So will The Division 2 das beste Raid-Team der Welt unsterblich machen

Bei The Division 2 hat Entwickler Massive einen besonderen Preis ausgeschrieben: Das Team, das als Erstes den neuen Raid schafft, soll im Spiel verewigt werden. Der Preis dürfte das Rennen um den World First in The Division 2 ankurbeln.

So will Massive das beste Raid-Team ehren: Wie Massive in einer Pressemeldung ankündigt, wartet ein ganz besonderer Preis auf das 8er-Team, das es weltweit als Erstes schafft, den neuen Raid zu bezwingen.

Es sollen ein Foto des Teams und die Namen der Spieler im Weißen Haus von The Division 2 aufgestellt werden, das dann alle Spieler sehen können.

the division 2 weißes haus
Weißes Haus in The Division 2

Das Team soll das erste sein, dessen Charaktere in The Division auf diese Weise „unsterblich“ gemacht werden, damit ihre Legende erhalten bleibt.

Was ist mit den anderen Raid-Bezwingern? Dieser besondere Preis steht nur dem ersten Team zu:

  • Allerdings erhalten Spieler, die den Raid in der ersten Woche abschließen, vom 16. Mai bis zum 23. Mai, auch eine Belohnung. Sie bekommen einen Arm-Aufnäher.
  • Wer den Raid danach löst, erhält ein Clan-Banner und ein spezielles Icon für den Clan.

Und es wartet auf alle Agenten hoffentlich nützliche Beute als Belohnung, die es nur im Raid gibt.

division-2-raid-rewards

World First Kills zelebrieren liegt im Trend

Wer macht sowas noch? Es gibt unter anderem zwei bekannte Online-Spiele, die „World Firsts“ besonders zelebriert haben:

Bei WoW gibt es bei jedem Raid einen speziellen Erfolg für die Server First Gilde.

Die „World First Gilde“ wird außerhalb von World of Warcraft mit viel Aufmerksamkeit oder sogar Sponsor-Deals geehrt. Im MMORPG hat sich ein Kult um dieses „World First“-Rennen gebildet.

Die führenden Spieler der jeweiligen Gilde waren zu ihrer Zeit Rockstars. So hat etwa der Raidleiter der damals bekannten WoW-First-Gilde Nihilum, Kungen, mittlerweile eine Streamer-Karriere gestartet.

WoW Jaina Method World First title
Bei WoW ist ein Kult um das World First Rennen entstanden.

Bei Destiny gibt es ebenfalls solche World First Rennen. Die Letzten liefen so ab, wie jetzt bei The Division 2, mit zeitlich gestaffelten Prämien.

Bei dem Rennen um den World First „Geißel der Vergangenheit“ Ende 2018 verlieh man den Spielern sogar einen Gürtel.

Noch heftiger war das Rennen um den Raid „The Last Wish“, der als besonders hart und knackig galt. Da blieb ein Team um YouTuber Datto in Erinnerung, das 24 Stunde raidete – doch am Ende fehlten 2 Minuten für eine besondere Auszeichnung.

Team raidet 24 Stunden in Destiny 2 durch – Doch es fehlen 2 Minuten

Für eine ihre Leistung, erster zu werden, bei einer Spezial-Quest um Wispern des Wurms wurde einem Fireteam schon mit einem Foto beschenkt, das bekamen sie dann aber nicht im Spiel, sondern zugeschickt.

Auch bei Destiny haben erfolgreiche World-First-Raider aus ihren Erfolgen heraus eine Twitch-Karriere ins Laufen gebracht.

Das steckt dahinter: Die Spiele kurbeln damit den „Wirbel“ um ihre Raids an und wollen PvE-Spieler besonders auszeichnen und ihren Ehrgeiz ankurbeln.

Mit engen Timelimits und coolen Ego-Streicheleinheiten für die besten will man das erreichen.

The Division 2 geht hier mit dem Foto im Spiel einen neuen interessanten Weg.

World of Warcraft: Twink-Raids, Nerd-Screams, Ruhm – Das Rennen um den World-First in WoW im Wandel der Zeit
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (29)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.