Fortnite bekommt eine Geisterstadt und neuen Sturm-Modus

Bei Fortnite „Rette die Welt“ steht im November wohl ein großer Patch an. Nach Monaten ohne viel neuen Stoff, plant Epic eine Erweiterung der Story und frische Missionen. So sollen eine Geisterstadt und der Sturm zu „Rette die Welt“ kommen.

Das ist bei „Rette die Welt“ los: Während Fortnite „Battle Royale“ wöchentlich neue Updates erhält und ständig verändert wird, ist der PvE-Teil „Rette die Welt“ in den letzten Monaten noch ruhiger gewesen als sonst. Zwar kommen Updates, aber die drehen sich meist nur um den Shop des Spiels.

Seitdem die neue Story für „Bru-Tal“ kam, ging’s bei „Rette die Welt“ eher gemächlich zu. Und die Story kam schon vor 4 Monaten.

Der „große“ Patch 6.0 brachte für Rette die Welt etwa folgendes:

  • Eine neue Hülle kam
  • und das Level-Event „Auf den letzten Drücker“ läuft.

Fortnite-Husky

Statt neue Inhalte zu bringen, schlug man sich bei Epic in den letzten Monaten mit schweren Problemen rum, die Spieler in den Wahnsinn trieben.

Daneben gab’s Ärger mit Dupern und Scammern.

Soll noch 2018 kostenlos werden

Deshalb ist das seltsam: Das langsame Entwicklungstempo ist auffällig, weil „Rette die Welt“ eigentlich noch 2018 kostenlos werden soll. Und dem Jahr gehen langsam die Monate aus.

Fortnite-Kostenlos-2018

Quelle: Epic FAQ

Vielleicht hat man sich im PvE-Team die letzte Zeit verstärkt auf den Gang ins Free2Play konzentriert. Denn da braucht es neue Systeme. Aber das ist nur Spekulation.

In jedem Fall wurde jetzt ein neuer Patch für Fortnite Rette die Welt angekündigt.

Fortnite-Giesterstadt

Bru-Tal geht weiter

Das kommt neu: Ein größeres Update steht im November 2018 an. Das Update bringt:

  • den 2. Story-Teil von „Bru-Tal“ – ein dritter Teil soll dann später folgen. In der Story soll die Hintergrundgeschichte von Ray erzählt werden.
  • eine „Geisterstadt“ in Bru-Tal als neue Map, um mehr Abwechslung in die Missionen zu bringen
  • und eine neue Missions-Unterart kommt, die an „Battle Royale“ erinnert: Es sind „Limited Time Missions.“ Hier müssen Spieler sich beeilen, Daten zu sammeln, denn ein Sturm verengt die Map immer weiter – so wie bei Battle RoyaleFOrtnite-RdW2

Das steckt dahinter: Die Story-Kampagne von Fortnite endete für lange Zeit nach der zweiten von vier Zonen. Danach gab’s zwar weiter Missionen, aber keine Cutscenes und keine Handlung mehr. Fortnite ist noch im Early Access – die Kampagne soll nachgereicht werden.

Jetzt ist Epic dran, im November den zweiten Teil der Kampagne für Bru-tal nachzuliefern. Es fehlt dann aber immer noch ein der dritte und letzte Teil von Bru-Tal und die komplette Story für die vierte Zone.

Fortnite-Bru-Tal

Weniger „Leecher“

Änderungen am Matchmaking: Bisher war es so, dass das Level des Anführers einer Gruppe bestimmt, welchen Missionen die Party beitreten kann.

Dadurch konnten hochstufige Spieler ihre „kleinen Freunde“ in Missionen schleppen, die viel zu hoch für sie waren. Das hat dann „fremde Mitspieler“ geärgert, die plötzlich einen niedrigstufigen Spieler mit durchziehen mussten.

Das wird bald nicht mehr gehen, wenn „Random“-Spieler dabei sind. Dann entscheidet das Level der gesamten Gruppe, welchen Missionen man beitreten kann und welchen nicht.

Es wird aber möglich sein, weiter „kleine Freunde“ mitzunehmen, wenn man in einer vollen Gruppe unterwegs ist.

Wann kommt das alles? Das Bru-Tal-Update scheint im November anzustehen. Ob die Matchmaking-Änderung schon vorher kommt, ist nicht bekannt. Es gibt keine aktuelle Roadmap zu „Rette die Welt.“

Mehr zu „Fortnite Rette die Welt“ und wann es kostenlos werden könnte:

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.