhanden xD

Harschen

Seit dem Dark Portal Pass, bin ich auf den Server gewechselt und Turtle WoW fühlt sich für mich deutlich mehr nach WoW an als das originale Produkt.

All die neuen Zonen und Quests sind mit so viel Liebe zum Detail gemacht und fügen sich perfekt in die Welt ein. Man hat das Gefühl, dass man Classic noch einmal neu entdeckt.
Gerade das Hochelfenstartgebiet hat mich unglaublich überrascht.

Auch die überarbeiteten Klassen spielen sich sehr gut und es gibt nicht mehr die Nachteile, die die man in Classic hatte, z.b. Paladin Tank hat dort Spot.

Ich hatte mir auch ein Interview von einem ehemaligen Blizzard Mitarbeiter, der an Wc3 und WoW arbeitete, mit Turtle WoW angeschaut. Der war auch sehr begeistert von der Arbeit von Turtle WoW.

voxan

Ja, der Server hat noch soviel mehr zu bieten als dieses kommende Upgrade.

N0ma

Grundsätzlich sind die Dateien von World of Warcraft aber das geistige Eigentum von Blizzard und es liegt an ihnen zu entscheiden, wie diese Daten genutzt werden und vor allem, welche Server damit betrieben werden

Auf dem Server liegen diese Dateien allerdings nicht, sondern bei den Spielern. Es sind die Spieler die das geistige Eigentum u.U. irregulär nutzen. Nostalrius hätte es denke ich auf den Prozess ankommen lassen können. Blizzard hat damals wohl wissend deshalb gleich Wild West Methoden angewendet.

Was haltet ihr von so einem Grafik-Update?

Es sieht schon atmosphärischer aus. Die niedrige Polygon Auflösung der Anfangsgebiete bleibt allerdings.

Harschen

Die können höchstens dafür drangenommen werden, dass sie den Client ohne das Einverständnis von Blizzard verteilen. Mit einem normalen 1.12 Client ist der Server gar nicht spielbar. Und mit dem Unreal Client, wird es vermutlich die Assets sein, bei denen sie gegen das Urheberrecht verstoßen würden.

Im Q&A wurde zumindest auch gesagt, dass sie versuchen, die Polygone zu erhöhen. Ob sie jetzt Assets aus einer neuen WoW Versionen holen oder etwas selbst machen, weiß ich nicht. Was wir da im Trailer gesehen haben, ist mehr ein Prototyp als eine Alpha oder Beta.

Huehuehue

Die können höchstens dafür drangenommen werden, dass sie den Client ohne das Einverständnis von Blizzard verteilen

Die können, wenn man das möchte,auch für die generelle Story, die Namen (Azeroth, etc) und ähnliches drangenommen werden, denn all das ist mit ziemlicher Sicherheit, irgendwie urheberrechtlich geschützt worden

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Huehuehue
Harschen

Du scheinst den Kontext meiner Aussage nicht ganz verstanden zu haben. Ich beziehe mich direkt auf die Aussage von Noma und ergänze den Kontext.

Der Client ist das Problem, dort ist der ganze urheberrechtliche Kram drinnen. Und den müssen sie verteilen, weil sie ihn so modifiziert haben, dass man es nicht mit einem normalen Client spielen kann.

Der Server selber ist nicht das Problem, dort werden nur Id’s verwendet. Weshalb sie dort vermutlich nur wegen der Anstiftung und Förderung von Urheberrechtsverletzungen oder Beihilfe zur Vertragsverletzung dran genommen werden können.

Da sie sich sehr stark von dem originalen WoW abgrenzen, wird vermutlich nicht einmal das Markenrecht richtig greifen können, sondern nur in einer milderen Form anwendbar sein.

N0ma

jo

N0ma

Wie Harschen schon schreibt ist auf dem Server nur eine ID die man vergleicht.
Was Blizzard machen könnte wäre wenn auf den Webseiten irgendwas in der Richtung zu finden ist. Optimalerweise müsste man die neutral halten. Wobei Blizzard dann gegen alle Webseiten die Bezeichnungen usw enthalten vorgehen müssten, was sie aber nicht machen.
Die Rechtslage ist nicht so offensichtlich wie manche denken.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von N0ma
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx