Pokémon GO: Die 10 besten Angreifer vom Typ Psycho als Liste – Raid-Guide

Pokémon GO: Die 10 besten Angreifer vom Typ Psycho als Liste – Raid-Guide

Eine Liste der 10 besten Angreifer vom Typ Psycho in Pokémon GO haben wir euch in diesem Raid-Guide zusammengefasst. Dabei lest ihr hier auf MeinMMO, was die einzelnen Monster besonders macht und weshalb sich ihr Einsatz lohnt.

Damit ihr bei den nächsten Raids perfekt vorbereitet seid, solltet ihr die effektivsten Konter nutzen. Im Kampf gegen Monster der Typen Kampf und Gift solltet ihr auf Psycho-Pokémon setzen. Wir haben euch nachfolgend die 10 besten Psycho-Angreifer zusammengefasst.

Die stärksten Konter anderer Typen findet ihr in unserer Übersicht zu den besten Angreifern in Pokémon GO.

Die 10 besten Psycho-Angreifer in Pokémon GO

  1. Mewtu mit Konfusion und Psychostoß
  2. Hoopa (Entfesselt) mit Konfusion und Psychokinese
  3. Latios mit Zen-Kopfstoß und Psychokinese
  4. Metagross mit Zen-Kopfstoß und Psychokinese
  5. Hoopa (Gebannt) mit Konfusion und Psychokinese
  6. Meloetta mit Konfusion und Psychoschock
  7. Psiana mit Konfusion und Psychokinese
  8. Latias mit Zen-Kopfstoß und Psychokinese
  9. Guardevoir & Galagladi mit Konfusion und Psychokinese
  10. Simsala mit Konfusion und Psychokinese

Wie ist dieses Ranking entstanden? Bei dem Ranking haben wir alle Pokémon einbezogen, die ihr im Spiel durch Raids, Ausbrüten von Eiern, Lösen von Forschungsaufgaben, Entwickeln oder in der Wildnis bekommen könnt. Auch legendäre und mysteriöse Pokémon werden dabei sein.

Die besten Crypto-Pokémon vom Typ Psycho und die besten Mega-Psycho-Pokémon findet ihr am Ende dieses Beitrags in einer separaten Übersicht.

1. Mewtu

Pokémon-GO-Mewtu-Shiny
Mewtu normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychostoß

Bei Mewtu handelt es sich um ein legendäres Psycho-Pokémon aus der ersten Spiele-Generation. Mewtu überzeugt mit einem der höchsten Angriffswerte im Spiel und auch seine Ausdauer kann sich sehen lassen. Nur wenige Psycho-Pokémon können ihm hier Konkurrenz machen.

Eines von ihnen ist Deoxys (Angriffsform), was den höchsten Angriffswert besitzt. Doch dessen Verteidigung und Ausdauer ist so miserabel, dass es nicht einmal unter den Top-10 gelistet ist.

Mit einem Moveset aus Konfusion und Psychostoß macht Mewtu darüber hinaus ordentlich Schaden beim Gegner und ist zudem noch relativ schnell. Auf ein starkes Mewtu solltet ihr in eurem Psycho-Team also auf gar keinen Fall verzichten. Beachtet jedoch, dass Psychostoß eine Event-Attacke ist, die ihr nur durch eine Top-Lade-TM bekommt.

Außerdem dient Mewtu im Spiel als echter Allrounder, da er neben seinen typischen Psycho-Attacken auf eine Vielzahl anderer Angriffe zurückgreifen kann. So ist es auch eines der besten Eis-Angreifer in Pokémon GO.

Gibt es Mewtu als Shiny? Ja, ihr könnt mit etwas Glück Shiny-Mewtu fangen. Ihr erkennt es an seinem grünen Bauch und Schwanz. Wie ihr Mewtu bekommen könnt, haben wir euch in unserem Guide erklärt.

2. Hoopa (Entfesselt)

Hoopa (Entfesselt)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychokinese

Das Mysteriöse Pokémon Hoopa (Entfesselt) stammt aus der 6. Generation. Es gehört zum Typ Psycho und Unlicht. Bei Hoopa handelt es sich um einen Formwandler. Es verfügt über eine entfesselte und eine gebannte Form.

Das entfesselte Hoppa überzeugt mit einem leicht höheren Angriffswert als Mewtu, kann dafür aber in der Ausdauer und Verteidigung etwas weniger punkten. Mit seinem Moveset aus Konfusion und Psychokinese macht es zwar beim Gegner auch einigen Schaden, braucht allerdings etwas länger als Mewtu mit Psychostoß.

Kann man Hoopa (Entfesselt) als Shiny fangen? Nein, die schillernde Form von Hoopa (Entfesselt) ist noch nicht in Pokémon GO verfügbar.

3. Latios

Pokemon-Go-Latios
Latios normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Zen-Kopfstoß und Psychokinese

Ein weiterer starker Psycho-Angreifer ist das Drachen- und Psycho-Pokémon Latios. Das legendäre Pokémon stammt aus der 3. Spiele-Generation und ist gelegentlich in Level-5-Raids zu finden.

Latios überzeugt ebenfalls mit einem hohen Angriffswert, der allerdings etwas geringer ist als der von Mewtu. Dafür sind seine Ausdauer und Verteidigung besser als die von Hoopa (Entfesselt), weshalb es im Kampf mehr aushält.

Mit Psychokinese hat es eine starke Lade-Attacke, die beim Gegner für ordentlich Schaden sorgt. Allerdings braucht es mit seiner Sofort-Attacke Zen-Kopfstoß etwas länger, bis Psychokinese geladen ist. Darüber hinaus kann Latios auch als einer der besten Drachen-Angreifer punkten.

Kann man Shiny-Latios fangen? Ja, Latios ist in seiner schillernden Form im Spiel verfügbar. Ihr erkennt es an seinem grünen Körper.

4. Metagross

Metagross normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Zen-Kopfstoß und Psychokinese

Das Stahl- und Psycho-Pokémon Metagross ist die letzte Weiterentwicklung von Tanhel. Es stammt aus der 3. Spiel-Generation.

Metagross profitiert ebenfalls von einem hohen Angriffswert, kann aber auch mit einer ordentlichen Verteidigung punkten. Es bleibt euch also ebenfalls im Kampf etwas länger erhalten. Mit seinem Moveset aus Zen-Kopfstoß und Psychokinese hat es genau wie Latios eine starke Lade-Attacke, braucht jedoch etwas Zeit, um sie spielen zu können.

Kann man Shiny-Metagross fangen? Shiny-Metagross ist bereits in Pokémon GO verfügbar, kann aber nicht gefangen werden. Um es zu bekommen, müsst ihr Shiny-Tanhel fangen und es zu Shiny-Metagross weiterentwickeln.

Tanhel findet ihr vor allem bei Wind und Schnee in der Wildnis. Außerdem wird es durch ein Magnetmodul angelockt. Alternativ könnt ihr auch in Feldforschungen oder Eiern danach Ausschau halten. Die schillernde Variante von Metagross erkennt ihr am silbernen Körper und den gelben Verzierungen.

5. Hoopa (Gebannt)

Hoopa (Gebannt)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychokinese

Neben der entfesselten Form des mysteriösen Pokémon Hoopa, gibt es die gebannte Form. Diese gehört zum Typ Psycho und Geist. Im Gegensatz zu seiner entfesselten Form ist die gebannte Variante im Angriff und der Verteidigung etwas schlechter.

Mit Konfusion und Psychokinese greift es jedoch ebenfalls auf ein starkes Moveset zurück, mit dem es beim Gegner ordentlich Schaden machen kann. Solltet ihr ein starkes Hoopa besitzen, dann bietet es sich aufgrund der Angriffswerte jedoch an, die Form zu „Entfesselt“ zu wechseln.

Gibt es Shiny-Hoopa (Gebannt)? Nein, auch die schillernde Form von Hoopa (Gebannt) ist noch nicht im Spiel verfügbar.

6. Meloetta

Meloetta (Gesangsform)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychoschock

Ein weiteres mysteriöses Pokémon, welches sich in die Liste der 10 besten Psycho-Angreifer einreiht ist Meloetta. Es stammt aus der 5. Generation und gehört zu den Typen Normal und Psycho. Bislang ist es nur in seiner Gesangsform im Spiel erhältlich gewesen.

Meloetta kann mit seinen Werten im Angriff sowie der Ausdauer und der Verteidigung richtig punkten. Es hat ein sehr schnelles Moveset aus Konfusion und Psychoschock und macht damit auch verhältnismäßig viel Schaden. Im Kampf hält es durch seine starken Werte auch selbst ordentlich was aus.

Gibt es Shiny-Meloetta? Nein, Meloetta ist leider noch nicht in seiner schillernden Form im Spiel zu finden.

7. Psiana

Piana normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychokinese

Bei Psiana handelt es sich um eine der acht Weiterentwicklungen von Evoli. Das Pokémon vom Typ Psycho stammt aus der 2. Spiele-Generation. Überzeugen kann es vor allem mit einem starken Angriffswert. In der Ausdauer und Verteidigung ist es allerdings etwas schlechter als Hoopa (Gebannt).

Mit der Attacken-Kombination aus Konfusion und Psychokinese hat Psiana ein starkes Moveset, was ordentlich Schaden macht.

Gibt es Shiny-Psiana? Ja, um Shiny-Psiana zu bekommen, müsst ihr zunächst ein Shiny-Evoli fangen und dann entsprechend weiterentwickeln. Dieses findet ihr regelmäßig in der Wildnis. Das schillernde Psiana erkennt ihr an seinem grünem Körper. Welche Tricks es beim Entwickeln von Evoli gibt, verraten wir euch in unserem Guide:

Pokémon GO: Evoli Entwicklung – Alle Namen und Aufgaben zum Entwickeln

8. Latias

Latias normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Zen-Kopfstoß und Psychokinese

Das Gegenstück zum legendären Pokémon Latios ist Latias. Es gehört ebenfalls zu den legendären Pokémon der 3. Generation und ist vom Typ Drache und Psycho. Im Gegensatz zu Latios kann es vor allem in der Verteidigung punkten. Im Angriff ist es hingegen etwas schwächer und reiht sich hinter den anderen genannten Psycho-Angreifern ein.

Mit seinem Moveset aus Zen-Kopfstoß und Psychokinese hat es genau wie Latios eine starke Lade-Attacke, braucht aber etwas länger um diese auszuführen. Hierbei sind die Attacken-Kombinationen anderer Psycho-Pokémon etwas besser, weshalb Latias alles in allem nur auf dem 8. Platz landet.

Kann man Shiny-Latias fangen? Ja, Latias ist in seiner schillernden Form im Spiel verfügbar. Ihr erkennt es an seinem orange-gelben Körper.

9. Guardevoir & Galagladi

Galagladi und Guardevoir normal (links) und als Shinys (rechts)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychokinese

Auf dem 9. Platz in unserem Ranking finden sich gleich zwei starke Psycho-Angreifer: Guardevoir und Galagladi. Diese beiden sind die letzten Weiterentwicklungen vom Psycho-Pokémon Trasla.

Während Guardevoir zum Typ Psycho und Fee gehört, ist Galagladi ein Kampf- und Psycho-Pokémon. Beide weisen genau die gleichen Werte auf und nutzen die identischen Angriffe, weshalb wir sie auch gemeinsam gelistet haben.

Sie überzeugen mit einem ordentlichen Angriffswert. In der Verteidigung und Ausdauer haben sie ebenfalls solide Werte. Genau wie ihre Konkurrenten Hoopa und Psiana machen Guardevoir und Galagladi mit ihrem Moveset aus Konfusion und Psychokinese beim Gegner ordentlich Schaden.

Kann man Shiny-Guardevoir und Shiny-Galagladi fangen? Die schillernden Formen von Guardevoir und Galagladi sind bereits in Pokémon GO verfügbar, müssen allerdings entsprechend entwickelt werden. Ihr müsst also zunächst ein Shiny-Trasla fangen.

Dieses findet ihr gelegentlich in der Wildnis aber auch in Forschungsaufgaben. Beachtet jedoch, dass nur die männliche Form von Trasla zu Galagladi entwickelt werden kann. Bei Guardevoir ist das Geschlecht hingegen egal. Shiny-Guardevoir und Shiny-Galagladi erkennt ihr jeweils an ihrem blauen Körper.

10. Simsala

Simsala normal (links) und als Shiny (rechts)

Bestes Moveset: Konfusion und Psychokinese

Bei Simsala handelt es sich um die letzte Weiterentwicklung von Abra. Das Pokémon aus der 1. Generation gehört zum Typ Psycho. Simsala kann vor allem mit einem hohen Angriffswert punkten, der sogar etwas besser ist, als der von Latios.

Allerdings kann Simsala in der Ausdauer und Verteidigung eher weniger überzeugen. Es ist somit im Kampf nicht so lange an eurer Seite. Mit seiner Attacken-Kombination aus Konfusion und Psychokinese kann es dafür ordentlich Schaden machen.

Allerdings ist Psychokinese eine ältere Attacke, die es inzwischen nicht mehr lernen kann. Mit seiner alternativen Psycho-Lade-Attacke Seher macht es zwar ebenfalls ordentlich Schaden, braucht jedoch eine Weile, bis diese geladen ist.

Gibt es Shiny-Simsala? Ja, die schillernde Form von Simsala bekommt ihr, wenn ihr ein Shiny-Abra fangt und es zu Shiny-Simsala entwickelt. Abra findet ihr hin und wieder in der Wildnis. Ihr erkennt Shiny-Simsala an seinem pinkfarbenen Oberkörper sowie den pinken Verzierungen an den Armen und Beinen.

Die besten Crypto-Psycho-Angreifer

  1. Crypto-Mewtu mit Konfusion und Psychostoß
  2. Crypto-Metagross mit Zen-Kopfstoß und Psychokinese
  3. Crypto-Simsala mit Konfusion und Psychokinese
  4. Crypto-Kokowei mit Konfusion und Psychokinese

Warum sind Crypto-Pokémon nützlich? Crypto-Pokémon verfügen im Gegensatz zu anderen Monstern über einen 20-prozentigen Angriffsbonus, der beim Gegner somit mehr Schaden macht. Das kann sich im Kampf richtig lohnen. Allerdings sind die Crypto-Pokémon in ihrer Verteidigung etwas schlechter und halten somit nicht lange aus.

Die besten Mega-Psycho-Angreifer

  1. Mega-Lahmus mit Konfusion und Psychokinese
  2. Mega-Gengar mit Schlecker und Psychokinese

Darum solltet ihr Mega-Entwicklungen nutzen: Manche Pokémon verfügen über eine temporäre Mega-Entwicklung, die sie noch einmal stärker macht. Diese könnt ihr mit Hilfe von entsprechender Mega-Energie auslösen. Im Kampf werden dann die Attacken ihres jeweiligen Typs für die eigenen Pokémon, als auch die anderer Mitspieler verstärkt. Das kann euch einen besonderen Vorteil bringen.

Aus diesem Grund solltet ihr bei den Mega-Psycho-Angreifern auf Mega-Lahmus setzen. Dieses ist vom Typ Wasser und Psycho. Neben einem soliden Angriffswert profitiert es von einer starken Ausdauer und Verteidigung. Somit bleibt es euch im Kampf auch noch etwas länger erhalten.

Alternativ könnt ihr auch auf Mega-Gengar mit einem Moveset aus Schlecker und Psychokinese setzen. Allerdings gehört dieses Pokémon zum Typ Geist und Gift, weshalb es eure Psycho-Attacken im Kampf nicht verstärken wird. Dafür hat es einen enormen Angriffswert.

Welche Psycho-Pokémon setzt ihr am liebsten in eurem Team ein? Lasst es uns in den Kommentaren hier auf MeinMMO wissen.

Quelle(n): Pokebattler, Gamepress, Pokemon GO Hub
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x