World of Warcraft: Die letzten Momente von „Nostalrius“

Der Privatserver Nostalrius von World of Warcraft ist Geschichte. Den Abschied feierten die Spieler auf ganz eigene Art.

Todesmarsch nach Thunderbluff

WoW Nostalrius Shutdown Suicidemarch

Die Spieler des Privatservers Nostalrius traf die Meldung hart. Der illegale World of Warcraft-Server, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, das „Vanilla“-Erlebnis auf Classic wieder aufleben zu lassen, wurde in der Nacht von 10. auf den 11. April abgeschaltet. Mit den genauen Gründen haben wir uns schon in diesem Beitrag beschäftigt.

Da die Abschaltung frühzeitig angekündigt wurde, nutzten die Spieler die Gelegenheit, um sich selbst von ihren Charakteren zu verabschieden und veranstalteten einen virtuellen „Selbstmordmarsch“. Hunderte Charaktere zogen geschlossen von Orgrimmar los, durchquerten Durotar, das Brachland und Mulgore, um im Anschluss Thunderbluff zu besteigen und sich in den Freitod zu stürzen. Mehr als eine volle Stunde soll der ganze Marsch gedauert haben.

In den letzten Minuten des Servers gab es unter Anderem vor Ironforge eine große Versammlung aller Spieler, die sich noch mal lautstark für den Server und die schönen Erinnerungen bedankten. Ein letztes Mal wurde mit Zaubereffekten um sich geworfen und gemeinsam getanzt, gelacht und geweint … bevor die Verbindung abbrach. Vermutlich für immer.

Das Team hinter Nostalrius hat darüber hinaus noch eine eigene Petition gestartet, um Blizzard darum zu bitten, noch einmal neu über Classicserver nachzudenken. Bisher hat der offene Brief Zuspruch von knapp 80.000 Personen bekommen – vielleicht lässt sich ja ein Herz damit erweichen.

Laut eigenen Aussagen hatte die Website von Nostalrius über 800.000 registrierte Accounts, von denen 150.000 auch tatsächlich aktiv gespielt wurden. Zu seinen Glanzzeiten waren mehr als 18.000 Spieler gleichzeitig eingeloggt.


Weitere News und Artikel rund um das Spiel findet Ihr auf unserer World of Warcraft-Themenseite.

Autor(in)
Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

38
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Atmaca Dilara
Atmaca Dilara
1 Jahr zuvor

blizzard macht einen classic server auf aber wann?

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Sogar BBC hat jetzt eine kleine News dazu gebracht smile

Vielleicht macht die ganze Puplicity ja was, man kann ja noch hoffen.

Larira
Larira
3 Jahre zuvor

Knapp vor 100k!

https://www.change.org/p/mi

Grüße

Yuri Biskuskov
Yuri Biskuskov
3 Jahre zuvor

Ich spiele zwar auf dem offiziellen Blizzard-WoW-Realm Blackmoore aber die letzten Momente des Server Nostalrius finde ich irgendwie sehr sehr traurig. Blizzard hat sehr vielen Leuten richtig weh getan, nur um die Gier zu befriedigen und mögliche Konkurrenten auszuschalten. Allerdings war das ein Eigentor, denn die Spieler von Nostalrius werden nun erst Recht keine Blizzardspiele mehr zocken. Aber echt mal, das Video der letzten Minuten von Nostalrius ist irgendwie schon echt hart zu ertragen. Ich werde zwar WoW noch weiter bei Blizzard spielen so lange es mir noch Spaß dort macht, aber wie Blizzard so vielen Menschen die Freude an… Weiterlesen »

Gorden858
Gorden858
3 Jahre zuvor

An diesem Spektakel kann man meiner Meinung nach ganz gut sehen, was vermutlich den größten Reiz an dem Server ausgemacht hat: Die Auswahl der Spieler. Auf dem Server waren eben keine Neulinge, Casuals, Kiddies und allgemein Spieler die keinen Bock auf Multiplayer, TS und auch ein bischen RP haben. Da waren nur die Hardcore-WoW-Fans, die das Spiel von Anfang an begleiten, sich die Mühe gemacht haben diesen Server zu finden und dort einen Char zu erstellen, was ja auch nicht einfach so geht und die stecken da eben entsprechend Herzblut rein.

N0ma
N0ma
3 Jahre zuvor

Laut eigenem Statement muss das noch nicht der Tod sein – der Code ist da und die Spielerdaten auch.

snowblind
snowblind
3 Jahre zuvor

nostalris war so aufgebaut das zwar der neueste classic patch aufgespielt wurde. die raifs und weltbosse waren aber nicht freigeschsltet heist im klartext alle paar monate wurde ein neuer raif eroeffnet das war extrem motivirend. was nostalrius auserdem besonders machte war das es null preniun inhalte gsb. und gerd ich lann deine argumentation schon verstehen aber bedenke die Server software wurde komplett von den leute e twickelt ebenso die scripts fuer die bosse und mobs also einfach so ging das alles au nichg.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Ich seh das auch nicht so kritisch. Ich kann das absolut nachvollziehen, warum das ein großer Erfolg war. Und ich hab wirklich Respekt vor den Leuten, die so ein Projekt durchziehen. Da gehört viel Einsatz und auch viel Kompetenz dazu. Wo ich Probleme mit hab, ist dann dieses Schwarz/Weiß-Denken, dass Leute dann so einen Hass und so ein Unverständnis gegenüber Blizzard haben – da gehe ich nicht mit. Auch wie da argumentiert wird, dass man dann immer gleich die Mega-Geschütze auffährt „Kapitalismus und die Menschlichkeit und große Konzerne usw.“ – das geht mir gegen den Strich. Das ist in meinen… Weiterlesen »

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

—„Ich glaub, niemand regt sich wirklich über irgendwas „Prinzipielles“ auf, den Leuten stinkt es nur, dass sie halt nicht mehr auf dem Privat-Server spielen können.“— Ich habe auf dem Server nicht gespielt und rege mich tortzdem auf und genau wegen etwas Prizipielles. In erster Linie waren Spieler von Nostalrius ja Fans von einem Blizzardprodukt welches sie nicht mehr regulär spielen konnten. Mir passt es einfach nicht das sie ihre eigenen Fans so behandeln, wenn sie durch diesen Privatserver finanziell benachteiligt wären, wäre das was ganz anderes. Ich glaube nicht das Blizz durch die schließung dieses Servers einen finanziellen Vorteil erzielen… Weiterlesen »

TimTaylor
TimTaylor
3 Jahre zuvor

Das ist das gute alte Raubkopien Prinzip… bla bla hat nicht gekauft und uns schaden verursacht, tatsächlich würden die Leute das Spiel nie kaufen.

Selbiges ist der Classic-Server, die Leute zocken da weil Classic halt geil war und kein Cusualbrei wie heute und diese Leute sind keine Kunden für das jetzige WoW smile

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Das ist das gute alte Raubkopien Prinzip… bla bla hat nicht gekauft und uns schaden verursacht, tatsächlich würden die Leute das Spiel nie kaufen.

Selbiges ist der Classic-Server, die Leute zocken da weil Classic halt geil war und kein Cusualbrei wie heute und diese Leute sind keine Kunden für das jetzige WoW smile
—–
„Ey, warum soll ich 140 Euro für Euer Spiel zahlen, wenn die das umsonst spielen können? Total ungerecht.“

Da hast halt genau 1 Aspekt aus der ganzen Diskussion rausgenommen.

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Das es gratis ist dürfte für viele eine Rolle gespielt haben, aber dein Argument stimmt meiner Meinung nach nicht. Da die Leute von Nostalrius eben nicht ihr Spiel spielen wollen sondern ein völlig Anderes welches nicht mehr angeboten wird. Wenn es Lagacyserver von Blizz gäbe würde Ich dir zustimmen.

mmogli
mmogli
3 Jahre zuvor

Schade…aber was machen jetzt die 1500000 ?!In WoD gibt’s doch nix mehr dolles zu tun ,,,stop Raiden /PvP hab ich vergessen sry

Theojin
Theojin
3 Jahre zuvor

Ich habe selber hier und da auf einem Classic Server gespielt, einfach, weil es damals noch das ungeschliffene WoW war. Schwer war es auch damals nicht, war schon immer ein leichtes Spiel, aber eben noch nicht gnadenlos auf den dümmsten anzunehmenden Spieler runteroptimiert.Wenn man sich die Zahlen anschaut, und nur davon ausgeht, daß ein Zehntel der Leute auch bereit wären, dafür ein Abo zu bezahlen, dann kann ich nicht verstehen, warum Blizzard sich nach wie vor dagegen verwehrt, sowas selber zu hosten.Selbst wenn man drauf zahlen sollte, wären Classic Server, endlich mal wieder positive Publicity, und könnten ja durchaus auch… Weiterlesen »

Kora
Kora
3 Jahre zuvor

Nostalrius auf auch eindrucksvolle Weise gezeigt, dass sehr wohl geht, was laut Blizzard nicht machbar ist. Die Qualität dieses Servers hat sich schnell herumgesprochen und er wuchs und wuchs und wuchs. Ich nehme an, dass selbst die Betreiber von ihrem Erfolg überascht waren.Dass so viel Erfolg Blizzard ein Dorn im Auge ist, sollte klar sein. Die angedrohte Klage hatte (nach meiner Meinung) auch nichts mit dem Schutz einer Marke zu tun. Wäre das der Grund gewesen, müssten seit Jahren ungezählte Betreiber von Privatservern verklagt worden sein, denn Nostalrius war nicht der erste seiner Art – wenn gleich jedoch der beste.Blizzard… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Könnte der große Erfolg von Nostalrius auch daran gelegen haben, dass es nix gekostet hat Also das wird bei der ganzen Diskussion immer total außer acht gelassen. Ich krieg’s auch hin, eine Kneipe voll zu kriegen, wenn ich Freibier ausschenke. Das ist sicher eine tolle Sache, dass Nostalrius so läuft. Aber wenn man das als riesigen Erfolg feiert, dann muss man halt auch dazu sagen: Die haben „fremdes Zeug“ kostenlos rausgegeben. Wenn das ein Unternehmen wäre, dann müssten die das Spiel erstmal entwickeln und dann das Geld wieder irgendwie reinkriegen. Wenn’s da heißt „Konkurrenz für Blizzard“, „Blizzard hat Angst“ gekriegt->… Weiterlesen »

Caldrus82
Caldrus82
3 Jahre zuvor

Das es illegal ist bestreitet ja denke ich auch niemand. Aber mal ganz ehrlich, 13 Euro im Monat ist doch für ein so zeitfüllendes Hobby ein Witz. Wenn ich bei uns ins Kino gehe habe ich 2 Stunden Unterhaltung und kostet mich bei 3D ca. 20 Euro wenn ich mir noch ein Bier und Popcorn dazu hole. Anfahrt nicht eingerechnet. Anderes Beispiel…ein großes Hobby von mir persönlich ist Berg gehen. Wenn ich dann oben an der Alm einkehre und mir 1-2 Getränke kaufe und eine Brotzeit, bin ich auch bei ca. 10 Euro. Für die jüngeren Menschen sind das 1-2… Weiterlesen »

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Das sieht man so, wenn man eigenes Geld verdient und ein eigenes Konto hat, über das man niemanden Rechenschaft ablegen muss.

Aber das hat ja nicht jeder.

Ich denke, das spielt eine große Rolle. Ich hab auch das Gefühl, dass Free2Play eine andere Kundschaft anspricht als Spiele mit einer Bezahlschranke.

Also ich finde in Relation zu anderen Sachen sind MMOs ein relativ günstiges Hobby. Da bin ich voll auf deiner Seite.

Caldrus82
Caldrus82
3 Jahre zuvor

Also ohne dir was absprechen zu wollen, aber nur so als Info nebenher, ich arbeite nun seit 17 Jahren als Banker und ich kann dir sagen, dass sich selbst Minderjährige mit ihrem Taschengeld problemlos dieses „Hobby“ finanzieren können. (auch wenn ich das nicht gutheiße ehrlich gesagt). Es ist faszinierend wieviel Taschengeld die jungen Generationen von Ihren Eltern bekommen, nur damit sie Ruhe geben wink
(und das gilt nicht nur für Minderjährige, ich habe auch genug Hartz IV’ler ,Betreute etc pp, bei denen sieht die Sache exakt gleich aus)

Larira
Larira
3 Jahre zuvor

„Könnte der große Erfolg von Nostalrius auch daran gelegen haben, dass es nix gekostet hat Also das wird bei der ganzen Diskussion immer total außer acht gelassen.“

Dann hätten die Spieler wohl einen WoD oder Cata-PServer gewählt wenn es um das kostenlos Spielen geht. Gibt es ja auch welche und warum was Altes spielen wenn man was Neues haben kann? Haben sie aber nicht gemacht sondern explizit Nostalrius gewählt.

Grüße

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Blizzard liegt ja auch vollkommen im Recht aber wie es der Dude sagen würde:

„You’re not wrong, you’re just an asshole“

Abgesehen davon glaube ich das Blizzard dadurch mehr Fans verkrault hat als zurückgewonnen. Lose Lose

Horteo
Horteo
3 Jahre zuvor

Ich denke für Blizzard ist WOW keine Milchkuh mehr. Ich gehe davon aus, das die Kosten für WOW überdurchschnittlich hoch sind. Für Hearthstone oder Hots brauch man viel weniger aktive Zuwendung und generiert dadurch deutlich mehr Ertrag.

Also negative Auswirkungen kommen Blizzard evt sogar entgegen um WOW langsam versenken zu können.

Caldrus82
Caldrus82
3 Jahre zuvor

Das kann ich beim besten Willen nicht glauben. Wieviele aktive Abos haben die ? 5 Mille ? Das nimmst du jetzt mal 13 Euro (65 Mille) und dann fehlt dir immer noch das ganze Klimbim wie Cash-Shop und Accountdienste wie Servertransfer/Rassenwechsel/Fraktionswechsel etc. pp. Klar ist das WoW-Team nicht grade klein und die Serverstrukturen kosten Geld, aber das MUSS locker drin sein. Sagen wir im Durchschnitt verdienen die Mitarbeiter 100.000 Dollar im Jahr (also 20 Mille). Serverkosten hab ich echt null Plan, aber die müssten schon extrem viel Kosten aufwerfen, dass sich das dann nicht mehr lohnt. Wie gesagt, kann mir… Weiterlesen »

Ron
Ron
3 Jahre zuvor

Sehe ich auch so. Wundere mich jedes Mal über so Aussagen wie: WoW ist tot! Usw. Solange es noch ein paar Millionen spielen und diese monatlich Geld dafür bezahlen, wird es eine Menge Gewinn abwerfen.

Horteo
Horteo
3 Jahre zuvor

Ich sage nicht WoW ist tot. Aber die Nutzerzahlen haben sich halbiert. Die Infrastruktur ist noch dieselbe uns muss regelmässig aus Lifecyclegründen ersetzt werden. Spieler bei der Stange zu halten ist in einem PVE MMO extrem teuer und schafft heutzutage kein AAA MMO über Jahre.

Die Kosten bleiben also in etwa gleich. Die Aboerträge sinken allerdings um die Hälfte.

BLIZZARD passt das nicht und sie versuchen die Zitrone weiter zu pressen. Siehe Ingameshop oder klassisch die ingame Gold Münze.

Für mich klassische Anzeichen für eine etwas ins wanken geratenes Kosten/Ertrags Verhältnis.

N0ma
N0ma
3 Jahre zuvor

Die Serverkosten sind vernachlässigbar gering und sinken.
Die Supportkosten sind kongruent mit der Anzahl der Abos.
Damit wird das Kosten/Ertrags Verhältnis eher besser oder bleibt zumindest gleich.

schleicher wolf
schleicher wolf
3 Jahre zuvor

Die Abogebühren sind nie gestiegen, die Inflation schreitet aber stätig voran. Der Wertverfall des Geldes allein macht hierbei schon einen signifikanten Unterschied, was die effektiven Einnahmen von Blizzard betrifft. Nehmen wir nun an, in den letzten ~10 Jahren ist der Geldwert um 20% gefallen, so verdient Blizzard durch ihr Abo nicht mehr wie vor über 10 Jahren 12.99€ sondern effektiv nur noch ~10.40€.Zusätzlich kommt noch hinzu, dass es nun die Möglichkeit gibt, sich mit Gold die Spielzeit zu erkaufen. Wieder fallen dadurch Einnahmen weg. Kommen wir nochmal zurück zu der Inflation.Die Mitarbeiter von Blizzard werden heute auch mehr Kosten verursachen… Weiterlesen »

N0ma
N0ma
3 Jahre zuvor

Du rechnest hier allerdings doppelt. Inflaltion und steigende Gehälter ist in dem Fall das gleiche.

„Zusätzlich kommt noch hinzu, dass es nun die Möglichkeit gibt, sich mit Gold die Spielzeit zu erkaufen. Wieder fallen dadurch Einnahmen weg.“
Nein, da vorher jemand die Marken für Echtgeld gekauft hat. Da bezahlt also einer das doppelte damit ein anderer ohne EG spielen kann.

schleicher wolf
schleicher wolf
3 Jahre zuvor

Gut das diese „Marken“ gekauft werden müssen, wusste ich nicht. Spiele seit über 5 Jahren schon nicht mehr, habe nur etwas davon gehört. Theoretisch könnte man natürlich vereinfacht auch sagen, die Einnahmen pro Abo sind nur noch 10€ Wert, die Gehälter wurden aufgrund von Lohnerhöhungen aber auf der Effektivität von 2.000€ gehalten. Wie auch immer, jedenfalls verdienen sie nun weniger. Ich frage mich aber sowieso, woher diese magischen 12.99€ stammen. Bereits vor über 13 Jahren gab es mmo´s, welche genau diesen Betrag einführten. Und auch die neueren führen genau diesen Betrag weiter.Eigendlich ziemlich dämlich in anbetracht des langen Zeitraumes nie… Weiterlesen »

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
3 Jahre zuvor

Denk ich nicht. Und ganz ehrlich, das Zeug gehört Blizzard. Wenn man es nutzen will zahlt man auch dafür. Dennoch eine klasse Aktion der User.

snowblind
snowblind
3 Jahre zuvor

wie gesagt es gibt aber keine moeglichkeit legacy version zu spielen das ist fakt und deine sichtweise empfinde ich als extrem engstirnig. und nur zur beruhigung ich hatte ein wow abo laufen .. also hab ich laut deiner sichgweise das recht darauf zu spielen. warum nimmt man sovielen fans die moeglichkeit? und 2. fskt ist such das der server voller als jeder wod server war… es war einfach unglaublich wieviel Leute da waren und vorallem wie schnell die leute sich wieder angepasst haben. bzgl instanzen und ts und zur instanz latscherei mich hat das extrem verbluefft

mmogli
mmogli
3 Jahre zuvor

– es war einfach unglaublich wieviel Leute da waren und vorallem wie schnell die leute sich wieder angepasst haben. bzgl instanzen und ts und zur instanz latscherei mich hat das extrem verbluefft
………………………………………………………………………………………………..
Uuuuunglaublich…aber so war es am Anfang von WoW smile

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Naja, Nostalrius hatte zur Primetime um die 13k Spieler (PvP-Server) im Schnitt, dass ist weit mehr als ein Server damals hatte. Der PvE-Server hatte um die 3k, dass war schon eher so wie früher.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
3 Jahre zuvor

Nehmen wir an du hast ein Produkt erstellt das dann sehr erfolgreich geworden ist. Um weiter Geld zu verdienen bringst du das Produkt dann in erweiterten Formen auf den Markt damit es weiter Absatz macht.Nach ein paar Jahren nimmt jemand unerlaubt dein altes lizensiertes Produkt und bietet es den Leuten wieder an. Da benutzt also jemand dein Produkt in das du Zeit und Arbeit investiert hat für seine Zwecke und ohne dich zu fragen. Das findest du okay so? Selbst wenn deine Antwort darauf unglaublicherweise Ja sein sollte, aus kaufmännischer Sicht ist das der Supergau und sogar verboten. Wie das… Weiterlesen »

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Wie gesagt ich finde ja auch das Blizzard hier vollkommen recht hat, aber geholfen hat das Niemanden, da sie jetzt so ziemlich jeden der dort gespielt hat als Fan verloren haben. Selbst mich als Jemand der dort nicht gespielt hat, haben sie mit der Aktion dafür gesorgt das ich jetzt von Blizz noch weniger halte. Die ganze Entwicklung von WoW geht meiner Meinung nach in eine falsche Richtung, dass zeigen einem ja auch die Abozahlen. Klar haben sie noch immer extrem viel, trotzdem war es schon viel erfolgreicher und das hatte auch gute Gründe. Anfangs hatte man das Gefühl das… Weiterlesen »

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
3 Jahre zuvor

Das kann ich nachvollziehen. Ich frage mich aber auch manchmal ob das nicht eben der Lauf der Dinge ist. Ich habe früher sehr aktiv Quake3 gespielt und es war damals für mich das beste Spiel aller Zeiten. Wenn ich heute mal spiele ist es das einfach nicht mehr, hauptsächlich deshalb weil der Drive irgendwie nicht mehr der selbe ist. Ebenso WoW. Ich habe seit der WoW Open Beta gespielt und ganz hart bis Mitte Lich King gesuchtet. Erinnerungen an die Anfangszeit geben mir teilweise heute noch Gänsehaut weil so viele gute Momente dabei sind.Ich denke aber auch das es egal… Weiterlesen »

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Klar ist unsere Wahrnehmung anders, aber ich finde nicht das es egal ist wie sich das Spiel verändert. Ich hätte es auch damal schon scheiße gefunden wenn sie ein Browsergame ala Garnison eingefügt hätten oder socialmedia ins Spiel integriert hätten. Meine Ansprüche an Spiele haben sich auch stark geändert, trotzdem ist es mir nicht egal wenn sie Features wie ich oben genannt habe einbauen. Da jetzt WoW in seiner jetztigen Form absolut keine Alternative darstellt und es den anscheind macht das sich das nicht ändern wird. (Die Klassenhallen sehen jetzt schon wie die Garnison aus…)

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
3 Jahre zuvor

Ja das mit den Klassenhallen war auch mein Eindruck. Am Anfang fand ich die Garnision ja ganz witzig aber nach nem Monat hat mich das eigentlich nur noch genervt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.