Erze in Valheim: Wo ihr sie findet und wofür ihr sie braucht

In Valheim gibt es eine Vielzahl von Erzen, welche ihr im Laufe eures Abenteuers freischaltet. Im MeinMMO-Guide erfahrt ihr, wo ihr die einzelnen Erze findet, wie ihr sie abbaut und wofür ihr sie benötigt.

Fortschritt erreicht ihr in Valheim durch das Besiegen der einzelnen Bosse. Ihr dringt dabei in neue Biome vor und benötigt immer bessere Ausrüstung, um in den Gebieten zu überleben und die dort vorhanden Ressourcen abbauen zu können.

Besser Ausrüstung erhaltet ihr durch das Schmelzen von Erzen in Barren. Durch die Herstellung von Barren schaltet ihr im Laufe des Spiels neue Rezepte frei, mit denen ihr bessere Werkzeuge, Waffen und Rüstungen craften könnt.

Welche Erze gibt es in Valheim? Aktuell gibt es in Valheim Kupfer, Zinn, Eisen, Silber, Schwarzmetall und das zwar im Spiel implementierte, aber aktuell noch nicht nutzbare Feuerkernerz.

In diesen Biomen findet ihr Erze in Valheim

Zu Beginn eurer Reise könnt ihr keine Werkzeuge herstellen, um Erze oder Steine abzubauen. Die erste Spitzhacke erhaltet ihr von Eikthyr, dem ersten Boss in Valheim. Von diesem erhaltet ihr Geweihe, aus denen ihr euch die Geweihspitzhacke herstellen könnt.

Kupfer und Zinn in Valheim

So findet ihr Kupfer: Kupfer befindet sich im “Dunkler Wald”-Biom (ehemals Schwarzwald), welcher meist direkt am Auenwald (ehemals Grasland) angrenzt. Kupferablagerungen sehen aus wie große Steinformationen und befinden sich an der Oberfläche. 

Ein Kupfervorkommen in Valheim.
Ein Kupfervorkommen in Valheim. Ihr findet Kupfer im Schwarzwald-Biom.

Die Gegner im Schwarzwald können zu Beginn noch sehr stark sein, seid daher wachsam und wagt euch zu Beginn nicht zu tief in das Biom herein. Die ersten Kupfervorkommen findet ihr häufig direkt an der Grenze zum Auenwald-Biom. 

So findet ihr Zinn: Zinn gibt’s ebenfalls im Schwarzwald. Die Vorkommen befinden sich in der Nähe von Wasser, haltet also Ausschau nach einem See oder einem Fluss. Optisch ähneln sie Felsbrocken, unterscheiden sich aber durch schwarze Striemen.

Ein Zinnvorkommen in Valheim.
Zinn findet ihr an Ufern des Schwarzwald-Bioms.

Die Zinnvorkommen sind deutlich kleiner als Kupfervorkommen und können mit der Geweihspitzhacke abgebaut werden.

Herstellung von Bronze in Valheim

Bronze könnt ihr in Valheim nicht finden. Um es herzustellen, müsst ihr Kupfer und Zinn miteinander kombinieren. 

So stellt ihr Kupfer- und Zinnbarren her: Barren werden im Schmelzofen hergestellt. Um diesen zu bauen, benötigt ihr 20 Steine und 5 Surtling-Kerne. Die wertvollen Surtling-Kerne findet ihr in den Grabkammern des Schwarzwaldes. 

Der Schmelzofen benötigt Kohle, um die Erze zu schmelzen. Kohle stellt ihr entweder her, indem ihr Nahrung überm Feuer verbrennen lasst, oder leichter mit einem Kohlemeiler.

Um einen Meiler zu bauen, benötigt ihr ebenfalls 20 Steine und 5 Surtling-Kerne. Wenn ihr ihn mit Holz befüllt, verarbeitet der Meiler dieses automatisch zu Kohle.

Kupfer- und Zinnerz könnt ihr im Anschluss im Schmelzofen deponieren. Aus jeweils einem Erz und 2 x Kohle erhaltet ihr einen Barren. 

So stellt ihr Bronze her: Um Bronze zu craften, wird eine Schmiede benötigt. Um diese zu bauen, benöitgt ihr: 

  • 6 x Kupferbarren
  • 4 x Steine
  • 4 x Kohle
  • 10 x Holz

Aus zwei Kupfer- und einem Zinnbarren könnt ihr im Anschluss an der Schmiede Bronze herstellen. 

Eisen in Valheim – Was kommt nach Bronze?

Nachdem ihr erfolgreich aus Bronze für Rüstungen, Waffen und Schilde hergestellt habt, geht es direkt weiter. Der Uralte im Schwarzwald ist ein riesiger, lebender Baum, der euch im Kampf viel abverlangt. Besiegt ihr ihn, erhaltet ihr den “Sumpfigen Schlüssel”, welcher euch Zugang zu den Krypten im Sumpf gewährt.

Das Sumpf-Biom ist ein sehr gefährliches Gebiet und ihr solltet dieses nur mit Bronze-Ausrüstung betreten. Euer Mut wird hier belohnt, denn ihr findet dort hochwertigen Loot und das nächste Erz. In unserem Guide erfahrt ihr, wie ihr im Sumpf überlebt:

Sumpf in Valheim: Tipps zum Überleben im gefährlichen Biom

So findet ihr Eisen: In den Krypten im Sumpf-Biom findet ihr Eisenschrott. Um Krypten aufzuschließen, benötigt ihr den sumpfigen Schlüssel in eurem Inventar. Mit einer Bronzespitzhacke ausgerüstet, könnt ihr die schlammigen Schrotthaufen zerstören, welche Eisenschrott enthalten.

Die Haufen in den Krypten können vollständig abgebaut werden. In vielen Fällen befinden sich dahinter weitere Räume, in denen Draugr und andere Feinde auf euch warten.

So findet ihr außerdem Eisen im Sumpf-Biom: Bei unserer Recherche zu Eisen waren wir im Sumpf-Biom unterwegs und haben nach entsprechenden Vorkommen gesucht. Tatsächlich gibt es vergrabene Eisen-Vorkommen, die ihr freilegen und abbauen könnt.

Ohne Wünschelrute sind wir allerdings nicht fündig geworden. Wir empfehlen euch daher zu Beginn, Eisen in den Krypten Eisen abzubauen. Für die Wünschelrute müsst ihr nämlich erst den Sumpf-Boss Knochenwanst besiegen.

Valheim Schlammiger Schrotthaufen.
Mit der Wünschelrute findet ihr im Sumpf-Biom “Schlammiger Schrotthaufen”. In diesen findet ihr Eisenschrott.

Silber in Valheim finden

Knochenwanst, der dritte Boss in Valheim, überlässt euch eine Wünschelrute. Diese wird wie Kleidung ausgerüstet und schlägt aus, wenn sich wertvolle Ressourcen in der Nähe befinden. Um Silber zu finden, müsst ihr in das bisher kälteste Biom in Valheim vordringen: Berge.

Betretet dieses Gebiet nur, wenn ihr über Frostresistenztränke verfügt oder ausreichend Material für Lagerfeuer besitzt. Aus eigener Erfahrung empfehlen wir euch die Verwendung von Frostresistenztränken, welche ihr in Form von Met herstellen könnt. In unserem Guide zur Fermentierung in Valheim erklären wir euch, wie ihr diesen herstellt und welche Vorteile ihr außerdem erhaltet.

Tipp: Mit Silber könnt ihr später die Wolfsrüstung herstellen, die euch von sich aus gegen Kälte schützt – selbst ohne Trank.

So findet ihr Silber: Im Gebirge verlaufen unter der Erde Silberadern. Zwar könnt ihr die Adern auch durch Zufall finden, effizienter ist jedoch der Einsatz der Wünschelrute. Je näher ihr dem Ziel seid, desto stärker schlägt sie aus. 

Silberader in Valheim
Silber findet ihr im Gebirge. Verwendet dazu die Wünschelrute.

Um in den Bergen Silber zu finden, müsst ihr euch mit einer Spitzhacke in den Boden graben. Um das gefundene Metall abzubauen, benötigt ihr eine Eisenspitzhacke.

Schwarzmetall in Valheim

Schwarzmetall erhaltet ihr im End-Game in den Ebenen. Dieses Biom steckt voller Gefahren und die Gegner sind äußerst stark. Ihr solltet dieses Biom nur mit mindestens Eisenrüstung und -waffen erkunden. Ein Schild ist dabei noch besser als gute Rüstung.

In diesem Biom lauern nicht nur Kobolde, sondern auch Todeskitos, die wohl nervigsten und kleinsten Gegner in Valheim, vor denen ihr die größte Angst haben solltet.

So findet ihr Schwarzmetall: In den Ebenen befinden sich Außenposten der Kobolde. Diese sind äußerst stark und greifen euch gerne in größeren Gruppen an. Tötet ihr sie, lassen sie Schwarzmetall-Schrott fallen. Weiteres Schwarzmetall findet ihr in den Truhen, welche zahlreich in ihren Lagern vorhanden sind.

Fulinge in Valheim
Kobolde lassen Schwarzmetall-Schrott fallen. Oft trifft man sie in großen Gruppen an.

So stellt ihr Barren aus Schwarzmetall her: Schwarzmetall-Schrott kann nicht im Schmelzofen verarbeitet werden. Für die Verarbeitung benötigt ihr einen Hochofen. Um diesen zu herzustellen, benötigt ihr:

  • 20 x Steine
  • 5 x Surtling-Kern
  • 10 x Eisenbarren
  • 20 x Edles Holz

Der Hochofen wird freigeschaltet, nachdem ihr Moder, den vierten Boss erledigt habt. Ihre Drachentränen schalten den Handwerkstisch frei, den ihr wiederum für den Hochofen benötigt.

Schwarzmetall ist zum aktuellen Zeitpunkt das letzte Metall, welches ihr in Valheim zur Herstellung von Items benötigt. 

Was ist Feuerkernerz?

So findet ihr Feuerkernerz: Ihr findet das Erz im Aschelande-Biom, welches bereits im Spiel implementiert ist, sich aber aktuell noch in der Entwicklung befindet. Die brennenden Steppen befinden sich ganz im Süden der Karte und dort findet ihr das Feuerkernerz. Das Erz kann in einem Hochofen zu Feuerkernen geschmolzen werden. 

Die Feuerkerne schalten zum aktuellen Zeitpunkt keine neuen Rezepte frei – oder zumindest hat noch keiner welche gefunden. Vermutet wird, dass die Barren in Zukunft für ein neues Schwert gebraucht werden, welches ihr aktuell nicht auf legalem Wege in Valheim bekommt.

Valheim Glowing Metal
Feuerkernerz gibt’s schon in den Aschenlanden, dient aber noch keinem bekannten Zweck.

Das müsst ihr über Erze und Barren wissen: In Valheim könnt ihr durch Portale schnell von einem Ort zum anderen eeisen. Mit Erzen oder Barren im Inventar ist eine Schnellreise jedoch nicht möglich. Errichtet kleine Basen, um Erze direkt zu schmelzen und zu verarbeiten, bevor ihr die Heimreise zu eurer Hauptbasis antretet.

Als Solo-Spieler kann das Farmen von Erzen ein sehr langes Unterfangen sein. Am besten spielt ihr zusammen mit Freunden. Wie das funktioniert, erklären wir euch im Koop-Guide zu Valheim.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
zerial

Valheim ein sehr schönes spiel, hat unsere Gilde und mir riesen Spaß gemacht,
Wir hatten uns in 2 Gruppen aufgeteilt, die eine Gruppe war immer im lager und hat sich um alles gekümmert Angriffe, nahrung & Aufbau.
Die andere Gruppe sind mit dem Schiff losgezogen und haben von ihren Abenteuerreisen, eisen, silber und co mitgebracht.
Dann kam die große Chelle die alles kaputt gemacht hat.
im Netz wurden alle cheats veröffendlicht, jetz kann jeder alles sovort haben, ohne irgend ein Kampf.
Willst du unendlich holz, gebe den Cheat ein, willste Eisen ohne in den Sumpf zugehen, gebe den Cheat ein, Silber, Flachs, einfach alles,
willst du die stärkste Rüstung kein problem.
Oder du willst einfach alles verdoppeln, verzenfachen einfach den Spielstand überschreiben fertig .
tja das wars dann.
dann ist uns die Lust vergangen, Gilde hat sich aufgelöst warum überhaupt noch Spielen, wenn mann es nicht braucht.
schade war so ein schönes Spiel wir spielen jetz nurnoch richtige mmos, wo mann nicht Cheaten kann.
alein zu wissen das alle anderen es machen können zieht einen schon extrem runter

d-lYx

Ich spiele solo und weiß von Anfang an über alle Cheats Bescheid. Trotzdem bislang erst einmal den Debug-Modus benutzt, weil ich mit ner Leiter nicht mehr an meinen Steg kam. Inzwischen ne bessere Taktik dafür gefunden ohne cheat. Würde wirklich das Spiel kaputt machen, aber deswegen hör ich ja nicht mit dem Spiel auf 🤷‍♂️ Ich nutze die einfach nur nicht.

Alex

Zum Thema Erze, es geht ohne Probleme mit erz in der Tasche Server hopping zu betreiben, heißt in der Praxis:
Sammelt so viel erz wie geht, logt aus betretet eine neue Welt, baut dort eine Kiste und packt alles rein, logt wieder zurück und wiederholt das bis ihr genug habt, anschließend reist ihr über eure Portale zurück zu eurer Main Base und holt euch eure Erze aus der anderen Welt rüber, gerade als Solo Spieler sehr empfehlenswert.

Zord

Da würde ich eher empfehlen eine entsprechende Gewichtsreduzierungs und Stack Größen Mod zu installieren (z.B. von Nexus). Ähnliches Ergebenis, aber kein Server hopping nötig

Alex

Das Ändert aber immer noch nichts an dem Punkt das ich die Dinger nicht mit durchs Portal nehmen kann. ^^
Damit spart man sich das zwischen durch umgelogge wenn man mehr möchte aber darum geht es ja nicht, durch das gehoppe umgehst du einfach die Notwendigkeit überall neue Basen zu errichten oder jedes mal wieder den kompletten Weg zurück zu fahren.
Wird aber sicherlich bald eine Mod geben die einfach die Begrenzung des Protals entfernt, sofern es die nicht schon gibt, bis dahin ist das gehoppe schon eine ordentliche Zeitersparnis, zudem hat nicht jeder lust sich mit Mods auseinander zu setzen für die ist das sicherlich hilfreich, vor allem da viele eh eine zweite Welt haben wo sie immer den Händler besuchen gehen. ^^

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Alex
d-lYx

Auch wenn der Tipp an sich nicht neu ist, trotzdem ein großes Dankeschön 😊

Hatte vorm Besiegen des Sumpfmonsters eine neue und sehr große Basis gebaut, da scheinbar der perfekte Ort dafür: Auenland, nur ein kurzes Stück Dunkelwald bis zu einem sehr großen Sumpf mit bislang 7 Krypten. Ein riesiger Berg daneben und die Plains auch fußläufig erreichbar. Hab gestern dann feststellen dürfen, dass mein Berg kein Silber hat 🤷‍♂️😅

Sparst mir also viel Reisezeit durch das Seedswitchen ❤️

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x