In den LoL Worlds 2018 hat es die 2 großen Favoriten zerrissen

Das Viertelfinale der Worlds 2018 in League of Legends sieht das Ende der zwei Favoriten. Sowohl die Koreaner von KT Rolster, als auch die Chinesen von Royal Never Give Up fahren nach Hause. Das waren die zwei Top-Favoriten auf die Krone der League of Legends.

Das waren die Favoriten, um das Turnier zu gewinnen: Bevor die Worlds in League of Legends starteten, hatten die Buchmacher zwei Favoriten ausgemacht, das Turnier zu gewinnen:

  • Royal Never Give Up um Starspieler Uzi – das Team stammt aus China
  • und KT Rolster aus Südkorea

Beide sind heute spektakulär in den Viertelfinals ausgeschieden. Zuvor hatte es in der Gruppenphase schon das südkoreanische Top-Team Gen G. erwischt. Die hatten 2017 als Samsung Galaxy noch die Worlds gewonnen.

Bekannte Teams wie SKT 1 um Faker oder Team Solo Mid hatten sich erst gar nicht für die Worlds 2018 bei League of Legends qualifizieren können.

Update 21.10: Es kam sogar noch schlimmer für Südkorea.

Mehr zum Thema
Sensation bei den LoL Worlds 2018: Europa und USA rocken plötzlich

LoL Rakan Xayah Titel

So schied KT Rolster aus: Die Koreaner spielten gegen das chinesische Team Invictus Gaming und legten einen klassischen Fehlstart hin. Schnell lagen sie 0:2 zurück, kamen dann aber noch auf ein 2-2 heran.

Ein finales 5. Spiel musste die Entscheidung bringen.

Im letzten Match war es der ADC von Invictus, JackeyLove, der das Spiel und damit die Serie für die Underdogs entschied mit Stats von 7/0/2 (via matchhistory.na.lol). Er hatte also 7 Kills bei keinem eigenen Tod. JackeyLove spielte auf Xayah.

Der Sieg von Invictus Gaming galt heute morgen noch als der „größte Underdog-Sieg in der Geschichte der Worlds.“

Der Top-Laner von Invictus Gaming, TheShy, sagte der Gaming-Seite Inven, man habe sich gut gefühlt und nur wenig Druck verspürt, weil mal in den Trainings-Spielen (Scrimmages) gegen KT Rolster gut ausgesehen habe.

LeBlanc-LoL

LeBlanc, LoL-Champion

G2 sagt: Wir konnten nichts verlieren – und sie alles

So schied Royal Never Give Up aus: Die hoch favorisierten Chinesen von RNG verloren gegen das spanische Team G2 ESports mit 2:3.

G2 hatte sich qualifiziert, indem sie Schalke 04 bei der letzten Möglichkeit ausschalten konnten, um sich das Ticket als drittes und letztes europäisches Team zu sichern. G2 ESports musste sogar die Qualifikation spielen, konnte sich hier aber durchsetzen.

Nun hatten sie die Chance gegen die Top-Favoriten anzutreten.

Nachdem RNG das erste Spiel souverän gewann, glich G2 überraschend aus. Auch Spiel 3 und 4 teilten sich die beiden Teams.

Im Spiel 5 drehte der Mid-Laner von G2, Perkz, dann auf und dominierte RNG mit LeBlanc. Er erreichte die Stats von 11/0/4 (via matchhistory.lol.na). Er hatte also 11 Kills, keine eigenen Tode und 4 Kill-Beteiligungen.

Der koreanischen Gaming-Seite Inven sagte Perkz später. „Wir hatten nichts zu verlieren – und RNG konnte alles verlieren.“ RNG hatte bis dahin so gut wie alles gewonnen, was es dieses Jahr zu gewinnen gab.

Der Sieg von G2 in der Serie wird schon als größter Außenseiten-Sieg in den 8 Jahren der LoL Worlds gewertet. Hier kann man sehen, wie koreanische Caster praktisch ausrasten bei dem Sieg.

Europa und USA in LoL Worlds gerade ganz gut dabei

Wer ist jetzt noch dabei? Im ersten Halbfinale werden die beiden heute siegreichen Teams gegeneinander antreten: G2 Esports trifft dann auf Invictus Gaming.

Das zweite Halbfinale werden die Sieger aus Cloud 9 (USA) vs. Afreeca Freecs (Korea) und Fnatic (Europa) vs. Edward Gaming (China) ausspielen.

Eigentlich dachte man, europäische und nordamerikanische Teams würden bei den LoL Worlds 2018 wieder keine Rolle spielen. G2 Esports hat das widerlegt. Die Viertelfinale werden schon als der „Aufstieg des Westens“ betitelt. Mal sehen, wie sich Cloud 9 und Fnatic schlagen.

Mehr zum Thema
League of Legends inszeniert schmächtige Top-Spieler wie Pop-Stars
Autor(in)
Quelle(n): dualshockers
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.