The Division 2 steht nach einem Satz heftig im Kreuzfeuer – Wie kommen sie raus?

Bei The Division 2 formiert sich erheblicher Widerstand in den letzten Tagen. Schuld ist ein einziger Satz: Der Raid kommt ohne Matchmaking. Warum ist die Situation für Massive so verzwickt und wie können sie sich befreien?

Das ist das Problem: Heute wird der 1. Raid in der Geschichte von The Division 2 überhaupt starten. Über den Raid war lange Zeit fast nichts bekannt – er kommt etwa drei Wochen später als eigentlich geplant.

Die Agenten haben lange auf den Raid gewartet und hatten hohe Erwartungen an ihn – letztlich ist es die Aktivität, auf die sie hingearbeitet und für die sie ihre Builds optimiert hatten.

Gestern wurde den Spielern dann eröffnet, dass der Raid ohne ein automatisches Matchmaking kommen wird.

Besonders unglücklich war es, dass die Information beiläufig von einem Entwickler aus der 2. Reihe über Twitter verkündet wurde. Das war so sicher nicht geplant.

Seitdem sind die Leute auf den Barrikaden. Allein bei uns auf MeinMMO gab es etwa 600 Kommentare zu dem Thema in zwei Artikeln – das US-Forum reddit ist voll mit Beschwerden.

Das Thema überschattet alles auch die neuen Geheimaufträge in The Division 2.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Nach dem Tweet brach die Hölle über Massive ein.

Spieler fühlen sich belogen und bevormundet

Darum fühlen sich Spieler belogen: Etwa einen Monat vor dem Release von The Division 2, am 15. Februar, veröffentlichte The Division 2 über den Twitter-Account ein kleines Posting zur „Online-Spieleerfahrung“. Dort ging es um verschiedene Punkte, wie man sicherstellen möchte, dass alles supi ist.

Einer der 7 Unterpunkte dort war die Aussage, dass man für alle Aktivitäten Matchmaking bieten wird.

Die Spieler fühlen sich jetzt hinters Licht geführt. Das sei doch eines der Versprechen von Massive gewesen, heißt es.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Diesen Tweet vom 15.2. hätte Massive jetzt wohl gerne zurück.

Das sagt Massive zu dem Vorwurf: Massive sagt in einem Statement im Ubisoft-Forum: Wie versprochen waren alle Aktivitäten zum Launch mit Matchmaking ausgestattet. Durch technische Beschränkungen und Gameplay-Absichten könnte bei manchen Aktivitäten, die nach Launch kommen, aber das Matchmaking ausgelassen werden.

Man könnte jetzt nicht einfach einen Schalter umlegen und Matchmaking für 8 Spieler aktivieren.

division 2 raid x1 (1)

Darum fühlen sich Spieler bevormundet: Große Kritik macht sich daran fest, dass Spieler nicht verstehen, warum man ihnen nicht die Wahl lässt, ob sie Matchmaking nutzen möchten oder nicht.

Sie sehen keine Nachteile darin, das Matchmaking zuzulassen – wer es nicht nutzen wolle, müsse das ja nicht tun.

Massive scheint zu glauben, dass der Raid „zu schwer“ für zusammengewürfelte Spielergruppen ist – aber die Spieler würden das selbst herausfinden.

Die Spieler fühlen sich hier in ein Korsett gezwängt, dass nicht zu der Art und Weise passt, wie sie The Division 2 spielen möchten.

the division 2 gear sets

„Viel Leidenschaft, noch bevor der erste gespielt hat“

Das sagt Massive: Die sagen im Prinzip, die Spieler sollten erst Mal den Raid ausprobieren, bevor sie sich beschweren.

Der Raid sei für Gruppen und Clans gedacht, die sich vorbereiten, planen und dann ihre Strategien durchführen.

Es mache das Team glücklich, dass so viele Agenten die neue Herausforderung angehen wollten.

Außerdem lässt sich Massive ein Hintertürchen offen, dass man die Sache intern und mit den Spielern diskutiert. Man höre das Feedback und lese Kommentare.

Massive glaubt noch zwar immer nicht dran, dass Matchmaking die beste Lösung ist, aber offenbar lässt man sich die Option offen, hier noch zurückzurudern. Es klingt jedenfalls im Statement nicht mehr so entschlossen.

The Division 2: Raid ohne Matchmaking – So erklärt Massive seine Entscheidung

Ihr glaubt, dass Ihr das wollt – aber Ihr wollt es nicht

Ist die Kritik berechtigt? Die Position von Massive ist zwar nachvollziehbar, aber letztlich stehen sie auf verlorenem Posten. Massive ist in derselben Lage wie Blizzard einst bei WoW Classic:

Sie sagen den Spielern, was gut für sie ist. Sie erklären den Spielern, warum das, was sie wollen, nicht richtig ist, sondern das, was die Entwickler sagen, die richtige Lösung ist.

Bei Blizzard sagtee man den Spielern „Ihr denkt, dass Ihr das wollt, aber Ihr wollt es nicht“ – dadurch wirken die Entwickler so, als würden sie die Meinung der Spieler nicht ernst nehmen.

Aus dieser Position konnte Blizzard dann nur noch verlieren, wurde jahrelang verspottet und gab schließlich nach. Die Beta für WoW Classic ist ironischerweise heute gestartet.

Bei The Division 2 kommt hinzu, dass das PR-Bild wirklich schlecht für Massive aussieht – das Versprechen hatten sie wohl selbst nicht so auf dem Radar. Aus der Nummer kommen sie jetzt nicht raus – da hätten sie vorsichtiger formulieren sollen.

Blizzcon World of Warcraft Classic Servers Brack
Der sagte den Spielern, die WoW Classic wollten, damals: „Ihr denkt, dass Ihr das wollt, aber Ihr wollt es nicht“ – gerade ist die Beta für WoW Classic gestartet.

Das steckt dahinter: The Division 2 ist ein Spiel, bei dem Leute

  • alles spielen möchten und alles sehen möchten
  • zu ihren eigenen Bedingungen spielen möchte
  • neue Inhalte wollen, die sie auf ihrem Niveau fordern, aber die für sie zugänglich sind
  • auf etwas hinarbeiten möchten, damit sich das ganze Loot farmen und Build basteln auch lohnt

All diese Ziele zu erreichen, ist anspruchsvoll. Und all diese Hoffnung konzentrierte sich auf den 1. Raid.

Der Raid leistet das in dieser Form nicht, sondern richtet sich ohne Matchmaking an die „wenigen oberen Prozentpunkte“ der Spieler.

Der ist als Konzept schon schwierig. Der Raid funktioniert in der jetzigen Form mehr als „Ziel, auf das Spieler hinspielen“ denn als „Aktivität, die Leute wirklich unterhält.“ Das kann man schon sagen, bevor ihn wer gesehen hat.

Bei Destiny 2 ist Bungie mit einem ähnlichen Raidkonzept baden gegangen: Bei Destiny 2 spielt kaum wer noch die Raids – dabei wäre neuer Content in Destiny 2 so wichtig.

The-Division-2-Trio

Was wäre die beste Lösung? Das MMORPG World of Warcraft stand vor Jahren schon vor genau diesen Problemen. Die Raids waren nur für die „Elite“ und der Rest bekam sie nicht zu sehen.

Die Entwickler bei Blizzard verwendeten viel Zeit darauf, Inhalte zu schaffen, die dann kaum wer spielte, während sich der Rest langweilte.

Bei WoW fand man über die Jahre die Lösung, einen „abgespeckten Raid“ mit Matchmaking zu liefern, während die schwereren Versionen dann für vorgefertigte Gruppen waren.

Bei The Division 2 bietet sich eine solche Lösung eigentlich auch an:

  • Den Raid könnte es auf „Schwierigkeitsgrad Story“ geben mit Automatchmaking und abgeschwächtem Loot
  • und in höheren Schwierigkeitsgraden für eingespielte Gruppen ohne Matchmaking und mit besserem Loot

Auch dieses System hätte Nachteile, die Raids würden trivialer werden, es würde aber besser zu den Spielgewohnheiten der Agenten passen. Es hätte jeder was zu tun und könnte den Raid erleben.

Es gäbe sicher Proteste von einigen Core-Gamern, die finden, dass der Raid für sie reserviert und was Besonderes bleiben müsste, aber das wäre wohl auszuhalten.

Allerdings würde eine solche Änderung sicher länger dauern, bis dahin wird Massive wohl eine Notlösung finden müssen.

Die Stimmung ist mit einem Satz gekippt – es wird schwer werden, das einfach auszusitzen.

Wenn du eine Raid-Gruppe in The Division 2 suchst, solltest du diese Zeichen kennen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TD2

Der Raid ist wirklich auch zu 8 sehr sehr knackig ,deshalb wurde er nur auf PC bisher geknackt ????

John Promillo

Also ich verstehe es schon, dass die Spieler aufgebraucht sind und lieber selbst entscheiden wollen, ob es mit Random Spielern zu schwer ist oder nicht… aber es zumindest mal gesehen haben zu wollen…

Gerade auf Konsolen, wo nicht mal ein Text-Chat existiert ist es eben nicht so einfach, mal eben noch Leute aufzufüllen und wenn, dann wären es auch erstmal nur Randoms oder Leute die man gar nicht so nahe kennen lernen möchte, zumindest nicht wegen einer „Mission“ – sprich es ist aufwendig und als Mittdreißiger habe ich diese komplexe Organisation hinter mir gelassen und zocke nur sporadisch mit 1 – 2 weiteren Freunden, welche das Spiel halt noch interessiert…

War gestern also auch enttäuscht, dass Massive die Spieler bevormundet indem sie sagen: „Kein Matchmaking, weil es euch die Spielerfahrung versauen würde und ihr das ohne euch gut zu kennen eh nicht gebacken bekommt!“

Gut, gestern mit einem Mitspieler am Heli Pad gestanden und gesehen, dass da noch einige andere Spieler rumstanden und einfach Spieler in die Gruppen einluden und obwohl wir in Gruppe waren, konnten die uns einfach einladen – hinzufügen und wir waren Teil von Untergruppe 2 (von 2 Untergruppen) – So viel zum Thema, dass Massive da so große Probleme damit hätte einfach eine automatische Suche (Matchmaking) einzubauen, welche automatisch sucht bis eben 8 Spieler drin sind… (seltenst dämliche Ausrede – sowas ist im Handumdrehen gescriptet bzw. von anderen Missionen / Modi übernommen)

ABER: (Jetzt kommt das Aber) – Solange man nicht kommunizieren kann, ist der Raid, schon der erste Boss sowas von knackig, zumindest wenn keiner eine Ahnung hat, was da eigentlich getan werden muss… (so ganz durchschaut hatten wir das System gestern nicht)

Aber selbst unsere Erkenntnisse, konnten wir nicht mit den 6 anderen Spielern teilen, so dass sie auch nicht begriffen, wenn wir den Boss zur MiniGun zogen, indem Moment wo er Schaden genommen hätte…

Fazit: Es ist momentan wirklich kaum vorzustellen, dass 8 fremde Spieler ohne Kommunikation da erfolgreich sein werden… vielleicht über Monate hinweg, wenn jeder Spieler durch YT grob weiß, wie die allgemeine Taktik aussieht…

In den Foren heulen schon jetzt Spieler rum, dass der Raid viel zu schwer sei…. sprich wenn es Matchmaking geben wird, gibt es auch bald die ersten Aufforderungen, den Raid wieder Easy zu machen, was nunmal nicht der Plan war…

Es ist verzwickt 🙂

A.K

Ich hoffe sie lassen den Raid genau so wie er ist. Bitte nicht wieder einfacher machen, bitte nicht.

EnKa2908

Habe bisher immer nur mitgelesen – musste mich jetzt aber tatsächlich auch anmelden, damit ich meinen „Senf“ dazugeben kann:

Sind gestern Abend zu dritt ca. 1 Stunde um den Heliport gestanden und haben noch einen !!! weiteren Mitspieler gefunden. Sehr ärgerlich und zu viert leider auch nach 5 Versuchen absoult nicht mal ansatzweise zu schaffen (was per se ja nichts schlechtes ist). Ich persönlich würde mich über ein MM freuen – bleibt ja jedem selbst überlassen, ob er dann mit randoms starten möchte oder eben nicht.

„Betrug“ empfinde ich persönlich zu hoch gegriffen.

A.K

Matchmaking war gestern völlig überflüssig. Stellt euch einafch an den Heli und dann kommen die Einladungen von allein. Ich habe sogar 4 neue super Leute kennengelernt und wir haben uns gegenseitig in die FL aufgenommen.
Nur ein HINWEIS:
Wer gerne den einsamen Wolf macht, vergesst den Raid. Ohne ständige Absprache, ergo ohne Chat UNMÖGLICH UND NICHT SPIELBAR!

Alexander Kaiser

Sie haben ein Versprechen gegeben und es jetzt Gebrochen fertig Die Ausrede „Zum Launch“ ist nochmals eins obendrauf und ne glatte Frechheit. Ich hab das Spiel auch wegen dem Versprechen gekauft. Mal sehen die Amis verklagen doch alles und jeden wenns ihnen passt evtl. auch jetzt? In Zukunft werde ich auch bei Massiv vorsichtiger sein nochmals was zu kaufen

Jabba

Vielleicht hätten Sie direkt sagen sollen das der Raid nur für die 24/7 YouTube Elite Profis ist die damit Geld verdienen aber nicht für das niedrige Fußvolk, dann hätten sich weniger drüber aufgeregt und man und der Pöbel hätte schon verstanden was Ubisoft/Massive von 95% der Spieler hält.

Kann denen ja inzwischen auch egal sein, Kohle vom Spiel haben die ja mit den Lügenmärchen bereits eingenommen, jetzt redet man sich raus. Ist wie bei den Politikern.

Stormhead

Ganz ehrlich, ich fühl mich absolut verarscht….. hatte mich so sehr drauf gefreut…. is schließlich auch neuer Inhalt.
Und dann sowas ???!!!
Solche Aktion ist ganz klares AUSGRENZEN! Wenn da kein Matchmaking nachgereicht wird, fliegt das Game von der Platte…. die Kanller können doch den Spielern neuen versprochenen Content nicht vorenthalten, weil sie selbst der Ansicht sind es wäre mit AutoMatchmaking nicht zu schaffen -.^ ich habe für ALLES bezahl, also will ich auch mein gekauften Content !!!!! Frechheit!!!

Oliver

@Schuhmi:
Haste gut aufbereitet, bin zufrieden 😉

Psycheater

Ach schön, jetzt redet man sich mit der Aussage „…zum Launch…“ heraus. Lächerlich. Ich frage mich wieso man das dann nicht schon vor 4 Wochen gesagt hat, da hat das mit Sicherheit auch schon festgestanden. Aber wäre halt schlechte PR gewesen; daher find Ich es noch schlimmer das es erst ganz klammheimlich einen Tag vorher über Dritte rausgekommen ist

Reptile

Bin jetzt auf meiner Xbox One X gerade online gegangen und gerade mal 5 Nasen, sind um den Heliport beim weissen Haus herumgeschlichen, was wohl ca. knapp nem Drittel des ganzen Servers entspricht – soviel zu eurem einfach mal den Hampelmann machen, bis euch evtl. einer mitnimmt“ Vorschlag-Dingens (hab gleich gewusst, dass das aufer Konsole net funzen wird)

Rein technisch gesehen, ist es aber bereits jetzt schon möglich auch mit Randoms in den Raid zu gehen.

Klassisches Matchmaking via Spielersuche, so wie bei allen anderen Missionen gibt es zwar tatsächlich keins, aber man kann jederzeit indem man bei der Pilotin am Heliport auf „Interact“ drückt über das dann aufpoppende Menü einen eigenen Raid kreieren.

Man muss es dann anschliessend halt einfach so machen wie der fast schon weltberühmte „Hey, you wanna join my Guild?“ Typ aus WoW und einfach jeden Ninja-inviten, der in der selben Instanz ums weisse Haus herumschleicht. (wer alles in der Nähe ist, sieht man ja sofort unter dem „Social“ Tab)

Wenn man so 8 Leute zusammen kriegt gut, falls nicht, kann man aber tatsächlich auch solo in den Raid gehen.

Ich konnte alleine mit meiner Nemesis + Turret & Assault Drone im Vorhof 3 BT-Schwänze legen, bevor es mich erwischt hat.

Ich bin und bleibe also weiterhin bei meiner ursprünglichen Aussage, Voicecom hin oder her, sobald auch nur ein einziger halbwegs vernünftiger YouTuber einen ordentlich ausgearbeiteten Guide online stellt, kannste das Ding innert 2 Wochen mit jedem vernünftig equipten Random durchziehen.

maledicus

Das problem ist natürlich, das Massive den Raid jetzt auch so ausgelegt hat, das er mit festen gruppen inklusive voice-chat und voraus-planung gespielt werden muss. Aus der nummer kommt man jetzt kaum wieder raus. Deswegen ist die reine forderung nach einem matchmaking auch keine echte lösung, weil sich ja die anforderungen an das team den raid zu schaffen nicht ändern.

Massive hätte die zeichen der zeit erkennen müssen und einen random-tauglichen raid mit matchmaking und verschiedenen schwierigkeitsstufen implementieren müssen, wobei vielleicht die obersten zwei schwierigkeitsstufen derart sind, das man besser ein eingespieltes team hat.
Sowas machen andere spiele auch, da können bosse in raids auf normal weniger als im veteran-modus.

Wie ich schonmal geschrieben habe zu dem thema — jetzt haben wir den salat :/

Gruß.

A.K

Also nachdem ich das gestern 7 Stunden mit „Randoms“ gespielt habe ist das Problem einer Randomgruppe eigentlich keines. Wer seine Sets zusammen hat und nicht nur auf Gearscore geht kann da spielen. Ich kannte gestern keinen aus der Gruppe.

Das grösste Problem ist die Absprache. Die Aufgaben im Raid sind so vielfältig das man sich absprechen muss, was ich aber in keinsterweise negativ finde.

Nur ein Punkt ACHTUNG SPOILER!
Es gibt kein Radar, demenstsprechend muss man z.B. laufend anderer Spieler warnen wenn der Boss kommt und die den gerade mal nicht bemerkt haben, oder man sagt sich gegenseitig wo der nächste NPC ist usw. Hast du kein Headset….tot.
Es müssen in bestimmten Reihenfolgen Laptobs akiviert werden, da muss man den entsprechenden Laptop-Buchstaben schnell ansagen, damit dann ein Spieler der dann am nächsten dran ist diesen schnell aktiviert.
So, nun sagt mir wie das ohne Headset gehen soll?

Wenn jeder die Abläufe einmal kennt, kannst du zwar mit jedem Random spielen nur man muss sich trotzdem absprechen sonst hast du null Chance. Ist dann nur einer dabei der nicht ans Headset will….vergiss es.
Also aus meiner Sicht ist die ganze MM Diskussion völlig überflüssig gewesen. Mit Randum Gruppen spielbar, gestern haben wir uns einfach am Hubschrauber gegenseitig eingeladen, fertig.
Wenn sich jeder bissl anstrengt und die Mechanik kennt klappt das, aber Bedingung ist und bleibt Headset. Ich z.B. spiele mit keinem mehr der nicht ans Headset geht.

Wenn ihr selber mal erlebt wie es ist wenn nach einer Stunde einfach ein Random ohne Geadset die Gruppe verlässt, weil man ihm nicht sagen konnte was er machen muss und ihr dann wieder von vorne anfangen müsst werdet Ihr aber irgendwann von selbst sagen…ich gucke das ich mit einer festen Gruppe spiele. Muss man nicht, aber Ihr werdet schnell zu der Erkenntnis kommen.

maledicus

Genau das ist der Punkt .. Massive hätte moderner sein müssen als einen Raid alter Schule zu erstellen und alles auf die Spieler abzuwälzen.

Sie hätten einen Raid implementieren sollen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen wo dann je nach Stufe Mechaniken sowie Bossfähigkeiten usw. hinzugefügt werden. Man hätte die Stufen – Story, Herausfordernd, Heroisch implementieren sollen mit Matchmaking, wo je nach Stufe und den erforderlichen Absprachen mehr Kommunikation notwendig ist. So hätten bunt zusammengewürfelte raid-teams auf Story-Mode praktisch keine Kommunikation gebraucht, die Belohnungen wären dafür geringer und auf höheren Stufen hätte man noch ein extra Patch & Skin, Erfolg oder sowas vergeben können für teams die das machen wollen.

Aber so ist ne große Anzahl an Spielern ausgeschlossen überhaupt Raid-Gear zu bekommen , geschweige denn den Raid zu sehen, andere wiederum haben es viel schwerer ein Team zusammen zu stellen.

Man braucht nur etwas Fantasy und Willen dann wäre das ohne weiteres möglichg gewesen.
Jetzt kann man sich natürlich hinstellen mit der Begründung die du auch bringst, man muss sich zuviel absprechen etc. nur das ist ein Fehler im Konzept, das man den Raid 2019 so gestaltet hat wie es schon in MMOs vor 15 Jahren war.

Gruß.

mordran

Ich kann beide Seiten verstehen und fände sowas wie einen LfR Modus wie in WoW auch ganz gut. PuG’s könnten dann im Story Mode den Raid erleben. Die „Mythic“ Variante nur von Hand gebaute Gruppen.

Bergkamp

Raid ist wie eine Beziehung und „Liebe machen“. Am Anfang ist alles neu, wunderbar und man nimmt Rücksicht und ist nett zu einander. Nach dem zweiten/dritten Jahr, zofft, zickt und schnauzen sie sich gegenseitig an, wenn nicht alles auf Anhieb klappt. Schlimmer noch, ist das Lästern, dass der ein(e) oder andere nix kann. Wie bei einer richtigen Beziehung hat man Verpflichtungsgefühl, muss Sachen mitmachen, um das „Wir“ Gefühl aufrecht zuhalten und das geht hin, bis zu Aufforderung online zu sein per Whatsupp/SMS, auch wenn man eigentlich keine Lust/Zeit hat. Das ist meine Destiny 1-2 Erfahrung.

Ich wurde Destiny geheilt, weil zum Glück das 2 Teil so schlecht war und vom Clan nix mehr übrig blieb. Um Raiden zu können, musste man dies das und jenes mitmachen. Dasselbe wie; um „Liebe zu machen“ gehört der Rest dazu, sinnloses Shoppingtouren, Spielabende, Ausgehen etc.

In Div1 konnte man einfach darauf losspielen und wurde „gemachedmake“. Habe ohne Ende Stunden in Incursion/Underground mit Randoms verbracht. Das is wie „Liebe machen“ ohne Verpflichtung. Ohne auf Zwang in Partychat mit Leute reden zu müssen, obwohl man die im RL nicht kennt, aber so tut, als ob man die Beste buddies wären.

Spielen, wann wo, wie ich will und wenn ich Zeit habe. Gerade wo man Familienvater ist, ist dieser Art von „Freiheit = auto Matchmaking“ unbezahlbar.

Destiny Raid: „komm noch eine Runde, komm noch ein Try“, obwohl es schon 1:00 ist. Man will nicht der Depp sein, als erster die Gruppe zu verlassen und die Leute im Stich zu lassen, obwohl man Morgen früh um 6:00 wieder auf die Beine muss.

Div1/2 mit Machtmaking: 22:00 PS Knopf drücken, zack PS4 ist aus fertig. Ab ins Bett pennen oder mit Frau noch „Bücher lesen“ 🙂

Denke, deswegen regt es die Leute hier so auf. Viele haben eben nicht mehr die Zeit, 4-5h täglich am Stück zu spielen. Ich finde, es ist auch sinnlos, ein Spiel nur für die Elite (YT, Streamer, Raid, Osiris etc.) zu entwickeln. Schließlich finanzieren das Großteil der „Casuals“, Feierabendhüter/Agenten das Spiel und nicht die paar tausend Eliten.

PS: Elite ist nicht gleich Skill. Hätten die Casuals mehr Zeit/Lust, wären die genauso gut. Elite haben nicht das Recht, nur für sich das Spiel zu beanspruchen.

Grüße Casual Bergkamp 🙂

BavEagle

Danke für diesen sehr amüsanten und so treffenden Kommentar. Viel besser kann man es wohl wirklich nicht ausdrücken und beschreiben.
Grüße zurück von den Ryan’s Roughnecks, Core-Gamer mit RL & Casual-Spielspaß^^

Lemac

So manche Random Truppe ist besser als so mancher Clan.
Jeder der Destiny geraidet hat und mit ner FB Gruppe oder LFG ect. da durch ist hat es teilweise auch gemacht weil der eigene Clan das nicht auf die Reihe bekommen hat–das ist Fakt

Auch ich werde nicht eher Raiden bis das MM eingeführt wird für den Raid.Ich habe Null Bock auf irgendwelche Clans mit Ihren Obergurus die meinen Gott spielen zu müssen und kicken ist zum Volkssport geworden bei denen.

Dann lieber gechillt mit Randoms da durch und das wird auch Spaß machen.

S.K.

Habe fast jeden Raid in D1 ohne Headset und über Destinylfg mit Randoms gespielt. Es hat natürlich nicht jeder Lauf geklappt, aber die meisten waren Erfolgreich.
Das es kein MM gibt ,find ich auch schei….schade. Es wäre ja Ok ,wenn die den Raid die erste Woche ohne MM laufen lassen, aber sobald die Mechaniken bekannt sind , könnte man MM einführen.
Wenn die nicht etwas eingeführt haben wo mehrere Agents was gleichzeitig ausführen müssen,läuft da sowieso bald wieder irgend ein Freak Solo durch..

Christoph

Online Petition The Division 2 Raid with Matchmaking
http://chng.it/kq8sXkRjwS
Teilt es bitte weiter

Joe Banana

ich glaube ja eher da hat man sich einfach programmieraufwand gespart und will dabei möglicsht fürsorglich aussehen. die geben es doch selbst zu dass es dann nicht einfach schalter umgelegt und MM für 8 leute aktiviert^^

Quickmix

Die wollen es auch nicht wirklich. Spätestens nach dem dritten Versuch wenn es nicht klappt, heulen alle rum weil es nicht zu schaffen ist.
Das sich nicht 8 Leute finden muss auch nicht sein. Selbst wenn man in keinem Clan ist gibt es z.B. bei Playstation Communities tausende Spieler für TD2. Da finden sich sehr schnell genug Leute. Sollte man einfach mal probieren. Ich denke das wird auf dem PC und Xbox ähnlich sein.

alfredo

und wenn es doch klappt?

Quickmix

Es klappt nicht 🙂 Jedenfalls nicht ohne heulen.

alfredo

bin in wow auch schon mit randoms teilweise durch mythic raids gelaufen

DanC

Kannst du doch auch bei Division machen, geh einfach zum Helipad und mach den Hampelmann. Vielleicht nimmt dich eine Gruppe mit.

alfredo

klingt nach einem gut durchdachten gruppensuche tool xD

Frosteyes

Und das ist die Story wie ich eure Mutter kennen gelernt habe.
© How I met your mother

DaayZyy

Deine Meinung! Hellseher.

MKX

Hab in division 2 heroic mission mit randoms ohne Probleme geschafft also ist alles möglich.

Salti 1337

Irgend welche leute aus irgend einer com suchen = das selbe wie MM, nur ist MM weniger aufwand…

Kendrick Young

Und genau darum gehts, den Aufwand. Spieler die kein Aufwand betreiben wollen sind halt nicht raidfähig

Salti 1337

Aha… deine meinung. Und gleich mal alle über den selben kamm wetzen… ????

max

Merkst du selber nicht wie lächerlich diese Argumentationsweise ist? WELCHEN Unterschied macht ein MM zu IRGENDWELCHEN Leuten aus irgend einer com, die man nicht kennt?
Meine Güte. Random bleibt Random…

Yuzu qt π

Ja das ist immer das Problem mit Exklusiv Raids.
Nach paar Monaten/Jahren haben alle schon alles und man findet kaum noch Gruppen, besonders ärgerlich für Leute die das Spiel erst sehr spät anfangen oder es z.b. erst Weihnachten geschenkt bekommen.
Beste Beispiel ist da wirklich Destiny, klar am Anfang wird alles gehyped und man findet recht schnell Gruppen über LFG und so, aber sobald die Hype Phase rum ist wird es mit jedem Tag schwerer Leute zu finden für Große Gruppen Runs, es ist zwar noch machbar aber nicht mehr so wie am Anfang

Reptile

Und warum soll eurer Meinung nach der Loot für Leute die es mit Randoms per Matchmaking versuchen wollen jetzt gleich wieder abgeschwächt werden?

Wenn schon, dann sollte die Schwierigkeit frei wählbar sein, wie bei allen anderen Sachen im Game auch und nicht automatisch auf „Story“ mit abgeschwächtem Loot festkleben, denn das spielt dann wiederum auch keine Sau freiwillig, weil es dann dort eben NICHT den besten Loot geben würde.

Und mit zu schwer, zu komplex und tralala, braucht mir hier jetzt endgültig keiner mehr zu kommen. Schon bei Destiny 1 gab es genug Lappen, welche manche Raids einfach gesolot haben und das nicht bloss einmal.

Je nach Anspruch und Einschätzung des eigenen Könnens, ist es wohl kaum zu viel verlangt, den Schwierigkeitsgrad selbst wählen zu dürfen.

KronosX2

Das stimmt so nicht ganz, dass keiner den Storymodus nicht spielt mit abgeschwächten Loot. Ich spiele in WoW nurnoch den LFR. Einfach den Raid zusehen und fertig. Der Loot ist mir persönlich da vollkommen egal.

Es wird immer wen geben der rummosert, aber das problem hier in TD2 ist das fehlende MM für den Raid überhaupt. Bei dem 8er Raid würde man evtl aber auch gleich Leute kennenlernen mit denen man anschließend in den normalen Modus reingehen könnte.

„Schon bei Destiny 1 gab es genug Lappen, welche manche Raids einfach gesolot haben und das nicht bloss einmal.“
Ich glaube es sind weniger als man denkt, diese Themen werden ja meist aufgebauscht, weil es ne News wert ist. Otto Normalspieler wie ich es einer bin würde wohl nie nen Raid solo gehen auf aktuellem Gearstand.

Reptile

Ich sag doch selbst die ganze Zeit, dass das fehlende MM für den Raid ein Problem ist, resp. langfristig zu einem werden wird – ich gehör ja zu denen, welche sich klar FÜR das MM im Raid aussprechen.

Ich werde den Raid (trotz all meinen Erfahrungen von früher) sicher auch nicht solo laufen gehen, dafür ist er weder gedacht, noch (eigentlich) gemacht, aber ich hätte wie schon bereits erwähnt, NULL Probleme damit ein paar Randoms via MM einzuladen und mal anzutesten was geht.

Der Raid ist heute Abend auch für die sogenannte „Elite“ und all die Streamerpflanzen da draussen noch neu – ganz egal ob mit oder ohne Voicecom, die werden heute (zumindest zu Beginn) genau so schlau sein, wie alle unbeclanten Randoms da draussen auch, also hätte man das MM auch gleich zu Beginn bringen können, wie ursprünglich versprochen.

Gerd Schuhmann

Du möchtest gerne mit Randoms den schwersten Schwierigkeitsgrad spielen können und da den besten Loot erhalten können.

Und das traust du dir zu, weil es bei Destiny „auch Lappen gibt, die den Raid gesoloet haben?“

Okay. 🙂

Reptile

Nimmst du mich hier absichtlich nicht ernst oder wie?

Klar traue ich mir zu es mit Randoms zumindest ein paar mal auszuprobieren – wenn es tatsächlich nicht anders gehen sollte, kann man dann immer noch anderweitig nach Lösungen suchen.

Aber allen unbegildeten oder Leuten die über keine so breite Online-Friendlist verfügen, wird ja ohne Umwege über andere Seiten/Foren oder Social Media-Kanälen, ja noch nicht einmal die Möglichkeit geboten es zu VERSUCHEN – oder was denkst du weshalb sich so viele Spieler FÜR ein Matchmaking im Raid aussprechen?

Gerd Schuhmann

Ich nehm diese Aussage nicht ernst:

„Und mit zu schwer, zu komplex und tralala, braucht mir hier jetzt endgültig keiner mehr zu kommen. Schon bei Destiny 1 gab es genug Lappen, welche manche Raids einfach gesolot haben und das nicht bloss einmal.“

Reptile

Und dennoch ist es die Wahrheit – gib auf YouTube mal Destiny Raids solo(ed) ein – dann siehst du, dass ich keinen Käse verzapfe, sondern Fakten.

Gerd Schuhmann

Ich weiß, dass Raids solo gemacht wurden. Daraus abzuleiten, dass der Raid in The Division 2 kein Problem ist und sicher auch problemlos geht, halte ich für eine nicht ernst zu nehmende Schlussfolgerung.

Und dass du sagst: Das haben irgendwelche Lappen gemacht, finde ich nicht gut. Dasselbe hat dir auch Kronos erklärt.

Die Raids bei Destiny schaffen aktuell nur ein Bruchteil der Spieler überhaupt. Das widerspricht allein deiner Aussage, dass die nicht so komplex sein können, wenn die irgendwelche Lappen solo schaffen.

Reptile

Gäbe es bei Destiny ein vernünftiges Tool zur Gruppensuche, wie es TD2 eben z.B für alle anderen Aktivitäten via MM von Haus aus anbietet, hätte auch ein viel grösserer Teil der Spielerschaft diese gesehen und, nach und nach, erfolgreich durchlaufen.

Ohne Raiderfahrung, wird man kaum irgendwo zu Raids eingeladen, schon gar nicht von elitär geführten Clans oder Gilden, aber wie soll ein Spieler jemals den Raid sehen und auch bewältigen können, wenn er es ja (dank mangelnder Erfahrung) noch nicht mal versuchen darf, resp. er oder sie deshalb nirgendswo dazu eingeladen wird?

Genau dafür ist das MM doch gedacht, es soll ALLEN schnell und einfach ermöglichen ohne über 17 Umwege in sämtliche Aktivitäten zu kommen und da gehört, meiner Meinung nach, auch der Raid dazu – keine Ahnung was daran so schwer zu verstehen ist.

TD2

Du sprichst mir aus der Seele ????genau so ist es.

L0sty

Das offensichtlichste wird gar nicht angesprochen. Es gibt nur diesen einen Raid. Indem sie das Matchmaking bewusst deaktivieren spielen den nicht so viele Spieler der Hype um diesen Content bleibt viel länger bestehen. Loot wird reizvoller usw. Vlt. denken sie auch es ist für manche ein Anreiz sich das Spiel zu kaufen und mit seinen Freunden den Raid zu erleben. Könnte man diesen mit Randoms immer und immer wieder Spielen wär nach 2 Wochen die Luft rauß.

Oscar

Als berufstätiger mit Frau und Kind wird es sehr, sehr schwer werden 7 andere Leute zu finden die gleichzeitig ihre Verpflichtungen ruhen lassen können und auch Zeit haben.

Da wäre ein matchmaking schon sehr sinnig.

Die Entscheidung ist nicht nachzuvollziehen, letztlich sollen die Spieler doch Spaß am Game haben, also sollen sie doch einfach probieren, machen und tun im RAID.

Am Ende werden sich eh viele Leute sich den RAID auf YouTube anschauen was sie zu tun und zu lassen haben.

Von daher für mich sinnfrei und klar gegen die eigenen Spieler gerichtet diese Entscheidung von Massive.

DanC

Bist du in einem Clan? Welche Plattform spielst du? Du kannst doch einfach deine Plattform und dein Gametag hier oder in einem Division Forum reinstellen + die Zeit in der du Zeit hast, zum Beispiel am Wochenende. Alternativ gehst du zum Helipad und machst den Hampelmann und hoffst dass dich einer in die Gruppe aufnimmt. So schwer ist das eigentlich nicht.

Oscar

Erstmal Danke für den Hampelmann-Hinweis!

Irgendwann wird sich wahrscheinlich schon was mit dem RAID ergeben, aber das läuft alles letztlich auf das hinaus was @Noes1s geschrieben hat.

XboxOne, Clan Mitglied, aber halt nur ein Fun-Clan, alles Gelegenheitsspieler..

DanC

Ist bei uns im Xbox Clan genauso, einige Arbeiten dann noch im Schichtdienst etc.

AsylumOfGame

Aber bedenke doch… solche Leute wie wir sind doch „Casual“-Spieler für die meisten „Hardcore-Profi-Badass-Overpower-Gamer“…

Auf uns sollte man keine Rücksicht nehmen, da solch ein Content doch eh nicht für uns gemacht ist… sondern nur den „Master-of-Disaster“ vorbehalten beliben soll.
Sonst wäre ja der Loot, aus dem Raid, nichts mehr besonderes…

*Ironie off*

Oscar

????????

Dave

fehlendes matchmaking bei destiny wird allgemein als ok empfunden, bei division ist hier der aufschrei auf einmal groß.
bei destiny wurde nach kritik auch oft gesagt: probierts doch erst mal aus, mit dem endergebnis, dass die kritik mehr als gerechtfertigt war. aber was soll man sonst auch von mehr als offensichtlich fragwürdigen entscheidungen halten.
manchmal hab ich das gefühl, die entwickler leben in so einer parallelwelt aus rick and morty.

KronosX2

fehlende MM hat mich in Destiny schon gestört. Ich spiel es auch nicht mehr 😉
Spielergruppen auszuschließen ist nie eine gute Idee, es sei denn man entwickelt genau das Spiel für die Core Gemeinde, nur dann würde ich zB das Game nicht kaufen, wäre ja nicht für mich gemacht.
Aber in Destiny oder Division sprechen sie eben auch Spieler wie mich an und nu heißt es: Friss oder stirb. Ist ja nicht so als würde gerade noch anderer Content für uns casuals nachgeschoben werden.

Yuzu qt π

Ich denke das liegt aber auch daran weil Destiny auch ins Vertikale Gameplay geht, wodurch einiges schwieriger gemacht werden kann
Bei Division hat man dies nun nicht, dort muss man nicht von Plattform zu Plattform springen Gegner die einen 360 Grad umzingeln bekämpfen, dabei auf Abgründe oder andere Sachen aufpassen.
Tidal Basin ist da eigentlich bestes Beispiel, mehr als „Beschützt diesen Punkt“ oder „Beseitigt Bombe X innerhalb X Zeit“ wird es im Raid glaube ich nicht geben, außer halt das Schwerere Gegner einen mit angreifen als wie im normalen Base Game.
Nur da Leute Heroic auf Solo rennen denke ich mal nicht das Raid Gegner so immens schwerer sein werden

Kendrick Young

Doch es wird mehr geben, die Karte vom Raid ist viel größer – zumal doch im leak schon in 2 sätzen gesprochen wurde was schon anders sein wird als bombe auf zeit oder beschützet diesen punkt.

Noes1s

Um das nochmal kurz auf den Punkt zu bringen. Die Frage nach „Randoms“ oder „Freunden“ und der damit verbundenen, auch hier immer wieder aufkochenden Frage der Coregamer (der ich ja selber bin) nach dem „Design“ des Raids, „Schwierigkeitsgrad“, „Anspruch“ etc. stellt sich garnicht mal. Ich habe ohnehin keine Freunde die mit mir Division spielen – es werden also immer Randoms sein und auch bleiben.

Der Kernpunkt betrifft doch lediglich den rein technischen Ablauf – also die Tatsache, dass ich gleichgesinnte per Knopfdruck finde und zusammengewürfelt werde – und nix anderes passiert, sofern ich mir Partner in LFG-Foren oder sonst wo suche.
D2 hat einen integrierten Sprachchat. ich kann also mein Headset anziehen, mir ne Coke bereits stellen und nachdem das Matchmaking erfolgreiche war, ein lautes „Hallo“ ins Micro rufen, und jeder kann mich hören und alle die ein Mic nutzen können daran teilhaben.

Entscheidend ist, dass ich nach Feierabend vor der Konsole sitze, den Knopf drücke – und nicht nebenan am Rechner muss, mich auf iwelchen Seiten nach LFG umschauen muss, dann 8 Leute adden soll, ewig mit Randoms rumtexten muss, nem Clan beitreten soll, irgendwelche Zeiten einhalten soll, warten muss bis alle wirklich am Start sind damit ich diesen Content spielen kann.
Kein Mensch hat sich hier je beschwert, dass de RAID hoffentlich leicht wird oder keine Herausforderung darstellen soll. Nix dergleichen habe ich hier gelesen in den vergangenen zwei Tagen.

Die Entwickler pressen die Spieler in ein Korsett, dass keinem so richtig passt,…naja, ein paar wenigen, aber die verstehen nicht, dass es nie um den RAID als solches geht und ging – nur um den Ablauf.

Sir Wellington

Schön auf den Punkt gebracht.
Würde mich auch als Coregamer bezeichen, aber meine Kollegen zocken halt kein Division und diese rumgesuche in Foren ging mir schon damals in Destiny auf den Keks, und das obwohl uns meistens nur ein oder zwei Leuten fehlten.
Hier fehlen mir 7… und nichts für ungut, einem 7er Trupp von Freunden beizutreten find ich auch nicht so geil, da ist man einfach sehr schnell der schuldige fürs versagen. Bloß nicht die eigenen Homies anschnauzen.

So schnell ist mir die Lust auf den Raid fürs ersten vergangen

DanC

Bist du in keine Clan? Das wäre doch schonmal ein Anfang. Wir haben zum Beispiel ne WhatsApp Gruppe zum Abstimmen.

AsylumOfGame

Zitat von Noes1s:

… ewig mit Randoms rumtexten muss, nem Clan beitreten soll, irgendwelche Zeiten einhalten soll, warten muss bis alle wirklich am Start sind damit ich diesen Content spielen kann…

Indirekte Anwerben in einen Clan, helfen hier nicht bei dem Grundproblem…

Noes1s

Bin in nem random clan in dem niemand irgendwem kennt, der ist randvoll, weil alle die Truhe wollen

Kendrick Young

Und genau da seh ich euer Problem, sucht euch doch nen Clan wo man mal in Kontakt mit anderen Spielern tritt. Ich versteh sowas nicht

Noes1s

will ich doch garnicht, ich will spielen, bzw, klar, kontakt im Raid selbst kein Ding, aber das ganze rumgegurke vorher ja nicht und die abhängikeit, dass ist doch das ding

Quickmix

Es müssen nicht irgendwelche Seiten sein, sondern nur die eine Seite.

Noes1s

Ändert aber doch an dem Prozess nix, weiterhin bin ich abhängig von Randoms und Fremdgesteuert wenn es ums Raiden geht. Komme ich So. Abend nachhause, mache mich fresh, mache mir was zu snacken und sitze um 20 Uhr vor der Konsole auf der Couch…muss ich wieder Kontakt aufnehmen, rumlabern wer wann wie wo oder genau jetzt gerade Lust hat, warten, labern, abstimmen, der ganze Quark der mir mit 16 Jahren noch Spaß gemacht hat, mich aber heute komplett kalt lässt, den ganzen Kram hatte ich schon in Destiny hinter mir. Ich würde eher 50 € für nen Matchmaking zahlen als das ich mir die Zeit nehme ewig nach Leuten ausschau zu halten wenn mir gerade nach Raiden ist – das ist nichtmal nen Scherz. Geld habe ich, aber keinen Bock mich mit scheisse zu beschäftigen wenn ich zocken will.

Es passt nicht in das Konstrukt des Games und wie der Schuhmann gestern gesagt hat, es widerspricht einfach den Gewohnheiten der Gamer wie Sie Division gespielt und lieben gelernt haben.

Whatever, es ist alles gesagt, mal schauen für heute Abend

Robert Theisinger

Man kann beim Raid den Schalter nicht fürs Matchmaking umlegen , aber zig neue Bugs werden schon wieder mit eingebaut?
1. In Roosevelt Island werden die Seile von den NPC´s nicht mehr runtergelassen und man kann diese Mission nicht fortführen
2. NPC´s schieben dich wieder ausm Menü in der Basis
3. Die Kontrollpunkte auf Stufe 4 hauen mehr rein als zuvor . Sollten diese nicht vereinfacht werden ?
4. Deckungsbug : Klebte heut mit nem Kumpel am Kontrollpunkt in ner Deckung und man kam nicht mehr raus
5. Kann zwei Projekte nicht mehr abschließen wegen A: Roosevelt Island und B: Es dropt seit 2 Wochen kein „Raserei“ Talent mehr
6. Vermehrtes in Wände bug´n der Spieler und NPC´s
So stark das Spiel auch sein mag ,aber diese Bugs bremsen doch einen schon sehr aus

alfredo

diese andauernd vorkommenden extremen bugs waren für mich der grund das spiel erstmal paar monate liegen zu lassen. fühlt sich an wie ne alpha.

NurEinGast

Vorzeichenfehler, gibt auch doppelt soviele Boost in Konflikt Matches, sollten aber weniger werden. Das die cooldown`s von den Skills beim respwan nicht mehr zurückgesetzt werden funktioniert aber und tut den Matches auch gut. Macht richtig Laune seit Dienstag schon mehrere Matches mit 750 : 749/8 gehabt. War vorher ganz selten.

björn brauer

Bei The Division 2 bietet sich eine solche Lösung eigentlich
auch an:

Den Raid könnte es auf „Schwierigkeitsgrad Story“ geben mit Automatchmaking und abgeschwächtem Loot

und in höheren Schwierigkeitsgraden für eingespielte Gruppen ohne Matchmaking und mit besserem Loot

Damit ist doch alles gesagt. So wie sie es nun vor haben werden sie ganz gewaltig Krachen gehen!

Luriup

Ja ich sehe das Problem auch nicht,
warum Content=Arbeitsstunden nicht effektiv nutzen,
in dem man eine abgeschwächte Variante fürs MM raus bringt.

Kendrick Young

Wenn es euch um story geht dann könnt ihr diese dann auch auf youtube anschauen 😉
Raids waren damals nunmal die Endgame Erfahrung schlechthin. Erst als gewisse mmorgps dann mit storymodes die Raids so dermaßen casualiert haben, sind diese schlechter geworden

Luriup

Ich weiss ja nicht welche deine ersten Raids waren,
meine waren Legion/Drachen/Reliktraids.
Das waren bis zu 200 Spieler pro Fraktion.
Da zählte jeder Spieler.
Nur weil euer WoW mit 40 Spieler Raids daher kam,
haben sie den Begriff sicherlich nicht gepachtet.
Eure PvE Dungeonraids werden für mich nie sinnvolles Endgame sein.

Svatlas

Ich wollte es mir auch noch kaufen und habe extra auf den Patch gewartet. Ich kann diese Entscheidung auch nicht nach vollziehen. Das hört sich eher danach an, als ob sie keine Lust darauf haben den Raid wieder abzuschwächen, weil es Randoms nicht packen. Dann wäre der Aufschrei um so größer. Keine Ahnung was ich davon halten soll oder ob ich mir es noch kaufen soll?!? Wenn da steht, das alles mit Match Making versehen wird, dann möchte ich das auch haben.

alfredo

mit einem zeit telefon würde ich meinem früheren ich vom kauf abraten 😀

Kendrick Young

Wo ist das problem sich mal mehrere mitspieler für das Spiel zu suchen die man dann vlt auch kennenlernt?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

75
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x