Fortnite in der Krise: Scammer und Duper wie früher bei Diablo 2

Bei Fortnite entwickelt sich „Rette die Welt“ zu einem Sorgenkind. Mit dem Patch 5.2 kamen tiefgreifende Probleme: Crashes, Bugs und offenbar ein Dupe-Exploit. So manchen erinnert das an uralte Diablo-Tage. Epic hat jetzt erstmal den Chat des Spiels deaktiviert.

Diese zwei großen, öffentlichen Bugs waren bekannt: Der Patch 5.2 kam am 7.8. zu Fortnite. Seitdem hat der Modus „Rette die Welt“, also das PvE, massive Probleme.

Da ist nicht nur der Wurm drin, sondern die haben da die Seuche erwischt:

  • Zuerst crashte Fortnite deutlich häufiger als früher
  • Danach gab es in Missionen mit 4 Spielern keine Belohnung mehr

Beides katastrophale Fehler für ein laufendes Spiel, selbst wenn Fortnite „Rette die Welt“ formal noch im Early Access steckt.

Mehr zum Thema
Fortnite ist kaputt: Granaten zählen nicht für Herausforderung - PvE crasht

Während Epic an diesen Problemen gearbeitet hat, tauchen seit einer Woche Berichte auf, dass die eigentliche Plage bei Fortnite woanders lag.

Dupe-Bug aufgetaucht: Mit dem Patch 5.2 kam wohl ein Exploit zu Fortnite, der es den Spielern ermöglichte, Items zu duplizieren. Ein sogenannter „Dupe-Exploit.“

Mit dem Exploit war es möglich, ein Item zu kopieren. Kopierte man einen Stack mit 200 Items, hat man danach 400 Items des Materials.

Dieser Exploit wurde über YouTube verbreitet und besprochen. Videos haben da an die 500.000 Views.

Epic bestätigt Glitch: Einige Leute gebannt

Was sagt Epic? Dieser Dupe-Exploit ist von Epic mittlerweile öffentlich bestätigt worden. Im Forum Reddit sagte ein Producer vergangene Woche:

„Wir wissen, dass diese Woche hart für uns und für die Community von Rette die Welt war. […] Ihr habt uns da auf einige hässlichen Sachen hingewiesen.“

Der Producer sagt ferner, man habe leider einige Leute bannen müssen. Epic warnt davor, diesen Exploit zu nutzen.

Was wird da dupliziert? Offenbar hatten Spieler im großen Stil seltene Materialien dupliziert. Bei Fortnite benötigen Spieler Rohstoffe, um aus diesen Waffen zu bauen, wenn sie die Skizzen dafür besitzen.

Besonders starke Waffen verlangen nach besonders seltenen und hochstufige Rohstoffe.

Für manche Spieler ist dieses Farmen von Rohstoffen und das Suchen nach Waffen mit perfekten Perks die Hauptbeschäftigung. Sie fürchten, ein solcher Dupe könne Fortnite nachhaltig schädigen.

Fortnite-Wikinger

Bug unter Kontrolle? Auch wenn Epic diesen Bug wohl unter Kontrolle hat, ist das eine beängstigende Entwicklung, dass bei einem so großen Spiel wie Fortnite solche Fehler auftreten können.

Zudem mehren sich Anzeichen, dass weitere solche „Dupe-Exploits“ im Umlauf sein könnten. Das gefährdet die Stabilität und Zukunft des Spiels.

Denn es ist nicht garantiert, dass der nächste Dupe-Exploit öffentlich wird und beseitigt werden kann.

Fortnite-Sniper

Probleme wie zu Urzeiten bei Diablo

Das Problem von Fortnite „Rette die Welt“: Ohnehin hat „Rette die Welt“ im Item-Management schon seit dem Release ein großes Problem, das an die Anfangszeiten von Online-Spielern erinnert: Im Chat liest man ständig von „Scammern“, die andere um ihre Waffen und Items betrügen.

Der Betrug in Fortnite ist mittlerweile so verbreitet, dass Leute, die handeln möchten, zwanghaft versichern: „Ich betrüge nicht!“

Fortnite-Cowboy

Wie handelt man in Fortnite? Bei Fortnite ist es bedingt möglich, Items und Ressourcen untereinander zu tauschen. Aber das läuft nicht über ein geordnetes System ab wie in World of Warcraft, sondern per „Leg das mal auf den Boden, ich heb’s dann auf und geb dir meins“ wie in schlimmsten Diablo-Tagen.

Bei Diablo 2 war ein Betrug fast legendäre: der sogenannte „Stone of Jordan“-Scam. Auch bei Diablo musste man einem Fremden vertrauen und es wurden immer wieder Leute betrogen. Diablo 2 war damals zudem für „Dupe-Exploits“ bekannt. Das führte dazu, dass nichts mehr einen Wert hatte in bestimmten Modi.

Dieses „Scammen“ sorgt bei Fortnite immer wieder zu Ärger – schon seit Monaten. Da kann man zu jeder Zeit die Dramen im Chat von Fortnite verfolgen, wenn wieder einer hereingelegt wurde und sein Ärger über das Unrecht in die Welt brüllt.Fortnite-Thora

Epic reagiert mit Maulkorb für alle

Erstmal Chat ausgeschaltet: Aktuell hat Epic den normalen Chat und den Gründer-Chat in Fortnite :“Rette die Welt“ deaktiviert (via reddit). Man arbeitet jetzt an dieser Chat-Funktion, wohl, um dort ein neues System zu implementieren.

Epic sagt, das alte Chat-System hätte nicht das erreicht, was man wollte. Ob Epic damit meint: „Über den Chat wurde zu oft gescammt“ ist nicht ganz klar. Es liegt aber nahe.

Hinweis: Wir wollen hier aus verständlichen Gründen nicht ausführen, wie genau in Fortnite Items dupliziert oder andere betrogen werden.

Mehr zum Thema
Diese neuen Updates plant Fortnite im August – Roadmap sieht lahm aus
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.