Das neue Update ist das, was Monster Hunter World jetzt gebraucht hat!

Monster Hunter World veröffentlichte diese Woche überraschend seinen zweiten, kostenlosen DLC und der hat es in sich! Der Patch brachte neben dem Kulve Taroth viele neue Inhalte und eine neue Quest-Mechanik. Gleichzeitig hatte er einige Verbesserungen an Bord, die begeistert von der Community entgegen genommen wurden.

Die Entwickler von Monster Hunter World überrumpelten uns diese Woche mit ihrem zweiten, kostenlosen DLC. Das Update war nicht einmal groß angekündigt. Es gab einen Trailer und zwei Tage später war die Erweiterung auch schon da.

Capcom brachte dieses Update genau zur richtigen Zeit heraus. Die Stimmung war in Monster Hunter World über die letzten Wochen schon ein wenig abgeflacht und Spieler fingen an, sich zu beschweren, dass es nichts mehr zu tun gäbe. Die Jäger waren außerdem etwas enttäuscht, dass mit dem Dämonjho ein bereits bekanntes Monster als DLC zum Spiel kam.

Hierunter sind Gründe gelistet, warum es sich bei Update 3.0, um ein beachtliches Update handelt. 

Kulve Taroth ist eine neue Drachenälteste im Franchise – Was ein schönes Tier!

Monster-Hunter-World-Kulve-Taroth

Kulve Taroth ist ein Monster, das bisher noch kein Jäger zu Gesicht bekommen hat, denn es ist neu im Franchise. Diese Drachen-Dame wird in der Community als Goldilock oder Goldi beschrieben, denn sie ist mit einer glitzernden Metallschicht überzogen. Zusammen mit ihr kam auch ein neue Map zum Spiel, die Eldorado-Höhlen.

Goldi ist allerdings ein gewaltiges Monster und stolziert erhaben durch die Eldorado-Höhlen. Es ist schon ein beeindruckender Anblick, wenn die Drachenälteste einem zum ersten Mal begegnet. Da sie so riesig ist und sich durch die Goldplatten schützt, nimmt Kulve Taroth die Rolle eines Raid-Bosses ein. Deshalb kann sie auch mit 16 Spielern gleichzeitig bekämpft werden, während Jäger normalerweise maximal zu viert unterwegs sind.

Bekannte Monster-Hunter-Spieler, wie der YouTuber Arekkz, berichten allgemein positiv über den Kampf mit der Kulve Taroth. Aus dem unteren Tweet:

„Ich liebe diese neue Kulve-Taroth-Belagerung, es macht so viel Spaß. Es ist eine großartige Evolution der großen Monster-Kämpfe. Es ist nicht mehr einfach nur ein großes Monster das läuft, während wir ihm in die Füße stechen. Sie hat unterschiedliche Segmente, für die verschiedene Spiel-Stile benötigt werden und der Loot-Grind macht Spaß!“

Das ganze passiert in einer neuen Untersuchung, die direkt ein neues Questsystem einführt, die Belagerungsquest.

Neue Belagerungsquest für 16 Spieler bringt die Community zusammen

Kulve-Taroth

Die 16 Spieler können hier etwas verwirrend sein. Jäger spielen immer noch maximal in einer Gruppe von bis zu vier Spielern zusammen. Insgesamt können vier mal vier Gruppen an der Quest teilnehmen, man sieht jedoch nur die eigenen vier Mitspieler.

Trotzdem arbeiten alle gemeinsam an dem Fortschritt an der Quest. Die Errungenschaften von anderen Gruppen werden einem auf dem eigenen Bildschirm eingeblendet. Das könnte sein, dass die Gruppe es geschafft hat, Körperteile der Kulve Taroth zu brechen oder Spuren von ihr untersucht haben.

Der Clou an der Sache ist, dass es einfacher ist, an gute Belohnungen zu gelangen, wenn möglichst viele Spieler an der Quest teilnehmen. Denn jeder im Team verdient Punkte für die verschiedenen Errungenschaften und der End-Punktestand bestimmt über die Wertigkeit des Loots.

Es ist tatsächlich zu beobachten, dass sich Jäger, seit die Quest aufgetaucht ist, untereinander suchen, um ein Team aus 16 vollzubekommen. In speziellen Gruppen wird gesucht, Streamer veranstalten Events, in denen sie möglichst viele Spieler beisammen trommeln und der soziale Hub in der Versammlungsstätte ist gerade meistens gefüllt mit anderen Spielern.

Mehr als 300 neue Reliktwaffen sind mit einem Zufalls-System aus der Quest zu holen!

Monster-Hunter-World-Kulve-Taroth-Rüstung

Zusammen mit der neuen Belagerungsquest wurden auch direkt ein neues Waffen-System eingeführt. Aus den Belohnungen der Kulve Taroth, erhalten Jäger eine zufällige Reliktwaffe, die erst gewertet werden muss. Die Werte der einzelnen Waffen, mit dem gleichen Namen, sind immer die selben. Diese werden also nicht zufällig zusammen gewürfelt.

Aus einem öffentlich zugänglich Reliktwaffen-Spreadsheet geht hervor, dass es um die 300 zufällige Waffen in dieser Quest gibt! Die Community ist aber noch dabei, die Waffen dort fleißig zu sammeln. Es könnten also noch weitaus mehr in der Quest stecken.

Jedes Monster hat außerdem ein Rüstungsset, das aus den Körperteilen der Tiere geschmiedet wird. Die Rüstungen der Kulve Taroth sehen zum einen edel aus und haben ziemlich starke Werte und Fähigkeiten. Für den Katzen-Begleiter gibt es natürlich auch eine neue Goldi-Rüstung.

Neue Komfort-Anpassungen lösen einiges an Problemen – Spieler fühlen sich verstanden und gehört

Monster-Hunter-World-Palico-Kulve-Taroth

Besonders gut kamen in der Community aber die neuen Komfort-Funktionen aus Update 3.0 an. Viele der kleineren Wünsche der Spieler wurden in diesem Patch umgesetzt, wofür sie sich einige sogar öffentlich auf Foren wie Reddit bedankten.

So wurden etwa mit einem Blitzkapsel-Nerf zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Gerade die gehärteten Drachenältesten sollten einen schwierigen Kampf bieten und viele Jäger fanden die Kämpfe mit den besonders starken Bestien nicht episch genug. Wer nämlich genug Blitzkapseln in der Tasche hatte, konnte die Monster einfach damit zuwerfen und paralysieren.

Mit dem Nerf wird jetzt der Effekt von Blitzkapseln bei gehärteten Drachenältesten mit jeder Anwendung schwächer und letztendlich versiegen. Das soll die Kämpfe wieder spannender gestalten und die „Spam-Strategie“ eliminieren.

Im Gegenzug wurde die Drop-Rate von Stromsteinen bei gehärteten Drachenältesten erhöht. Spieler bemängelten die Seltenheit dieser Steine, da diese zum Aufwerten der Waffen und Rüstungen genutzt wird. Es konnte allerdings Wochen dauern, um mal an überhaupt einen der Steine zu kommen.

Genau durch solche Anpassungen setzen die Entwickler ein Zeichen an die Spieler, dass Aussagen wie „Wir schauen uns das Problem gerade an und denken über Lösungen nach“, bei ihnen keine leeren Worte sind.

Monster-Hunter-World-Gajalaka

Capcom holt die Jäger-Community einfach ab

Dazu muss man noch beachten, dass es sich bei Monster Hunter World, um keinen „Games-as-a-Service„-Titel handelt. Es ist also nicht darauf ausgelegt, ständig mit neuen Inhalten frisch gehalten zu werden. Dafür hat Capcom allerdings schon recht viel neuen Content zum Spiel gebracht und sich einen gewissen Respekt in der Community verdient.

Es kommt hinzu, dass diese Updates alle vollkommen kostenlos waren. Lediglich kosmetische Spielereien sind im Shop zu kaufen und diese sind Direktkäufe, verstecken sich nicht hinter Lootboxen.

An diesem Konzept gibt es wahrlich wenig zu meckern und wenn, ist es auf hohem Niveau.

Die Kulve Taroth und ihre Belagerungsquest werden sich noch bis zum 3. Mai im Spiel befinden. Danach verschwindet die Drachenälteste und kommt zu einem unbestimmten Zeitpunkt wieder zurück.

Alles zur Kulve-Taroth-Quest, erfahrt Ihr hier: Kulve Taroth freischalten, Tipps, Rüstung & Waffen

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (37)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.