The Division 2: Raid ohne Matchmaking – So erklärt Massive seine Entscheidung

Nun ist es ganz offiziell. Der erste Raid von The Division 2 wird kein Matchmaking bieten. So erklären die Entwickler diese Design-Entscheidung.

Diese Meldung sorgte für zahlreiche heiße Debatten: Seit gestern, dem 14. Mai, gibt es zahlreiche verwirrte Fans von The Division 2. Grund dafür war ein Tweet eines Marketing Managers von Ubisoft. In dieser Meldung hieß es auf explizite Nachfrage eines Fans, der kommende Raid „Operation: Dunkle Stunden“ werde kein Matchmaking bieten. Das sorgte nicht nur für zahlreiche Fragezeichen, sondern auch für allerlei wütende Reaktionen.

Warum die Verwirrung? An sich sollen alle Aktivitäten in The Division 2 eine Spielersuche bieten. Das hat Massive selbst mehrfach betont, auch auf offiziellem Info-Material zum Spiel ist dieses Statement festgehalten. Kaum einer konnte sich vorstellen oder es nachvollziehen, dass es ausgerechnet beim lang erwarteten Raid – ausgerechnet bei der anspruchsvollsten Gruppenaktivität – nun anders sein soll.

So begründet Massive diese Entscheidung: Nun ist es offiziell. Der Raid wird tatsächlich keine Matchmaking-Funktion bieten – zumindest nicht zu Beginn. Das hat Yannick Banchereau, der Live Content Manager von The Division 2, in der aktuellen Ausgabe von „State of the Game“ bestätigt.

Dabei handle es sich seinen Worten zufolge um eine bewusste Entscheidung, die nach zahlreichen internen Debatten gefällt wurde. Begründet wurde sie damit, dass ein Matchmaking im Raid nach Ansicht der Entwickler einfach keine gute Erfahrung für zufällige Trupps bieten könnte.

Der neue Raid soll eine bisher nicht dagewesene Erfahrung bei The Division bieten. Es sei kein Vergleich zu den Übergriffen (Incursions) aus dem Vorgänger. Für diesen Raid müsste man sich intensiv vorbereiten, vieles im Voraus planen und organisieren – von der Aufstellung eines Teams bis hin zu Loadouts. Im Verlauf des Raids würde vieles von der Kommunikation abhängen.

All das sei für Operation: Dark Hours enorm wichtig. Doch genau das sei es auch, woran es bei Random-Teams mangeln würde. Diese würden meist unvorbereitet in solche Aktivitäten gehen, sprechen häufig nicht dieselbe Sprache oder haben andere Probleme mit der Kommunikation. Aus diesen Gründen hätte man sich schlussendlich gegen das Matchmaking im Raid entschieden.

Trotzdem versteht man, dass auch Solo-Spieler oder kleinere Gruppen eine Chance auf den Raid haben wollen. Deshalb werde man das Feedback der Fans genau beobachten und diese Diskussion weiterführen. Alle sollen eine Chance auf den Raid haben. Aber zu Beginn, wo alles noch frisch ist und darauf wartet, entdeckt zu werden, hat man genau diese Erfahrung – nämlich ohne Gruppensuche – schaffen wollen.

Spieler sollen den Raid als etwas ganz besonderes erleben. Sie sollen planen, organisieren, kommunizieren. All das trage entscheidend zu der speziellen Erfahrung bei, die diese PvE-Spitzenaktivität bieten soll.

Alles Wichtige zum Raid-Start: Falls Ihr schon bald oder sogar direkt zum Raid-Start direkt loslegen wollt, findet Ihr hier alles, was Ihr über den ersten Raid von The Division 2 wissen müsst.

Was haltet Ihr von dieser Entscheidung? Und wie findet Ihr die Kommunikation?

The Division 2: Das sind die offiziellen Patch Notes für das Monster-Update 3.0
Quelle(n): State of the Game #120
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
300 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ricotee

Falls eine Spielerin / ein Spieler auf der PS4 noch einen Clan sucht und teamfähig, tolerant sowie bodenständig ist: Defense Force A (DFA) – 12 Leute. Clan Level 19. Wir starten unseren ersten Clan Raid am Samstag um 20 Uhr. Einfach inGame anfragen oder mich adden: Ricotee512

Danny X

Suchen noch deutsche Spieler für unseren Clan sind zurzeit 20 Leute also meldet euch The Last Legion (TLL)

BavEagle

Asoziales PvP oder gescheitertes Sozial-Experiment, kommt auf’s selbe hinaus. Eigentlich schade um die Dark Zone, aber die Spieler wollten es nicht anders und das zeichnet leider ein eher trauriges Bild von der heutigen Gamer-Generation. Ich habe dabei immer das Gefühl, solche Spieler müssen irgendetwas kompensieren, was ihnen das reale Leben nicht bietet. Aber was will man jemandem sagen, der eher auf FB, WhatsApp & Co. dem neuesten Hype-Train hinterrennt anstatt mit seinem Gegenüber noch überhaupt zu reden.

BavEagle

Da gebe ich Dir durchaus recht. Allerdings sehe ich anhand Setting, Charakteren, Waffen und einigem mehr eben doch starke Ähnlichkeiten und deshalb eben ziemlich dieselbe Zielgruppe. Ich denke aber auch, daß sehr viele TD2 nicht so wirklich als Loot-Shooter spielen. Heutzutage erstellen sich viele ihren Build ja auch einfach per YT-Vorlage und bei TD2 macht das Grinden jetzt auch nicht wirklich den großen Sinn. Man erhält eher nur durch pures Glück passende Items, Craften und Rekalibrieren sind nahezu sinnlos und dann spielt’s eben keine Rolle wie man das Game spielt.

BavEagle

Richtig und irgendwie belustigend wie sich so mancher Kommentar in sich selbst widerspricht. Da werden einer Menge Spieler Selbstüberschätzung und Überheblichkeit unterstellt während man sich selber auf das hohe Roß setzt, alleinig die elitäre Elite wäre fähig, diesen Raid zu bewältigen. Eine sinnvolle Argumentation ist das nicht sondern eben doch nur anderen nicht zu gönnen, den Raid wenigstens zu versuchen.

Stöpsel76

Ich habe mich nicht wiedersprochen.
Aber hey …. Wenn du das sagst wird es wohl stimmen.

Wer hier aber von Leuten redet die in einem funktionierendem Clan sind und sie dann als „Eliten“ betitelt blos weil sie in einem Clan sind muss einfach immer recht haben.
Wo wir dann wieder bei der Selbstüberschätzung sind. ????

BavEagle

Sorry, aber machst Du jetzt ein persönliches Ding draus ? Dann tust Du mir leid und solltest Du einfach mal besser aufpassen, was Du schreibst. Du bist derjenige, der hier anderen Spielern pauschal Dinge unterstellt, die einfach nicht zutreffen.

Es ist ein berechtigtes Anliegen jedes Spielers, sämtliche Features eines Games spielen zu können (wenn er die Ingame-Anforderungen erfüllt). Du bist trotzdem dagegen, weil Du pauschal den Spielern unterstellst, sie wären nicht fähig dazu. Selbst wenn sich einige Spieler damit überschätzen, das ist dann deren Problem. Aber woher nimmst Du die Überheblichkeit, das allen Spielern zu unterstellen, und gönnst diesen Spielern nichtmal den Versuch ? Weil Du Dich tatsächlich für wesentlich besser als diese Spieler hältst ? Das wäre Überheblichkeit und eben „elitäres Verhalten“.

Du sprichst von „funktionierendem Clan“ und unterstellst mit Deinen Worten anderen, die ohne MM keinen Raid spielen können, sie hätten keinen funktionierenden Clan. Was bedeutet für Dich dann „funktionierender Clan“ ? Ein Clan mit ausreichend Mitgliedern, welche auch ständig Zeit haben, den Raid zu spielen, ist dann also nach Deiner Meinung ein funktionierender Clan. Das ist doch Blödsinn, ein Clan funktioniert dann, wenn sich die Mitglieder untereinander gut verstehen und denselben Spielstil pflegen. Ein Massen-Clan ist da sogar eher ungeeignet, die zwischenmenschliche Kommunikation funktioniert in solchen Clans meistens nicht. Dagegen gibt es weit mehr kleinere Clans, in denen man sich wunderbar miteinander versteht, sogar reale Clan-Treffen macht und eben auch Verständnis dafür hat, wenn der ein und andere aufgrund RL weniger Möglichkeiten für Raid-Termine besitzt. Wir sind beispielsweise so ein Clan, hätten theoretisch auch genügend Mitglieder für den Raid, aufgrund jeweiliger RL-Aktivitäten wird es dennoch schwierig und wohl eher selten möglich, den Raid zu laufen. Aber nee klar, nur weil wir nicht gewillt sind, für einen Raid unseren Clan mit beliebigen weiteren Mitgliedern aufzufüllen, weil wir nicht gewillt sind, unseren Clan aufzulösen und uns irgendeinem Massen-Clan anzuschließen, weil wir tatsächliches echtes Verständnis für die Anliegen aller unserer Mitglieder haben, sind wir jetzt ein nicht funktionierender Clan ???
Sei doch einfach glücklich, wenn Du in einem Clan bist, in welchem sich ständig genügend Mitspieler für einen Raid finden, aber bezeichne andere Clans damit nicht als schlechter oder nicht funktionierend. Das ist wieder „elitäres Verhalten“, erst recht wenn Du mit Deiner Einstellung und Deiner momentanen Situation anderen den Raid verwehrst.
Warum es auch unseren Clan bereits seit vielen Jahren gibt, während andere nur für ein Game zusammengewürfelte Clans schon lange nicht mehr existieren, diese Frage kannst Du Dir selber mal beantworten. Kleiner Tipp: es gibt viele Spieler, die spielen nur für den persönlichen Erfolg und halten sich gern für etwas Besseres. Es gibt aber auch noch viele Spieler, die respektieren ihre Mitspieler, deren RL sowie daraus resultierende Möglichkeiten tatsächlich, sie spielen für den gemeinsamen Spielspaß und wünschen sich diesen für alle Spieler in einem Game und eben nicht nur für eine selbsternannte „Elite“.

Wolfgang Novodny

Blödsinnige Argumentation. Aber wenn sie später eine Spielersuche einführen solls mir Recht sein.

Oder vielleicht im 21. Jahrhundert ankommen und im. Raid nichts exklusives droppen lassen.

Ricotee

Mal ganz ehrlich. Was bringt dir das mit Randoms? Die meisten brüllen aktuell, nur um mal rein zu kommen. Was nützt einem das Matchmaking, wenn einen der Frust schnell einholt? Oder Leute nach 30, 40, 50, 60 Minuten etc. einfach ausloggen (z. B. weil Mutti ruft, dass es Zeit wird ins Bett zu gehen)? Die Chance bei 8 Randoms ist einfach zu hoch, dass mindestens eine Rolle nicht ernst genug besetzt ist.

Ich habe Feedback von Leuten gehört, die schon seit Anfang D1 fest zusammenspielen und sagen, dass es eine harte Nuss ist und ernüchternd war, weil der Raid ohne Planung und Taktik nicht geht.

Wolfgang Novodny

Aber gäbe es eine Spielersuche können die welche eine Gruppe haben ja ihr Ego nicht pushen dass sie Content spielen können von dem andere ausgeschlossen sind…..

BavEagle

Leider lese ich tatsächlich keinen anderen echten Grund aus den Aussagen derjenigen, welche gegen ein Matchmaking sind. Irgendwie tun mir solche Spieler leid und irgendwie auch mal wieder gar nicht. Man könnte mit solchen Kandidaten ja nochmal in ein paar Jahren sprechen, wenn sie unter Umständen doch noch die Kurve im RL bekommen haben 😉

HP

Ihre Erklärungen können die sich dahin schieben wo die Sonne nie scheint.
Ich habs schon deinstalliert.

Stöpsel76

Naja ehrlich gesagt regen sich im mom nur diejenigen auf die Aufgrund des fehlenden MM nicht dran teilnehmen können.
Nun das ist durchaus verständlich.

Aber mal ehrlich.
Laut Aussage Massivs soll der Raid wohl mehrere Stunden laufen.
Ihr wollt das MM sofort.
Wir alle haben aber keinerlei Ahnung was, wie und wann man was machen muss.
Generell keine Ahnung wie dieser Raid überhaupt abläuft.
Und ihr wollt ihn mit Randoms spielen weil die heroics mitlerweile so einfach zu spielen sind wie auf Normal?

Ich frage mich jetzt ernsthaft ob das nicht doch eher eine selbstüberschätzung seiner Fähigkeiten, gepaart mit Überheblichkeit, ist.

Stöpsel76

Ich sehe schon, wenn die ein MM einführen, hier die Kommentare das der Raid viel zu schwer und unschaffbar ist.

Und natürlich ist das MM nicht schuld auch nicht die vielen Internationalen Spieler die zum Teil kaum, wenig oder auch gar kein Englisch verstehen.
Nein, Ubisoft/Massiv werden schuld haben.
Die haben den Raid viel zu schwer gemacht.

Auch wird es dann viele Kommentare geben wie inkompetend und blöd sich die Mitspieler angestellt haben.
Das waren richtige No0bs …

Ich besorge mir schonmal vorsichtshalber Popcorn.
Das wird interessant werden sollten sie tatsächlich ein MM gleich am Start einführen.

Ricotee

So siehts aus.

Schritt 1: Jammern,. dass es mit Randoms nicht geht. (Einige vielleicht sogar, dass es solo nicht geht.)
Schritt 2: Gibt es ein Matchmaking, wird gejammert, dass es ja vieeel zu schwer ist! Bitte anpassen!!!
Schritt 3: Der Raid ist dann nur noch eine erweiterte Incursion…

Nein danke.

BavEagle

Hab mich mit „Ghost Recon Breakpoint“ noch gar nicht beschäftigt, obwohl ich Wildlands geliebt habe. Aber weil „Ghost Recon“ und „The Division“ schon viele Ähnlichkeiten haben und vor allem das gleiche Zielpublikum ansprechen, kann ich mir schon vorstellen, daß es seitens Ubisoft Überlegungen gibt, wie man Division-Spieler auch (oder wieder) zu „Ghost Recon“ bringt. Einen auch größeren Titel nach den erzielten Release-Verkäufen schnell wieder fallen zu lassen, erst recht wenn man ein neues eigenes Zugpferd besitzt, ist in der Branche nichts Neues 😉
Ganz zu schweigen davon, daß viele Spieler heutzutage kaum noch wissen wie es ist, über Jahre denselben Titel zu spielen und dort auch ohne neue Inhalte ständig wieder mit anderen gemeinsam viel Spaß zu haben.

BavEagle

Richtig, alle anderen hätten dann aber endlich die Dark Zone wie sie einst mal vor dem Release von TD1 angekündigt wurde. PvE mit echtem PvP gemischt und nicht Versteckspiel für kleine Kinder mit ein paar NPCs als Dreingabe.

BavEagle

Kenne die DZ in TD2 ja nur vom Hörensagen durch Freunde, aber das klang nicht besser. Als Division-Agent verliert man wohl Exp und damit unter Umständen einen entscheidenden DZ-Level und wirklich brauchbaren Loot bekommt man scheinbar auch nur durch kontaminierten Loot. Camper an Abholstationen und Safe-Häusern sollen wohl auch keine Seltenheit sein.
Für mich hat sich die DZ aber schon dadurch erledigt, daß ich nun mit den kleineren 3 Dark Zones weit weniger Spielraum habe, um ungewünschten Konfrontationen mit Mitspielern weitläufig aus dem Weg zu gehen. So habe ich nämlich in TD1 trotz aller Umstände noch recht gut überlebt, vor allem wenn oftmals solo unterwegs. Außerdem sehe ich bei nun weniger Spielern pro DZ auch weniger Schutz vor Ganker-Teams, welche zu viert Solo-Spieler und kleinere Teams abfarmen. Also bräuchte ich mein 4-Spieler-Team auf PvP geskillt, um irgendwie sinnvoll in die DZ zu gehen, und Sorry, dann spiel ich lieber gleich echten PvP. Wir sind zwar keine guten PvP-Spieler, aber unfair in den Rücken schießen u.ä. haben wir trotzdem nicht nötig, dann lieber eine gepflegte Runde Konflikt mit echten PvP-Spielern.
Was der Dark Zone fehlt, ist einfach eine anständige Belohnung für die Jagd nach Rogues. Das würde viele Ganker und ähnliche Zeitgenossen auf die Dauer abschrecken und gleichzeitig könnten sich wirklich gute PvP-Spieler tatsächlich beweisen. Ein indirekter Schutz für PvE-Spieler wäre somit ebenso gewährleistet.

BavEagle

Auf der einen Seite denke ich zwar genau so, auf der anderen sehe ich einen 2. Teil von „Ghost Recon“. Ich kann schon nicht mehr nachvollziehen wie die Entscheidungen bei Publishern laufen, aber unter Umständen setzt man bei Ubisoft vielleicht auch schon ein wenig auf das neue Pferd und sagt sich, bis dahin wird man die Spieler schon noch halten können und dann sollen sie sich „Ghost Recon“ kaufen 😉

DerFrek

Ob Recht oder Unrecht möchte ich nicht beurteilen. Ich habe nur meine eigene Sicht auf die Dinge wiedergegeben und warum ich das nicht unbedingt brauche.

BavEagle

Die Frage ist nur wann und wenn es wie schon bei TD1 wieder 1 Jahr dauert bis das Game endlich wirklich spielbar ist, dann bin ich auch dieses Mal schon früher raus. Einziger Unterschied, ich käme dann auch nicht mehr zurück, denn das Vertrauen hätte Massive dann endgültig verspielt.

BavEagle

Dark Zone ist auch so ein spezielles Thema bei The Division und warum ich für TD2 beschlossen habe, keine Dark Zone mehr zu spielen, begreifen viele leider auch nicht. Solange die Dark Zone nämlich absolut ungeeignet ist, um jedem Spieler Spielspaß zu bereiten, sondern eher nur der große Spielplatz für irgendwelche Kindsköpfe bleibt, denen nur daran liegt, anderen den Spaß zu nehmen, ist die Dark Zone einfach ein unnützes Feature. Unter diesen Umständen tritt man auch niemandem zu nahe, wenn man sagt:
Man will es nicht jedem unterstellen, aber gute PvP-Spieler können sich bei Gankern & Co. bedanken und bei Massive, daß das DZ-System solches Treiben scheinbar gewollt zulässt, wenn dann sämtlich PvP-Erfolge in einer Dark Zone einfach gar nix wert sind. Theoretisch kann man jedem so nämlich unterstellen, sie beruhen einfach nur auf hinterhältiges und feiges in den Rücken schießen u.ä. Leider scheint solches Verhalten viele Freunde zu haben und es muß dann auch die Frage erlaubt sein, warum solche Spieler nicht echten PvP-Modus spielen und ob sie dazu dann nicht genügend Skill besitzen.

BavEagle

Eine vernünftige Begründung gegen Matchmaking gibt es wirklich nicht und ja, die Hoffnung stirbt zuletzt 😉 immerhin scheinen die Stimmen für ein Matchmaking tatsächlich lauter und deutlich zahlreicher zu sein als dagegen und das zwingt Massive hoffentlich dann zum Umdenken.

DerFrek

Es gibt halt Leute da bringt auch die Super Elitäre und Soziale Clan-Erfahrung mit Discord/TS nichts, wenn selbst nach 10 facher Erklärung es trotzdem nicht klappt.

Das schließe ich ja nicht aus. Aber ich mag es halt gerne, wenn ich weiß worauf ich mich einlasse und entsprechend kann man ja gucken in was für eine Runde man sich da hinein begibt. Klar, es kann mit Randoms auch einfach laufen. Setzt aber auch vorraus, dass diese Leute sich im Vorhinein mit allem beschäftigt haben, oder alle keine Ahnung haben was da passiert. Ich könnte mir vorstellen, dass andere Konstellationen da nur zu Frust führen, deswegen stecke ich mir ja vorher immer den Rahmen ab, bevor ich mich da „3 Stunden“ drauf einlasse.

BavEagle

Gerade ein 8-Spieler-Raid, welcher laut bisherigen Infos auch enorm viel Zeit kosten wird, ist einfach nicht Massen-tauglich. Das können zu viele Spieler nicht mit ihrem realen Leben vereinbaren und sind dann darauf angewiesen, zu ihnen möglichen Zeiten den Raid zu spielen. In unserem Clan könnte die Hälfte z.B. besser am Wochenende, die andere dagegen genau gegenteilig werktags. Mit Matchmaking würde man sich einfach noch Mitspieler dazu suchen, ohne Matchmaking wird es auch für uns weit schwieriger, einen passenden Termin für alle zu finden. Und nein, kaum einer nutzt FB und in Verbindung mit unsrem Playstation-Hobby schonmal gar nicht, auch nicht andere Netzwerke, denn solch eine Verknüpfung unserer PSN-Accounts kommt für uns nicht in Frage. Bleiben maximal PSN-Communities, aber ist auch nicht jeder ein Freund davon und das respektiere ich auch, denn ich möchte mich auch nicht irgendwo anmelden müssen, nur um ein Game zu spielen.

Zocker

Man muss doch nicht seinen PSN-Account mit irgendwas verknüpfen. Wie kommt man den auf die Idee?

BavEagle

Man muß gottseidank nicht, wenn es aber kein Matchmaking in einem Spiel gibt und man dann den Umweg über FB oder andere Netzwerke geht, verknüpft man direkt oder indirekt schon seinen PSN-Account mit diesen Netzwerken. Oder denkst Du wirklich, es interessiert den Betreiber des Netzwerks nicht, in welchen Communities Du Dich rumtreibst und welche privaten Aktivitäten (mitsamt Daten aus selbigen) sich daraus ergeben ? Sorry, dann hast Du aber das Prinzip noch nicht verstanden, warum solche Netzwerke größtenteils kostenlos angeboten werden, und solltest vielleicht nochmal überdenken, welche Daten aus Deinem Privat-Leben Du dort wirklich freiwillig preisgeben willst.

BavEagle

Ich hab schon deutlich das Gefühl, Sony ruht sich auf den Lorbeeren der PS4 einfach nur aus und übersieht, daß sehr viele Playstation-Fans mittlerweile immer unzufriedener werden. So gibt’s ja z.B. auch regelmäßig Firmware-Updates, welche angeblich die Systemleistung verbessern, und trotzdem läuft das PSN ständig schlechter als zu PS3-Zeiten, zu welchen wir nichtmal dafür zahlen mußten.
Ich möchte eigentlich nur ungern zur Xbox wechseln, kenne aber auch schon einige ehemalige Playstation-Fans, die gewechselt haben und nahezu nur Gutes berichten. Also warte ich mal ab, was die PS5 tatsächlich bietet, und sollte mir diese wieder mehr Nachteile als Vorteile bieten, dann kann ich mir einen Wechsel mittlerweile durchaus auch vorstellen.

Timo Rupp

280 Kommentare, die Resonanz ist gewaltig und sollte zum nachdenken anregen…^^

Ricotee

Je nachdem, ob der Inhalt der Resonanz trotzdem ausgeglichen ist oder nicht :-D. Bin nicht komplett durchgegangen.

BavEagle

Die Diskussion hatten wir schon ganz oft im Freundeskreis und sie endet immer damit, daß ich jedem so gesinnten Kandidaten nur dringendst empfehlen kann, es mit eSports zu versuchen anstatt sich in irgendwelchen Freizeit-Spielen gegenüber anderen zu profilieren und damit wahnsinnig viel Lebenszeit zu verschwenden. Irgendwann kommt nämlich der Tag, an dem solche Spieler auch erkennen müssen, mit diesem oder jenem Max-Level, Top10-Account oder wasauchimmer kann mal nichtmal beim Bäcker die Brötchen bezahlen und echte Freunde im realen Leben findet man so auch nicht, im realen Leben sind diese virtuellen und sehr fragwürdigen Erfolge absolut gar nix wert.
Würden solche Leute aber eSports spielen, müßten sie ebenso schnell erkennen, das hat dann mit Spielspaß wirklich nichts mehr zu tun sondern ist heutzutage richtige Arbeit. Die meisten Spieler müßten auch einsehen, so toll spielen sie gar nicht, und sie würden sich dann selber wie „Casuals“ fühlen. Vielleicht reicht das beim ein und anderen dann sogar zum nochmal Nachdenken über Aussagen hinsichtlich Mitspielern.

BavEagle

Ich kenne genügend Spieler, die extrem viel Liebe und Freizeit in Games stecken, aber von solch elitären Spielern trotzdem nur als „Casuals“ bezeichnet werden, nur weil sie eben nicht an Aktivitäten teilnehmen können, welche eigentlich schon ein Vernachlässigen des realen Lebens fordern. Ich möchte echt nicht wissen wie das reale Leben solcher Kandidaten ausschaut, wenn sie mal älter sind und/oder vor den Trümmern ihres virtuellen Lebens stehen.

Christian Küppers

Unglaublich Schade. Als only Random Spieler seit tag eins von Division 1 nicht nachvollziehbar, es ist doch eh schon alles viel zu leicht…

BavEagle

Sag’s nicht zu laut sonst kommt sowas auch noch 😉
Bin immer noch stocksauer auf Sony, daß ich mir mit der PS4 ein neues Headset anschaffen mußte, nur weil meine auf PS3 optimale Sennheiser-Astro-Kombi auf der PS4 nicht mehr funktionierte. Der Spaß hat mich dann nämlich gleich 3 Headsets im sehr hohen Preissegment gekostet, um jetzt aber aufgrund irgendwelcher PSN-Unzulänglichkeiten immer noch keine 100% zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben. Ganz zu schweigen von einem Logitech G27-Lenkrad, welches auf PS4 ja sowieso nur umständlich per Adapter funktioniert. Sollte Sony denken, den Blödsinn mache ich mit ’ner PS5 nochmal mit, dann aber falsch gedacht, dann war’s das bei mir mit einer Playstation.
Und wenn es jetzt bei den Games auch noch anfängt, daß man zu Social Networks oder ähnlichem gezwungen wird, dann haben derartige Publisher auch einen Kunden weniger.

BavEagle

Auch richtig und in meiner Freundesliste waren wir vor TD2 schon so weit, daß uns kein Multiplayer-Spiel mehr uneingeschränkten Spaß gemacht hat sondern meist nur Zeit und Nerven gekostet hat. Mit TD2 hatte sich das eigentlich wieder geändert, aber die jetzige Entwicklung ist eher wieder gegenteilig.

BavEagle

Yep, und da hätte ich dann mal eine (nicht Ernst gemeinte) Gegenfrage…
Yes, I have 3 headsets, but please tell me, do I have to use the one of my PC now for teamspeak in addition to the one, I’m using at my PS4, or will you please make it possible to use just 1 headset while playing TD2 at my console ?

BavEagle

Ging mir genauso, ich hab viel lieber ein paar neuen Mitspielern den Raid ausführlich gezeigt, viel Spaß mit meinen Mitspielern gehabt und damit auch für später wieder weitere Mitspieler gehabt als mit irgendwelchen Möchtegerns mal eben binnen kürzester Zeit durch den Raid zu jagen. Letzteres war eigentlich immer nur Streß und wenn was nicht geklappt hat, dann waren es natürlich immer die anderen schuld.
Gutes Beispiel: als ich den „König der Besessenen“ zum 1. Mal gespielt hatte, war ich der dumme Auserwählte, der immer wieder über die Plattformen hüpfen mußte. Natürlich wußte ich noch nicht, wo die erscheinen, und die dafür enorm vorteilhaften Schuhe hatte ich auch noch nicht, also erstmal schön gescheitert und umgehend die Quittung von meinen achso dollen Mitspielern bekommen. Als es aber später auch darum ging, wer bei Boss-Kämpfen wo steht, konnten solche Spieler meist nix anderes als ihre angestammte gewohnte Position und Randoms mußten oft die schwerste Position übernehmen ohne jemals zuvor auch nur den Raum gesehen zu haben. Der Lacher schlechthin war dann aber, wenn solche Experten auch noch eine „boshafte Berührung“ als Anforderung stellten und dabei vollkommen vergaßen, daß die niemand haben kann, der den Raid noch nie zuende spielen konnte.
Es würde mich weniger wundern, wenn dem in TD2 vielleicht nun ebenso wäre. Vielleicht sind die neuen Gear-Sets dann demnächst Anforderung solcher Raid-Teams und dann war’s das eben für andere mit dem Raid. Einfach nur dämlich und was dann aus TD2 wird, interessiert scheinbar auch nicht.

Didiwischen5

Wieso ? Einerseits ein guter Film andererseits ein guter Rapper 😉

BavEagle

Sorry, aber die Begründung ist einfach nur lächerlich.
Fehlende Kommunikation ? Dafür gibt’s ’nen Chat, bei Bedarf auch ingame. Nicht dieselbe Sprache ? Sollte Auswahlkriterium Nummer 1 bei einer Spielersuche sein und ich verstehe sowieso nicht, warum man (in so einigen Games) seit einiger Zeit nicht mehr mehrheitlich Spieler aus demselben Sprachraum auf einem Server antrifft. Sonstige Kommunikation ? Lol, als ob die besser wäre, wenn man sich für einen Raid Mitspieler über Umwege wie Social Networks sucht.
Loadouts und Team-Zusammenstellung ? Das weiß mit dem Release des Raids niemand, was optimal wäre, und macht daher keinen Unterschied. Später kann man das immer noch auch in Random-Teams untereinander abstimmen. Wenn dann aber Raid-Teams (wie aus anderen Spielen gewohnt) wieder nur Mitspieler unter ganz bestimmten Anforderungen suchen, wird’s wieder nichts. Diesen gesuchten Mitspielern fehlt dann aber auch noch sämtliche Raid-Erfahrung, sie konnten den Raid nichtmal anspielen.
Am Ende bleibt nur eine kleine Zahl an Spielern, welche den Raid solange spielen können wie sie selber Mitspieler haben. Der große Rest wird den Raid voraussichtlich niemals spielen und damit werden wahrscheinlich auch viele Spieler über kurz oder lang das komplette Interesse an TD2 verlieren.

Da wünsche ich mir lieber ein Matchmaking für den Raid, auch wenn ich persönlich ein Raid-Team habe. Bei Bedarf lassen sich mit Matchmaking viel leichter auch neue Mitspieler finden und das ermöglicht sowohl öfteren Raid als auch neue Division-Freundschaften.

Reptile

Herzlichen Dank für diesen Beitrag – endlich einer der das grosse Ganze begriffen hat, anstatt stets den pseudo-elitären Arsch heraushängen zu lassen. ????????

BavEagle

Nix zu danken, ich wunder mich eher über viele Aussagen einer ganzen Menge Spieler, welche ebenfalls auch Destiny gespielt haben. Mir hängt das Geschrei und Geheule nämlich immer noch in den Ohren von so manchem Destiny-Experten, welchem im Nachhinein die Mitspieler ausgingen und dann jeder Random als Depp hinhalten mußte, der null Ahnung hatte, wegem dem der Raid so ewig lang dauerte usw. blabla Ist doch kein Wunder, wenn dieser Random zuvor niemals die Chance bekam, den Raid auch nur zu versuchen, und von Top-Gear-Belohnungen aus einem Raid und dementsprechenden Anforderungen von Raid-Teams mal ganz weit entfernt war. Als ob irgendwer dieser selbsternannten Helden beim 1. Mal absolut fehlerlos durch den Raid gelaufen wäre, was für ein Schwachsinn.

Stöpsel76

Du hast schonmal nen Raid per Ingamechat geleitet?

Also so zwischen Ballern, Ausweichen, Springen, in Deckung hechten und nebenbei noch die erforderlichen Aufgaben erledigen auch noch Chatten?

Alle Achtung, ich nehme mal an du hast Division durchgespielt mit einer Hand während du nen Handstand gemacht hast?

Alle Achtung … ????

BavEagle

Nein, Sorry, ich habe The Division 2 noch nicht durchgespielt, es fehlt mir noch der Raid^^ und ich hab’s auch nicht so mit „Solo – World’s First – unter der Dusche, blind und nur mit den Zehennägeln“ 😉

Aber ja, einen Raid hab ich schon desöfteren geleitet und dabei auch als Spieler mitgespielt. Wo ist da bitte das Problem ? Oder brauchen wir jetzt in Freitzeit-Spielen auch schon Team-Coordinators wie im eSport ? Hallo, in welcher Welt lebst Du bitteschön ? Wie wär’s noch mit ’ner eigenen Firma für ein Videospiel ? Eine Buchhalterin für’s Inventar und Lager, Analysten für beste Waffen und Gear, Manager für’s Team und Pressesprecher für Clan-Ankündigungen… und dann nicht zu vergessen den Team-Adviser für Raid & Co.
Lebst Du noch real oder vollkommen versunken in der virtuellen Welt ? Als ob man Team-Absprachen nicht beim Spielen hinbekommen würde. Wenn dem so wäre, sollte man vielleicht solche Aktivitäten wie den Raid tatsächlich besser nicht versuchen.

Stöpsel76

Ich habe nur geantwortet weil du geschrieben hast das es ja noch nen Chat gibt.
Und die Frage von mir war ob du schonmal einen Raid per Chat geleitet hast.
Mehr nicht
Und natürlich hast du schon Raid geleitet, es hätte mich jetzt wirklich schwer gewunden hättest noch keinen geleitet ????

BavEagle

Sorry, dann haben wir uns wohl mißverstanden. Den natürlicherweise vorhandenen Chat hatte ich nur erwähnt, weil Massive von fehlender Kommunikation bei Random-Teams spricht. Inwieweit selbige dann in einem Raid tatsächlich funktioniert, ist natürlich von den Spielern abhängig. Aber die Auswahl der Mitspieler sollte Massive schon den Spielern überlassen und dazu auch eine Ingame-Möglichkeit bieten. Mit einem Random-Team muß es nicht zwangsläufig schlechter laufen 😉

P.S. Deine Frage betreffs Raid-Leitung nehm ich jetzt mal einfach als legitim und normale Frage hin, auch wenn ein wenig Sarkasmus in Deinen Worten spürbar ist 😉 auch nur deshalb sei noch erwähnt, es ist nichts Besonderes, einen Raid zu leiten. Die Aufgabe übernimmt einfach derjenige, welcher den Raid bereits am besten kennt (in einem eingespielten Team vielleicht auch erfahrungsgemäß kein Koordinationsproblem besitzt).

Yuzu qt π

Ich glaube eher die haben nur Angst das eine Gruppe von Randoms Worlds First werden könnten und diese dann auf ewig im Weißen Haus zu sehen sind.
Nebenbei, Reniru auf PS4, Gearscore 500 Build ist auf Skills mit Dauer Cooldown Reset und perma Seeker Spam + Heal ausgebaut.
Wer also noch jemanden brauch für Raid, noch bin ich offen.
Nein ich bin kein Squeeker Kiddy, bin 29, geh vernünftig Arbeiten dann zum Sport und am Abend zuhause Zocken, the end.

Willy Snipes

Warum Angst dass es eine Random Gruppe werden könnte?
8er Gruppen können genauso aus Randoms bestehen, die sich über soziale Netzwerke zusammengefercht haben?! 😀

BavEagle

Wäre witzig, eine Raid-Truppe aus 8 verschiedenen Sprachen mit beliebigem Loadout zusammenzustellen und dann den Raid heute „world’s first“ zu bewältigen 😉 Noch Fragen, Massive ? Wir wollten nur mal den Raid sehen, war ganz nett, aber nochmal tun wir uns den Streß nicht an, so ’ne Truppe über FB zusammenzuwürfeln ;P

Willy Snipes

Das wäre halt echt en Gau und würde es feiern????
Könnte mir sogar vorstellen, dass ein nicht erheblich kleiner Anteil der Raider heute Abend größtenteils aus solchen Gruppen besteht.

Ich zieh mir heute Abend mal einen Stream rein um zu sehen ob der Raid wirklich so komplex ist wie angeteasert.

BavEagle

Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich groß, daß das „World’s First“-Team irgendeine Truppe ist, welche sich um einen bekannten YouTuber o.ä. gesammelt hat. Wenn so ein Raid-Team tatsächlich den Titel abräumt, sagt das viel über Ingame-Freundschaften und Langlebigkeit des Spiels. Falls Massive es nicht begreift, dann braucht’s nur den nächsten großen Hype-Titel und TD2 ist nahezu Geschichte.

Reptile

Und wenn sich einer vom World-First Clan XxxDaHoshiYoshiXxx nennt, ist das dann mit Clan Tag aufm Foto besser, als ein unbeclanter Random, welcher sich evtl. „bloss“ PabloDaBoss nennt? ????

Es ist und bleibt eine Frechheit, wie Massive/Ubisoft das ganze begründet, resp. versucht zu rechtfertigen.

m4st3rchi3f

die haben nur Angst das eine Gruppe von Randoms Worlds First werden könnten und diese dann auf ewig im Weißen Haus zu sehen sind

Und das wäre ein Problem, weil ….?

BavEagle

Das Ego gewisser Core-Gamer dann nicht mehr gestreichelt wird und es diese Core-Gamer sein werden, welche ohne Raid-Matchmaking eventuell die einzigen verbleibenden TD2-Spieler sein werden 😉

Nicht ernst gemeint, aber vorstellbar^^

Ricotee

Geh mal davon aus, dass dies nicht passiert wäre.

Reptile

Der will doch nur die Besten der Besten, damit er sich nahezu wipefree und auch noch möglichst schnell durchziehen lassen und anschliessend überall damit rumprahlhansen kann, wie toll ER doch geraidet hat.

Aber bei der ersten Handvoll Wipes, wäre ER auch DER ERSTE, der schnell das Weite sucht – solche Leute sind mir in meinen über 6 Jahren als erfolgreicher Raidleiter, zur Genüge begegnet.

NurEinGast

Des is en TD 1 Veteran un brauch bestimmt kein Carry. Wählerisch zu sein aus welchen Gründen auch immer ist kein Stigma. Mein Post ist nur als Parodie mit einem 😉 zu verstehen und ganz sicher keine Kritik.

UEBERTYP

Moin, 4er Team sucht weiteres 4er Team für den Start ab 18 Uhr – bitte melden über Xbox One – GT UEBERTYP r3

EinMensch

Guten Morgen
Suche auf der XBOX Agents für den Raid!
Gamertag = I MoStyle I Anfang und Ende ist ein großes i

Bin Ü30 und ganz gechillt…..

A.K

Bissl unsachlich

Neno Horvat

Ich hab sowieso das Gefühl Ubisoft will damit das ganze etwas aufbauschen, dass der raid sooo schwer ist. Wenn ich mir die Bestenlisten anschau was leute schon erobert, getötet, gesammelt haben in der zeit die es td2 gibt würds mich nich überrachen wenn der raid bis heute abend 10h das erste mal geknackt wird. Dann landets auf Youtube und in einer Woche ists nur noch durchrushen für den loot.

Reptile

Genau so wird es sein, auch wenn Herr und Frau Massive ständig das taktisch ausgeprägteste Gottesgeschenk vom Dienst versprochen haben, dies immer noch tun und offenbar auch denken jeder Random ohne Mic da draussen sei ein Idiot der über keine 3 Hirnzellen verfügt und daher zu blöd für diese „Herausforderung“ ist, es wird KEINE 2 Tage dauern, bis für jedermann ersichtlich detaillierte Guides für den oh so tollen TD2-Raid, auf YouTube herumgeistern werden.

Yuzu qt π

Kann das auch nicht wirklich glauben.
Selbst Challenge und Heroic Mode sind ziemlich einfach in TD2 sofern man weis was man zu tun hat und auch die richtigen Builds hat.

The Joker 3.0

Solange es im Raid nicht den besten Loot gibt ist es mir egal bin zwar erst lvl 13 und weiß nicht wo man gutes Zeug bekommt 😀

Ramadom

Gute Entscheidung!

Wäre ja auch irgendwie bescheuert wenn eine Random-Gruppe World First schafft ^^

Denke die Leute die hier am lautesten heulen hatten die Hoffnung sich einfach durchziehen zu lassen weil sie nicht viel Zeit haben und Frau und Kind im Hintergrund schreit, aber trotzdem alles sofort haben wollen.

Das sind auch meistens die Menschen die 2019 noch kein Wort Englisch sprechen oder wissen was ein Headset ist oder so wie so nicht mit anderes komunizieren wollen.

Ausgenommen sind hier Franzosen die aus Prinzip nicht englisch sprechen wollen ^^

MM kommt dann später damit kann ich gut leben

Compadre

„Denke die Leute die hier am lautesten heulen hatten die Hoffnung sich einfach durchziehen zu lassen“

Ja klar, das geht ja nur mit Matchmaking. Ist ja nicht so, dass bei anderen MMOs bspw. Carryruns verkauft werden oder sich Spieler auf anderen Weg ziehen lassen. Es gibt nur innerhalb des Matchmakings Spieler, die sich ziehen lassen wollen. In Facebookgruppen habe ich stattdessen bislang nur Leute getroffen, die nach dem Raid ihren Loot wieder abgegeben haben, wenn sie vielleicht etwas weniger als andere geleistet haben. Auch gibt es in Facebookgruppen kaum Leute, die nach dem ersten Wipe sofort wieder abhauen und sich eine neue Gruppe suchen, obwohl es durchaus auch an ihnen lag. Außerhalb des Matchmakings ist die Community nur ehrenhaft.

Paul Klee

Genau so ist es, deswegen kann man es auch nicht den Spielern überlassen über welchen Weg sie eine Raid-Gruppe finden.

Es ist ja nur ein echter Raid, wenn es ohne Matchmaking funktioniert.

Spaß beiseite, sie hätten es so gestalten müssen, dass es auch für Randomgruppen funktioniert oder es von Anfang an so kommunizieren, dass der Raid nur für Hardcore-Spieler gedacht ist mit „festen“ Gruppen.

Reptile

Wieso wäre das bescheuert?

Sollte eine Random-Gruppe einem namhaften Clan in diesem Fall zuvorkommen, dann ist (resp. wäre) es halt so – oder hat man deiner offenbar recht elitären Ansicht nach, seinen versprochenen Platz auf dem World-First Foto im Weissen Haus nur verdient, wenn man einem gut und breit aufgestellten Clan angehört?

Wer zuerst kommt, malt zuerst, da ist es scheissegal ob man einem namhaften Clan angehört oder nicht – und ganz ehrlich, ich würde mich enorm darüber freuen, ja es regelrecht abfeiern, wenn eine 8er Truppe ohne Mic, wobei die Hälfte davon sowieso nicht einmal die gleiche Sprache sprechen würde, den Raid als erstes erfolgreich durchläuft.

Das würde den Jungs und Mädels bei Massive/Ubisoft und auch jedem der auch nur annähernd so denkt wie du es hier kundgetan hast auf einen Schlag aufzeigen, dass eben nicht gleich jeder unbeclante Random da draussen ein imbeziler Volldepp ist, welcher ohne Anleitung noch nicht mal ein Spiegelei braten kann.

Yuzu qt π

Das Problem ist wenn eine Gruppe aus Randoms Worlds First schaffen würde (Vorallem ohne Headset und Absprache etc), dann würden alle nur mit dem Finger auf Massiv und TD2 zeigen und behaupten der Raid sei in Witz und viel zu Leicht.
Denke mal so etwas ähnliches wollen die verhindern damit.

Reptile

Das wird er letzten Endes auch sein, Massive/Ubisoft wird niemals das taktisch fordernde Gottesgeschenk liefern können, welches sie überall so vollmundig versprochen haben.

Div. Spieler blöcken ja jetzt schon rum, jeder Ingame-Content sei seit Update XY schon viel zu leicht, dem Raid wird es nicht anders ergehen.

Sobald man die dazugehörigen Mechaniken in- und auswendig kennt, wird auch da wieder das ständige „viel zu easy“ Mimimi gemacht werden – ist so, war schon immer so und wird auch immer so sein.

Ob man jetzt mit dem Finger auf Massive/Ubisoft zeigt, weil es dann angeblich viel zu leicht wäre oder weil man sie der offenen Lüge, sowie gezieltem Betrug am Kunden entlarvt hat, ist einerlei – den Fingerzeig haben die sich nach der Nummer sowieso verdient, denn sie haben (resp hätten) one way or the other, NICHT geliefert was überall so breit versprochen und sogar beworben wurde, daran gibt es nichts zu rütteln.

Willy Snipes
NurEinGast

Brauchst du noch ein Feuerzeug ? Ölkanne ist ja schon vorhanden wie ich sehe. 🙂
Wobei die Agent´s besser mit Napalm brennen, Hach ich vermisse die Cleaners. Vor allem „Häh…. das tut weh …“ so sanft und einfühlend gesprochen .

Willy Snipes

Die guten alten Cleaners 😀
Da war es noch hot in here.

maledicus

Oje oje das liest sich garnicht gut. Die Entwickler meinten es sicher gut, machen aber vermutlich gerade den gleichen Fehler wie bei den Übergriffen in Div1.

Das Problem liegt darin, das allgemein Raids in Fantasy-MMORPGs durch Everquest 1 geprägt wurden, was bedeutet – man braucht viele spieler, man muss selbst organisieren und es ist der schwerste content im spiel der viel absprache benötigt.

Was Massive mMn ( und meines erachtens nach auch davor Bungie ) hier übersieht, wir haben 2019 und nicht mehr 2001 in Everquest oder wie in WoW 2005 etc. und Division ist ein RPG-shooter und kein typisches Fantasy-MMORPG.
Die Erwartungen an einen Raid von einem sehr kleinen Teil der Spielerschaft ist, das was ich oben zu Fantasy-MMORPG Raids geschrieben habe, dem wollten die Entwickler gerecht werden. Und wenn man auf Destiny schaut scheint das vermeintlich auch zu funktionieren, auf den Webseiten berichte zu Raids und wer was wann wie superdoll geschafft hat. Aber das betrifft nur einen sehr kleinen Teil der gesamten Spielerschaft.

Ich stelle mal die Frage, wieso muß ein Raid gerade in einem RPG-Shooter gestaltet sein wie in einem Fantasy-MMORPG, wieso konnten sie nicht einfach den Raid so gestalten wie die Strongholds, einige Mechaniken einbauen die aber wie zB. im Tidal Basin ( Raketenstellungen deaktivieren ) unter Zeitdruck schnell zu verstehen sind?

Auch im Tidal Basin hat man am Ende „Mechanik“ wo man unter Zeitdruck die Raketenstellungen abschalten muß. Wenn die herausforderungen im Raid auf dem Niveau wären bräuchte man keine absprachen, hätte trotzdem keine mission wo man einfach nur hirnlos durchläuft, jder würde schnell verstehen was zu tun ist und das ganze würde mit matchmaking funktionieren. Das besondere könnte immer noch sein, das der Raid länger als ein Stronghold dauert und man eben mit 8 Spielern eine „große“ Mission spielt. Das ganze noch mit ausreichend loot und speziellen Erfolgen auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Wenn der Raid jetzt soviel Absprachen braucht, das es wirklich mit soviel wipen wie in Fantasy-MMORPGs vonstatten geht, passt das für mich einfach nicht zu einem RPG-Shooter. Mir haben schon die Raids in Destiny 1 ( habe da gut 4200+ stunden ) nicht gefallen obwohl ich alle erfolgreich gespielt habe. Nur damit es besonders schwer ist werden den Spielern dann total absurde Aufgaben gestellt. Sowas kann man natürlich nur schlecht mit Spielern via matchmaking machen, gerade deshalb hätte Massive hier was anderes machen sollen.

Man hätte sicher einen Raid so gestalten können, das er auf verschiedenen Schwierigkeitsgraden auch herausfordernd, unterhaltsam und lohnenswert ist ohne das man aber nun punktgenaue absprachen benötigt wo Millisekunden wie in Destiny über Erfolg und Niederlage entscheiden.

Jetzt haben wir den Salat. Einige werden das jetzt toll finden und den anderen wie hier schon geschehen „Faulheit“ oder fehlende Sozialkompetenz unterstellen, was abgarnicht zutreffen muss. Es ist nicht immer leicht gruppen zu finden mit denen man gerne zusammenspielt, in mehr als 20 Jahren MMORPG Erfahrung inklusive Gilden & Raidleitung habe ich da soviel erlebt, das meine Online-Freundesliste sich absichtlich verkleinert hat. Ich hab einfach keine lust mehr mich mit Drama Queens, Loot-Egomanen und einfach nur nervigen Mitspielern rumzuschlagen. Deswegen passt mir ein instant Matchmaking ohne besondere Kommunikation am besten in den Kram, da kann ich dann mit meinen Online-Freunden im Voice-Chat sein, mit Randoms auffüllen ( oder wir sind dann die randoms wie auch immer man es sieht ) und unproblematisch ohne große Dramen einfach den content genießen.

Wenn ich durchzähle komme ich in meinem Clan auf maximal 7 Spieler die mehr oder weniger online sind, reicht nicht für den Raid, die alle zusammen zu bekommen, das sie motiviert einen möglicherweise richtig schweren Content über Wochen mit viel wipen spielen .. fraglich.

Bin entäuscht, das es so nun kommt.

Gruß.

Compadre

Sehr lesenswerter Beitrag! (Y)

A.K

Wir wissen alle nicht wie letztendlich der Raid aussieht. Generel finde ich es sehr gut, das endlich mal nicht alles jedem hinterher geworfen wird. Wir alle haben doch danach geschrien das wir Aufgaben haben wollen die uns beschäftigen.

8 Spieler halte ich ob mit, oder ohne MM allerdings auch für schwierig. Ich denke es wird eh alles wieder abgeflacht werden und dann schreien alle wieder wie langweilig es ist und es nichts zu tun gibt.
Also wie man es amcht immer falsch.

Luriup

In FFXIV gibt es dafür die 24 Player Funraids.
Die schafft man mit Randoms wenn jeder sich mal die Bossmechaniken angeschaut hat.
Die HC Raids mit Bossrage und DPSs Check gibt es auch für 8 Spieler.
So gibt es für alle Spieler etwas zu raiden und als Ziel schickere Klamotten.^^

Compadre

Mal gespannt, ob es das übliche „blablabla“ ist oder der Raid wirklich so reinhaut wie hier getan wird.

Sollte der Raid in ein paar Wochen blind gelaufen werden oder zum Teil nur mit zwei, drei Spielern (oder gar solo) gemacht werden können, dann war es das übliche blablabla und dann ist es viel frustrierender ständig über irgendwelche Apps oder sonstwie nach Mitspielern suchen zu müssen.

RAM6I

Raiden am Freitag Abend ohne Stress ohne Zeitdruck ohne Shitstorm.
Wir Agenten Reallife Ü30 suchen somit noch Mitspieler für Freitag, geplanter Beginn 17/18 Uhr…Ausgang Open End!

Plattform. Xbox
Gamertag: RAM6I

einfach anschreiben.

MfG
RAM6I

DanC

Gut zu wissen, ist der letzte Buchstabe ein kleines l(L) oder ein großes I(i) ? ^^

RAM6I

Servus DanC,
Ist ein großes “i“….Name..Rambi 😉

MfG

RAM6I

Fast vergessen…

Wir nehmen natürlich nur Agenten mit Erfahrung u. 500+ gear! ????
(Sry, der musste einfach sein)

Wichtig, ihr kennt das Spiel u. Euch selbst! Wollen/Brauchen keine Besserwisser, Klugscheißer, Tratschtanten od. sowas in der Richtung.

Pausen werden sicher von Nöten sein u. auch gemacht.

Sven

Unabhängig davon was man davon hält, egal wie jetzt seitens Massive/Ubisoft argumentiert wird:
Das wurde anders kommuniziert. Es ist nun mal Fakt, dass uns für ALLE Gruppeninhalte eine Gruppensuche versprochen wurde.
Daher handelt es ich hier ganz klar um einen Wortbruch. Für den ein oder anderen wird diese Ankündigung kaufentscheidend gewesen sein. Das schafft nicht gerade Vertrauen.

Da Niel

Bei allem Verständnis für die Idee hinter dieser Entscheidung. Dann schafft doch einfach die Möglichkeit, dass sich Spieler einer Sprache in einem „Raum“ vor Beginn finden können um Rollen zu verteilen und Vorgehensweisen zu besprechen. Nein, ich meine damit nicht die Option Clan, sondern fremde Spieler oder freie Gruppen. Man könnte sogar zu besetzende Positionen vorgeben, die durch den Raid Starter zugeteilt werden. Der Gedanke hinter dieser Idee ist gut, die installierten Optionen scheinen aber leider wieder nur halbherzig geplant. Die Gefahr das jemand während eines Rennens aussteigt, ist immer da und wird sich auch nicht verhindern lassen. Wobei natürlich erwähnt werden sollte, dass so etwas gerne mal durch Abstürze bzw. Serververluste zustande kommt. (Gestern allein in drei Rennen Roosvelt Island, natürlich kurz vor Schluß). Aber einem starken (viele Mitglieder) Clan beitreten zu müssen, kann einfach nicht die einzige Option sein, da ich diesen ansonsten für nichts, aber auch wirklich gar nichts, in diesem Game wirklich brauche. PvE Rennen gehen wunderbar Random und die DZ ist eine Lachnummer. Selbst wenn man Schmerzbefreit ist und sie trotzdem zockt, finden sich 4 für DZ immer recht einfach auch im Bekanntenkreis. Der Verzicht einer… nennen wir sie mal „Random-plus-Optionen“, schließt einen großen Teil der Spieler komplett aus. Aber bei allem rumgeheule meinerseits… da wir es ja noch nicht zocken konnten… mal abwarten wie sich das heute Abend darstellt. Falls es sich doch so undurchdacht darstellen sollte wie angekündigt…. suche deutsch- oder englischsprachige Raid Gruppe 😉 … Dr.-Tuberkulose (AR Damage-Tank)

Oliver Heckenberger

Etwas Eigenwerbung: Da mein Clan das Spiel im Moment links liegen lässt bin ich auf der Suche nach einer Gruppe die heute Abend (oder auch irgendwann anders) mal in den Raid reinschauen werden! Falls sich jemand auf der Xbox findet bzw. noch jemand einen Mitspieler sucht würde ich mich euch gerne anschließen!

Gamertag: L0CK3 D3R B055

AR oder LMG Damage Build ist vorhanden (nahezu perfekt) – oder auch ein volles True Patriot Set falls benötigt! Kann aber auch jederzeit auf ein Skillbuild oder Healer umbauen! Je nachdem was benötigt wird…

Meldet euch

DanC

Wir wollten heute Abend den Raid starten, ich weiß noch nicht wieviel wir dann sind.
Ich merk mir mal deinen Tag. Hast du die Skill + Healerbuilds nicht als Set vorgespeichert?
Also ich werde das mir für heute Abend so vorlegen:
1. DPS-Build 2. TruePatrio 6er 3. Sniper-Build (Nemesis) 4. Heiler-Skill-Build (Chemlauncher und Drohne/Drohnenstock) 5. Schild-Build (680.000 Schild und 10 Sekunden Cooldown)

Oliver Heckenberger

Sehr schön! Würd mich freuen mitzulaufen! Nein, ich hab gestern alles an Material fürs Damage Build bzw. deren Optimierung verbraucht, deswegen ist das Skill/Healerbuild noch nicht optimiert bzw. maxed! Aber grundsätzlich könnte ich dennoch was solides drauß bauen falls nötig…

DanC

Hast du gestern das Raid gespielt? War super chaotisch, bin irgendwie aus der Gruppe geflogen und dann natürlich mit 8 Randoms rein. Sind nur bis zu Boomer gekommen, dann war Ende.

Oliver Heckenberger

Ja, ich war gestern mit ner Gruppe drin! Leider auch nur bis Boomer gekommen! Maximal die halbe Rüstung haben wir geschafft. Danach war immer Schluss! Hab noch nicht wirklich den Durchblick bzw. eine Idee wie man das organisiert durchziehen kann! Werd mich aber die Tage nochmal versuchen! Also falls Lust hast einfach anschreiben

Jadda

Also ich brauche niemanden, der mir sagt, mit wem ich spielen soll und suche mir meine Mitspieler gerne selber aus. Eine gute Gruppe braucht Zeit und soll die Chance haben zusammen zu wachsen. Sie soll sich aufbauen auf Umsichtigkeit und lösungs-und faktenorientiertem Denken und Handeln.
Was mir die Suchefunktion täglich mit Randoms antut, erlebe ich ständig – kriegen sie nicht ihren Erfolg, dann kommt schon mal vor, das du während einer TidalBasin-Session auf Heroisch plötzlich zur Halbzeit alleine da stehst und der gleiche Haberer aber bei der nächsten Suche wieder eincheckt – sowas brauch ich nicht.
Ich will mir meine Mitspieler selber suchen und auswählen können – und dazu will ich die Besten der Besten im Team!

NurEinGast

https://youtu.be/xDBVWwHsx04
NYCPD richtig heißt es die Besten der Besten der Besten „Sir“

Roundshaw

Das Dingen wird sicher MM bekommen, wenn die ganzen Clangruppen das ding auf Herz und Nieren getestet haben!
Ich sag euch eines, dass ist eine ausgeklügelte Idee von Massive.
Niemand hat bis jetzt den Raid gespielt und sie haben ständig neues Zeug implementiert und gerade erst alles wieder über den Haufen geworfen. Die wollen einfach sicher gehen, dass das Ding in einer sagen wir mal “ geschlossenen Beta“ (in den Fall Clanmitglieder ) funktioniert.
Ich könnte Wetten, dass sobald alle Bugs beseitigt sind und die neuen Sets und geänderten mechaniken gut funktionieren das Game MM erhalten wird.

Psycheater

Da man es ja von Anfang an so angekündigt hatte, hätte man vllt. einfach den Raid so designen können das er für Random-Teams spielbar ist.

Aber nein; man geht einfach den simplen Weg und verarscht die Spieler

Kendrick Young

dann wäre es kein raid mehr wenn sie es für randoms designen. Das war schon in WoW so, das seitdem es casualisiert wurde einfach keinen spass mehr machte.

Reptile

Quatsch, ganz egal ob man mit einer eingespielten Core-Group oder per Random Pick-Up Group an die Sache rangeht, es ist und bleibt ein Raid – fertig!

Und wie gesagt, wir sprechen hier bei TD2 nicht von taktisch ausgeklügelten 16, 24, oder gar 40-Mann Encountern, welche man aus div. MMO’s kennt, sondern von einem kleinen 8-Männchen Raidchen, welches Massive den Spielern nahezu als taktisch forderndes Gottesgeschenk zu verkaufen versucht (welches es jedoch bestimmt nicht ist) – wie schwer kann das schon sein?

Ich sags dir, auf jeden Fall nicht so schwer, das man die Spieler dafür nahezu in zwei Lager aufteilen muss und sollte.

In ein bis zwei Wochen, hat das jeder Random auf der Pfanne, der auch nur halbwegs versteht, was er in TD2 tut – genau so wie bei allen bisher verfügbaren Instanzen auch.

Kendrick Young

glaub ich nicht. nie und nimmer 2 wochen, weil die meisten garnicht soweit kommen werden

die normalen missionen sind quasi alle stationär von raum zu raum. der raid wird vorallem absprache sein wo man sich auch bewegen muss. Ich glaub du unterschätzt den raid sowie viele matchmaking schreier auch

Reptile

Nein, das tue ich bestimmt nicht, denn ich habe schliesslich über 6 Jahre lang sehr erfolgreich 24 Mann Raids auf fast allen Stufen bei Age of Conan geleitet, sowohl in Gilden, als auch für Global Randoms.

8 Mann-Raids sind gegen das Peanuts, sprich ich verfüge also über genügend Raiderfahrung und kann somit klipp und klar sagen, mit Übung, Schmackes und allg. Spielverständnis, ist OP Dark Hours auch locker mit knapp zwei Handvoll guten Randoms machbar – daran habe ich keine Zweifel und ich finde es absolut nicht in Ordnung von Massive, dass man viele Spieler aufgrund des fehlenden Matchmakings vom Raid weg zu selektionieren versucht – wie gesagt, so fordernd kann der niemals sein, dass es dafür keine PuG-Möglichkeiten geben sollte.

Kendrick Young

du vergleichst also ein Spiel wie age of conan mit division? 0o lol

Age of conan ist ein nieschenprodukt und das auch nur auf dem PC. Das ist schonmal ein riesiger unterschied. Aber allgemein gehts hier völlig am thema vorbei
Und ich garantiere dir das die meisten global randoms in Division 2 den raid nicht durch schaffen werden. ein großteil wird die Lust verlieren weil sie schon keine Lust haben sich ne gruppe zu suchen. Und von diesen Spielern erwartest du also das sie spielverständnis, übung und schmackes mitbringen? lol.
Die die es schaffen werden sind dann diejenige die übrig bleiben und sich für den raid interessieren wie in sovielen mmorps was auch richtig ist.

Die damalige zeit ist was ganz anderes als wie heute – man kann es garnicht mehr mit den casuals von heute vergleichen – und ich habe Raids in Lineage2, wow classic/Bc/wotlk geleitet. Selbst da hat man schon von Addon zu addon gemerkt wie unmotiviert randoms waren bzw mit einer scheißegal einstellung in den Raid gegangen sind. Und das ist heutzutage noch viel heftiger.

bestes Beispiel Ich hab mit einer raidgilde den ersten Raid vom aktuellen addon durchgespielt auf Heroisch und dann auch einige bosse auf mystic.
Und freitags ein paar bekannten die Casuals sind dann im Raid geholfen.
Da wurde der raid erst nach 3 Monaten gecleared – wieviel Randoms dabei waren die einfach 0 plan haben was sie überhaupt machen sollen trotz erklärung auf Raidschwierigkeit Normal….. Unglaublich! Und die Raidschwierigkeit Normal in WoW heute bzw in den letzten jahren ist nun wirklich garnichts anspruchsvolles.

Übrigens kann man 9/10 Randomgruppen in Division 2 komplett vergessen – da man mit denen nichtmal heroisch schwierigkeitsgrad schaft. Und dann willst du mit denen raiden?

Reptile

Du hast es echt nicht begriffen oder?

Ich vergleiche Age of Conan nicht mit TD2 weil es irgendwelche Ähnlichkeiten aufweist, sondern weil ich (nicht zuletzt auch dank AoC) weiss wie taktisch RICHTIG FORDERNDE Raids aussehen können und müssen – und ich kann dir, ohne bis dato OP Dark Hours überhaupt selbst gesehen, bzw. gespielt zu haben, jetzt schon sagen, dass es in TD2 kein einziger Raid geben wird, welcher taktisch auch nur halb so herausfordernd sein wird, wie es die Entwickler uns ständig weiss machen wollen – alles was dir TD2 entgegenwirft ist irgendwann und irgendwie machbar, selbst wenn es mit Randoms halt manchmal etwas länger dauert.

Und hör auf mich ständig anzulolen, jeder hat bei TD2 mal bei Null, resp. Lvl. 1 angefangen, ob er nun ein fleissiger Zocker mit etwas Sachverstand ist oder nicht, genau so wie bei jedem anderen Online-Game auch.

Kurzum, wer will, kann alles lernen und irgendwann auch meistern, ich war selbst nicht der grösste TD2-Experte auf Erden, da ich den ersten Teil nie gespielt habe.

Dennoch habe ich nach einigen Tagen Übung/Eingewöhnungszeit recht schnell begriffen, was es braucht um ordentlich und praktisch problemlos über die Runden zu kommen, sei es solo oder grouped und andere können das genau so, oder traust du den (noch) vorhandenen Spielern echt so wenig zu?

Smokito

Der einzige der nichts geblickt hat, bist Du!

Aber du scheinst ja auch ein krasser Max zu sein, der den Kopf in den Wolken hat und daher nicht alles mitbekommt.

Für Dich, nochmal, von mir in Kurzform:
AoC ist ein Nieschenprodukt, da hängen zu 80% versierte Gamer ab.
TD2 hat einen viel höheren Bekanntheitsgrad und wird entsprechend von Casuals dominiert. Hier hast du, wie in Destiny, eher 80% Casuals und 20% versierte.
Wer das nicht sieht, hat vermutlich eine wahnsinnige Glückssträhne beim MM oder ist selbst ein Casual.

Mehr Worte bedarf es nicht.

Reptile

Klar und jeder Casual ist ja so doof, dass er den ach so schweren Raid nicht packt – den Ball mit dem nicht raffen/blicken, gebe ich also gleich wieder zurück, denn wie du ja selbst schon geschrieben hast, bei TD2 hängen auch viele Gelegenheitsspieler ab und GENAU DESWEGEN, kann und wird eben kein einziger Raid in TD2 jemals über so komplexe Mechaniken verfügen, wie es eben die div. Raids in Spielen wie WoW, AoC, Everquest, FFO usw. tun.

Ganz egal was Massive/Ubisoft noch alles für Ausreden bringt, weshalb unbeclante, sowie unbemicte RaNd0mS das niemals packen werden, es dauert defakto keine zwei Tage bis eine weit funktionierende Taktik auf YouTube herumgeistert – ganz unabhängig davon wie oft du mich und meinen Standpunkt hier noch anpfaffst.

Des weiteren ist es seit dem „No Matchmaking for the Raid“ Statement auf Twitter und Co. klar, dass sie sich damit nicht nur selbst ein Riesenei gelegt, sondern auch noch sämtlichen Spielern stinkfrech ins Gesicht gelogen haben.

Ich muss hier wohl nicht zum gut 16ten mal hinschreiben, dass es auf div. offiziellen Infografiken überall für jedermann klar ersichtlich draufstand, das ALLE Aktivitäten in TD2 eine funktionierende Gruppensuche bieten werden und zu ALLEN Aktivitäten, gehört nun mal auch der Raid dazu, den sonst hätte man es von Beginn an, anders kommunizieren müssen.

Stell dir vor du kaufst Tickets für das Finale der Fussballweltmeisterschaft, stehst vor dem Eingang und freust dich schon ganz dolle auf das Spiel und da kommt irgendein Ticketkontrolleur daher und verweigert dir den Eintritt mit der Begründung: „Sorry, aber wir haben uns Intern dazu entschlossen, dass ihre Tickets nur für das DFB-Pokalspiel zwischen Bayern München und dem FC Paderborn gültig sind“ – würde dir das gefallen?

Genau das hat Massive quasi knapp eineinhalb Tage lang vor dem Raidstart getan und nix anderes – das ist nicht nur irreführende Werbung, sondern auch noch offener Betrug am Kunden – Punkt, Aus, Ende!

Wenn du dich gerne von Spieleentwicklern und Publishern anlügen und entsprechend verarschen lässt, bitteschön – ich mach da nicht einfach so mit ohne meinen Unmut darüber kundzutun und nur so ganz nebenbei, kann ich jeden verstehen, der sich jetzt vielleicht sagt, Sorry, aber dann gebe ich in dem Fall das Scheissspiel zurück, auch wenn ich persönlich das nicht tun werde.

Kendrick Young

und achja und das mit 2 lagern aufteilen etc wird so kommen gabs schon im leak 😉

Sunface

Also wer sich hier aufregt das sowas unzumutbar wäre soll bloß nicht auf die Idee kommen WoW Classic zu spielen. Da muss man sich für alles eine Gruppe suchen. Aber wenn ich das hier so lese wird das ne ganz große Heulerei geben.

maledicus

Der punkt ist — die zeiten haben sich geändert und ein RPG-shooter ist schon was anderes als ein fantasy-MMORPG alter schule.

Das hätte Massiv IMHO erkennen und wissen müssen.

Gruß.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

300
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x