Overwatch: Das Drama um Roadhogs Haken

Der Greifhaken von Roadhog macht in Overwatch viele Probleme. Das sorgt für absurde Szenen.

Der Heldenshooter Overwatch vor allem durch starke Charaktere und ihre besonderen Fähigkeiten geprägt, die den Ballerspaß zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Wenn für die Spieler jedoch nicht ersichtlich ist, wie eine Fähigkeit eigentlich genau funktioniert, dann sorgt das mitunter für Frustration und Unverständnis. Eine dieser Fähigkeiten stammt von Roadhog, dem wohl stärksten Duellanten in Overwatch.

Das eher schweigsame Dickerchen kann mit seinem Haken Feinde direkt an sich heranziehen, um sie danach mit einem schönen Schuss aus seiner Schrottflinte zu begrüßen.

Zumindest in der Theorie.

In der Praxis verhält sich der Haken gelegentlich allerdings chaotisch und führt Effekte herbei, die sicher nicht von den Entwicklern gewollt sind. Da werden Wände ignoriert, Feinde hinter Roadhog ergriffen oder Spieler über die ganze Karte geschleudert. Einige dieser Beispiele seht Ihr hier:

Blizzard hat bereits mehrfach versucht, die Fehler mit Roadhogs Haken zu beheben und kleine Verbesserungen wurden auch festgestellt. Allerdings kommt es noch immer zu solchen Szenen. Und die bleiben leider am besten im Gedächtnis – selbst wenn 99% der Haken so funktionieren, wie sie sollten.

Cortyn meint: Aus meiner technischen „Laiensicht“ scheint es bei Roadhogs Haken ein ähnliches Phänomen zu geben, wie bei Hanzos Pfeilen. Die recht große Hitbox des Hakens muss nur minimal die Hitbox eines anderen Spielers berühren, um diesen heranzuziehen. Zumindest würde das erklären, warum man Feinde treffen kann, die komplett hinter einer Wand stehen. Auch dass man „um eine Ecke gezogen wird“ halte ich nur für realistisch. Wenn man etwas an einem Seil befestigt und dann um eine Ecke zieht, dann kommt es trotzdem in meine Richtung.Overwatch Roadhog Shoot

Das erklärt jedoch nicht all die anderen Probleme, die es mit dem Haken gibt, wie die Augenblicke, in denen man ein Ziel hinter sich trifft oder gar 2-3 Gegner komplett durchstößt, um dann eine 4. Person zu greifen. Das mag zwar für viele „übermächtig“ wirken, ist für den zielenden Roadhog aber genau so nervig, wie für den getroffenen Spieler.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards Heldenshooter findet Ihr auf unserer Overwatch-Spieleseite.

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.