New World: 7 Tipps und Tricks, die euch im Kampf helfen können

Das Kampfsystem des neuen MMORPGs New World ist ein großer Punkt, der von der Community regelmäßig diskutiert wird. Ob man nun damit zufrieden ist oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen, doch mit diesen Tipps und Tricks werdet ihr auf jeden Fall besser darin.


Was sind das für Tipps? Wir wollen euch in diesem Artikel ein paar Tipps und Tricks verraten, die sich ausschließlich mit dem Kampfsystem von New World befassen. Einige kennt ihr vielleicht schon, andere mögen neu für euch sein, aber alle sind sie sehr nützlich.

Vielleicht mogelt sich auch der ein oder andere Tipp in diese Aufzählung, der auch außerhalb des Kampfes nützlich ist, doch der Fokus soll es sein, dass ihr eure Gegner einfacher in den Boden stampfen könnt.

Warum diese Tipps? Das Kampfsystem von New World hat einige versteckte Stellschrauben, welche nicht sofort zu erkennen sind. Wenn ihr in der Vergangenheit schon die Betas gespielt habt, werden euch ein paar Dinge sicherlich geläufig sein, doch gerade für neue Spieler sind diese Hilfestellungen sehr nützlich.

Wenn ihr neu in New World seid, werdet ihr mit diesen Tipps und Tricks sicherlich das Kämpfen besser beherrschen und selbst wenn ihr schon ein Beta-Veteran seid, haben wir vielleicht trotzdem einen Tipp für euch, den ihr noch nicht kanntet. Weiterlesen lohnt sich also.

New World: 3 Builds für Einsteiger, die ideal fürs PvE und Leveln sind

1. Hit-Reset durch Fähigkeiten

Was ist das? Wenn ihr mit einer Nahkampfwaffe zu einem leichten oder einem schweren Schlag ausholt, dauert es nach dem Angriff eine kurze Zeit bis ihr erneut zuschlagen könnt. Diesen “Cooldown” zwischen euren Attacken könnt ihr unterbrechen, indem ihr eine Fähigkeit einsetzt.

Wie funktioniert das? Schlagt einen Gegner, nutzt dann direkt eine Fähigkeit und schlagt ihn erneut. So könnt ihr die kleine Verzögerung zwischen euren Angriffen umgehen und in einem langen Kampf für mehr Schaden pro Sekunde sorgen.

Was bringt das? Nicht nur könnt ihr auf Dauer mehr Schaden austeilen, auch im PvP könnt ihr damit für unvorhersehbare Manöver sorgen. Nach eurem Schlag geht euer Feind nämlich davon aus, dass da viel mehr Zeit vergehen müsste, bis ihr den nächsten schweren Schlag austeilen könnt. Mit diesem Trick ist das aber nicht der Fall.

2. Waffen wechseln macht euch schneller

Was ist das? Mit dem Wechseln der Waffe könnt ihr ebenfalls eine Animation abbrechen und somit schneller eine neue Tätigkeit vollführen. Besonders effektiv ist das bei der Ausweichrolle, die ihr mit leichter und mittlerer Rüstung durchführen könnt.

Wie funktioniert das? Wenn ihr eine Ausweichrolle nach vorne macht, hat euer Charakter beim Aufstehen eine kurze Verzögerung. Im Englischen spricht man hierbei von dem „Stagger Step“. Ihr könnt euch beim Aufstehen aus der Rolle also für kurze Zeit nicht bewegen.

Wechselt ihr aber eure Waffe oder steckt sie weg am Ende eurer Ausweichrolle, unterbrecht ihr damit die Animation und der lästige Stagger Step fällt weg. Ihr könnt dann also sofort weiter laufen und direkt die nächste Ausweichrolle hinterherlegen.

Was bringt das? Dieser Trick hilft euch tatsächlich nicht nur im Kampf, sondern auch in der normalen Umwelt, da ihr euch deutlich schneller fortbewegen könnt, wenn ihr diesen Stagger Step unterbrecht.

Das ist aber natürlich auch im Kampf sinnvoll, da ihr dadurch nicht so lange an eine Position gebunden seid, als würdet ihr normal ausweichen. Im Kampf solltet ihr jedoch aufpassen, dass ihr den Waffenwechsel auch sinnvoll abstimmt, denn ein abgebrochener Stagger Step nützt euch wenig mit einer Waffe, die alle Fähigkeit auf Cooldown hat.

New World Tutorial
Das Ausweichen spielt für viele der Tricks eine große Rolle

3. Garantiert kritische Treffer

Was ist das? Ein kritischer Treffer macht mehr Schaden. Das ist in den fast allen MMOs der Fall und so ist es auch in New World. Eure generelle Chance auf kritische Treffer lässt sich durch Attribute und verschiedene Werte im Spiel steigern.

Zwei Wege allerdings führen unabhängig von euren Attributen garantiert zu einem kritischen Treffer. Einer davon ist für Fernkampfwaffen und der andere für Nahkampfwaffen. Es gibt also immer eine Möglichkeit, euren Gegner ganz besonders fies zu erwischen.

Wie funktioniert das? Zuerst schauen wir auf die Fernkampfwaffen, denn hier ist der Trick eigentlich denkbar einfach – Ein Kopfschuss auf euren Gegner verursacht immer automatisch einen kritischen Treffer. Daher können wir euch hier nur den Tipp geben, immer auf die Köpfe zu klicken.

Bei Nahkampfwaffen ist das schon ein klein wenig komplizierter, und zwar treffen hier Schläge immer dann kritisch, wenn ihr euren Feind von Hinten erwischt. Dazu lässt sich ein weiterer Tipp geben, der sich um die Stuns im Spiel dreht.

Betäubt ihr einen Gegner wird der nächste Schlag auf ihn seine Betäubung wieder lösen. Ihr könnt also euren Feind betäuben, um ihn herumlaufen und ihn anschließend von Hinten kritisch erwischen.

Was bringt das? Nun die Antwort ist denkbar einfach sowie kurz – mehr Schaden. Wenn ihr euch außerdem darauf fokussiert diese Tricks öfter anzuwenden, konzentriert ihr euch automatisch auch mehr auf die Bewegungen eures Gegners, was euch eventuell auch an anderer Stelle wieder zugutekommen könnte.

4. Verbraucht nie eure gesamte Ausdauer

Was ist das? Wenn ihr eure gesamte Ausdauer in New World verbraucht und auf 0 landet, beginnt eine Phase der Ausdauerregeneration. Dann könnt ihr so lange keine Ausdauer verwenden, bis sie wieder voll ist.

Erreicht ihr den Wert 0 aber nicht, dann könnt ihr nach wie vor auf eure Ausdauer zurückgreifen und sie regeneriert sogar schneller, als wenn sie vorher komplett aufgebraucht wurde.

New World Kampf
Ohne Ausdauer könnt ihr dem schweren Hammer kaum entkommen

Wie funktioniert das? Als Beispiel nehmen wir einmal die Ausweichrolle der leichten Rüstung. Sie verbraucht genau 50 Ausdauer von den 100, die ihr habt. Wenn ihr direkt zwei Ausweichrollen hintereinander macht, ist eure Ausdauer leer und ihr müsst einige Zeit warten, bis ihr erneut ausweichen könnt.

Wenn ihr aber auch nur eine Sekunde wartet, bevor ihr zu zweiten Rolle ansetzt, habt ihr 51 Ausdauer vor dem Sprung und 1 Ausdauer danach. Der Unterschied ist gravierend. Denn nicht nur regeneriert sich eure Ausdauer schneller, sondern wenn es ganz brenzlich wird, könnt ihr auf diese Weise sogar 3 Ausweichrollen hintereinander ausführen.

Ihr könnt nämlich immer ausweichen, solange ihr noch über Ausdauer verfügt, auch wenn es nur ein einziger Punkt ist. So könnt ihr mit einer Wartezeit von nur etwa einer Sekunde vor dem zweiten Ausweichen eine dritte Rolle aus eurem Ausdauervorrat herausholen.

Was bringt das? Schnellere Ausdauerregeneration hilft euch dabei, schneller durch die Welt zu kommen und im Kampf dabei flexibler agieren zu können. Sollte doch einmal die Situation kommen, in der ihr ganz dringend wegmüsst, ist die dritte Ausweichrolle ein tolles Ass im Ärmel.

5. Auf der Axt in den Nahkampf reiten

Was ist das? Zugegeben, der Name ist ein bisschen irreführend und es funktioniert auch mit anderen Waffen. Außerdem reitet ihr nicht wirklich auf der Axt, sondern mit der Axt, aber das ist Haarspalterei.

Wenn ihr direkt nach einer Ausweichrolle einen leichten Angriff mit einer Nahkampfwaffe vollführt, könnt ihr die Reichweite eurer Waffe erhöhen und sogar einige Meter über den Boden surfen bis ihr bei eurem Ziel seid. Das ist vor allem für schwere Waffen eine gute Erweiterung der Mobilität.

Die dicke Streitaxt sieht enorm gefährlich aus, vor allem wenn sie auf euch zu surft

Wie funktioniert das? Der Trick klappt ausschließlich mit Nahkampfwaffen und auch nur dann, wenn ihr dabei einen Gegner anvisieren könnt. Ohne Feind in unmittelbarer Nähe bringt euch der Tipp also nichts.

Ihr müsst euren Feind anvisieren, “auf ihn zu ausweichen” und während eurer Ausweichrolle einen leichten Angriff auf euren Gegner starten. Dieser leichte Angriff wird dann ausgeführt, sobald ihr aus der Ausweichrolle herauskommt. Das führt dazu, dass ihr die noch fehlende Distanz zum Gegner scheinbar auf dem Boden surfend überwindet.

Die Reichweite, in der dieser Trick funktioniert, ist dabei abhängig von der Waffe, die ihr benutzt. Besonders effektiv ist das bei dem großen Hammer und der Streitaxt, während es bei Beil und Rapier kaum einen nennenswerten Effekt hat.

Was bringt das? Vor allem für die schweren Waffen, also den Hammer und die Streitaxt, ist dieser Trick hilfreich, da sie euch wertvolle Mobilität bringen, die sonst Mangelware bei den großen Dingern ist.

Ihr könnt auf diese Weise mehrere Meter überwinden und habt keinerlei Nachteil durch das Vorgehen. Also worauf warten, nehmt eure Axt und surft drauf los.

Alle 11 Waffen von New World im Ranking – Von unbeliebt bis beliebt

6. Die Muskete und das Nachladen

Was ist das? Wer die Muskete schon einmal gespielt hat, erinnert sich sicher an das nervige Nachladen. Es gibt gleich mehrere Tricks, die hier gut mit der Muskete funktionieren und euch das Leben leichter machen und sogar für mehr Schaden sorgen können.

Die meisten befassen sich dabei mit dem Abbrechen von gewissen Animationen, wie es bereits bei den Ausweichrollen und Waffenwechsel-Tricks der Fall war. Doch das erklären wir euch hier einmal genauer.

Wie funktioniert das? Der erste Trick befasst sich mit der Fähigkeit „Taktisches Nachladen“. Habt ihr diesen passiven Skill gelernt, lädt eure Muskete automatisch nach, wenn ihr ausweicht. Das ist schon mal ganz cool, aber noch kein Trick.

Ein Trick wird dann daraus, wenn ihr wisst, dass ihr das Ausweichen mit einfachem Zielen abbrechen könnt, um dann direkt erneut zu feuern. Und es wird noch besser: wenn ihr die Zielen-Taste einfach gedrückt haltet, brecht ihr das Ausweichen sogar automatisch ab.

Ihr könnt also rechte Maustaste drücken, um zu zielen, dann schießen, ohne rechte Maustaste loszulassen und dann ausweichen. Wenn ihr dabei in keine Richtung drückt, weicht ihr automatisch nach hinten aus und bleibt dabei so ungefähr auf eurem Ziel. Ihr könnt dann recht einfach zwei Kopfschüsse direkt hintereinander landen.

New World Musketen
Mit dem Trick erwischt ihr den Fiesling, bevor er bei euch ist

Es wird noch ein bisschen komplizierter, denn der Trick funktioniert auch, wenn ihr den Skill taktisches Nachladen noch nicht gelernt habt, es macht es lediglich ein wenig schwieriger. Ihr könnt nämlich auch die normale Nachlade-Animation durch einen Waffenwechsel abbrechen.

Wenn ihr also feuert, eure Waffe wechselt, einen Angriff mit eurer anderen Waffe macht und anschließend wieder zurückwechselt, ist eure Muskete erneut feuerbereit. Kommt ihr dann noch dazu, dieses Wissen mit dem taktischen Nachladen zu kombinieren, wird es richtig wild.

Eine mögliche Kombination könnte so aussehen: Ihr schießt mit der Muskete, benutzt den Zielen-Trick des taktischen Nachladens, um direkt erneut zu schießen, wechselt eure Waffe, um eurem Gegner beispielsweise einen Speer ins Gesicht zu werfen, wechselt erneut auf die Muskete und schießt wieder.

Einen kleinen Bonustrick gibts noch, der sowohl mit Muskete als auch mit dem Bogen funktioniert. Wenn ihr diese Waffen aus der Hüfte abfeuert, also ohne mit Rechtsklick zu zielen, lauft ihr danach für kurze Zeit langsamer. Ausweichen hebt diesen Status für beide Waffen auf.

Was bringt das? Die Möglichkeit, diese Nachladeanimationen geschickt zu unterbrechen eröffnen ganz neue Ideen für Kombos und können enorm sinnvoll in einem Build sein, der viel mit Fernkampf funktioniert. Die sonst eher langsame Muskete kann somit viel mehr reißen, bevor euer Gegner bei euch ist.

Es ist sicherlich ein wenig schwierig sich an die Abfolge der nötigen Klicks zu gewöhnen und unterscheidet sich von eurer normalen Intuition im Kampf, es kann sich aber definitiv lohnen.

So werdet ihr in New World zum Magier mit Flächenzaubern

7. Schneller zaubern dank der Ausweichrolle

Was ist das? Erneut spielt die Ausweichrolle eine tragende Rolle (tut mir leid, der musste sein). Indem ihr eine Animation abbrecht und ausweicht, erhaltet ihr für kurze Zeit einen Bonus auf eure Angriffsgeschwindigkeit.

Es ist noch nicht klar, ob es sich bei dem Trick um einen Bug in der Beta handelte ober, ob es gewollt so funktioniert.

Wie funktioniert das? Nachdem ihr einen leichten Angriff mit dem Stab oder dem Eishandschuh ausgeführt habt, lauft ihr langsamer. Das gleiche Phänomen wie bei dem Bogen und der Muskete. Ähnlich gleich sollte euer Verhalten nun ausfallen: die Ausweichrolle muss her.

Das sorgt bei Bogen und Muskete dafür, dass ihr wieder normal laufen könnt. Bei den Magiewaffen bewirkt es allerdings, dass ihr für kurze Zeit sehr viel schneller leichte Angriffe durchführen könnt.

Das funktioniert nicht bei Nahkampfwaffen und auch nicht bei schweren Angriffen. Mit der Mischung aus mittlerer Rüstung und der Ausweichrolle kriegt ihr durch diesen Trick aber einen ordentlichen Boost was euren Schaden pro Sekunde angeht.

Was bringt das? Durch die Erhöhung des Feuertempos verbessert sich logischerweise auch euer Schaden pro Sekunde. Ihr könnt das also gut nutzen, um etwas stärkere Gegner schon zu töten, bevor sie euch erreichen.

Auch anderen Spielern im PvP könnt ihr damit sehr schnell einheizen. Es ist aber noch nicht klar, ob es sich hierbei nicht nur um einen Bug handelt, der bald gefixt werden könnte.

Das waren unsere Tricks für das Kämpfen in New World. Habt ihr noch weitere Tipps und Tricks, die man vielleicht übersehen könnte? Kanntet ihr unsere Tricks schon? Und wenn nicht, welche waren neu für euch? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Alle Guides und Tipps für New World haben für euch auch im Überblick.

Quelle(n): reddit, 100 Tips for New World - reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chafaris

Um mal ein sehr interessantes, aktuelles Thema des youtubers Josh Strife Hayes aufzugreifen: sind derartige Artikel hilfreich oder Gift für ein MMO wie New World? 😉

Wir sind uns alle einig, dass NW ein MMO ist, welches das Erkunden und Entdecken hervorhebt. Immerhin steckt es bereits im Namen.
Der Entdeckergeist soll geweckt werden, die Bedürfnisse des Neuen, einer neuen Welt, welche es zu erkunden gilt, sollen gestillt werden.

Und nun ist das Internet (youtube noch wesentlich mehr als diese Seite hier) voll von Artikeln/Videos und Guides.

  • Worauf man beim Start achten sollte
  • Die beste Waffenkombination für XYZ
  • So levelt ihr am schnellsten
  • Die besten Grindspots
  • Hier findet ihr diese besten Plätze für Ressourcen
  • So findet ihr XYZ

Dies lässt sich beliebig fortführen. Und ich frage mich wie sinnvoll so etwas ist. Machen wir uns damit nicht selbst einen Teil des Spielerlebnisses kaputt?

Ich mache mich selbst gar nicht davon frei, denn ich lese derartige guides natürlich auch.

Aber wäre es nicht besser man probiert einfach rum, anstatt in einem guide zu lesen welche Waffe nun den meisten Schaden macht?

just my 2 cents

EsmaraldV

Du hast an sich recht, jeder spieler kann aber weiterhin selbst die Entscheidung treffen, dies zu tun oder eben nicht.

Viele streamer und online-magazine verdienen auf diese Weise ihr Geld und werden ungern darauf verzichten, zumal es auch Teil ihres Jobs ist.
Zeiten ändern sich nunmal, ich überfliege diese Dinge, lese aber bei Bedarf gerne nach, wenn ich was wissen muss. Und wenn ich ehrlich bin: hätte es diese 24/7 Berichterstattung damals gegeben, hätte ich diese auch genutzt.

Zaron

Kann dich gut verstehen, aber das Problem hat die ganze Branche. Durch das Internet wurden Dinge zu entdecken eigtl. komplett zerstört.
Weis noch als Kind war das so toll wenn man was rausgefunden hat.

Zaron

Edit:
In meiner Kindheit hatte ich rausgefunden wie man beim Gamboy Color- Spiel “Dragonball Z Legendäre Superkämpfer” die ganzen Figuren freispielt.

Werde ich niemals vergessen als da stand: Nappa ist jetzt freigeschaltet.
War sofort zu meinem Cousin rüber gerannt, weil er es mir am Telefon nicht glauben wollte XD
So ein Moment gibt es eigtl nicht mehr, da selbst wenn man sich selbst nicht informiert, wissen es andere und sagen dann: Ja klar geht das so. Steht doch im Internet.

Chafaris

Absolut. Dies zieht sich, dank des Internets, durch alle Bereiche

Dexter Ward

Und ich frage mich wie sinnvoll so etwas ist. Machen wir uns damit nicht selbst einen Teil des Spielerlebnisses kaputt?

Das macht man ja nur wenn man diese ganzen Informationen auch vorab konsumiert. Wer sich nicht spoilern will, sollte sich eben diese Guides, Videos etc einfach nicht angucken.
Ich für meinen Teil mache da, besonders um YT / Twitch, einen großen Bogen.
Da ich aber die Betas schon gespielt habe, stört mich so ein Artikel wie der her eher weniger weil man da dann meist nichts wirkliches neues mehr liest, da bleiben auch die Spoiler aus.

Solo

Ist aber schon immer so nur dass man früher dafür Magazine gekauft hat. Ist ja jedem selbst überlassen und manchmal ist es auch hilfreich sich mal zu Informieren bevor man frustriert ist weil man diverse Dinge nicht gebacken bekommt.

Irina Moritz

Darum ist es auch jedem selbst überlassen, ob er die Guides nutzt oder nicht. Leute, die z.B. viel Zeit haben oder keinen Wert auf Progression legen, können sich zurücklehnen und alles selbst erforschen und untersuchen. Andere, die nur wenig Zeit zum Spielen haben, aber trotzdem das Endgame erleben wollen, werden sich zur Beschleunigung Guides anschauen. Ich find’s eig. schön, wenn Leute so spielen können, wie sie wollen (solange es natürlich anderen nicht schadet, siehe Cheaten).

N0ma

Das hört sich ja nicht gut an. Ich find schon immer Anim.Canceling Mist und dann noch 6 weitere.

Zaron

Gebe ich dir Recht, jedoch vergisst man oft das ein sehr großer Teil Casual Spieler sind und diese sich damit 0 beschäftigen.
Leute die das gezielt ausnutzen werden sehr wenige sein.

Dredgen Yor

Warum? Ich nehme jeden Punkt der dem Kampfsystem mehr Tiefe gibt dankend an.
1-2 mal klicken in 10 Sekunden und währenddessen den Animationen zusehen finde ich da eher negativ.

N0ma

Das ist ja der Punkt. Das hat mit Kampfsystem nichts zu tun. Ist eher sowas wie ein hidden Bug. Das endet damit das die Leute endlos auf ihrer Tastatur rumhauen.

Dredgen Yor

Nah, so einfach ist das nicht.
Zum Beispiel bei League of Legends ist das A.C. seit mehr als dem Jahrzehnt im Esport etabliert und wird bewusst eingebaut.

Sinnlos auf der Tastatur hämmern wird in diesem System dank Ausdauer sogar bestraft meine ich. (Also in NW)

N0ma

Was, grad bei LoL sieht man die Leute wild auf Tastatur und Maus rumhämmern. Das endet dann mit 30 Jahren mit kaputten Gelenken u.a. Mal nach “rsi syndrom” googeln.

Dredgen Yor

Wild drauf rumhämmern wird einen nichts bringen. Sonst hast du sofort keine Ausdauer mehr. Wer sich dann selbst kaputt macht durch falsche und verkrampfte Sitzhaltung…. Ist mir ehrlich gesagt wurscht 😅 werde das gezielt üben und mit entsprechend sportlichen Ausgleich weiterhin ein glückliches Leben führen 🤣

Dexter Ward

Besonders effektiv ist das bei der Ausweichrolle, die ihr mit leichter und mittlerer Rüstung durchführen könnt.

Wenn mich meine Erinnerung nicht gänzlich täuscht, dann gab/gibt es die Ausweichrolle aber nur bei leichter Rüstung. Sobald man in der Kategorie für mittlere Rüstung landet macht man nur noch diesen kleinen Hüpfer.

Chitanda

Richtig

Chitanda

Na immer gern.

Dexter Ward

Alles gut. Ich war mir ja selbst nicht mehr sicher. 😀

Chitanda

Die Tipps sind ja recht nett…aber Animationen unterbrechen war sicher nicht im Erfindergeist xD.

Bodicore

Jo ich hoffe auch das wird noch gefixt.

Dredgen Yor

Ich hoffe das bleibt als Tiefe im Kampfsystem erhalten, sonst kann ich mir fürs kämpfen auch Makros schreiben. Darf ruhig etwas anspruchsvoller sein.

Zaron

Wie willsten da Makros schreiben?

Dredgen Yor

Nach Abfolge der Fähigkeiten Waffenwechsel. Also im Zusammenhang mit den cd’s und Animationslänge.

Zaron

Versteh ich nicht wie das sinnvoll funktionieren soll. Musst ja zielen und blocken und bewegen.
Bei Tab Targeting bin ich bei dir. Da kannst viel mit Makros arbeiten, aber bei NW kann ich mir das nicht vorstellen, schon gar nicht im PvP.

Kenn mich da jetzt aber auch zu wenig aus, aber las es doch mit dem Makrokram wenn es dir sonst zu anspruchslos ist.

Einfach ganz normal spielen und spaß haben😀.

Dredgen Yor

Nicht falsch verstehen, dadurch daß man Animationen nicht beeinflussen kann, kommt man schnell zu dem Punkt wo man nur noch abwartet, bis man die nächste Aktion ausführen kann.

Hoffe ja durch Animations Abbruch ein bisschen mehr Kontrolle und “skillbasierteres” Gameplay.
Damit ist es spannender meiner Meinung nach 😀

Tex

Früher nannte man das exploiten.
Heute scheint Animations- Abbruch zum guten Ton zu gehören. -.-

Ich habe nix gegen skillbasiertes Gameplay, aber wenn ich etwas “abbrechen” muss damit ich schneller bin, stimmt etwas nicht. 😀

Dredgen Yor

Verstehe ich, nun liegt es vielleicht an meinem Alter, aber ich spiele seit einem Jahrzehnt League of Legends und dort ist das bewusst eingebaut. Da NW eigentlich auch als PvP Spiel gedacht war, fühlt es sich für mich auch eher “bewusst” an.

Nishat

Ja glaube ich auch, dass das bewusst drin geblieben ist. Und hoffe das bleibt auch so, es ist kein Riesen Unterschied, aber ein kleiner feiner.

Solo

Da muss man aber ganz schön lange betäuben damit man noch Rechtzeitig um den Gegner kommt und noch einen schweren Angriff startet damit sich des überhaupt lohnt.
Ist die Frage ob ne frontal Combo nicht effektiver ist.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Solo
Zaron

Nice mir ist nicht aufgefallen. dass man von hinten immer kritisch trifft. Auch das Betäubung aufgehoben wird nach Treffern ist mir nie aufgefallen.
Danke für den Tipp.

Chitanda

Das ein Hit die Betäubung aufhebt ist eigentlich standard in jedem MMO(Zumindest die ich kenne)

Dexter Ward

Kommt immer auf den Skill an sich an. Es gibt Betäubungen die werden durch Schaden aufgehoben und andere eben nicht. Aber das Schaden immer standardmäßig den Stun aufhebt ist nicht so.

Chitanda

Sicher gibt es ausnahmen aber sagen wir bei 80% von Stunskills ist es so das Schaden diesen aufhebt. Also wie gesagt kenne ja nicht alle MMO’s aber das ist so meine Erfahrung

Solo

Albion zB. Ist es nicht so.

Dexter Ward

Sicher gibt es ausnahmen aber sagen wir bei 80% von Stunskills ist es so das Schaden diesen aufhebt.

Dem würde ich direkt widersprechen. Gerade weil eine Besonderheit von Stuns, und Klassen die diese nutzen, der Stunlock ist. Also das man Gegner eben im Stun halten kann um diese zu besiegen.
Da würde es keinen Sinn machen wenn eigentlich nahezu jeder Stunskill, was bei deinen 80% der Fall wäre, durch Schaden beendet wird.

Chitanda

Nun dann haben wir unterschiedliche erfahrungen gemacht was stuns angeht 🙂
Will jetzt weder sagen das meine aussage richtig ist noch deine

Buujah

nicht wirklich: ein stun ist eigentlich in jedem mmo bis dato so, dass man nichts mehr machen kann solange man im stun ist (vgl. stunlock ua beim schurken von wow) ein root, mezz oder sleep wird oft durch schaden gebrochen. lg

Klaphood

Genau, so kenne ich es eigentlich auch immer. 🤷🏻‍♂️

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x