Mein-MMO fragt: Alle PvP-Modi in Destiny 2 sind 4v4 – Was haltet Ihr davon?

Das heutige Mein-MMO fragt widmet sich dem PvP von Destiny 2: dem Schmelztiegel. Alle Modi sollen in 4v4-Gefechten ausgetragen werden. Was haltet Ihr davon?

Eine der größeren Überraschungen auf dem Gameplay-Event zu Destiny 2 war die Ankündigung: Alle PvP-Modi in Destiny 2 werden im 4v4 gespielt.

Ich kann mich an keinen Post im Reddit-Forum oder an keinen Kommentar unter unseren Artikeln erinnern, in dem sich ein Hüter eine Verringerung der Spielerzahl im PvP gewünscht hätte. Auch von Bungie gab es vor der Gameplay-Premiere keine Anzeichen darauf. Dementsprechend überrascht fielen die ersten Reaktionen in der Community aus.

destiny 2_pvp_action_07

Denn es handelt sich um eine radikale Neuerung: Es hieß nicht „Hey, wir führen einen neuen 4v4-Modus ein“, sondern „Hey, all unsere PvP-Modi werden 4v4″. Die Spielerzahl wird von 12 auf 8 reduziert beziehungsweise von 6 auf 8 erhöht. Selbst die Trials werden im „4 gegen 4“-Format gespielt. Warum das?

Der Schmelztiegel soll taktischer werden

Die ersten Tester konnten bereits den 4v4-Modus „Countdown“ in Destiny 2 spielen. Sie berichteten, dass sich das PvP nun langsamer anfühle. Taktischer. Teamplay sei wichtiger. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Ein 4v4 ist von Natur aus langsamer und weniger chaotisch als ein 6v6
  • Im Countdown-Modus kann ein Team pro Runde nur vier Mitglieder wiederbeleben. Jeder Tod entscheidet. Daher geht man vorsichtiger vor.
  • Tricks für schnellere Bewegungen, wie „Skating“, gibt es nicht mehr
  • Die „Time to Kill“ wurde erhöht – Es dauert also länger, bis ein Hüter umfällt
destiny 2_pvp_action_02

Der Schmelztiegel wirkt „entschleunigt“. Und genau das sei das Ziel, erzählt Bungies Marketing-Director Eric Osborne gegenüber Eurogamer. Als erste interne Tests mit 4v4-Gefechten durchgeführt wurden, sollen sich diese sehr gut angefühlt haben. Teamplay und Taktik würden viel mehr im Vordergrund stehen.

Aber warum alle Modi?

Das klingt alles schön und gut und 4v4-Modi können den Schmelztiegel sicherlich bereichern, aber dennoch stellen sich viele Hüter die Frage: Warum soll es nur 4v4 geben? Warum nicht ein paar 6v6- oder 3v3-Modi behalten? Oder auch mal ein 8v8 oder noch größere Gefechte einführen? Der Trend in der Shooter-Szene geht schließlich in die Richtung „immer größer, immer mehr Spieler“.

destiny-2-top-buh

Laut Osborne sei die Fixierung auf 4v4 ein Vorteil für die Designer: Diese könnten maßgeschneiderte Maps kreieren und so bessere Erfahrungen für die Spielern liefern.

Gestern Abend starteten wir auf unserer „Destiny 2“-Facebook-Seite eine Umfrage zu diesem Thema. Hunderte Hüter stimmten bislang ab, wobei die Meinungen recht ausgeglichen sind. Eine knappe Mehrheit findet es aber gut, dass alle Modi 4v4 sind. In den Kommentaren ist beispielsweise zu lesen: „Ja, 4v4 ist schon gut, aber Alternativen sollte es schon geben“.

Wie das 4v4 in der Community letztendlich ankommen wird, wird sich wohl erst nach dem Launch von Destiny 2 zeigen.

Trotzdem fragen wir nun Euch: Wie sieht Eure Meinung dazu aus? Möglicherweise kommen mit DLCs oder Events ja noch weitere Modi ins Spiel. Aber seid Ihr glücklich darüber, dass es zum Launch ausschließlich 4v4 geben wird?


Ausführliche Infos zu den Neuerungen im PvP von Destiny 2 gibt’s hier.

Quelle(n): eurogamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

124
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hass
Hass
2 Jahre zuvor

Das seh ich genauso ich kann so gut wie nie trails spielen weil ich und meine Kollegen wir sind schon seit knapp 2 Jahren als dreier Team in Osiris unterwegs gewesen jetzt immer noch ein vierten zu finden ist echt das letzte trails is für mich der einzige endgame modus den ich regelmäßig spielen will aber es nun leider nur noch selten bzw gar nicht mehr zockrn kann danke bungie übrigens euren RAID könnt ihr euch schieben das ist doch keine Herausforderung im Gegensatz zu trails wo man wenigstens noch was drauf haben muss !!!!

Dope Star
Dope Star
2 Jahre zuvor

4v4 macht für mich überhaupt keinen sinn da alles anderen in einem 3er squad gemacht wird wie z.B. strikes, missionen etc… und jetzt für trials immer noch einen vierten zu suchen ist echt mies geht gar nicht….

Balthazar Requiem
Balthazar Requiem
3 Jahre zuvor

Ich mag größere Getümmel daher bin ich nicht grade begeistert.
Den Schmelztiegel werd ich zwar anspielen aber ich denke nicht das es von dauer richtig ist

Chris Brunner
Chris Brunner
3 Jahre zuvor

An sich empfinde ich die Änderung als angenehm. Es ist nicht mehr so kreuz und quer und das Matchmaking ist vermutlich x mal schneller. Ich hab nur die Sorge, dass dies eigentlich nur zur Verschleierung des Defizites der Verbindungsqualität dienen könnte.
Aber diese Sorgen sind vielleicht ja nur unbegründet. Und selbst wenn ist es in meinen Augen eine Verbesserung. Ein Destiny ist schnell genug, sodass ein 4Vs4 mehr Spaß machen könnte als ein 6Vs6

treboriax
treboriax
3 Jahre zuvor

Ich kann die Aufregung bzw. Überraschung nicht nachvollziehen: Seit es Private Matches gibt, wurden so ziemlich alle Turniere der bekannteren Clans im 4v4 ausgetragen, die ESL Community Cups ebenso. Auch davor wurde in der competitiven Szene am häufigsten 3v3 gespielt und nicht 6v6.
Wenn sich diese Teamgröße bei den „Profis“ etabliert hat, überrascht es doch kaum, dass Bungie (wie bei fast allen anderen Änderungen in D2s PvP…) deren Gepflogenheiten folgt.

Auf die aktuelle Situation im D1 Schmelztiegel bezogen, gefällt mir die Änderung, viele Maps sind für 12 Leute einfach zu klein. Dass die Kartengrößen bei über alle Modi vereinheitlicher Spielerzahl allgemein besser dimensioniert werden können, klingt daher sinnvoll.

Nic East
Nic East
3 Jahre zuvor

Aber nur weil se sich unbedingt im E-Sport etablieren wollen, jetzt die Leute vorn kopf zu stoßen, die dieses Spiel die letzten 2y am Leben erhalten haben – hm klingt logisch.
Noch besser klingt natürlich im PvE alle so auf casual’s zuzuschneiden, das CoreGamer vor Unterforderung einschlafen, aber im PvP auf einmal keine Randoms mehr haben wollen.
Nur um die vlt Kohle mit E-Sport zu verdienen – yeah

treboriax
treboriax
3 Jahre zuvor

Mir gefällt die Entwicklung auch absolut nicht, ich hätte mir eine stärkere Orientierung Richtung RPG statt competitiver Shooter gewünscht. Aber es ist nunmal die PvP Fraktion, die während 80 Prozent der Lebenszeit von D1, in der es im PvE keinen Content gab, das Spiel mehr oder weniger am Leben gehalten hat, was YT und Twitch angeht.
Also dürfen wir jetzt mit vereinfachten Skill trees und dem Einheitsbrei offensiver Supers vorlieb nehmen – yeah.

Was die E-Sport Ambitionen angeht, habe ich Zweifel, ob deine Vermutung zutreffend ist: Bisher hat Bungie das durch die strikte Begrenzung der Preisgelder ja extrem unattraktiv für die Ligen gemacht, bleibt abzuwarten, ob sie davon jetzt abrücken.

maledicus
maledicus
3 Jahre zuvor

Find ich totalen mist wenn es nur 4vs4 geben soll. Die 6vs6 in Destiny waren genau richtig, jede seite entsprach zwei standard 3er teamgrößen und auf der standard teamgröße von 3 spielern basierten dann auch die anderen Modi wie Osiris sowie PvE aktivitäten und das durchbrechen sie damit und das fühlt sich schon ohne es je gespielt zu haben komisch an.

Ich mag bei sowas abwechslung, mal kleinere teams in modi die dann etwas taktischer sind und modi mit mehr spielern wo auch chaos herrscht.

Kurz, keine gute idee Bungie.

PalimPalim
PalimPalim
3 Jahre zuvor

Die „Time to Kill“ wurde erhöht. hm bei 6v6 wäre das auch eine qual smile ich finds top

Danke Siebzig
Danke Siebzig
3 Jahre zuvor

2 Dinge, die mir durch den Kopf gehen:
+ je taktischer ein Modus, je schwieriger zu spielen für ab-und-zu pvp gamer. ergo werden die spielerzahlen rückläufig sein, da niemand gerne ständig verprügelt wird. bei 6vs6 trifft man eher mal, auch mit wenig skill….
+ bedrohlicher finde ich allerdings: keine dedicated server und die DROHUNG von bungie endgültig das matchmaking zu verbessern. zum glück versuchen sie das ja nicht (vergeblich) seit 15 monaten in D1. ein passender vergleich: HSV gibt bekannt, ab sofort nur noch gute Spiele zu absolvieren. Aha….

treboriax
treboriax
3 Jahre zuvor

Die Serverinfrastruktur ändert sich ja trotzdem, erstmal die Beta abwarten, ob es spürbar besser wird.

The hocitR
The hocitR
3 Jahre zuvor

Kurz und knapp, ich finds gut.

See you starside
See you starside
3 Jahre zuvor

Warum soll bei 6vs6 mehr Chaos herrschen als bei 4vs4??! Die Maps werden sicherlich kleiner. Vielleicht rückt alles näher zusammen, was nicht heißen muss, dass die Sniper jetzt arbeitslos werden.

Ich denke, alle Modi < 6vs6 wurden selten(er) gespielt (Ausnahme Osiris).

Eine gewisse Stadardisierung kann auch dem Ballancing helfen, was ja erstes Ziel bei D2 sein soll.

Ich bin entspannt, wobei ich Rumble sicherlich vermissen werde.

JazzyB
JazzyB
3 Jahre zuvor

Also Bungie absolute Kompetenz im PvP zu unterstellen, finde ich zumindest fragwürdig und steht ironisch gemeint, einem Vergleich mit Donald Trump als verantwortungsvollen Politiker,der jederzeit weiß was er sagt und wahren Menschenfreund ohne finanzielle Interessen sehr nahe.

Zur Erinnerung: Vor einigen Wochen wurde im PvP High End Game ToO die wahrscheinlich schlechteste Waffe im Spiel, die Kein Land ausserhalb, genervt weil sie aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen als zu OP empfunden wurde…………………….

Da trifft es ein lustiger Kalenderspruch sehr treffend: “Dabei handelt es sich nicht gerade um Ihre Kernkompetenz, oder ?”

Wir können nur abwarten und auf Bungie hoffen, dass sie Ihre Zusagen einhalten werden. Im September wissen wir alle mehr!

Tobi
Tobi
3 Jahre zuvor

Beste was dem PVP passieren konnte wink

Paxxi
Paxxi
3 Jahre zuvor

Weiss einer wie das jetzt z.b. in Trials wird wenn alle 10sec. Schwere Muni kommt? Sniper und shotguns sind Schwere, aber raketenwerfer auch?Dann rennt jeder nur mit raketenwerfer rum oder wie?

JUGG1 x
JUGG1 x
3 Jahre zuvor

Nehme stark an dass so etwas wie ein gjalla oder eine wahrheit in destiny 2 nicht mehr geben wird und eventuell die Raketenwerfen nur töten bei direktem Treffer … denke aber Bungie lernt aus den ersten 3 Jahren und macht nicht dieselben Fehlern wink

Pi Natra
Pi Natra
3 Jahre zuvor

Ich finds Top. Vorallem mit dem neuen game mode Countdown. Dadurch werden es Camper sehr schwer haben. 4v4 ist irgendwie übersichtlicher und taktischer. Man muss das ganze erstmal selber spielen um es genauer zu beurteilen.

Manuel
Manuel
3 Jahre zuvor

Bungie wird D1 noch Jahre pflegen müssen.

Darkslide
Darkslide
3 Jahre zuvor

Verstehe xD
PVP in D1 spielen, PVE in D2 wink

Manuel
Manuel
3 Jahre zuvor

Exakt ????

press o,o to evade
press o,o to evade
3 Jahre zuvor

absoluter käse, worst case für alle pvp – enthusiasten.

das war für mich die schlimmste, krasseste neuerung von allen.

der reveal war soo gut, doch dann kam diese info! epic fail…

Hammowzi
Hammowzi
3 Jahre zuvor

Erinnert mich an HdW zeiten. Wo auf einen Schlag fest eingespielte 6-er Teams zerschagen wurden. War auch der Grund, dass unser Cland sich auflöste. Und hier im PvP gibt es auch viele feste 6-er Trupps, bin gespannt wie es im endeffekt ankommt, dieses 4v4.

Hammowzi
Hammowzi
3 Jahre zuvor

Finde ich überhaupt nicht gut. Ich mag dieses 6v6 Chaos im Spiel. Macht einfach nur Spass. Kann ich mir leider bei 4v4 nicht vorstellen. Jedes Modi wird sich wie ein ToO anfühlen, da so wenige Spieler. Echt schade……

Darkslide
Darkslide
3 Jahre zuvor

This!
Ich konnte schon mit Osiris oder Doppel nix anfangen. Dafür ist das Spiel auch nicht schnell genug. Mei ist halt Geschmackssache.

Offtopic: Hat eigentlich irgendjemand darüber berichtet wie sich die Geschwindigkeit der Hüter anfühlt? Also nicht nur im PVP sondern auch PVE? Würde mir ja wünschen das sich die Hüter agiler und schneller anfühlen….

KingK
3 Jahre zuvor

Das sieht man ja quasi im Gameplay. Eher langsamer als vorher, da man nicht mehr skaten kann. Die Hüter stehen jetzt also noch tiefer im Sumpf als vorher schon^^

Darkslide
Darkslide
3 Jahre zuvor

Das befürchte ich auch…

Hammowzi
Hammowzi
3 Jahre zuvor

Bis zum Release ist es ja noch ein ganzes Stück. Hoffe das Bungie, bis dahin sich all die Meinungen anguckt und doch noch was ändert. Was wäre den verkehrt an der Option, dass man zum Beispiel beim anwählen eines Modi auswählen kann ob ich in ein 4v4 reinflieg odr in ein 6v6. Denke so hätten beide Seiten was davon.

Darkslide
Darkslide
3 Jahre zuvor

Eigentlich spricht nix dagegen, ich befürchte nur das man damit wieder Spieler trennt.
Na schauen wir mal, glaub vor Erscheinen von D2 wird nicht mehr viel passieren. Kennen ja die Burschen, so schnell sind sie nicht wink

Pi Natra
Pi Natra
3 Jahre zuvor

Das wird eher schwer, da allein schon die Maps und der neue Spielmodus eher für 4v4 ausgelegt sind. 6v6 wäre auch mit der neuen Superübersicht viel zu viel. Ich fand sogar das es was von COD hatte. Mal sehen. Ich zähl auf Bungie das auch der PVP Modus super wird.

JUGG1 x
JUGG1 x
3 Jahre zuvor

Lol, also fandest du die Hüter in D1 nicht agil?

ItzOlii
ItzOlii
3 Jahre zuvor

„Alle Modi sollen in 4v4-Gefechten ausgetragen werden. Was haltet Ihr davon?“

Der absolute hammer!! TOP!

Bishop
Bishop
3 Jahre zuvor

Keine Server, kein Matchmaking für NF und die Spielerzahl fürs PvP wird auf 4 gesenkt… Ich werde wohl nur noch PvE und auch nur Solo zocken.

Man spielt Destiny ja nicht wegen dem PvP, erst recht nicht als Taktik Shooter. Das macht so viel Sinn wie Narco Road für GRW.

Hammowzi
Hammowzi
3 Jahre zuvor

Wieso kein Matchmaking für NF (falls du Night Fall meinst XD)??? Guided Games wird doch dafür da sein.

marty
marty
3 Jahre zuvor

Jeder schreibt taktischer! Spielt wirklich jemand Destiny als Tactic-Shooter? PVP soll ein spaßiges Gepaller sein. Taktiker können ja Osiris spielen!

KingK
3 Jahre zuvor

Das meinte ich ja. Du kannst nicht jedem Modus ne Taktik Note aufzwingen. Einfach alles zu pauschalisieren macht nicht automatisch einen guten Schmelztiegel. Und Destiny war nie ein Taktikshooter, bis auf die Trials und ggf. noch Doppel.
Den Tiegel so zu verändern kann und wird vllt auch nach hinten los gehen…

JUGG1 x
JUGG1 x
3 Jahre zuvor

Destiny war auch in Destiny1 ein taktik Shooter … siehe Eisenbanner … da rannte keiner bei Ufer der Zeit zur Flage A ????

KingK
3 Jahre zuvor

Das war der schlecht balancierten map geschuldet, obwohl ich die echt mochte grin

JUGG1 x
JUGG1 x
3 Jahre zuvor

die „neueren“ maps waren besser, vor allem halt gespiegelt, wie staubkatedrale, kerker, drifter … die sollten sich ein vorbild nehmen an die maps von overwatch

Dumblerohr
Dumblerohr
3 Jahre zuvor

Time to kill wurde erhöht, hoho. So wie damals im ersten Eisenbanner als sich alle gegenseitig mit der Regime umgeholzt haben und gefühlt ne minute gegenüber gestanden haben xD????????
Ich finds gut. Wenn ich was spielen will wo man wie ein wilder rumrennt und alles mit dem Messer am Gegnerspawn niedersticht dann spiele ich CoD… Und das dann natürlich in 60 fps, just saying ????

Honk Hasser
Honk Hasser
3 Jahre zuvor

Das die Bungieaner kompromisslos und ohne Rücksicht auf die Wünsche der Community ihre Vorstellungen durchsetzen kennt man ja schon zu genüge. Von daher wundert es mich nicht, dass es ausschliesslich 4 vs 4 geben wird. Bloss keine Abwechslung, auch das kennt man aus D1.
Ich habe grundsätzlich nichts gegen 4 vs 4, habe ich jahrelang in HALO gespielt. Allerdings hätte ich mir auch einen spassigen „Big Team“ Modus gewünscht. 12 vs 12 z.B. Ausschliesslich 4 vs 4 finde ich schon ziemlich eintönig. Ausserdem wird dieses aus Destiny keinen Taktikshooter machen. Bungies „Strategiegeschwafel“ ist Wunschdenken.

André Wettinger
André Wettinger
3 Jahre zuvor

Erst mal anzocken dan schimpfe. Für Osiris oder besser gesagt Last man stand Prüfung bistimmt nicht schlecht. So von ersten Eindruck ändert sich das ganze Spielsystem. Es wird auf jedenfall taktischer. Eisenbahner und Kontrolle ( Standart PvP hätte man 6vs6 auch noch lassen können. Abwarten und Tee trinken.

Darkslide
Darkslide
3 Jahre zuvor

Da muss man aber nix anzocken wenn man mit nem 4vs4 Modus nix anfangen kann.
Hat mir noch bei keinem Spiel getaugt, werd ich in D2 halt nicht ein einziges Mal in PVP gehen.
Kann nur jedem empfehlen der den Modus nicht mag, schaut nicht einmal ins PVP – nur dann erkennt Bungie das sie nachbessern müssen….

Fly
Fly
3 Jahre zuvor

Aber woher soll ich wissen ob ich den Modus wirklich mag oder nicht, ohne ihn wenigstens einmal zu testen? ^^ Also als Beispiel, ich spiel seit jeher gerne Battlefield wegen den großen Eroberungen mit 64 Mann und kann mit den kleinen Modi wie Team-Deathmatch so gut wie nix anfangen. Dennoch spiel ich in BF1 mittlerweile auch gern Kriegstauben, das sind zwar auch nur 24 Mann, aber der Modus ist doch ziemlich actionreich und bietet mit den Tauben sogar ein objective. Hätte ich den nicht wenigstens angespielt, hätte ich mir auch nur gedacht „Ach guck, ein 24-Leute Modus, *gääähn*“. ^^

cyber
cyber
3 Jahre zuvor

Schwer zu sagen wie sich das auswirkt. Es hängt auch von den Karten ab.
Zumindest die Begründung für diesen Schritt halte ich für Schwachsinn. Overwatch hat auch 6 Spieler je Team und ist mehr competetive als Destiny.

mellowD
mellowD
3 Jahre zuvor

Find ich gut!

Nic East
Nic East
3 Jahre zuvor

Ich finds äußerst bescheiden. Unser Clan ist darauf ausgelegt, mit 6 leuten innen Pvp zu gehen – egal ob EB oder normaler PvP.
Über die letzten 2y sind wir notgedrungen von reinen PvE’lern zu fast ausschließlichen PvP-Spielern geworden und wir hatten unseren Spass.
Aber jetzt mit 4vs4, damits taktischer und kompetativer wird- Taktik am A**** Wenn ichs taktischer will, spiel ich Rainbow Six: Siege. Grade das Sci-Fi-Setting mit den Waffen und Supern und das nicht zu schnelle/langsame Gameplay wusste zu gefallen. Dagegen hätte das, was ich letztens bei den Streamern gesehen habe, genauso gut ne Map aus CS:GO sein können
Natürlich wird der Haufen von Fanboys & -girls, der wir nunmal sind, sich D2 trotzdem kaufen, aber der Stream zu D2 hat geschafft, was die Content-Dürre in D1 in Jahren nicht hinbekommen hat – dass ich überlege mit Destiny aufzuhören sad

Jokl
Jokl
3 Jahre zuvor

Wart mal bis das Huhn geschlüpft ist smile und die ersten ihr urteil abgegeben haben, dazu wirds doch sicher ne Beta oder so geben. Das doch Usus mittlerweile und hat sich für einige auch als gute Marketingstrategie gezeigt. Ob Division, FH, Wildlands, ich glaube die Betas haben mehr Leute angefixt, als vergrault….

marty
marty
3 Jahre zuvor

Absoluter Schwachsinn in meinen Augen! Wird wohl eine Entwicklungserleichterung für Bungie haben, oder leichter das Laggen in Griff zu bekommen aber auf jeden Fall nicht besser für das Spieler-Erlebnis. Eigentlich etwas arm von Bungie!!

Rio Mio
Rio Mio
3 Jahre zuvor

Es muss ein Big Team als wöchentliche Playlist kommen sonst ist es echt eintönig immer nur 4vs4 zu spielen

Doped_Boy
Doped_Boy
3 Jahre zuvor

NUR 4 vs 4 finde ich etwas schade. mochte sowohl die Eisenbanner 6 vs 6 (im Clan!!) als auch die 3 vs 3 Osiris. vor allem auf Osiris bin ich gespannt. wobei ich fast glaube 3er Teams sind passender

cssrx
cssrx
3 Jahre zuvor

Soll ja ersetzt werden durch die Trials kg the Nine. (Prüfungen der Neun)

Jokl
Jokl
3 Jahre zuvor

Ich empfand 5on5 immer am angenehmsten, bin da aber auch CS geschädigt :).
Was ich interessant finde, sind die Modi, das man zb. im CD Modus nur 1x wiederbelebt werden kann.
D2 macht mich auf jeden Fall neugieriger als ich erwartet hatte.

cssrx
cssrx
3 Jahre zuvor

Ja so denke ich auch. Ein 5on5 wäre vllt sogar besser gewesen. Ich komme auch vom Counter Strike xD jahrelang im Clan gezockt^^

Jokl
Jokl
3 Jahre zuvor

für organisierte matches, zumindest bei CS, den Maps usw. die optimale Zahl finde ich. Das kann man natürlich nicht einfach umswapen und sagen das muss bei D2 auch top sein. Doch mit 4 bzw vorher 6 war bzw. ist man ja schon in der Nähe gewesen.
Hab Destiny nach Oryx DLC drangegeben mangels Leuten und motivation. Ich fand halt das einige alte Maps top ausgelegt waren auf 6 vs 6, aber andere waren auch klar zu klein bzw. zu groß (die ollen Maps mit Fahrzeugen)
Daher bin ich gespannt wie sie das umsetzten, denn 4on4 heißt ja nicht 4on4 auf alten Maps und Modi.

Chris Vodka
Chris Vodka
3 Jahre zuvor

Finde ich aus diversen Gründen, die hier schon erwähnt wurde, gut.

Was allerdings seltsam ist: es gibt anfangs keine Private Matches.

Wie lange hat die Community gejammert bis es endlich kam – und jetzt wieder nix.

Steefmeister86
Steefmeister86
3 Jahre zuvor

Weniger Leute in einer Runde= Weniger Lagprobleme für Bungie

cssrx
cssrx
3 Jahre zuvor

Ich glaube leider darauf geht’s wohl hinaus. Obwohl Trials (3on3) ja auch mit Lags zu kämpfen hatte.

Dafür
Dafür
3 Jahre zuvor

Könnte mir kaum gleichgültiger sein. PvP wird sowieso ignoriert.

Ob das Game ab Release genug Endgame PvE Abwechslung bietet oder ob man wie bei Division besser 1 Jahr abwartet weil alles erst nachgeliefert werden muss, das würde mich mehr interessieren.

Xur_geh_in_Rente!
Xur_geh_in_Rente!
3 Jahre zuvor

Na ja…schaun wa mal was bis September noch alles passiert. Ich kann mir nicht vorstellen das Bungo das Rad neu erfinden will. 4vs4 macht Spaß, genauso wie 3vs3, 6vs6 oder einfach nur Doppel…meinetwegen können die auch 1vs.1 einführen. Es sollte einem Spieler selbst überlassen sein, was er nun mal für ein Modi spielen möchte.
4vs.4 haben wie ich bestimmt schon mehrere hier unweigerlich gespielt, weil halt bei Kontrolle oder Konflikt grad nicht mehr als 8 Spieler aus welchem Grund auch immer im Spiel sind und keiner mehr nachspawnt. Solange das Gleichgewicht vorhanden war und kein Team in unterzahl ist, empfand ich es Teilweise ein wenig taktischer….aber „nur“….werden die nicht machen…das gehört glaub ich alles zu ihrer Marketingstrategie damit fleißig über Destiny 2 diskutiert wird….

Deni zozo
Deni zozo
3 Jahre zuvor

Ich finde die 4v4s nicht gerade das bester aber, ich fande in Destiny“1″ die abwechlung ziemlich gut. Aber Bungie hat noch sehr viel Spielraum Z.b mit den Dlc’s mit den modis usw, deswegen finde ich es sehr schlau wie sie es gemacht haben. ????

El Duderino
El Duderino
3 Jahre zuvor

Auf dieses taktische Osiris gescheiße habe ich eigentlich keine große Lust sofern das Matchmarking nicht besser wird. Da man aber wohl wieder rein auf Verbindung geht ist damit nicht zu rechnen.
Bungie wäre aber nicht Bungie wenn sie nicht wieder eine 180 Grad Wendung machen würden.
Ein paar Dlcs später wird dann 6vs6 als große Neuerung verkauft und alles wird gut :).

David Mason
David Mason
3 Jahre zuvor

Ich find’s scheiße.

Hammowzi
Hammowzi
3 Jahre zuvor

Dito

garrit1
garrit1
3 Jahre zuvor

Ich finde es ist eine gute Lösung. Mir sagt es definitiv zu. Ich denke da die Modi kleiner gehalten werden,werden Clans definitiv klar im Vorteil sein. Gute Absprache und zusammen spielen machen sich im 3vs3 jetzt auch schon bezahlt. Da ich gerne Privat 4vs4 gegen Freunde oder Community spiele finde ich es um so besser ^^

npffo_hunter
npffo_hunter
3 Jahre zuvor

Die Ausrede, dass es für die Entwickler einfacher ist, kann ich nicht unterstützen. Ja, man muss nun keine unterschiedlich großen Karten zusammenstricken, aber wie auch schon andere geschrieben haben gibt es ansich ja nur 3er Teams. Gerade Gefecht (3vs3) war da ein netter Spielmodus.
Da ich aber auch nur das Material von YouTube und das auf dieser Seite sichten konnte, muss man erstmal abwarten. Ich werde mir die ersten Videos der Demo anschauen und dann überlegen, ob Bungie sich meine 100 Eur für das Spiel verdient hat.

JazzyB
JazzyB
3 Jahre zuvor

Also ich sehe 4v4 eher kritisch. Als Random wird die Sache erheblich erschwert, wenn du gegen einen 4er Trupp spielt, da der taktische Anteil erheblich steigt.

Des Weiteren werden Schwächen im Team schwieriger auszugleichen sein.
Vielleicht kommen später als Dlc Beigaben noch andere Modis.

Nur 4v4 empfinde ich daher eher als Rückschritt bzw. eine Richtung, die den ausschließlichen Pvp Spieler (Pvp Trupps) bevorzugt und für den Gelegenheits Pvp’ler
den Schmelztiegel deutlich schwieriger gestalten wird.

Michelle Möller
Michelle Möller
3 Jahre zuvor

Bungie hatte im Livestream aber auch angekündigt, das PVP mit Destiny 2 wirklich für PVP Spieler sein soll. Heißt nun mal, das PVP nun nichts mehr für PVP Gelegenheitsspieler ist. Ich spiele nur gelegentlich PVP, aber ich finde mich jetzt schon damit ab, denn es ist somit sehr wahrscheinlich, das Quests nicht mehr PVE und PVP gemeinsam beinhalten, was Gelegenheits PVP’lern uugute kommen dürfte. Ausserdem wurde ja von der Community gewünscht PVE und PVP strikter uu trennen

Jokl
Jokl
3 Jahre zuvor

Das PVP und PVE dementsprechend getrennt werden fände ich auch besser, die ein oder andere Mission hat echt genervt.
Warum man allerdings dann keine Möglichkeit hat Spiele gegen andere Squads gezielt auszumachen, verstehe ich dann widderrum nicht.
Soweit ich gelesen habe, wird es erstmal keine Möglichkeit dazu geben oder?

Michelle Möller
Michelle Möller
3 Jahre zuvor

Ich denke mal, die wollen den Spielern nicht gleich alles auf einmal geben. Da weis ja keiner wo er anfangen soll

TheViso
TheViso
3 Jahre zuvor

Je nach dem wie sehr die Time to Kill erhöht wurde, wird das für mich wohl entscheiden ob ich den PvP regelmäßig spielen werde oder nicht. Auf mich klingt das erst mal absolut grauenhaft und ich versteh ernsthaft nicht warum man dem PvP mehr und mehr seiner Dynamik beraubt. Dazu noch, dass alle Modis 4vs4 sind. Prinzipiell mag ich 4vs4 zwar mehr als 6vs6, aber gleichzeitig würde ich auch gern 3vs3 zur Abwechslung oder Doppel wieder spielen.

D2 hat den Pfad eingeschlagen, den ich nicht wollte. Schade. Die neuen Super sind auch so unkreativ, das hätte selbst die Community besser hinbekommen.

BigFlash88
BigFlash88
3 Jahre zuvor

bim vom 4vs4 weder abgeneigt noch begrüße ich diese umstellung dass kann glaube ich nir die zeit zeigen wie es wird.

was ich aber überhaupt nicht verstehe ist das bungie nur hier im pvp von ihren 3er trupp abweicht? bis jetzt war es immer so je 1ne klasse in einem dreierteam und mann konnte alles schaffen, jede aktivität war auf 3 leute 3 klassen ausgelegt, und der raid halt auf 6 aber immer in diesen gleichen 3er schritten und jetzt gibt es auf einmal im pvp 4vs4?

das finde ich komisch es ist so immer eine klasse doppelt, auch ein kleiner clan mit 6 spielern kann jetzt nicht mehr raiden und pvp spielen mit allen leuten, jetzt bräuchte mann schon 12 leute im clan damit keiner bei den aktivitäten leer ausgeht

Sentcore
Sentcore
3 Jahre zuvor

Ich hoffe dass es kurz vor Release ganz laut BÄÄÄÄÄM macht und D2 einer vierten Klasse bedient, den ganu das was du gesagt hast, ist mir auch zu erst in den Kopf geschossen ^^ (3er Teams = 3 Klassen)

Mars4tw
Mars4tw
3 Jahre zuvor

Wenn wirklich noch eine vierte Klasse dazu kommen würde wäre das glaube ich nochmal ein enormer Schub den ich sehr begrüßen würde. Klasse Idee!!!

KingK
3 Jahre zuvor

Oh mein Gott Verschwörung! 3er Team, 3 Klassen und 6er Teams sind durch 3 teilbar! Da stecken die Illuminaten hinter!!!

Andreas Straub
Andreas Straub
3 Jahre zuvor

Ich finde die Änderungen rundherum gut! Damit wird wohl endlich der 1 Hit Granaten/Melee-Kill verschwinden und man hat es Zeit, um sich wehren zu können. Diese 1-Hit Kills im Schmelztiegel waren schon manchmal recht demoralisierend. Wenn es endlich wieder etwas Arbeit und Taktik benötigt, um zu siegen, kann das nur den Schmelztiegel attraktiver machen!

Sentcore
Sentcore
3 Jahre zuvor

Jop, vor allem wenn man als hunter bis auf die Miene keine wirklichen 1Hit Fähigkeiten hat -.- Titanen bzw Warlocks killen dich mit den Nahkampf bzw Granaten und während Titanen zusätzlich diese Schildbarriere von Leere hatten, haben die bei Arkus den Schulterangriff und Warlocks können bei Solar nur so mit 1 Hit Granaten um sich werfen -.- Bei dem ding fühlte ich mich als Hunter immer benachteiligt… Achja, und mit den Minen konnte ich im PvP mitten im Gefecht nie richtig umgehen xD Zum Glück kahmen mit RoI diese Exoarme mit doppelter Schwarmgranate ^^ Lieblingsexo für PvP grin

Manuel
Manuel
3 Jahre zuvor

Die Arme wurden zur Bedeutungslosigkeit genervt. Bei der Gelegenheit haben sie den Jäger gleich auch noch rundum weiter genervt. Hab den Mal wieder gespielt, und ist echt ne Schande was die aus dem gemacht haben!

Bats1991
Bats1991
3 Jahre zuvor

Auf der einen Seite begrüße ich die Änderung die uns versprochen werden: Mehr Fokus auf den Umgang mit Primärwaffen, Granaten und Nahkampf richten deutlich weniger Schaden an…

Allerdings werde ich das schnelle Gameplay vermissen, den ganzen übertriebenen Kram der Destiny ausgemacht hat.

Kann durchaus sein das nach einiger Zeit auch 6v6 wieder dazukommt. Abwarten was so kommt.

Wirklich schade finde ich, das Customgames nicht zu Beginn möglich sind.
Hoffe man wird nicht wieder 3 Jahre darauf warten müssen grin

Psycheater
Psycheater
3 Jahre zuvor

„Taktischer. Teamplay sei wichtiger.“
Hat Bungie wohl jemals ne Rundd Kontrolle gespielt?! Dann sollte Ihnen klar werden das es mir der Taktik nicht weit her ist sobald man mit Randoms spielt. Im Gegenteil rasierst du in solchen Modi mit nem halbwegs eingespielten Trupp fast alles. Aber wer weiß; vllt wird es ja wirklich taktischer dadurch das man aus Kontrolle kein Team-Deathmatch mehr macht weil ja weniger Hüter rumrennen und man seine Killsucht nicht so extrem befriedigen kann

Xurnichgut
Xurnichgut
3 Jahre zuvor

Control?

I thought all the gamemodes were clash wink

KingK
3 Jahre zuvor

Und was ist eigentlich eine Zone??? ^^

Xurnichgut
Xurnichgut
3 Jahre zuvor

Weiß ich auch nicht.
Frag mich immer, warum die in Konflikt manchmal Kreise aufn Boden malen oder hin und wieder so ne Leuchtkugel in der Mitte der Map erscheint …

Spaß beiseite, mit dem neuen Modus Countdown wird es ja den ersten echten Objectiv-Mode in Destiny geben, man darf gespannt sein, wie sowas mit Randoms laufen wird…

KingK
3 Jahre zuvor

Hey Bergung war auch ne Art Objective. Wobei die Schwitzer den Modus dann irgendwann nur noch nutzten, um noch länger schwitzen zu können. Die Relikte wurden dann einfach links liegen gelassen^^
Das mit den randoms hatte ich bereits kritisiert. Die habens in nem 4v4 echt schwer, gegen feste Teams (und da wirds einige geben). Und kleinere Teams habens dadurch ebenfalls schwer, da die ihnen zugeteilten randoms nicht auf callouts reagieren können.

Xurnichgut
Xurnichgut
3 Jahre zuvor

Was ich bei Bergung schon alles erlebt hab^^
Schwitzerteams, die die Zone halb erobern, um die Gegner zu locken und immer wieder abzufarmen…
Mit echter Objective meinte ich ja, dass man bei Countdown unter Garantie verliert, wenn man nicht auf das Objective spielt, das ist mal was neues für Destiny…

KingK
3 Jahre zuvor

Ist schon was anderes jetzt, haste recht^^ Mal sehen wie sich das in der Beta spielt, wenns verfügbar sein sollte…

Arkus Gillette
Arkus Gillette
3 Jahre zuvor

Ich finde 4vs4 ziemlich cool weil dadurch wird jeder spieler „gezwungen“ sein taktischer zu spielen und auch die super + nates nicht einfach rumzuwerfen wie warme sämmel ergo: mehr gunplays mehr faire 1vs1 duelle. In kombination mit fehlendem intellekt und disziplin wird das auf jeden fall angenehmer denke ich. Weiß jemand ob es in destiny 2 intellekt etc geben wird? Habe bestimmt ein duzend videos gesehen und noch keine spur davon.

RagingSasuke
RagingSasuke
3 Jahre zuvor

Ich glaube diese stats gibt es nicht mehr in D2

Arkus Gillette
Arkus Gillette
3 Jahre zuvor

Ich denke auch weil die rüstungen haben jetzt rüstung , erholung und tempo statt die stats in destiny 1
Finde das sehr interessant

KingK
3 Jahre zuvor

Fallen weg!

v AmNesiA v
v AmNesiA v
3 Jahre zuvor

Was hier definitiv passieren wird ist, dass es im normalen Schmelztiegel jetzt noch schwitziger wird.
Je kleiner das Team, desto wichtiger das Teamplay und desto schwieriger, ein schwaches Glied auszugleichen.
Solo Spieler werden es mit Randoms ohne Kommunikation nun schwerer haben.
Das wird ein Wettkampf von Stacked-4-Man-Teams, sofern einem neben dem Spielspaß auch noch das Gewinnen wichtig ist.
Wahrscheinlich soll hier dann auch das Guided-Gaming helfen, ein Team fürs PvP zu finden.
Ich finde es ok, da ich in der Regel immer Leute fürs PvP habe, hätte mir dennoch irgendwie mehr Optionen gewünscht.
Mal schauen, ob das wirklich dauerhaft so bleibt oder ob Bungie das im Laufe des Spiels auf andere Optionen erweitert.

Manuel
Manuel
3 Jahre zuvor

Ja, könnte so kommen. Warum ist Bungie nur immer so radikal? Verschiedene Optionen wären besser.

Wendigo2012
Wendigo2012
3 Jahre zuvor

Community so: Server, Server,Server
Bungie so: Wir hören auf die Community: Hier habt ihr 4v4

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Da ist schon was dran. smile

npffo_hunter
npffo_hunter
3 Jahre zuvor

Vielleicht eine Art Ausrede/Vorwand, dass kleine Runden stabiler sind als 6vs6. 4vs4 wird vielleicht auch schneller zu Stande kommen, so dass das Matchmaking nicht so viele schlechte Leitungen zusammenhauen muss.

JazzyB
JazzyB
3 Jahre zuvor

Ich habe von einem Bekannten die Info, dass wenn du 4v4 spielst zwar das Matchmaking besser wird. Der Server öffnet aber mehr Cluster, sodass eine Verbesserung der Verbindung eher nicht gegeben ist.

Hoffe zwar durch den neuen Netcode wird es besser, aber fix ist das leider auch noch nicht.

Also folgendes Motto: Abwarten und im September überraschen lassen.

Wendigo2012
Wendigo2012
3 Jahre zuvor

Jo, der September wird’s zeigen. Aber da Bungie ja lt. eigener Aussage bei jeden PvP Patch angeblich ganz doll den Netcode verbessert hat, aber unterm Strich nicht viel dabei raus kam. Bin ich etwas skeptisch.
Ich will auch nichts schlecht reden.
Ich wundere mich nur, das etwas verschlimmbessert wird, was niemand beanstandet hat, statt sich um das zu kümmern was so ziemlich jeder beanstandet hat.
Bleibt noch abzuwarten wie die Maps aussehen. Wenn ich da so an „Himmelschock“ denke, hatten die auch nicht immer ein Gefühl für die richtige Größe einer Map. Auf der Map könnte man ja Battlefield spielen.
Wenn mal die Lobby nur aus 8-10 Spielern bestand, hat man ja keinen mehr gefunden.

Wendigo2012
Wendigo2012
3 Jahre zuvor

War auch mein erster Gedanke, aber bei Osiris war’s ja auch nie gerade frei von Lag.

Dennis2909
Dennis2909
3 Jahre zuvor

Mal sehen wie es ist. Beste ist das sniper pumpen etc endlich seltener werden.????

DarkShadow
DarkShadow
3 Jahre zuvor

Reine 4vs4 Modi sind vielleicht taktischer, aber mir fehlt hier die Abwechslung.
Was mache ich, wenn ich mehr als 4 Freunde zum zocken habe oder weniger? Man muss sich immer Randoms suchen und kann sich keinen Modi aussuchen, der auf die eigene Teamgröße zugeschnitten ist. Kompetitiver 4vs4 als alternative Auswahl finde ich Bombe – als kompletter Ersatz ist mir das jedoch etwas zu wenig Abwechslung.

Was mir bei dem Konzept ansonsten noch fehlt, ist die Betrachtung der Entwicklung innerhalb der Community und Teams, die sich durch Destiny 1 über 3 Jahre hinweg entwickelt hat – da sind Teams entstanden die auf 3, bzw. 6 Spieler fokussiert sind und die werden jetzt komplett auseinander gerissen.

Hätte die Entscheidung etwas mit den Lags zu tun gehabt (zu viele Rechenoperationen bei bspw. 12 Spielern) hätte ich das zumindest noch nachvollziehen können und den guten Ansatz darin gesehen – aber die Änderung rein taktisch zu begründen ist mir dann doch zu wenig. Es werden dadurch auch unterschiedliche Vorlieben außer Acht gelassen – der eine mag die eher taktischen Modi, während ich persönlich eher der Run-and-Gun-Liebhaber bin – die durch diese Änderung definitiv zu kurz kommen.

Gesamtergebnis bei mir daher eher ein Daumen nach unten für diese Entscheidung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.