Pokémon GO: 8 starke Monster, die ihr euch beim Stahl-Event schnappen solltet und wie ihr sie bekommt

Pokémon GO: 8 starke Monster, die ihr euch beim Stahl-Event schnappen solltet und wie ihr sie bekommt

In Pokémon GO läuft derzeit das Stahl-Event und bringt euch zahlreiche Spawns. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, welche sich davon besonders lohnen und zeigen, wo ihr sie euch holen könnt.

Um welches Event geht es? Seit heute, dem 16. September, läuft in Pokémon GO das Stahl-Event unter dem Namen „Testet eure Nerven“. In diesem Event dreht sich alles um Stahl-Pokémon, weshalb diese überall in der Wildnis und in Raids zu finden sind. Und auch die Inhalte der 7-km-Eier wurden zum Event-Start geändert.

Dabei werdet ihr in den kommenden Tagen die Chance haben, dem einen oder anderen starken Exemplar zu begegnen. Nach welchen 8 Exemplaren ihr besonders Ausschau halten solltet, haben wir euch nachfolgend zusammengefasst.

Dabei haben wir uns bei der Reihenfolge des Rankings an den jeweiligen Fundorten (Raids, Wildnis, Eier) im Spiel orientiert.

Wie lange läuft das Stahl-Event? Das Stahl-Event ist heute, am 16. September 2022, um 10:00 Uhr Ortszeit gestartet und läuft bis zum 21. September 2022 um 20:00 Uhr Ortszeit.

1. Mega-Stolloss

Pokémon-GO-Mega-Stolloss
Mega-Stollos (via pokemon.com)

Warum lohnt sich dieses Monster? Bei Mega-Stolloss handelt es sich um die temporäre Weiterentwicklung des Stahl- und Gesteins-Pokémon Stolloss. Dieses kann auch ohne seine Mega-Entwicklung als einer der besten Angreifer in Pokémon GO punkten. Seine Mega-Entwicklung ist allerdings nochmal etwas stärker. Somit lohnt sich Stolloss gleich doppelt.

Wo kann man es finden? Mit Start des Stahl-Events gibt es erstmals Mega-Stolloss in den Raids. Auf diesem Weg gelangt ihr an entsprechende Mega-Energie und könnt somit ein eigenes Stolloss temporär entwickeln. Außerdem könnt ihr Stolloss nach dem Raid fangen, mit etwas Glück sogar als Shiny.

Wer bereits genügend Mega-Energie besitzt und nur noch auf der Suche nach einem starken Exemplar ist, der sollte in der Wildnis nach Stollunior Ausschau halten. Dieses lässt sich nämlich über Stollrak zu Stolloss entwickeln. So spart ihr euch wertvolle Raid-Pässe und habt ebenfalls die Chance auf ein Shiny.

Die besten Konter gegen Mega-Stolloss findet ihr hier.

2. Katagami

Pokémon-GO-Katagami
Katagami (via pokemon.com)

Warum lohnt sich dieses Monster? Ein weiterer Neuzugang im Spiel ist Katagami. Die Ultrabestie aus der 7. Spiele-Generation gehört zu den Typen Pflanze und Stahl. Das Monster besitzt einen enormen Angriffswert und macht beim Gegner mit einem Moveset aus Rasierblatt und Laubklinge ordentlich Schaden. Somit reiht sich Katagami unter den besten Pflanzen-Angreifern im Spiel ein.

Wo kann man es finden? Katagami ist bis zum 27. September in den Level-5-Raids auf der Nordhalbkugel zu finden. Als Shiny ist es allerdings noch nicht im Spiel verfügbar.

Mit diesen Kontern könnt ihr Katagami schnellstmöglich besiegen.

3. Sichlor

Sichlor

Warum lohnt sich dieses Monster? Das Käfer- und Flug-Pokémon Sichlor stammt aus der 1. Spiele-Generation und lässt sich zu Scherox weiterentwickeln, welches eine temporäre Mega-Entwicklung besitzt. Mit einem Moveset aus Patronenhieb und Eisenschädel und einem hohen Angriffswert gehört Scherox zu den besten Stahl-Pokémon im Spiel.

Aber auch als Käfer-Pokémon kann es sich sehen lassen. Mega-Scherox ist dabei sogar nochmal etwas stärker und sollte daher als einer der besten Angreifer in Pokémon GO nicht außer Acht gelassen werden. Wer also noch auf der Suche nach einem Kandidaten für die Raids ist, sollte diese Gelegenheit nutzen.

Wo kann man es finden? Sichlor findet ihr in den kommenden Tagen in den Level-1-Raids. Mit etwas Glück begegnet euch sogar ein schillerndes Exemplar.

4. Schilterus

Schilterus

Warum lohnt sich dieses Monster? Wer auf der Suche nach einem starken Pokémon für die GO-Kampfliga ist, der sollte an Schilterus nicht vorbeigehen. Das Gesteins- und Stahl-Pokémon aus der 4. Spiele-Generation lässt sich zu Bollterus weiterentwickeln, was auf einen starken Verteidigungswert zurückgreifen kann.

Somit spielt es in der Superliga bei den PvP-Kämpfen mit einem Moveset aus Katapult, Steinkante und Flammenwurf ganz vorne mit. Im Angriff ist es allerdings nicht sonderlich stark, weshalb es für den Einsatz in Raids nicht geeignet ist.

Wo kann man es finden? Ihr könnt Schilterus derzeit in den Level-1-Raids finden. Wenn ihr Glück habt, begegnet es euch dort sogar als Shiny.

5. Tanhel

Tanhel

Warum lohnt sich dieses Monster? Auch Tanhel lohnt sich besonders wegen einer starken Weiterentwicklung. So könnt ihr das Stahl- und Psycho-Pokémon über Metang zu Metagross entwickeln, was derzeit der beste Stahl-Angreifer im Spiel ist. Und auch als einer der stärksten Psycho-Angreifer kann es sich mit einem Moveset aus Zen-Kopfstoß und Psychokinese sehen lassen.

Für Kampfliga-Spieler kann Metagross zudem in der Meisterliga überzeugen und ist dort mit einem Moveset aus Patronenhieb, Sternenhieb und Erdbeben eine gute Alternative.

Wo kann man es finden? Tanhel spawnt während des gesamten Stahl-Events in der Wildnis. Ihr könnt ihm zudem in den Level-1-Raids begegnen sowie in den Belohnungen der Event-Forschungen. Mit etwas Glück trefft ihr sogar auf ein schillerndes Exemplar.

6. Rotomurf

Pokémon-GO-Rotomurf
Rotomurf

Warum lohnt sich dieses Monster? Bei Rotomurf handelt es sich um die Vorentwicklung des Boden- und Stahl-Pokémon Stalobor. Dieses besitzt hohe Angriffs- und Ausdauerwerte sowie starke Movesets. So kann es mit der Attacken-Kombination aus Metallklaue und Eisenschädel als starker Stahl-Angreifer überzeugen und gehört zudem mit einem Moveset aus Lehmschelle und Schlagbohrer zu den besten Boden-Angreifern im Spiel.

Wo kann man es finden? Rotomurf könnt ihr euch im Event-Zeitraum in der Wildnis sichern. Als Shiny ist es allerdings noch nicht im Spiel verfügbar.

7. Galar-Flunschlik

Pokémon-GO-Galar-Flunschlik
Galar-Flunschlik

Warum lohnt sich dieses Monster? Ein weiterer starker Kandidat für die GO-Kampfliga ist Galar-Flunschlik. Das Boden- und Stahl-Pokémon ist mit einem Moveset aus Lehmschuss, Steinhagel und Erdbeben in der Superliga das beste Pokémon. Und auch in der Hyperliga ist es weit vorn dabei.

Wo kann man es finden? Galar-Flunschlik könnt ihr beim Stahl-Event mit etwas Glück in der Wildnis finden. Außerdem kann es aus den 7-km-Eiern schlüpfen, die ihr im Event-Zeitraum aus den Geschenken eurer Freunde bekommt. Vielleicht erhaltet ihr dabei sogar ein Shiny.

8. Riolu

Riolu

Warum lohnt sich dieses Monster? Ein Monster, das bei vielen Spielern sehr gefragt ist, ist Riolu. Das Kampf-Pokémon schlüpft in der Regel aus 10-km-Eiern und ist somit entsprechend selten im Spiel. Dabei hat es eine ziemlich starke Weiterentwicklung: Lucario.

Lucario profitiert von einem hohen Angriffswert und führt mit einem Moveset aus Konter und Aurasphäre die Liste der besten Kampf-Angreifer in Pokémon GO an. Und auch in der Super- und Hyperliga kann es eine solide Alternative sein.

Wo kann man es finden? Riolu schlüpft aus den 7-km-Eiern, die ihr während des Stahl-Events aus den Geschenken eurer Freunde bekommen könnt. Mit etwas Glück begegnet ihr dabei Shiny-Riolu.

Weitere starke Angreifer in Pokémon GO findet ihr in unserem nachfolgenden Video:

Welche Pokémon lohnen sich außerdem?

Neben den genannten Pokémon, die am besten jeder in seiner Pokémon-Aufbewahrung haben sollte, spawnen während des Stahl-Events aber auch noch weitere interessante Monster:

  • Togedemaru: Das Pokémon feierte mit dem Event-Start sein Debüt im Spiel, ist jedoch nicht sonderlich stark und somit lediglich für die Superliga eine Option.
  • Flunkifer ist nur gelegentlich im Spiel zu finden und somit eher selten. Wer auf der Suche nach einem Shiny ist, sollte sein Glück in den Level-3-Raids versuchen.
  • Kaguron: Die Ultrabestie ist parallel zu Katagami erstmals in den Level-5-Raids der Südhalbkugel zu finden und kann daher nur per Fern-Raid erspielt werden. Besonders stark ist das Monster nicht. Es ist also vor allem für den Pokédex interessant.

Wie gefallen euch die Spawns zum Stahl-Event? Welches der Monster werdet ihr euch auf jeden Fall sichern? Lasst es uns in den Kommentaren hier auf MeinMMO wissen.

Übrigens: Die neue Ultrabestie Kaguron sorgt derzeit für Warteschlangen bei den Spielern. Wir erklären euch warum.

Quelle(n): PvPoke, Gamepress
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xpiya

sind halt sehr viele aus Raids.

Rotomurf ist das nützlichste der aktuellen. Super in Raids, super bei Rüpeln, super in der MasterLeague.

Tanhel genauso, leider braucht es die Event Attacke.

Bollterus im PvP ist auch so eine Sache. Entweder man kontert selbst damit, dann ist es top, wenn man selbst gekontert wird ist der Kampf aber so gut wie verloren. Ich mag das nicht, dazu ist es unheimlich teuer. Aber das muss jeder selbst wissen.

Da ist Flunschlik um einiges besser (weil vielseitig und auch günstiger.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx