Twitch-Streamer gibt angeblich über 1.800 Euro für Lost Ark aus – Bereut es

Twitch-Streamer gibt angeblich über 1.800 Euro für Lost Ark aus – Bereut es

Der bekannte Twitch-Streamer Michael „shroud“ Grzesiek ist vollkommen in das neue MMORPG Lost Ark vertieft. Trotz seiner anfänglichen Abneigung hat er nun über 100 Stunden in das Spiel versenkt – und laut eigenen Angaben über 1.800 Euro.

Wer ist der Streamer?

  • shroud zählt zu den größten Streamern auf Twitch und war dort sogar einige Zeit lang die Nummer 1. Zuletzt spielte er häufig New World, einen direkten Konkurrenten zu Lost Ark.
  • Anfang Februar erklärte der Streamer, warum er Lost Ark nicht spielen wird und bezeichnete es später sogar als das „langweiligste Spiel ever.“
  • Nur kurz später hat er es jedoch ausprobiert und kommt nun nicht mehr davon los. Er hat sogar offenbar deutlich mehr für das eigentlich kostenlose Spiel ausgegeben als gedacht.

Wie viel hat er ausgegeben? In einem seiner kürzlichen Streams ging shroud die Ausgaben seines Steam-Accounts durch. In den letzten Jahren kamen dabei immer wieder ein paar Zahlungen zusammen, nach dem Release von Lost Ark stiegen sie jedoch stark an.

An einem Punkt zeigt er mehrere Transaktionen über 100 Dollar und sagt: „Dann passierte Lost Ark.“ Er erklärt weiter: „Das müssen mindestens 2.000 Dollar für Lost Ark sein. Das muss einfach so viel sein.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Er habe sogar einen Timeout bekommen und könne nun gar nichts mehr kaufen. Kurz zuvor sagt er bereits, dass er sich durch die Käufe selbst vom Spiel ausgeschlossen habe. Er sei so schnell durch den Content gekommen, dass er kaum zu den richtigen Aktivitäten komme. Auf die Frage, warum er noch die Story spiele, antwortet shroud: er müsse, denn er habe schlicht zu viele Zweitcharaktere („Alts“ oder „Twinks“).

Pay2Win-Thema beherrscht Diskussion um Lost Ark

In Lost Ark könnt ihr gegen Premium-Währung Boni kaufen wie etwa die Kristalline Aura, welche unter anderem Reisen günstiger macht und die Abklingzeit bestimmter Zauber verringert. Wir erklären euch auf MeinMMO, was genau der Shop von Lost Ark beinhaltet.

Da es auch etwa Gegenstände zu kaufen gibt, mit denen ihr euch wiederbeleben könnt, gibt es bei Lost Ark häufig den Vorwurf des Pay2Win. shroud und Streamer-Kollege Asmongold verteidigen das Spiel zwar, aber die Diskussion kommt immer wieder auf.

Neues Video zu Lost Ark zeigt, was das kostenlose MMORPG ausmacht

Anscheinend streiten sich hier vor allem zahlende Spieler und jene, die vollkommen Free2Play zocken. Es gibt sogar eine Diskussion darüber, ob man in den unbeliebten Warteschlangen bevorzugt werden sollte, wenn man dafür zahlt.

Das Thema polarisiert und es gibt offenbar in beiden Fällen Vor- und Nachteile, wie zuletzt die dicken Ausgaben von shroud zeigen. Wer zahlt, hat anscheinend nicht immer einen Vorteil auf die lange Sicht. Und kostenlos lässt sich Lost Ark auch hervorragend spielen, wie MeinMMO-Redakteur Benedict Grothaus selbst schon festgestellt hat:

Lost Ark völlig Free2Play – Wie spielt sich das MMORPG, wenn man nicht zahlt?

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
62 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
marco

was gibt es denn zu „Win“
wenn es für jemanden so wichtig ist erster bei max GS zu sein, soll er dafür zahlen.
bei solchen spielen ist der weg das ziel, also wenn man nicht spielen will aber geldausgeben will soll man es machen, nötig ist es NICHT.
ame ende gewonnen ist damit allerdings nichts, höchstens für sein eigenes ego. wenn man es nötig hat.

und wer shroud dem wichtigtuer überhaupt noch gehör schenkt hat eh ein ganz anderes problem.
KEINER glaubt ihm die 2000$ , aber es macht eine tolle schlagzeile.

wer keine ahnung hat und glaubt LA ist p2w soll es einfach nicht spielen und die anderen in ruhe lassen.
trollt woanders rum

justus

ich glaube sofort dass er 2000 bezahlt hat. warum auch nicht?

wer keine ahnung hat und glaubt LA ist p2w soll es einfach nicht spielen und die anderen in ruhe lassen.

klar ist la p2w. kannst quasi endlos geld ausgeben um vorteile gegenüber anderen spielern zu haben. beschleunigst damit das komplette game und ohne zu zahlen kannste gar nicht das maximum erreichen, bis der neue content da ist.

lrxg

Die ganze P2W Diskussion finde ich sinnlos. Jedes Multiplayerspiel, was den Fortschritt dauerhaft speichert und Privathandel zwischen den Spielern hat ist P2W. Wenn es der Hersteller nicht mit einem eigenen Shop macht, dann sind es Drittanbieter die Items/Ingame-Währung für Echtgeld anbieten. Und die Spieler wollen es. Beispiel Archeage Unchained: Ein neuer Publisher entfernt Herbst 2019 die P2W Items aus dem Shop und die Spieler rennen sobald als möglich zum Goldseller. Da ist es mir doch lieber, das Geld geht zum Anbieter direkt über einen P2W, P2Progress, P2Fashion, P2Housing oder Pay to ‚was-auch-immer‘ Shop.

TJ

Tja wer so „dumm“ ist und unbedingt rushen muss. Ich bin jetzt ohne nen Cent auszugeben auf 1325 und twink auf 1050. 2.000$ ausgeben für 5-6 Tage früher im endgame. Nice 😅

Todesklinge

Nach dem ich Level 50 und in Burg Vern angekommen bin (Unas Aufgaben) ist das Spiel vom Inhalt stark abgeflacht und das regelrecht in das Negative.

Sehe es in meiner Gilde, immer mehr verlassen diese (Teilweise wegen Serverwechsel, die meisten hören mit Lost Ark auf). Spiele nur Scrapperin und werde es auch dabei halten, also keinen Twink. Weil dafüe bietet das Spiel bisher zu wenig.

Habe bisher 1x 50€ gezahlt (Gold Founder) und es gibt im Shop nichts was irgendeinen Vorteil hätte. Selbst die Aufwertmaterialien… wenn in ca. 2 Monaten erst neuee Content kommt man durch den Shop in 3 Wochen auf max Ausrüstung ist… .

Die Warteschlange auf Asta ist auch deutlich spührbar gesunken, max 6k soweit ich gesehen habe. Natürlich schwankend ob Wochenende oder nicht.

Mir ist aufgefallen das Lost Ark fast wie BDO fast keinen Inhalt für Gilden bietet.
Blutkristalle vom Spenden, Gildenmissionen und den Inhalt auf noch schwerer zu spielen,ä ist komplett alles.

Lost Ark ist extrem stark auf Einzelspiel ausgelegt, ich dachte bei der Berühmtheit wäre mehr Gruppeninhalt vorhanden, scheinbar nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Todesklinge
justus

Mir ist aufgefallen das Lost Ark fast wie BDO fast keinen Inhalt für Gilden bietet.

? chaos dungeon, abyssal dungeon, guardian raid, abyss raid, world events. kannst du alles mit deiner gilde machen. verstehe das problem nicht

Nach dem ich Level 50 und in Burg Vern angekommen bin (Unas Aufgaben) ist das Spiel vom Inhalt stark abgeflacht und das regelrecht in das Negative.

auf lvl 50 kommt so viel neuer inhalt, wie kann das da abflachen? man wird fast erschlagen von der auswahl an inhalten.

Waifey

Nicht zu vergessen die Gildenbosse die noch kommen^^ und wer nichts zu tun findet nach 50 weil man nicht mehr an die Hand genommen wird.. Ist so ziemlich in jedem Mmo verloren.
es bietet einem so viel wenn man aber nur 20% davon ausschöpft und den Rest ignoriert ist man quasi selbst schuld^^

Todesklinge

Das ist alles mehr oder weniger das gleiche.
Mal mit vielen Monstern.
Mal mit starken Monstern.
Mal mit einem Boss.
Mal mit mehreren Bossen.

Unas Aufgaben sind alles Wiederholungen das kann man nicht als Content betrachten.

Die Story geht natürlich weiter nur recht reduziert.

justus

du hast aber vorher schon mal ein mmorpg gespielt oder?

marco

ich denke nicht, oder er ist einer derer die den npc suchen der einem sofort alles gibt was man für den endcontent braucht

Caliino

Da muss ich den anderen Recht geben:
Es gibt unmengen an Content und so ziemlich alles kann auch mit der Gilde erledigt werden.

Dennoch sehe ich das Hauptproblem bei den Spielern bzw der Presse:
LA ist und war nie MMORPG, sondern „nur“ ein Iso-HnS mit MMO Elementen.

justus

LA ist und war nie MMORPG, sondern „nur“ ein Iso-HnS mit MMO Elementen.

warum?

Shaco Malfoy

Sowas kann auch nur jemand schreiben, der scheinbar auf keiner einzigen Insel unterwegs war. Es gibt mehr als genug content, man muss einfach nur mal ein bisschen abseits der quests das Spiel erforschen. Ich habe, nachdem ich in den ersten 10 Tagen seit Release knapp 140 Stunden ins Spiel gesteckt habe auch erstmal eine Pause gebraucht, aber das liegt sicherlich nicht am „fehlenden“ content. Lost Ark ist seit Jahren wieder eines der wenigen free to play Spiele die beinahe unendlichen content bieten.

Shaco Malfoy

Davon abgesehen sind vor allem die einzelnen Inselquests unglaublich schön gestaltet, aber das realisiert man eben auch nur wenn man sich die Zeit lässt das Spiel in Ruhe zu entdecken, statt wie ein geistig unterbelichteter durchs Spiel zu rushen nur um möglichst schnell im Endgame zu sein.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Shaco Malfoy
marco

dann sind mmos absolut nichts für dich.
besser single, schlauchspiele spielen.

Todesklinge

Zum Glück gibt es in Lost Ark keine Schlauchlevels!

Stell dir das mal vor, ein Skandal wäre das!

Nico

naja er sparrt sich etwas zeit, aber kauft er sich wirklich zeit? den die zeit die er nicht ins farmen der character steckt sondern dafür den Geldbeutel öffnet, hebt nicht das Paragonlevel und steigert auch nicht xp usw lvl 55+ wird er auch nicht mit dem shop

Klaphood

Was mich an dieser Diskussion so stört: Bei einem Cash Shop wie dem von Lost Ark wird immer wieder ganz kontrovers diskutiert. Für die einen P2W, für die anderen „P2Progress“ und unterm Strich dann alles entweder okay oder nicht ganz so cool. Alles geschenkt.

Und dann eine im digitalen Bereich offenbar noch nicht ganz so erfahrene Firma wie Amazon, die es zum ZWEITEN Mal nicht geschafft hat, wenigstens einigermaßen vorbereitet zu sein auf einen Ansturm, der jedem klar sein musste, der Tage oder sogar Wochen vorher auch nur mal einen Blick auf die Steam-Charts der Vorbestellungen geworfen hatte. Da kam man dann mal geschmeidige 5 Tage NACH Release mit der Idee für ein zweites Serverzentrum für Europa um die Ecke. Und hat inzwischen sogar einfach aufgegeben.

Aber wenn Blizzard als (perfekt passendes!) Beispiel dagegen 2 fucking sinnlose REITTIERE in den Shop ballert lautet das eindeutig Urteil sofort und ohne jeden Zweifel: Geldgeile Drecksfirma.

Ich verstehe es einfach nicht. Wieso wird da immer mit fünferlei Maß gemessen?

Und meine Meinung dazu: Ich würde lieber für die 11 Euro, die man auch in Lost Ark monatlich bezahlt, alles ingame erspielbar haben. So wie in WoW oder FF14. Finde ich es deshalb Pay 2 Win? Nein. Aber scheiße.

Nico

Naja es ist ja ein unterschied? WoW bringt nicht oft content patches, kostet einen festen Preis um zu Spielen, und dann bringt man halt mounts rein, koppelt mounts sogar an 6 monate abo´s etc. Und shit wegen Mounts bei Blizzard gab es eigentlich nur während der Krise bei Activision/Blizzard als sie mounts raushauten. Ansonsten liest man deswegen eigentlich eher selten was.

Aber Lost Ark kannst du doch alles ingame erspielen mit ausnahme ein paar cosmetics, die es übrigens auch im wow shop oder ff14 shop gibt ?

Marcel

Vor allem, wenn „optionale abo’s“ eigentlich gar nicht so optional sind und der Store zudem noch voll ist mit Lootkisten, p2w und p2p items. Da gibt es genug MMO’s deren Community diese Geldgier bis auf Blut verteidigen und zeitgleich gegen Square Enix oder Blizzard wettern.

Soll mal einer die Logik dieser Leute verstehen…

marco

WAS? ein 2. servercenter ? wo hast du denn das her?
es ist eine 2. region diese ist aber nur nötig aufgrund der serverstruktur bei LA. hat nichts mit amazon oder der zur verfügungstehenden hardweare.
und woher nimmst du deine weisheit das man aufgegeben hat? wobei aufgegeben?
du scheinst 0 ahnung von der serverstruktur bei LA zu haben aber kannst alles genau beurteilen? NÖ

und vorbestellungen bei einem f2p? mal was ganz neues, die founderpacks waren nicht so hoch in den charts, somit sollte es für einen aussenstehenden unmöglich sein zu beurteilen. aber wie man hört sind die meisten packs am release day verkauft worden.

wenn apple oder samsung oder …. ein neues smartphone auf den markt wirft heisst es gleich geldgeile drecksfirma? keine ahnung was deine logik dahinter ist.

TJ

Sry…wow ist seit der WoW-Marke und Boosting genauso P2W wie viele andere Games.

justus

wo hat er jetzt gesagt, dass er es bereut?

Shinobe

Danke Blizzard, ne Generation von MMO Sissys geschaffen die nur rumheulen wenn se nich alles für Umme hinterhergeworfen kriegen. Ich wünsche es wäre P2W am besten 100 Euro im Monat wenn ich dann auf nem Privat Server zocken könnte ohne die Heulsusen.

Nur Spass, is Satire, verstässe ne.

GrinKo1

Asmongold verteidigt Lost Ark nicht im Sinne davon, dass es nicht pay2win sei. Er ist da ziemlich deutlich. D.h. nicht, dass man mit dem Spiel keinen Spass haben kann oder man gezwungen wird zu kaufen. Spiele selbst komplett f2p, aber natürlich kann man sich „hochkaufen“. In der PvP-Arena spielt das keine Rolle, ja. Da ist dann wieder die Frage wie man „Win“ im PvE definiert. Ob man das schlussendlich also pay2win oder pay2progress nennt, whatever. Ich glaube eher, dass man in der westlichen Gamingcommunity Scheu hat zuzugeben gerne ein „pay2win“-Spiel zu spielen.

Spritzkeks

Der Typ hat so viel Ausstrahlung wie eine Kartoffel.
Und vieleicht so viel Grips wie zwei.

Shroud: Spiel ist voll langweilig, werd ich niemals spielen.
Shroud: Ich hab mich auf max ilvl gekauft und jetz hab ich nix mehr zu tun.

Können ihr bitte aufhören über diese Dummköpfe zu schreiben.
Ich seh nur die Überschriften, zu diesen Artikeln und merke wie meine Gehirnzellen sterben.

99% dieser Streamer haben noch nie zu irgendeiner Debatte auch nur 1g beigetragen.
Und die zukünftigen Dschungle Camp Kanidaten wie eine Montana Black brauch auch nicht jeden zweiten Tag einen Artikel vorallem wenn es da nicht mal im Ansatz um irgendein Spiel geht.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Irina Moritz
Chafaris

Danke! Einfach nur danke!

Aber so lange diesen Vögeln noch eine Plattform geboten wird, muss man sich ja nicht wundern.

Shinobe

Word. Genau das, bitte copy/pasten. Die Aussage von Spritzkeks (bester Name) sollte ein eigener Artikel sein.

Envy

Naja was sagt er? Er sagt, dass Lost Ark definitiv P2W ist, recht hat er.

99% dieser Twitchidioten haben noch nie zu irgendeiner Debatte auch nur 1g beigetragen.

Diese Twitchidioten haben Reichweite, die tragen mehr zu einer Debatte bei, als du mit deinen 9 Likes auf dieser Webseite.

Mit 9 likes oder selbst wenns 50 likes sind, damit trägst du weitaus weniger als 0,0001g zu einer Debatte bei, weil sich keiner für dich interessiert.

Maximal die Leute die hier in der MeinMMO bubble leben, das ist aber nur ein Bruchteil dessen, was so ein Twitchidiot zu einer Debatte beiträgt.

Ist das wieder Neid? Ja der Typ ist Streamer, ja der hat ne Menge Geld fürs „nix tun“. Wenn das alles so extrem einfach ist, dann frag ich mich warum die Leute hier das nicht selbst alle machen?

Mach doch einfach, dann hast du Reichweite und deine Perlen der Weisheit finden Anklang.

justus

Shroud: Spiel ist voll langweilig, werd ich niemals spielen. Shroud: Ich hab mich auf max ilvl gekauft und jetz hab ich nix mehr zu tun.

beides falsch von dir „zitiert“. perfekt.

Zaron

Schöner hätte man es nicht schreiben können.

angron988

Wieso klickt ihr Leute diese Artikel eigentlich immer wieder an, wenn ihr vorher schon wisst dass ihr euch nur darüber aufregen werdet? Ich hab zb. null Interesse an eSports, daher scrolle ich entsprechende News einfach weiter. Problem gelöst.

Aber weil König Spritzkeks die Sachen nicht lesen will soll mein-mmo sie aus dem Programm nehmen? Wieso legst du der Redaktion nicht eine Liste von akzeptablen Themen vor, die werden die Seite dann sicher dementsprechend anpassen.

Alex

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Leyaa

Danke! Ich habe mich selten bei einem Kommentar so amüsiert.

Auch wenn ich dir persönlich absolut zustimme, muss ich aber auch @Envy Recht geben. Diese Streamer haben eine enorme Reichweite.

Aktuelles Beispiel:
Asmongold sieht man in mehreren Streams einen Berserker spielen. Zufälligerweise ist das auch die meistgespielte Klasse auf EU und NA Servern. Bezeichnender ist dabei noch, dass der Berserker 35% aller Klassen in NA ausmacht, während es in EU nicht einmal die Hälfte (17%) sind. (Ich habe zwar noch nie einen Stream/Video von Asmongold gesehen, meine mich aber erinnern zu können, dass er Ameriker ist.)
Quelle: Sywo’s Video „Most Popular Classes in NA/EU“ https://www.youtube.com/watch?v=rKISKNY5FI8

Der Hype auf Final Fantasy 14 seit Juli letzten Jahres wurde höchstwahrscheinlich von Streamern auch nochmal verstärkt.

Auch wenn ich den meisten Streamern nicht viel abgewinnen kann, komme ich nicht drum herum, ihnen ihre teils immense Reichweite anzuerkennen.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Leyaa
RexRazer

Also ganz ehrlich diese pay to progress Sachen finde ich weniger schlimm. Ja dann sparst du dir Zeit schön, juckt mich am Ende auch nicht denn nach der ganzen Story wird’s eh öde. Nur mit Dingen die man extra erhält wie die statboosts der skins halte ich für problematisch

Skyzi

Also bisschen dolle

Prim

Was macht deine Streamer Karriere ? 😀

Skyzi

Habe mich noch nicht getraut. Ich muss noch ein Mikrofon kaufen auch für Ständer..
Muss noch gucken was passt. Ich rede vlt auch zuviel wenn ich Spiele ☺️

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Skyzi
Prim

Jo Akustik und gute Kamera sind wichtig und hoffe das du auch gut Unterhalten kannst 😀
Quasseln ist dort sehr wichtig auch wenn man keine Zuschauer hat,denn Reden viel Reden in Twitch ist gut.
Auch sich selber viele Twitscher anhören muss ja kein auf Metashi machen 😛

Skyzi

Erstmal step by step ☺️.
Vlt reicht ja ein q9 oder nicht so gut?

Prim

ich habe keine Ahnung von Micros und co wenn Informiere dich bei verschiednen Streamer oft Posten die in ihrer Übersicht was sie für Hardware benutzen.

Skyzi

Okay danke 🙂👍

Fiz

Der Shop in dem Game is so unattraktiv ich versteh nicht wie der da 2k ausgeben konnte.

Scaver

Du ersparst dir ne Menge Farmerei, in dem Du dir Mats, Karten und Co. kaufen kannst.
Aber im Endeffekt gehört das ja, zumindest zu einem gewissen Grad, zum Spaß am Spiel dazu… also das Farmen.

telvann

in Gold umwandeln -> mats kaufen

Caliino

Die meisten wollen doch nur „Ihr“ Lost Ark verteidigen und sich nicht eingestehen dass P2W möglich ist….

Viele wollen das ganze auch einfach als Pay2Progress „schönreden“, aber egal wie man es dreht und wendet: Mit Echtgeld kannst du dir einen Vorteil erkaufen – auch wenn es nur ein zeitbasierter ist und du (theoretisch) mit F2P ebenfalls alles erreichen kannst.

Das PvP wird ebenfalls oft als Ausrede genutzt:
Ja, in den Arenen ist es GS unabhängig. Aber daneben gibt es noch die PvP Inseln und das (kommende) GvG, da ist dann nix mehr angepasst.

Und auch das „Gewinnen“ definiert jeder anders:
Für den einen sind das die „First“-Rennen/Rankings, für den anderen vielleicht Crafting und wieder einen anderen alle Quests zu machen…

Kurzfassung:
Du kannst dir einen (zeitbasierten) Vorteil erkaufen und jeder hat ein eigenes empfinden für P2W. Also bitte akzeptiert doch auch mal andere Meinungen und nur weil man es als „P2W“ empfindet, heißt es noch lange nicht dass man LA nicht spielen will 🤗

De

Lost Ark ist definitiv P2W, wie du schon sagst PvP Inseln wird nichts angepasst, alleine hier kann man durch Käufe einen Vorteil erkaufen. Jeder der was anderes behauptet will das Spiel auf biegen und brechen einfach nur verteidigen oder Triggern.

Scaver

PvP ist aber nicht der Maßstab und schon gar nicht im Westen.
Und auch im PvP gibt es da am Ende nichts, was man nicht F2P erreichen kann.

Am Ende muss jeder Wissen, ob diese P2x Mechaniken einen Stören oder nicht. Wenn ja, sollte man sich besser ein anderes Game suchen. Denn ändern wird sich nichts. Denn so ist Lost Ark nun mal.

Keragi

Ja aber was kannst du denn auf der Insel Gewinnen? Dann geht man ne Woche später darauf und hat selber einen höheren Score.

mmo_experiment

Pay2win war mal definiert als das man ohne Geld nicht weiterkommt. Und das ist der Unterschied. Bei lost ark kommst du weiter es gibt keine Mauer dir die sagt stop ab hier nur gegen Geld. Es gibt vllt ein Berg und daneben einen Fahrstuhl der Geld kostet. Daher pay2progress

Mithrandir

Jain. Es ist auch schon immer Pay2Win gewesen, wenn „Dinge kostenlos erspielen“ so schwer oder zeitaufwändig war, dass man zu dem Zeitpunkt, an dem man es kostenlos erreicht, schon wieder von neuem Content „abgehängt“ wurde.

Beispielsweise:

Alle 3 MOnate kommt neuer Content
Um etwas, was ich für Echtgeld kaufen kann, umsonst zu erspielen, benötige ich 4 MOnate.
Dann kann ich nie „Schritt halten“ mit dem Releasezyklus.

Auch dann wäre es P2W

Caliino

Wenn du danach gehst, sind aber selbst die Big Player a la WoW, FF und GW2 „P2W“ weil du die neuen Addons kaufen musst damit du weiter kommst…

justus

weil du die neuen Addons kaufen musst damit du weiter kommst…

nein das is quatsch. aber ja wow ist p2w.

theoretisch kannst du über das wow token auch das neue addon mit ingame gold kaufen. also wäre das nicht mal richtig bei deinem beispiel

Lynacchi

Ich sehe in dem Video dass er T2 ist. Da ist er nicht ansatzweise im Endgame und hat seine 2000€ wohl zum Fenster rausgeschmissen. Dort hab ich aktuell 3 Charaktere ohne Geld ausgeben zu müssen. 0 Skill und zu viel Geld. Streamer muss man sein.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Lynacchi
Godlikegaming

War da nicht irgendwas mit ich werde das spiel nicht spielen?!

Higi

Ein typischer Heuchler der sich wie ein Fähnchen im Winde dreht, absolut nicht ernst zu nehmen was er babbelt.

justus

haha da ist der hater wieder

Chafaris

Jup. Und wie scheiße, doof, langweilig es doch sei. Und nun spielt er es plötzlich doch und suchtet sich durch? Allein deswegen würde ich diesem Vogel kein Gehör mehr schenken

justus

er hat nur gesagt, dass das leveln langweilig ist (durchaus richtig) und der stil/combat nicht sein geschmack sei. von scheiße und doof war nie die rede.

Prim

Für mich waren solche Spiele bis Tera immer Intressant wenn man trotz mehr Arbeit trotzdem alles ohne Echtgeld erreichen konnte.
Ich würde mich beim Zugriff auf ein Item Shop eher als Verlierer sehen.
Heute kauft man sich alle Vorteile udn Gewinne um seicht alles zu erreichen womit man Später aber nicht Äußern wird.
Heute weiß keiner mehr was Spielen bedeutet man versucht sich sein Glück udn Spaß nur zu Kaufen.
Ich bin zwar kein Sympathisant von Asmogold aber in paar Dinge hat er recht zb braucht man heute Interessantere Systeme als zu Leveln.Das Leveln ist von Anfang der MMO also so 1998 und nur gut um Spieler Künstlich in ein System zu halten was vielen nicht mehr gefällt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

62
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x