Fans stört eine Sache am neuen Koop-Shooter Rainbow Six: Extraction besonders: die Mitspieler

Fans stört eine Sache am neuen Koop-Shooter Rainbow Six: Extraction besonders: die Mitspieler

Am Release-Abend von Rainbow Six: Extraction gibt es stellenweise Ärger in der Community. Das Problem: Mitspieler, auf die man sich eigentlich verlassen können muss. Nur einige scheinen gar kein Interesse am Teamplay zu haben.

Das ist die Lage:

Was ist das Problem mit den Mitspielern? Ihr müsst euch in Rainbow Six: Extraction auf eure Mitspieler verlassen können. Die Missionen sind zwar gut machbar, aber ein einziger Fehler kann schon auf leichtester Schwierigkeit zur Niederlage führen.

Verliert ihr eure Lebenspunkte und geht KO, müssen eure Kollegen euren Operator mitschleppen und sicher aus der Zone bringen. Sonst ist er verschollen und ihr müsst ihn erst wieder befreien. Gleiches passiert, wenn ihr zurückgelassen werdet, also nicht rechtzeitig an der Extraktion seit.

Nun beschweren sich einige Spieler auf reddit über das toxische Verhalten ihrer Mitspieler. Diese warten etwa nicht auf ihre Kollegen und leiten den Ausstieg einfach ein, ehe alle bereit sind. Im schlimmsten Fall büßt ihr dadurch einen eurer Operator für eine Weile ein.

Dazu kommt, dass sich einige Spieler wie wahre Elitisten aufführen sollen (via reddit). Sie erwarten laut reddit-Nutzern etwa, dass man makellos und perfekt spiele und werden beleidigend, wenn man Fehler macht. Die Fans bitten Ubisoft darum, schnell etwas zu unternehmen – sonst arte es aus wie im „großen Bruder“ Siege.

Alles, was ihr zu Rainbow Six: Extraction wissen müsst – in 2 Minuten

Toxische Community schwappt von Siege zu Extraction über

Warum sind die Spieler so fies? Extraction ist eine Art Spin-Off zum Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege. Der Koop-Shooter basiert auf dem Outbreak-Event aus dem Jahr 2018, beinhaltet jedoch keinerlei PvP-Komponenten.

Dennoch sind die Operator aus Siege übernommen und viele Siege-Fans dürften sich Extraction zumindest einmal ansehen. Die Siege-Community gilt als recht toxisch, wie es das Problem vieler Shooter ist. Hier fliegen gerne Beleidigungen, wenn in hitzigen Situationen nicht richtig reagiert wird.

Erschwerend dürfte hinzu kommen, dass Extraction mit einer gewissen Verlustangst spielt. Auch ich habe mich schon dabei erwischt, wie ich meine Kameraden angetrieben habe, sich doch etwas mehr anzustrengen oder vorsichtiger zu sein. Ich wollte einfach meinen Operator nicht verlieren.

Die 3 besten Operator, um in Rainbow Six Extraction einzusteigen

Unser Tipp: wenn ihr toxische Mitspieler vermeiden wollt, zockt nur mit Freunden oder solo. Alleine geht zwar die taktische Koop-Komponente verloren, die Schwierigkeit passt sich aber an. Solo erinnert Extraction sehr an Stealth-Shooter oder an Hitman.

Außerdem sollen die Communitys außerhalb des eigentlichen Spiels, etwa über Discord, deutlich angenehmer sein, wie MeinMMO-Leser Grinseaktze uns mitteilte. Hier ist ebenfalls ein Voice-Chat und damit Absprache möglich und man finde sogar ohne Clan Mitspieler, die ebenfalls keine Lust auf Beleidigungen haben.

Wie kommt Rainbow Six: Extraction an? Die Spieler von Extraction loben, dass sich kaum Fehler finden lassen. Es fühlt sich schlicht „fertig“ an, eine angenehme Abwechslung nach den teilweise katastrophalen Releases der letzten Zeit.

Auch auf Metacritic bekommt der neue Koop-Shooter weitgehend gute Bewertungen von der Fachpresse. Kritik gibt es vor allem daran, dass Extraction nicht viel mehr sei als eben ein ausgekoppelter Koop-Modus. Das Spiel sei gut in dem, was es mache, aber eben nichts wirklich besonderes.

Wir von MeinMMO hatten in unseren Tests viel Spaß und werden auch die nächsten Woche noch spielen. Einer der größten Pluspunkte für uns war die Dauer, denn Extraction lässt sich wunderbar zwischendurch spielen. Mehr dazu lest ihr im Anspielbericht von MeinMMO-Autor Marko Jevtic:

Eine Runde in Rainbow Six Extraction dauert keine 30 Minuten und genau das ist so gut daran

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheNordWarrior

Das Game ist ja auch Gelungen, und das in der Heutigen Zeit. Wegen dem Toxischen-Problem, da kann ich momentan ein Lied von Singen. Ich selber zocke auf PC, habe aber auch ein Xbox-Konto. Es ist jetzt nicht fair was ich Schreibe, aber es Spiegelt meine Erfahrungen wieder. Von den Crossplay Erfahrungen her, kann ich nur von der PC/PS Community nur Positive berichten, was Teamplay angeht und der Kommunikation. Was ich von der Xbox Community nicht behaupten kann leider. Das Problem mit denen ist, Spielt man Stealth wird man sofort über Voice Beleidigt. Und man wird sogar noch über dem Xbox-Launcher aufs übelste Beleidigt, und der Support macht dagegen einfach nichts Ich glaube, der beste Schritt wäre es R6 Extraction aus dem Gamepass zunehmen (Alles was Kostenlos ist, zieht ja auch Ungeziefer an). Es sind nicht alle Spieler so, aber wenn das Jetzt schon am Anfang so Eskaliert, dann sollte was Unternommen werden.

Jimpanse

achso der Gamepass ist kostenlos ? gleich mal kucken wo es den gibt

Grinsekatze

Also, nochmal zum mitschreiben und vielleicht können das ja mal die Mods als Zusatz in die Artikel schreiben: egal wie toxisch eine Grund-Community ist, Discord bietet die Lösung.
Immer. Und dazu muss man in keinen Clan. Wer keine Lust auf PUGs mit toxischem Verhalten hat, geht auf Discord und sucht dort nach dem entsprechenden Server seines / ihres Games. In diesem Fall: https://discord.gg/r6extraction

Ich bzw. wir (!) machen das seit ein paar Jahren, nachdem alle Communities so geworden sind. Wer keinen Clan, keine Gilde etc hat, der läuft so besser. Zumal Coop eben Voice benötigt und wer im Discord ist idR. das auch hat 🙂

Viel Spaß! Extraction ist nice und ich denke, es wird noch besser mit Updates.

Veoh

Wen wunderts denn…

Das hat man schon bei Siege zu 90% wenn man einfach random Gruppen bei tritt, und auch in eigentlich sämtliche andern Spielen überhaupt auch.

Paradebeispiele sind so Sachen wie World of Tanks ganz stark.
Da sind dann wieder haufenweise nur diese „ich bin John Rambo“ Kinder die kein bischen mal nachdenken oder einfach Ansatzweise auf die Idee kommen zu überlegen.
Und dann hat die Runde gerade mal 2 Minuten angefangen, man selber ist noch nichtmal in Position, und die Hälfte des eigenen Teams schon kaputt…

Und ich frag mich ehrlich ob die heutigen Kinder und auch „Jung Erwachsenen“ nenn ich die mal, so an verblödungs Unterrricht oder so teilgenommen haben, oder was die überhaupt in ihrer Freizeit machen. Weil alles was unter 30 Jahren ist, muss man schon Glückstreffer landen.
Weil Ich und auch meine Kumpels im selben Alter waren definitiv nicht so,- wie soll ich es jetzt nett ausdrücken…
____________________________________

Fazit: Es bewährt sich immer wieder, ein „Coop“ Spiel sollte man auch wirklich spielen, wenn man auch Coop hat.- heist, Freunde, Familie, Kumpels ect. wo man sich noch eher im Voice abspricht als wenn man auf anderer als der Landssprache sich absprechen will, wo man ohnehin nicht weiß wie deren Characktereigenschaft ist.

Grinsekatze

https://discord.gg/r6extraction -> da lang für Extraction.

Jimpanse

😥schade habe keine Freunde,Famiele, oder Kumpels die sowas spielen

Grinsekatze

Mein Tipp: geht auf Discord, sucht nach „Siege“ Community: win.
Das funktioniert wunderbar, ihr habt gleich den Sprachchannel dazu und nicht diese gewhyne. Warum das so schwer ist für die Reddit-Community, weiß ich bis heute nicht.

T.M.P.

Ist doch mittlerweile überall so.
Die meisten Spieler sind nett und freundlich, aber diese „Gangster-Rap hörenden Kellerkinder, die nie gelernt haben normal mit anderen Menschen zu interagieren“ sind halt viel auffälliger.
Und leider wird dieses Verhalten durch fehlende Bestrafung noch bestärkt, und einige andere Spieler werden auf dieses Niveau runtergezogen.

Im realen Leben gibt es doch auch Strafen für Beleidigungen und Fehlverhalten, warum gibt es da keine Vorgaben in Online-Games?

Schnapp dir als Publisher 10 Studenten, zahl denen nen kleinen Obolus dafür das sie Buch führen (Replays mit ner Anmerkung zum Fehlverhalten), und gib ihnen die Möglichkeit gezielt Sessions mit zuvor auffällig gewordenen Spielern zu joinen (als Spieler oder Observer) um Wiederholungstäter zu bannen.

Man muss ja nicht alle erwischen, aber man sollte Präsenz zeigen -_-

Veoh

Das Problem ist, dadurch bestrafst du dann auch viel die falschen Leute, die erst Toxisch werden, eben WEIL die nicht vernünftig spielen und richtig Egoistisch agieren, vorrauslaufen um damit sie die meistne Abschüsse bunkern können ect…

-> Davon mal abgesehen das Beleidigung oder persönliches angreifen ja sehr wohl bestraft wird wenn es gemeldet wird.

Und wie willst du „Fehlverhalten“ bewerten?
Wenn jemand einfach vorrausläuft und versucht alles um zu bringen bevor die Andern was machen können, kannst du trotzallem nicht auf den jenigen Sanktionen hageln lassen.

Ich würde das eher so wie in Left 4 Dead ect. machen und per Abstimmung aus der Gruppe gekickt werden.

T.M.P.

Naja, ich rede eher nicht von dummen Menschen die einfach nicht kapieren was Teamplay ist. Die sind ja im Endeffekt kaum Schuldfähig^^
Und wenn man anfängt die dann böse anzupöbeln macht man halt auch was falsch.
Aber ich rede ja auch von Wiederholungstätern, nicht von nem einzelnen Wutausbruch. =)

Ich rede eher von Vorsatz.
Zum Beispiel in Rocket League, wenn einer erst bei nem Gegentor nen Vote fürs Aufgeben startet und dann, wenn die Anderen nicht mitziehen, aufhört zu spielen oder sogar Eigentore schiesst.
Oder die Genies die am Anfang der Runde gern mal AFK sind, weil sie die Matchsuche starten und dann wer weiss was machen.
Oder oder oder…

Und nur vom Kicken wirst du die Trolle ja nicht los, die gehen dann die Nächsten nerven, bis sie dann irgendwann wieder in deinem Match sind^^ Ausserdem ist die Runde dann ja eh schon fast gelaufen.

Spritzkeks

Nach einem sauberen Release ohne größere Probleme kam das Spiel bei den Fans aber zumindest gut an. Spieler lobten, wie fertig es sich anfühlt.

Das dies erwähnenswert ist, ist doch wirklich ein Armutszeugnis für die gesamte Branche.

Veoh

Ja zu 100%.
Es ist echt heut zu tage echt richtig Armseelig wie Devs und Publisher einfach die Spiele so raushauen.

Und auch Ubisoft gehört zu 100% mit dazu! Bestes Beispiel Divisin 2, welches mittlerweile fast 4 Jahre auf dem Buckel hat, und immer noch Bugs hat, welche seit Beta drin waren…

Von Super Beispielen wie Cyberpunk oder Battlefield will ich am besten erst gar nicht reden.

polteran

Gut zu wissen. Dann schau ich erst gar nicht rein. Gibt genug Menschen über die man sich aufregen kann. Sowas brauch ich nicht noch wenn ich in der Freizeit zocke.

skelli

War grad mein Gedanke als ich den Bericht gelesen habe. Schade.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x