The Division 2: Raid kommt offenbar ohne Matchmaking – Fans sind sauer

So wie es aussieht kommt der Raid „Operation: Dunkle Stunden“ (Operation: Dark Hours) ohne eine Spielersuche. Das treibt zahlreiche Fans von The Division 2 auf die Barrikaden. Kaum einer kann diese Entscheidung nachvollziehen.

In Kürze startet der erste Raid von The Division 2 – Operation: Dunkle Stunden, der mit dem Title Update 3 ins Spiel kam. Wer sich bereits darauf gefreut hat, pünktlich zum Start loszulegen, obwohl man keinem Clan angehört oder keine feste Gruppe zum Spielen hat, könnte enttäuscht werden. Denn es wird wohl keine Spielersuche-Funktion für den Raid geben.

Update: Der Creative Director von The Division 2 hat einige Worte zu dieser Angelegenheit verloren. Wir haben den Artikel an der entsprechenden Stelle aktualisiert.

Woher kommt diese Info? Diese Info kommt aus einer offiziellen Quelle. Alexandre Guenounou, der sich mit Marketing von The Division 2 beschäftigt, hat das auf Twitter auf Nachfrage eines Fans verkündet.

Als der Twitter-Nutzer cheez nachfragte, ob Matchmaking für den Raid nun bestätigt sein, antwortete Guenounou: “ Nein, es gibt kein Matchmaking. Ihr müsst Euch über Clanlisten sowie über deren (Clan-Kameraden) Freundeslisten zusammenfinden oder Ihr ladet andere Spieler in die Social Spaces ein, bevor Ihr den Raid startet.“

So reagieren die Fans: Viele Fans sind sauer und enttäuscht, kaum einer kann diese Entscheidung nachvollziehen – wenn es denn tatsächlich so kommen sollte.

Denn die meisten Fans dürften davon ausgegangen sein, dass der Raid von The Division 2 wie alle anderen Aktivitäten auch über eine Matchmaking-Funktion verfügen wird. Schließlich hieß es mehrmals seitens Massive, es werde Matchmaking in allen Bereichen des Spiels geben. Das hat man sogar in einer Info-Grafik festgehalten.

Warum es nun ausgerechnet beim Raid anders sein soll, stößt auf Unverständnis.

Viele Spieler hatten sich auf den Raid gefreut, sind aber eigenen Angaben zufolge auf das Matchmaking angewiesen, da man auch als Gruppe nicht immer über ausreichend Mitspieler verfügt hat oder überhaupt keine feste Gruppe zum Spielen besitzt.

Ohne eine Spielersuche werde es nun viel schwerer und umständlicher, sich einem Raid-Trupp anzuschließen oder selber einen auf die Beine zu stellen.

Kurzum: Sehr viele Spieler auf Reddit und anderen Foren halten diese Entscheidung für einen großen Fehler und fordern eine Änderung oder zumindest eine Erklärung.

Gibt es bereits eine Reaktion? Weder die Entwickler von Massive noch Ubisoft haben sich bisher zu dieser Angelegenheit geäußert. Nach dem großen Aufschrei der Fans hat sich jedoch Alexandre Guenounou nochmals per Twitter zu Wort gemeldet. Dort hat er erklärt, er werde mit dem Ubi-Massive-Team Rücksprache halten und man wird den Fans eine komplette Übersicht und Erklärung zu dieser Angelegenheit liefern.

UPDATE: Vor Kurzem hat sich der Creative Director von The Division 2, Julian Gerighty, auf Twitter zu Wort gemeldet. Seine Antwort lässt darauf schließen, dass es wohl tatsächlich kein Matchmaking im Raid geben wird.

Als ein Fan sich über die fehlende Spielersuche beschwert, antwortet Gerighty: “ Hey Pablo. Ich verstehe deine Sicht der Dinge. Aber willst Du wirklich mit zufälligen Spielern für eine zeitaufwändige Herausforderung zusammengewürfelt werden, bei der es auf Kommunikation und Hingabe ankommt?“

Nach diesem Statement können sich zahlreiche Spieler nur noch schwer vorstellen, dass es doch noch ein Matchmaking im Raid geben könnte.

Was würdet Ihr davon halten, wenn der Raid tatsächlich ohne eine Matchmaking-Funktion an den Start geht? Ein absolutes No-Go? Oder die richtige Entscheidung?

Mehr zum Thema
Ihr müsst keine 672 Stunden The Division 2 spielen – Update killt 5 nervigste Belobigungen
Autor(in)
Quelle(n): RedditRedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (52) Kommentieren (129)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.