Endlich sterbe ich mal wieder in Monster Hunter World und das macht Laune

Monster Hunter World (MHW) hat für PC, PS4 und Xbox One das 4. Titel-Update für Iceborne veröffentlicht. Das Highlight dabei ist das neue Monster Alatreon. MeinMMO-Autorin Larissa Then hat sich in den Kampf gestürzt und ist endlich mal wieder gestorben.

In den letzten Monaten habe ich mich nicht mehr so häufig bei Monster Hunter World eingeloggt. Die Motivation ist nach über 1000 Spielstunden, zumindest bei mir, flöten gegangen.

Die neuen Monster bzw. Varianten waren meist keine Herausforderung mehr. Das liegt vor allem an meinem klasse Team. Wir sind gut eingespielt und jeder weiß, wie er seinen Charakter zu spielen hat. Das vermeidet häufig den ein oder anderen Tod.

So bin ich mit gemischten Gefühlen an den neuen Fight gegangen. Alatreon, der bereits aus Monster Hunter Tri bekannt ist, fand seinen Weg zu den Monstern von Iceborne. Jedoch wurde ich positiv überrascht. Bei dem schwierigen Kampf bin ich endlich mal wieder gestorben, ich habe regelrecht Tode gesammelt, und das war eine riesen Gaudi.

Monster Hunter World Iceborne Alatreon Kampf
MeinMMO-Autorin Larissa Then hat über 1000 Stunden in MHW verbracht. Sie ist vernarrt in Deko-Rüstungen und sammelt alle Bögen, was ihre Lieblingswaffe ist.

Alatreon besiegt uns nach 1,5 Minuten – nicht umgekehrt

Was ist Alatreon für ein Monster? Aus dem Entwicklertagebuch 6, das am 3. Juli erschienen ist, wusste ich bereits ein wenig über den „neuen“ schwarzen Drachen.

Er wechselt seine Elemente zwischen Eis, Feuer und Drache. Außerdem sollten die Spieler ihm mit Elementarangriffen zu Leibe rücken, um seine stärkste Attacke abzumildern.

Wie lief der erste Kampf ab? Das waren alle Informationen, die ich über diesen Kampf hatte. Ich wollte mich auch nicht weiter belesen, sondern einfach ein wenig ausprobieren. So haben wir uns am Release-Tag hinein gestürzt, ohne zu wissen, was wir da überhaupt tun.

Ich habe Bogen-Sets für alle Elemente und so habe ich einfach eines ausgewählt und wir sind zu dritt los. Nachdem ich bereits nach ungefähr 10 Sekunden meinen ersten Tod eingefahren habe, konnten wir Alatreon etwas zusetzen.

Wir haben ihn eingeschläfert, seine Hörner angebrochen und uns trotz seines vielen Rumfliegens gut geschlagen, dachten wir zumindest. Und dann sind wir trotzdem alle gestorben. Das war nach ungefähr 1,5 Minuten.

MHW Titelbild Alatreon Update
Der schwarze Drache Alatreon sieht von Nahem noch furchteinflößender aus

Was macht Alatreon so schwierig? Alatreon macht ungefähr alle 5-8 Minuten eine starke Schockwelle. Wenn ihr nicht Lebensbooster, Tränke, Lebenspulver und alles gleichzeitig einwerft, überlebt ihr das nicht. Wir haben es jedenfalls kein einziges Mal überlebt.

Leider ist es hier auch nicht so, dass ihr euch verstecken könnt. Beim Monster Behemoth konnten sich die Spieler hinter Felsen abschirmen, bei Alatreon nicht. Beinahe nichts bewahrt euch vor dem Tod. Es sei denn, ihr könnt die Schockwelle mildern.

Wie könnt ihr die Schockwelle überleben? Das funktioniert, wenn ihr Alatreon richtig viel Elementarschaden zufügt. Außerdem solltet ihr ihn so oft wie möglich mit eurer Klammerklaue attackieren und mit Schleudermunition gegen die Wand fahren, ein sehr mächtiger Angriff in Monster Hunter World. Aber dabei sterbt ihr ebenfalls gern des Öfteren.

Monster Hunter World Iceborne Alatreon Kampf Hörner brechen
In einer Runde mit Bogengewehr konnten wir seine Hörner anbrechen

Zudem solltet ihr in einer Gruppe verschiedene Elemente abgedeckt haben. Am Besten Eis, Drache und Feuer. Je nachdem, welches Element Alatreon annimmt, werden eure Attacken wirkungslos und ihr könnt die Nova nicht mildern. Das müssen dann die Mitspieler mit den anderen Elementen ausgleichen.

Er beginnt immer mit einer Feuerphase, es ist also ratsam, ihm zunächst mit Eis entgegenzutreten. Solltet ihr ihm genug Elementschaden zugefügt haben, wird die Schockwelle abgeschwächt. Hurra, ihr habt eine Runde überlebt! Wären da nicht noch die gefühlt 100 anderen Attacken, die euch das Leben kosten können.

Wie genau das mit der Mechanik funktioniert und Details wie ihr Alatreon umhauen könnt, erfahrt ihr ihm Video von Arekkz Gaming:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Spielt daher vorsichtig und beobachtet Alatreon ganz genau. Er ist sehr flink und viel in der Luft unterwegs. Wenn er euch oder eure Kameraden erwischt, heilt euch möglichst schnell oder werft auch einmal einen Trank für eure Mitspieler ein. Ansonsten ist es bereits die halbe Miete, wenn ihr die Schockwelle abgemildert habt.

Viel geschrien und gelacht

Und wieso macht das jetzt Laune? Zugegeben waren die ersten Kämpfe sehr frustrierend und ich hätte das ein oder andere Mal fast in meinen Controller gebissen.

Jedoch hat das auch den Spaß ausgemacht. Der Kampf gegen Alatreon war eben nicht vorhersehbar wie viele andere. Wir wussten zu Beginn nicht einmal, mit welchen Waffen und Elementen wir spielen sollten.

Wir haben viel ausprobiert, unsere Sets umgebaut und sind bei jedem Versuch ein Stückchen weiter gekommen. Und das hatte ich bei Monster Hunter World schon lange nicht mehr. Das Gefühl von stetem Progress in einem schweren Kampf.

Im Voice-Chat hatten wir eine riesen Gaudi. Wir haben geschrien und gelacht, wenn wir wieder das Zeitliche gesegnet haben. Ein wenig hat sich das angefühlt wie zu Beginn von Monster Hunter World: Einfach mal wieder sterben und gar nicht so genau wissen, wieso jetzt eigentlich.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sgt. Butterbread

Mein Kumpel und ich hatten auch endlich mal wieder Spaß an dem Vieh. Die meisten Monster waren in letzter Zeit einfach nicht schwer genug, nur der Wütende Brachydios hatte mal wieder mehr auf dem Kasten aber da auch eher im Sinne des psychologischen Effekts. Das viele danach sich über den Alatreon beschwert haben, bestätigt das nur noch. Wir sind zuerst mit Eis und Drache ran aber am Ende des Tages war rein Eis einfach am zuverlässigsten, dann jeweils ein Horn in den Drachenphasen ab. Eine Nova haben wir beim ersten Kill gefressen weil unser raw-damage zu schlecht war (*weint in Doppelklinge*), aber danach lag er dann lang.

Wenn ihr zu viert wart habt ihr allerdings einen fetten Bonus, Monster HP steigt nur bis drei Spieler, beim vierten bleibts wie bei drei.

Jugger

Man kann in Monster Hunter World nicht STERBEN, man wird nur Ohnmächtig, kleines aber feines Detail !

Indivion

Ich werfe hier ein Video von Team Darkside ein vorab es ist auf Englisch.
Da wird die Nova nochmal erklärt und auch art weg um entgegen zu wirken, aber das ist alles Timing mehr verrate ich nicht.

Schrottii

Punkt 1 :Die erste „Schockwelle“ aka escaton judgement ist auf einem 6 Minuten Timer, also nach 1,5 Minuten an der „Schockwelle“ zu sterben wird schwer.

Punkt 2: Der „Tip“ mit den verschieden Elementen ist genau der Grund warum den 90% der Leute nicht schaffen. Verschiedene Elemente = Bullshit. Alatreon fängt bei der ersten Quest mit ihm IMMER im Feuer Zustand an, sprich nur Eis Waffen mitbringen. Kein Wasser, kein Donner, kein Feuer. EIS! Über Drachenschaden lässt sich noch streiten, wenn dann nur einer in der Gruppe.

Schaden machen bis er umfällt -> „Schockwelle“ wird schwächer. Warten bis er in die Drachenform wechselt -> Horn kaputt machen und wieder von vorne.

Wenn das Horn kaputt ist kann er nicht in die Eisform wechseln.
Blight resistance lvl3 mitnehmen um Dragon blight zu verhindern und gut ist. Mit ner eingespielten Casual Gruppe 10-12min.

Caliino

Sorry, aber wenn man einen öffentlichen Artikel schreibt, dann sollte man sich bitte über solche Mechaniken informieren: Das Brechen der Hörner hat absolut NICHTS mit der Nova zu tun….

Spoiler – um Mal Licht ins dunkel zu bringen:

Spoiler
Um genau zu sein wechselt Alatreon sogar zwischen drei Elementen: Feuer, Eis und Drache.
Je nachdem welche Quest man hat, beginnt/wechselt er wie folgt: (Die erste Quest ist immer Feuer)
Feuer – Drache – Eis – Drache – Feuer usw.
Eis – Drache – Feuer – Drache – Eis usw.

Bricht man jetzt ein Horn in der Drachenphase!, wiederholt sich das letzte Element für die nächste:
Feuer – Drache – Horn gebrochen = Feuer, ansonsten Eis – Drache….
Eis – Drache – Horn gebrochen = Eis, ansonsten Feuer – Drache….

Die Nova kommt alle 5-10 Minuten und kann jedes Mal! bis zu 3x abgeschwächt werden, in dem man eine gewisse Menge an Elementschaden macht. Wichtig dabei: Der Schaden des aktuellen Elements von Alatreon hat hierbei keine Wirkung!

Somit macht es am meisten Sinn wenn: Feuerquest = Eiswaffe und Eisquest = Feuerwaffe
Jedoch ist es in beiden Fällen ziemlich wichtig, das Horn vor dem Wechsel zu brechen damit das eigene Waffenelement geskippt wird. Theoretisch ist es kein muss, aber dann fehlt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit (Element)-Schaden um die nächste Nova zu schwächen.

Jede Schwächung wird übrigens von der Begleiterin angesagt und/oder sieht man an Alatreon wenn er zusammen bricht (umkippt) und kurz auf dem Boden zappelt. Eine Schwächung reicht übrigens schon um die Nova mit 150-200 HP + Astera-Jerky/Maxi-Tränken zu überleben.

Dave

es kotzt mich gelinde gesagt an, dass einem nicht mal die zeit gegeben wird, einen notruf abzufeuern. ja ich weiß, dass man auch nach bestimmten lobbies suchen kann. trotzdem halte ich das designtechnisch für ein unding.

Belpherus

Also ich habe keine feste Gruppe mit denen ich Spiele. Ich kann nur sagen das der erste Tag gelinde gesagt eine Katastrophe war. Ich habe fast den ganzen Tag versucht ihn zu töten mit Randoms. Am Abend habe ich dann einen Solo Try gewagt und ihn endlich gelegt. Da sind so 40-50 Versuche draufgegangen

Ich sehe das ganze extrem Zwiegespalten. Einerseits ist der Kampf erste Klasse, definitv besser als seine Tri Version. Aber seine Nova hat aus Zwei Gründen nichts in Monster Hunter zu suchen. Es ist unvermeidbarer Schaden, und an einen DPS Check gebunden. Nicht nur das, der DPS Check ist an eine bestimmte Art von Gear gebunden. Ich hatte das Glück, das ich fast ausschließlich Elementar Builds spiele, aber das gilt nicht für alle.
Dazu kommt das es nicht mal nur einen DPS Check gibt, sondern eigentlich 2. Im besten Fall Läuft man nämlich mit dem Element, gegen das Alatreon zum Start des Kampfes Schwach ist, Also wenn er Feuer ist, nehm ich Eis und umgekehrt. Der 2. DPS Check ist dann, das Mann in der Drachenphase seine Hörner mindestens einmal zerbrechen muss, denn nur so bleibt er in Feuer oder Eis. Tut man das nicht, kann man in der neuen Phase keinen Fortschritt im DPS Check machen, außer man stirbt absichtlich und wechselt die Waffe, was ich einige Male auf Solo trys gemacht habe.

Und wie gesagt das alles gehört nicht zu Monster Hunter meiner Ansicht nach. Ich bin mittlerweile durch mit dem Boss, hab beide Rüstungen und fast alle Waffen gebaut und aufgewertet. Spaß aber hatte ich dabei nicht, etwas was ich bei allen anderen Bossen davor aber hatte.

Caliino

Da bin ich ehrlich gesagt anderer Meinung:
Ja, der Ele-Check ist vielleicht nicht für alle Waffen bestens geeignet, genauso gab es aber auch schon Dps-Checks wo andere Waffen einen Nachteil hatten – ganz im Gegensatz zur „Stack-Raw-Angriff-und-ignoriere-Element“-Meta der meisten Nahkampfwaffen….

Und zum Thema DPS-Check:
Du kannst sehr gut die Hörner in den anderen Phasen schon „vorbereiten“ und erst in der Drachenphase abbrechen – und selbst wenn: Bevor du dich selbst absichtlich wegen dem Waffenwechsel umbringst, warte auf die nächste Nova, die macht das auch für dich 😀

Snake

Nur ist dann bei der Nova Ende mit der quest xD weil alle draufgehen um sich eine andere Waffe zu nehmen xD

kriZzPi

Der DPD Check ist hirnlos HH,Hammer und GS sind von Haus aus benachteiligt

Splitter

Sehe ich wie du.

In Gruppen meiner Meinung nach unspielbar und frustrierend. Der Witz ist dass ich am effizientesten war als ich den Solo gejagt habe und die Mechanik völlig ignorierte. Sprich klassisch Großschwert-Explosions-DMG Build vorher so gegessen, dass man ein extra Leben hat und go. Drei Wipe-Angriffe kann man tanken und bis die vierte kommen konnte hatte ich ihn dann. SO habe ich ihn tatsächlich geschafft. Vorher 20 Versuche mit random gruppen in den Sand gesetzt und einige male Solo mit elemetal Builds auf Großschwert (Soll angeblich auch mit Großschwert gehen, aber ich habe die elemental DPS Grenze nie damit erreicht!, auch nicht mit silber Rathalos Rüstung und andere Waffen spiele ich fast nie…).

Fazit für mich ist leider, dass es zusammen mit Behemoth der Kampf ist, der mir am wenigsten Spaß macht. Und das ist sehr traurig, weil der eigentlich Alatreon Kampf echt gut ist: vielseitige Attacken, faire hitboxen und Alatreon selbst sieht mega geil aus, aber die Wipe Mechanik ruiniert es für mich…

Sgt. Butterbread

Naja, man kann jetzt einfach mal ehrlich sein und sagen – du hast es ja auch „falsch“ gemacht. Natürlich kann man die Mechanik ignorieren, wenn es einem egal ist so oft zu sterben, aber so richtig angenehm ist das ja nicht. Das GS mit Element nicht gut klarkommt ist allerdings wirklich ein Problem, vor allem ohne Silberlosrüstung oder Kjarr-Waffe, das ist wahr. Trotzdem glaube ich das es dann einfach eine Frage des Skills ist am Ende, ist man gut genug schwächt man die Nova, wenn nicht dann hat man wenig Spaß.

Splitter

Du hast ja Recht, na klar will das Spiel von dir Waffen zu benutzen, die gut Elementschaden machen, aber dadurch dass nicht alle Waffenarten in der Lage dazu sind (Großchwert, Gunlance, Hammer, Hunting-Horn) ist das halt für Spieler, die genau diese Waffen am liebsten spielen eine blöde Situation.
Und im Endgame plötzlich auf eine andere Waffenart zu wechseln mit der man null Erfahrung hat funktioniert auch nicht so locker…

Das ist auch das erste mal in der Geschichte von Monster Hunter wo das Spiel quasi sagt:“ Oh du spielst ausschließlich Großschwert? Tja, dann ist dieses Monster wohl nichts für dich…“ Bis jetzt war die Philosophie immer: „Wähle deine Waffe und lerne sie zu Meistern um auch die größten Monster zu besiegen.“ Klar, es gab schon immer eine Art Stein-Schere-Papier System, dass manche Monster eben angenehmer mit bestimmten Waffen zu besiegen waren, aber das hat andere Waffen NIE ausgeschlossen.

Ich finde zwar die Grundidee gut, dass Capcom ein wenig mehr auf Elementschaden aufmerksam machen wollte und viele Spieler dazu bringen möchte diese mehr zu nutzen, aber in Verbindung mit dem Wipe-Angriff nicht gelungen. Meiner Meinung nach hätte es auch gereicht wenn Alatreon nach dem Formwandeln, wenn der DPD-Check nicht erreicht wurde dann für die Nächste Phase +50% Schaden macht oder in der Arena auf dem Boden überall Elementschadenpfützen verteilt sind (Wie z.B. Lunastra Feuer). Also eben Handicaps um die man herumspielen kann, aber den Fight trotzdem deutlich erschweren.

Sgt. Butterbread

DPS-Checks sind in World fast eine Notwendigkeit, dank des beschissenen SOS-Signals. Es ist viel zu einfach geworden für Leute die zu bequem zum üben sind, einfach Monster zu überspringen. Dank DPS-Checks ist es wesentlich schwerer, da es ja auch eine Weile braucht bis Leute antworten und es oft genug Deppen sind. Und Elementgear braucht man nur bedings. Mein Kumpel hat sehr wenig an seinem geändert und einfach ein LS mit saftig Eis ausgepackt. Und Ls ist nun definitiv keine Elementwaffe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x