New World zeigt vorläufige Patch Notes für Update 1.2 und vieles klingt richtig gut

Im Dezember erscheint der neue Patch 1.2 in New World. Dieser hat bereits im Vorfeld hohe Wellen geschlagen, weil er das Watermark-System überarbeiten wird. Die Entwickler haben nun die Patch Notes vom PTR veröffentlicht. Wir von MeinMMO fassen euch alles Wichtige zusammen.

Was steckt in Patch 1.2? Das Dezember-Update wird vor allem drei große Änderungen vornehmen:

  • Es wird ein Winter-Event eingeführt, für das ihr verschiedene Events und 7 neue Quests erledigen und euch coole Belohnungen über ein Marken-System freischalten könnt. Zu diesen Belohnungen zählen Waffen, Rüstungen und ein spezielles Emote “Present Gifting”.
  • Das Watermark-System wird überarbeitet, heißt künftig “Kompetenz” und wird euch im Inventar angezeigt. Zudem wird Gips als neuer Rohstoff eingeführt, um Abdrücke eurer Ausrüstung zu machen und so die Kompetenz zu leveln.
  • Es kommt eine Erweiterung für das Crafting-System, die euch Belohnungen über Stufe 200 hinaus bei einem Beruf bringt. Darüber könnt ihr unter anderem Gips verdienen.

Inzwischen haben die Entwickler jedoch die Patch Notes vom PTR veröffentlicht und auch dort sind nochmal einige interessante Änderungen zu finden. Vor allem die Anpassungen an der offenen Welt, den Dungeons und den Waffen lesen sich gut.

New World verändert Gegner in der offenen Welt, macht Dungeons nochmal lukrativer

Was ändert sich an der offenen Welt?

  • Die Gegner in Myrkgard, die mit Patch 1.1 heimlich verstärkt wurden, werden nun etwas abgeschwächt. Zudem gibt es eine neue Elite-Truhe im Gebiet.
  • Einige andere Points of Interest wurden angepasst. Manche wurden abgeschwächt, andere, wie der Imperial Palace in Ebenmaß, wurden auf die Stufe 66 angehoben.
  • Auch die Events mit den Verderbten wurden an einigen Stellen auf Stufe 66 erhöht.
  • Es gibt neuen T5-Schmuck, der bei Gegnern in der offenen Welt gefunden werden kann. Hier gab es das Problem, dass es nur benannte Gegenstände gab, die recht selten waren.

Was ändern sie an den Dungeons? Dungeon-Endbosse aus Lazarus-Instrumentarium und Garten des Ursprungs werden eure Kompetenz bei jedem Abschluss garantiert erhöhen. Das bietet eine neue Möglichkeit zum Grinden der alten Watermarks.

Außerdem gibt es dort die neuen “Timeless Shards”, über die ihr ein spezifisches Attribut beim Crafting eurer Ausrüstung forcieren könnt.

Allerdings kritisieren viele Spieler hier noch immer das Orb-System. Denn viele von ihnen würden die Dungeons häufiger laufen, doch können es deswegen nicht.

Neue Perks für eure Ausrüstung: Es gibt nun neue Perks mit verschiedenen nützlichen Effekten, darunter 3-15 % schnellerer Abbau von Ressourcen und neue Interaktionen mit schweren Angriffen, etwa 8 Sekunden Krankheit beim Feind durch schwere Angriffe oder 3-15 % mehr Schaden, wenn ihr einen voll aufgeladenen schweren Angriff durchführt.

New World neue Perks Patch 1.2
Die neuen Perks in Patch 1.2.

Was sind weitere interessante Änderungen?

  • Beim Crafting lassen sich jetzt legendäre Materialien, die man sonst nur selten beim Abbauen findet (wie etwa Schuppentuch bei den Drahtfasern) herstellen, indem ihr 250 Drahtfasern nutzt.
  • Die Questanzeige wurde überarbeitet. So sieht man nun schon rechts am Rand im UI und auch auf der Map, was die Hauptquest, Quests für Fortschritt (z.B. besseren Skill im Angeln) und was “normale Nebenquests” sind.
  • Schnellreise-Punkte werden nun auch angezeigt, wenn ihr sie noch nicht entdeckt habt.
  • Es gibt nun neue Quests im Klagental und der Unsteten Küste.
  • Die Schadessformel im PvP wird überarbeitet, sodass nun der reelle Rüstungswert berechnet wird, statt eines durchschnittlichen, wenn ein Charakter mit niedrigerem Level gegen einen starken Feind kämpft. Im Ausgleich wird der Schaden durch Spieler mit niedrigerer Stufe erhöht.
  • Boni auf kritischen Schaden wirken künftig additiv statt multiplikativ.
  • Bei einigen Waffen gab es eine Reduzierung der “Recovery-Time”, also dem Zeitraum, in dem eine Aktion ausgeführt wurde und die nächste aktiviert wird. Der schwere Angriff vom Schwert etwa hat nun 5 Frames weniger Recovery-Time.
  • Im Außenpostenansturm kann die feindliche Fraktion nicht länger die Basis betreten.
  • Die Lebenspunkte vom Quellwächter, einem Boss in der Story, wurde halbiert.
  • Es gab etliche Balance-Anpassungen an den Waffen.

Die kompletten Patch Notes – bisher nur auf Englisch – findet ihr im offiziellen Forum von New World.

Was ist mit den Anpassungen am Item-Level? Amazon plant eine große Anpassung für die Ausrüstung von New World, durch die eure Ausrüstung künftig mit dem Kompetenz-Level skaliert. Das bedeutet: Besitzt ihr ein Kompetenz-Level von 520 und craftet oder kauft einen Gegenstand mit dem Rüstwert 600, dann wird dieser auf den Wert 520 herunterskaliert.

Diese Änderung ist jedoch nicht in diesem Update enthalten, sondern wird erst 2022 ins Spiel kommen. Trotzdem gibt es dafür schon jetzt viel Kritik:

New World kündigt Änderung an der Ausrüstung für 2022 an und erntet einen Shitstorm

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nudelz

Jeder der sich auch nur etwas damit beschäftigt weiß, dass das eine ganz normale Entwicklung bei MMOs ist. Bei The Division waren es 93%, bei anderen Games ähnlich viel. Auch bei WoW (auch wenn schwerer nachvollziehbar) geht die Entwicklung immer in diese Richtung zwischen den Patches.

Als ich gestern gesehen habe, dass New World noch über 100k gleichzeitige Spieler hatte, war ich unglaublich überrascht. Das ist ein mega gutes Zeichen für kommende Inhalte.

Renoon

“Es gab etliche Balance-Anpassungen an den Waffen.”

Bei dem Satz könnte ich schon wieder kotzen.
Da haben die bestimmt wieder jede Menge runtergesetzt.
Beim letzten Patch waren viele Teile meiner Rüstung und Waffen von EPIC auf UNCOMMON gesetzt worden. Finde ich eine Schweinerei.

Aber echt coole Patchnotes.
Somit ist das Game vom Status: Grind-Game
Nun auf Status: Uber-Grind-Game (but cheaper)

Und die Fragen sich ehrlich warum so viele Spieler abspringen???
Hauptsache die China-Farmer bleiben 😀

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Renoon
A Double U

Keine Ahnung, aber ich verstehe das ganze Geheule der Crafter bzw. HP Käufer nicht. Wenn wer eh das Crafting oder den HP als Endgame ansieht, dann hat er doch eh kein Interesse an Elite Runs oder Dungeons. Ihr könnt doch weiterhin craften/kaufen und seid nicht auf Drops angewiesen. Wenn gecraftete Items das nonplusultra sind, warum dann noch anderen PVX Content spielen? Lasst uns (die täglich Eliteruns rennen) doch so auf 600er Gear kommen

Denis

Was passiert dann mit den 600er Sachen die man selber schon auf 600 gecraftet hat?
Werden die nach dem patch dann runter scaliert?

Fremder

Das ist nicht mehr ganz richtig

Die GROSSE Veränderung
Anfang 2022, wenn wir beginnen, die Effektivität der Ausrüstung auf eure Expertise-Stufe zu reduzieren, werden wir die folgenden Gegenstände ausgenommen :

  • Jeder Artikel, den Sie herstellen
  • Jeder Gegenstand, den du durch eine Quest verdienst
  • Alle Gegenstände, die du im Fraktionsshop kaufst

Darüber hinaus reduzieren wir bei der Implementierung der Ausrüstungswertungsskalierung die Effektivität jetzt nur noch auf die Mitte Ihrer Expertise und der Ausrüstungswertung des Gegenstands. Wenn Ihre Musketen-Expertise also 520 beträgt und Sie eine 600 GS Musket vom Markt kaufen, beträgt Ihre effektive GS 560. Dies in Kombination mit der Nutzung aller Vorteile sollte für zukünftige Benutzer einen guten Wert auf dem Markt schaffen.

Aldalindo

Na mal sehen, ob das die Wende bringen wird…ich für meinen Teil freu mich erst mal über FFXIV Endwalker und lass NW mal ruhen; wenn es dann im Frühjahr noch lebt und sie einige dieser Verschlechtbesserungen verwandelt haben, schau ich vielleicht noch mal rein…denke das Spiel hat eine gute Chance fast schon verspielt…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aldalindo
Higi

Wird dem Spiel auch nit helfen. Es wird n Nischenspiel werden, wie The Secret World oder so, aber mehr auch nicht mehr.

Caliino

Da kann man nur hoffen dass die was (wirksames) gegen die Bots machen und das System dann auch so funktioniert wie es soll…

Für mich scheint das dennoch purer Grind und Timesink zu sein – gerade weil der Gips ja wohl täglich limitiert ist.

Zaron

Meine Frau feiert das Event jetzt schon.
Sie liebt Schnee und Eis.
Alleine für die Möbel wird sie übelst suchten XD.

Bin da es Gegenteil im Bezug auf die Möbel, aber die Baupläne etc. freu ich mich auch.

Prinzipell war ich positiv überascht wie viel es zum Freischalten gibt als ich auf dem PTR Server gespizelt habe.
Bin von FF14 1-3 unnötige Gegenstände als Belohnung gewohnt.
Dachte es wird hier auch so.

Auch der riesen Truthahn war mega lustig XD

One Of Them

An mir ist leider das Thanksgiving Event völlig vorbeigegangen. Erst heute davon erfahren. Der Laserblick, ich hab mich kaputt gelacht xD. Sehr kreativ von AGS. Dachte Mein MMO informiert über solche Ereignisse. Negative Berichterstattung macht wohl mehr Klicks. Schade

Don77

Ohne neuen content ( neue Dungeons, neue Story Quest, raids, neue solo Herausforderungen ) bringt das nix

Zaron

Machst du eigentlich ein Artikel zu dem riesen Truthahn?

Bodicore

Das Event ist ja auch Content…

Letzten Monat eine neue Waffe. Diesen Monat ein grösseres Event. Nächsten Monat vielleicht ja ein neuer Dungeon.

Wer bisschen auf Erkundung geht in New World wird 3 inaktive Dungeonportale finden vielleicht sogar mehr ich bin da nicht so gut im erkunden.

Ausserdem gibts ja noch Erweiterungen in mehrere Richtungen der Karte.

Also mal easy bleiben würd ich sagen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bodicore
Alex

Hab jetzt rund 500 Spielstunden und noch immer genug zu tun. In New World sucht man sich seinen Content selbst 😉 Und alles was du aufzählst, sind Dinge die DU willst. Ich brauch die aktuell nicht wirklich, wenn ich das will, spiele ich FFXIV oder WOW. Ich habe sowieso immer mehr den Eindruck, dass New World vielleicht für den 0815 MMOler einfach nichts ist.

Zaron

Er ist glaub der typische Solo MMORPG-Spieler ala WoW/FF14 bei dem das Spiel deine Hand nimmt.
Meiner Meinung nach ist man da bei NW komplett an der falschen Adresse.
Es hat einen sehr starken Fokus auf Gruppengameplay, Gilden, eigene Wegfindung etc.

Spieler die von WoW oder FF14 kommen, sind oft stark überfordert mit soetwas.

Ich habe ca. 8700 Stunden Spielzeit in FF14, da ich von Anbeginn zockte.
War dann auf der Suche nach was neuem und probierte Albion zum F2P Umschwung aus.
Tutorial fertig gemacht und dann sagt der Typ: So das wars geh raus in die Welt und los gehts. Schreib deine eigene Geschichte!

Ich so: Okay wo sind hier Quests und was soll ich machen? Wusste nix mit mir dann anzufangen und hörte auf, weil ich mit Sandbox überfordert war.

1 Jahr später fuchste ich mich nochmal rein und dachte WTF ist das geil wenn man komplette Freiheit hat etc.

Kurz: Wie du schon sagtest NW ist kein MMORPG für Detlef der stumpf Story Quests machen will und Solo alles schaffen möchte.😀

Alex

Kann ich alles extrem nachvollziehen und auch die Geschichte mit FFXIV und Albion hat sich bei mir ähnlich abgespielt.
Hab das Spiel aber wegen dem Full Loot PVP relativ bald an den Nagel gehängt und ihm immer nachgeweint wegen der tollen Sandbox, ähnlich wie Archeage.
Mit NW wurde mir aber jetzt vieles (und mehr!) erfüllt, was ich bei Albion so geliebt habe, nur eben ohne Full Loot PVP.
Alles was ich in NW mache, hat einen Sinn und fühlt sich rewarding an und Spaß macht es auch:)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x