Von diesem Event in WoW schwärmt der Destiny-Chef noch immer

Der Destiny-Chef Luke Smith beendet seine E-Mails ziemlich kurios: Smith unterschreibt mit “Scarab Lord.” Grund dafür ist ein Event aus World of Warcraft, das ihn geprägt hat.

Die meisten Leute im Gaming-Bereich dürften Luke Smith als den Game Director von Destiny 2 kennen. Doch wie so viele in der Branche ist auch er ein leidenschaftlicher Gamer und wurde von einem besonderen Event geprägt – in World of Warcraft.

Luke-Smith-Destiny

Das ist auch der Grund dafür, warum er seine E-Mails mit einem merkwürdigen Zusatz beendet: „Luke Smith, Scarab Lord“.

Was ist der „Scarab Lord“? Das ist ein Titel in World of Warcraft, den nur wenige Spieler besitzen. Pro Server konnte jeweils nur ein einziger Charakter diesen Titel zur Zeit von „Classic“ erhalten.

Dieser Titel war an das Event „Die Öffnung von Ahn’Qiraj“ gekoppelt, das wohl größte Event, das World of Warcraft je hatte.

Was war die Öffnung von Ahn’Qiraj? Um einen neuen Raid zu eröffnen, musste ein ganzer WoW-Server zusammen agieren. Das war im Jahr 2006. Es mussten mehrere hunderttausend Ressourcen gesammelt werden.

Gleichzeitig mussten mehrere Gilden zusammenarbeiten, um einen auserwählten Charakter durch eine schwierige Quest zu begleiten, damit er am Ende das Tor zu einem neuen Raid für alle öffnen kann.

WoW Ahn’Qiraj Scarab Fly

Genau dieser Auserwählte war auf dem Server Eredar der Charakter Aganathyre, ein Tauren-Schamane im Dienste der Horde und der Avatar von Luke Smith.

Event-Erfolg war Leistung des ganzen Servers

Das sagt Luke Smith: In einem Interview mit PCGamer schwärmt Smith noch heute von der Zeit und erklärt, wie sehr ihn dieses Erlebnis geprägt habe. Es war „der Meißel, der ihm seine heutige Form gegeben habe.“

Der Grund dafür war die besondere Erfahrung und das kollektive Zusammenarbeiten während des Events. Hunderte Spieler kooperierten, um Smith bei den Quests zu helfen. So kämpften sie sich Seite an Seite in die Hauptstadt Sturmwind, um die Seite eines Buches zu stehlen.

Um den Ruf bei einer bestimmten Fraktion zu erhöhen, mussten die Spieler andere Charaktere zu „Abgesandten“ ernennen, die dann ebenfalls Ruf für den einen Champion sammeln konnten.

WoW Ahn’Qiraj Cthun

Allerdings saß Smith bei dieser Aktion auch immer die Zeit im Nacken, denn Spieler der Allianz versuchten ebenfalls, ihren Champion auf die Öffnung des Tores vorzubereiten. Das ist auch der Grund, warum Smith seinen Account mit anderen Spielern teilte, damit 24/7 an diesem Ziel gearbeitet werden konnte.

Ganz am Ende der Questreihe durfte Smith dann den Gong schlagen, der das Tor öffnen sollte. Er beschreibt das wie folgt:

„Ich ging zu dem Gong und das Spiel lief mit einer ziemlich schlechten Framerate. Es war, als würde ich eine Dia-Show spielen, aber so fühlte es sich damals nicht an.“

Als er den Gong dann schlug, schloss er die Quest ab und erhielt den Titel „Scarab Lord“ – Skarabäusfürst als einzige Person auf seinem Server.

Und aus diesem Grund hat Smith noch heute am Ende seiner Mails den Titel „Scarab Lord“ angehängt – weil ihn diese Erfahrung in World of Warcraft so geprägt hat.

Habt ihr auch eine Geschichte in einem MMORPG erlebt oder an einem besonderen Event teilgenommen, das euch so geprägt hat, wie die Eröffnung von Ahn’Qiraj den Game Director von Destiny 2?

Mehr zu Luke Smith und dem Einfluss von WoW auf Destiny:

Luke Smith – Wie der Retter von Destiny zum Schurken in Destiny 2 wurde
Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tebo

Oh ich erinner mich.
Kam gerade neu in unseren Raid.

Statt abends mit zu raiden, kam ich auf die Ersatzbank und musste für die Serverweite Öffnung AQ’s 6 Std Mats farmen. ????

Etchco

Bitte einmal 5000 g spenden.
Sonst wird der Gong nicht geschlagen.
Affenjungs inc!
Geilste Erlebnis in meiner ganzen Gaming Vergangenheit.

Nookiezilla

Haha, dachte noch vor wenigen Wochen daran 😀

sart

Ich hatte damals frisch angefangen und habe als LowLvl fleißig Bandagen gespendet. Ein, zwei Jahre später hab ich dann auch irgendwann mal erfahren, wozu ich das überhaupt gemacht habe. *g*

Nors

Ich habe früher übelst ein Browser-Game gesuchtet, das sich “Galaxy Wars“ nannte. Keine Ahnung, ob das heute noch jemand kennt. Wahrscheinlich habe ich zwei, drei Semester wegen dem Spiel verloren. Damals war ich übrigens ebenfalls in einem Clan, der sich “Die Horde“ nannte. Wir haben uns so toll gefühlt 😀 … Ach, das waren Zeiten…

Poppekopp69

Jo ich kenns. Brutalst Zeit mit verbrannt. 🙂

Preik

GalaxyWars. Dass man textbasiert so viel Spaß haben konnte 😀 Es sei denn die Flotte war durch den Flottenbug verschollen 😀

Zrakamir

Traurig das er damit gegen die Spielregeln verstoßen musste, Account-Sharing ist verboten , auch bei Blizzard … Also wenn ich etwas, dass ich durch “Bescheißen” erreicht habe, als Vorbild für meine weiteren Handlungen zähle, dann ist doch etwas anscheinend in meiner Erziehung falsch gelaufen ..

Koronus

Das war halt Classic.

TNB

Zu Classic Zeiten wurde das alles noch etwas anders gehandhabt. Von der Modernen alles über-korrekt Gesellschaft war da zum Glück noch nicht so viel zu sehen.

Zrakamir

Naja hat halt auch seinen Grund warum verboten wurde. Trotzdem hat er dieses Ziel nicht alleine erreicht, sondern durch Betrügen. Selbst wenn es zu dieser Zeit noch nicht “schwarz auf weiß” bei den Blizzard Regeln stand, kommt hier doch der moralische Aspekt zum Tragen. Also ich weiß ja nicht …

RagingSasuke

Also wenn man sich sicher sein könnte das der kontrahent auch kein share account ist dann finde ich es auch dreist sowas zu tun.
Aber ich kann das schon verstehen warum er das gemacht hat…. wenn du dir quasi sicher bist das du auf eine normale Art und Weise verlierst.
Sicher ist unrecht und unrecht kein Recht, aber es gestaltet den Wettbewerb dann immerhin fair xD

ne0r

Wieso nennst du etwas Betrug das nicht verboten war? HÄ? Da in dieser Aufgabe sowieso der komplette Server zusammen gearbeitet hat, kann auch jemand anderes auf dem Server seinen Account daddeln -> Zusammenarbeit 🙂

Real123

Die Allianz hats doch genau so gemacht, man musste es so machen… Und verboten war es auch nicht…
Also sind deine “Argumente” hinfällig

Seska Larafey

wie die anderen beiden hier geschrieben haben, damals gab es den “Account sharing verbot” noch nicht, die hatten es noch nicht auf dem Schirm

Sha

Würde jetzt nicht ihn unbedingt für Account Sharing anprangern , zudem heute mit den selben Voraussetzungen es “normal” wäre bei einer einzigartigen Belohnung in diesem Umfang, ob erlaubt oder nicht , zu nutzen . Die Besonderheit fördert es .

Auch jetzt das World First Rennen in Forsaken läuft nicht ohne Unerlaubte Mittel ab , ob es Mods Farmen oder Mechaniken hinter den Primusgrammen ausnutzen geht .

Nookiezilla

“Pro Server konnte jeweils nur ein einziger Charakter diesen Titel zur Zeit von „Classic“ erhalten”

Weit verbreiteter Irrglaube und das selbst ungefähr 13 Jahre danach. Es waren iirc 8h-10h, in dieser Zeitspanne konnte jeder der so weit kam ebenso an Titel und Mount gelangen.

Kendrick Young

das ist bullshit, auf Kel Thuzad damals gab es nur 1 Mount! Und das war von der Progressgilde, alle anderen von denen hatten dieses Mount nicht bekommen! Titel kann ja sein , aber Mount definitiv nicht

Nookiezilla

Bullshit. Siehe auch hier. https://uploads.disquscdn.chttps://uploads.disquscdn.c

Skarabäuslord123

Korrekt zitiert. Ein Denkfehler hast du aber. Das Szepter, welches 10 Stunden lang verwendet werden kann um den Gong zu schlagen, konnte nur ein Spieler bekommen. Also hat folgerichtig auch wieder nur ein Spieler den Titel. Informiere dich bitte richtig bevor du nächstes mal einen auf “Bullshit lies hier” machst 🙂
Wenn du das gerne nachlesen willst, lies dir die (englischen) Kommentare bei wowhead zum Item durch “Das Szepter der Sandstürme”
LG

Nookiezilla

Nun, wenn mir Bullshit unterstellt wird, darf ich ja wohl genauso zurück kontern 🙂

Was ist eigentlich an “received by ALL(!) who ring the scarab gong within 10h of the first person (!) to ring it.” so falsch zu verstehen? Ich erkenne nach wie vor meinen angeblichen Denkfehler nicht.

Tebo

Und schon antwortet keiner mehr ????

Ich weiss nicht, warum es Skarabäuslord und Kendrick so schwer fällt, einfach zu sagen: Sorry, mein Fehler. Du hast recht.

Wahrscheinlich bricht denen dann ein Zacken aus dem Krönchen. Naja, Hauptsache rumkeifen ????

Mts

Stimmt nicht. Bis Cata konnte jeder die Questreihe abschließen und das Szepter bekommen. Ich habe die Questreihe während BC nachgeholt und meins liegt seither auf der Bank.

Preik

Auf dem Server Blackmoore gab es 2 Spieler die den Titel sowie das Mount erhalten haben: Floh von Paradigma und ein Spieler von Dagordacil, Namen weiß ich nicht mehr.

Cortyn

Ja, natürlich.

Dennoch war die Zahl der Leute, die “zufällig” in den 8-10 Stunden auch noch fertig wurden, verschwindend gering. Also auf meinem Server war es nur eine Person und das ist wohl auch eher der Normalzustand.

Mts

Ich sag nur 10.01.2009. Area 52. Nicht Einer! Tausende!

http://img.photobucket.com/

Verennia

_2009_
>.>

Mts

Ja und? Neue Server für Wotlk! Ändert nichts an der Tatsache das das möglich war. Area 52 ist halt das krasseste Beispiel.

blacki

Das war das beste ingame Event ever! Lange ists her aber seit dem gab es nichts vergleichbares!

Seska Larafey

Nun ja, in Sword of the New World haben sich mal alle Clans zusammengetan um den neuen Kontent freizuspielen.

Hört sich nicht sonderlich bemerkenswert an, aber es haben “erz feinde” zusammen gearbeitet die sich im Normalen Spiel nicht ausstehen konnten. Den ein reiner “Gänker” PvP Clan hat (damals) versuche von den anderen immer Sabotiert, ich habe es irgendwie geschafft (mit Teamspeak) das sich alle vereinen um sich mit den anderen gegen den Boss und seine schweren Trash Mobs zu ziehen, nur damit jemand den Durchgang schafft um es für den gesamten Server frei zuspielen (Teleport)

p.s. Es blieb bei dieser einmaligen Aktion, weil alle “neugierig” waren auf was dahinter lag, es war stärker als die “kleinen” Clan’s zu gänken (“We hunt him and kill him on sight, until he pukes and rage quit”)

Es sollte sich niemals wiederholen

BAM!

“Pro Server konnte jeweils nur ein einziger Charakter diesen Titel zur Zeit von „Classic“ erhalten”

Stimmt nicht. Nachdem der erste die Quest abgegeben hatte konnten 24 Std lang auch weitere Spieler die Quest beenden. In der Regel waren es trotzdem nur sehr wenige Spieler pro Server die entsprechend weit waren.

Pacman

Das scheint ein krasses Erlebnis zu sein und sollte unvergessen bleiben = )

Chucky

dass kannte ich gar nicht. Hab damals nicht aktiv gespielt wegen schule etc. SChade dass sowas heute wohl nicht mehr machbar ist. Sowas wäre einfach genial.

Nookiezilla

Heute wäre das ein Unding. Die Foren, Reddit usw wären voller salzigen Tränen, lol.

Gerd Schuhmann

Wär sehr interessant, wie so was heute ankäme, wenn nur wenige solche Privilegien hätten, ja. 🙂 Sehr viel Neid, denke ich.

Bei DAOC gab’s auch mal so Gerüchte, dass bestimmte Spieler “Statuen” für ihre Leistungen erhalten und im Spiel verewigt werden. Das ist dann auch ein ganz großes Thema: “Wer hat das verdient? Was hat er geleistet? Warum ich nicht?” 🙂

Es gibt dann viele, die das Gefühl haben, dass sie sich durch ihre Art des Spielens eigentlich so eine exponierte Stellung verdient hätten.

Ich denke hier im Fall von Smith ist dann “Gildenleiter größte Gilde” noch was halbwegs objektivierbares. Aber so “exponierte Sachen” sind aus MMORPGs ziemlich verschwunden – das glaube ich auch.

Teclador

Wie es heute ankäme, kannst Du aus gewissen Kommentaren entnehmen: neid neid neid…..
Habe auch Classic gespielt und mit der Gilde fleissig mitgesammelt. War ein schönes Event mit einer Gemeinschaft die den Namen Gemeinschaft verdient hat; ohne rumzumotzen und ohne blöde Kommentare warum den gerade der auserwählte als erster den Gong schlagen darf.
Man hat sogar eine Zeit für den ersten Schlag vereinbart, damit allenfalls ein anderer auch noch eine Chance darauf hatte, auch das wäre wohl heute völlig undenkbar.

Koronus

Diese Sache sorgt übrigens für Diskussionen bei den Classic Servern. Ob man heute noch das dort wiederholen kann oder sollte, ob es nur einmal ist oder mehrmals? Ob man überhaupt das damalige Reittier und den Titel nochmals bekommen darf oder nicht und falls es wiederholt wird ob man dann auch eine zweite Chance dafür hat.

Nookiezilla

Hoffe ich doch, ich werde zwar nicht auf classic Server spielen da meine classic Zeit 2005-2007 war aber alles andere wäre nicht (!) classic.

Koronus

Ich bin auch dafür aber da die meisten in den Classic Foren in Bezug auf NoChanges meinen da es nur einmalig ist und diese Server ewig lang bleiben und eine Wiederholung wiederum Changes wäre, sollte man es gleich lassen.

Chiefryddmz

du sagst es ^^
XD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x