Was geht in Monster Hunter World ein halbes Jahr nach Release?

Vor einem halben Jahr erschien Monster Hunter World weltweit für die PS4 und Xbox One. Die Verkaufszahlen gingen steil nach oben, das PvE-Action-RPG strich viel Lob ein. Doch was gibt es jetzt für die Langzeitspieler noch in MHW zu tun?

Halbes Jahr seit Release vergangen: Monster Hunter World hatte seinen weltweiten Release am 26. Januar 2018. Da war es noch eisig kalt in Deutschland und wir trugen Pullover. Nun befinden wir uns im Juni und haben T-Shirts an. In den letzten Wochen ist es etwas ruhiger um Monster Hunter World geworden. Was aber passiert nach den sechs Monaten gerade noch in Monster Hunter World?

Es gibt regelmäßig Events und kostenlose DLCs mit neuen Inhalten

Neue Monster durch kostenlose Erweiterungen: Das Spiel erhält immer noch neue Monster, die es zu Release noch nicht gab. So kam erst kürzlich, die Flammenkaiserin Lunastra. Schon bald wird es ein Monster aus Final Fantasy XIV geben, den Behemoth. Und kürzlich kamen die ersten Kampfgehärtete Monster.

Wie lange wird es diese kostenlosen Updates noch geben? Das ist noch ungewiss. Monster Hunter World hat sich ziemlich gut verkauft und wurde sogar zum erfolgreichsten Capcom-Titel. Wir können davon ausgehen, dass da noch ein paar Monster-Erweiterungen kommen.

MHW-Ancient_Forest_Lunastra

Womit beschäftigen sich die Langzeitspieler jetzt?

Die kostenlosen Erweiterungen sind die Highlights: Wenn ein großes Update mit einem neuen Monster kommt, ist das Interesse an Monster Hunter World immer wieder etwas stärker. Das war gerade bei der Belagerungsquest um Kulve Taroth deutlich zu spüren

Die Jäger haben neue Monster zu bezwingen und können auch wieder neue Ausrüstung für sich und ihren Palico herstellen. Einige der DLC-Monster kommen auch nur als Event-Rotation. So schauen die Kulve Taroth oder der gehärtete Dämonjho zwischendurch mal in die neue Welt.

Alle Trophäen freischalten: Einige Jäger vervollständigen ihren Trophäen-Schrank und sammeln etwa fleißig goldene Kronen von Monstern. Genauso gibt es andere Herausforderungen; Manche erfüllen alle Nebenmissionen oder machen sich daran, alle Haustiere zu fangen.

Armor-Lunastra-Beta-1

Die perfekte Ausrüstung farmen und mit Builds experimentieren: Gerade das Erstellen neuer Ausrüstung ist eine besonders große Motivation für Langzeitspieler. Dabei sind die Drop-Chancen von etwa Stromsteinen für Endgame-Ausrüstung gering, wodurch die Jäger einige Monster teilweise mehr als Hundert mal zur Stecke bringen müssen. Durch die mehr als 30 Monster und ihrere Beute, gibt es unterschiedliche Varianten der Waffen-Klassen und Rüstungen. Die alle zu vervollständigen und damit zu experimentieren, ist für einige eine gute Langzeitbeschäftigung.

Speedruns: Eine besonders gute Möglichkeit, um die neuen Builds zu testen, sind Speedruns. Hier versuchen Jäger so schnell wie möglich ein bestimmtes Monster zu erjagen. In Monster Hunter World wird hierfür oft der Nergigante benutzt. Das muss dann nicht immer kompetitiv und in der extremen Form geschehen.

Monster Hunter: World_20180219004740

Der große Hype ist erst mal weg: Was bleibt, ist der Grind

Monster Hunter World war nie als „Games-as-a-Service“ gedacht: Nach einem halben Jahr ist für viele Spieler der ersten Stunde erst einmal „die Luft raus“. Das konnten wir hier auch auf Mein-MMO in den Kommentaren zu Monster Hunter World-Artikeln beobachten. Capcom ließ sich von MMOs inspirieren. Die Entwickler hatten aber nie den Plan, Monster Hunter World für mehrere Jahre zu bauen. Dafür hat das Spiel schon einiges an kostenlosen neuen Inhalten geboten, die Spieler immer noch bei Laune halten können.

Der wiederholte Grind der gleichen Monster ist nicht jedermanns Geschmack: Die Langzeitspieler, die nach dem ersten großen Hype noch da sind, beschäftigen sich gerne mit dem Grind. Das Erstellen von neuer Ausrüstung und die Vervollständigung dieser bereitet ihnen Freude. Dem „lockeren“ Gamer wird dieses jedoch schnell zu eintönig. Es gibt natürlich auch noch die, die sich einfach mal ab und zu einloggen und das eine oder andere Event mitnehmen.

Was ist mit G-Rank? Falls Capcom nicht noch andere Pläne hat, könnte der G-Rank für Monster Hunter World der nächste große Hype sein. Hier halten sich die Entwickler jedoch ziemlich bedeckt und geben keine Infos raus. Falls man sich bei Capcom dazu entschließt noch einen großen Bezahl-DLC mit dem G-Rank zu veröffentlichen, wäre mit dem ungefähr in einem weiteren halben Jahr zu rechnen. Das ist der Abstand, den es bisher zwischen den Grund-Monster-Hunter-Spielen und der Ultimate-Version mit G-Rank gab.

Wie sieht es bei Euch aus? Loggt Ihr Euch nach dem halben Jahr noch viel in Monster Hunter World ein? 

Mehr zum Thema
Monster Hunter World wird langweilig? Probier diese Herausforderungen!
Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (10) Kommentieren (19)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.