Fortnite sagt: August war Rekord-Monat bisher, aber es gibt Zweifel

Fortnite: Battle Royale (PC, PS4, Xbox One, iOS, Android, Switch) soll laut Entwicklerstudio Epic im August 2018 seinen größten Erfolg gefeiert haben. Doch es gibt auch Stimmen, die am August als Rekordmonat zweifeln. Geht es mit Fortnite bergab oder ist das nur eine Frage des Blickwinkels?

Die Zahlen vom August 2018: In einem Blog-Eintrag zum baldigen eSport-Event Fall Skirmish nannte Epic unter anderem die Spielerzahlen aus dem vergangenen Monat August. Demnach sollen 78,3 Millionen Spieler Fortnite gezockt haben.

fortnite-rocker-titel

Die Zahlen beziehen sich insgesamt auf alle sechs Plattformen, auf denen es Fortnite derzeit gibt: PlayStation 4, Xbox One, PC, Switch, iOS und Android. Außerdem beinhalten sie den langsam wachsenden Fortnite-Markt in China. Dort wird das Spiel gerade von Publisher Tencent in Wellen von Beta-Einladungen unter das Volk gebracht.

Wie verteilen sich die Zahlen? Leider sagt Epic nicht, wie viele Spieler auf welcher Plattform spielen.

Dabei dürften die mneuen Mobile-Plattformen einen ordentlichen Teil ausmachen: So wurde die Switch-Version innerhalb von 24 Stunden mehr als 2 Millionen Mal heruntergeladen.

Mit diesen Rekordzahlen habe Fortnite laut Epic seinen aktuellen Höchststand erreicht. Es kann aber angezweifelt werden, wie man das bewertet.

Twitch-Zahlen sinken, ist Fortnite im Niedergang?

fortnite-flucht-titel-03

Was sagt Twitch? Betrachtet man die Zahlen auf Twitch, wo Fortnite via bekannte Streamer wie Ninja massig Content präsentiert, sieht die Sache weniger rosig aus. Wie wir berichteten, sind die Zuschauerminuten von 8,88 auf 7,7 Milliarden gesunken. Immer noch wahnsinnig hoch, aber eben kein Rekord mehr.

Das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent. Zur Verdeutlichung: 7,7 Milliarden Minuten entspricht 2,5 Millionen Folgen der Serie „Orange is the New Black“.

Fortnite-Highstakes

Laut der Twitch-Statistik war der August keineswegs der beste Monat. Vielmehr wäre der Höhepunkt an Zuschauerminuten schon im Juli erreicht worden und seitdem gefallen.

Haben beide Quellen recht? Freilich müssen sich diese beiden Aussagen nicht widersprechen. Es kann durchaus sein, dass Fortnite im August viel gespielt, aber weniger oft gestreamt wurde.

Das könnte vor allem an der populären Battle-Royale-Beta von Black Ops 4 gelegen haben, die für viele Fans die Zukunft des Genres ist.

Fortnite muss sich verändern

Fortnite-Böse-Farbbomberin

Fortnite immer noch an der Spitze: Klar, mit 78 Millionen Spielern und 7,7 Milliarden Minuten auf Twitch kann man gut leben und ist immer noch einsame Spitze am Weltmarkt. Aber dennoch sollte Epic sich nicht zu sehr auf den Lorbeeren der vergangenen Monate ausruhen.

Ernstzunehmende Konkurrenz kommt: Die Konkurrenz in der aktuellen Form von Black Ops 4 nagt schon am Thron von Fortnite und Epic sollte sich besser für die neue 6. Season etwas mehr einfallen lassen als in Season 5. Die wird allgemein von vielen Spielern als wenig spektakulär wahrgenommen. Erste Ermüdungserscheinungen machen sich breit.

Neue Ideen müssen her: Vielleicht wäre es mal Zeit für eine neue Map, noch abgedrehter Spielfiguren mit austauschbaren Hüten und mehr neue Spielmodi, wie den Raubzug oder das Thanos-Crossover.

Ihr hasst Fortnite vielleicht, aber es führt das Gaming in den Mainstream
Quelle(n): PC-Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hackepetra

Ich habe schon immer gesagt das Epic zwei Dinge grundlegend falsch gemacht hat.

1. sich selbst den Stress mit Contentupdates. Hätten sie alle vier Wochen Neuerungen ins Spiel gebracht und nicht jede Woche ein Update, hätte es keine Sau interessiert und man hätte sich gefreut wenn Epic mal aus der Reihe tanzt und ein Update zwischendurch bringt. So ist die Erwartungshaltung der Spieler enorm hoch.

2. Das Bauprinzip im Maingame genervt. Wozu hat Epic denn die Spielmodi um solche Anpassungen durchzuführen? Eine Entscheidung die so geistig behindert ist das ich sie nicht im geringsten nachvollziehen kann. Das Maingame sollte für die Fans wieder zurückgesetzt werden.

Florian Kraus

Fortnite sollte mal neue Spiel modis machen wie keine shotguns in einen modi finde das einfach lächerlich wie so ein noob dich killt mit seiner dummen shotgun

mgutt

Fortnite hat aktuell keine Konkurrenz, sondern der Hype ebbt einfach ab. Der August war aber trotzdem der beste Monat, eben wegen Android und Switch. Der September wird dagegen schlecht aussehen, weil der Battle Pass von vielen durchgearbeitet wurde. Der Oktober wird dann wegen dem neuen Battle Pass gut laufen und ab Ende November wird sich dann zeigen, ob Black Ops dauerhaft viele Spieler anzieht. Nachdem was ich in den Streams gesehen habe, wird das aber nicht passieren, da die Leute von den üblichen Spielelementen schnell gelangweilt sind. Deswegen zieht Fortnite oder auch Overwatch dauerhaft viel mehr Leute an, da diese einfach abwechslungsreicher sind.

Lena Möller

Was erwarten die? Die bringen ein Spiel raus in dem es hieß „The Battle is Building“ Kurz drauf schafft man die Double Pump ab und bringt ne Tommy Gun raus und erschafft die neue Spray n Pray Meta für Fortnite.
Als ob das nicht genug ist werden die Materialien generft so das sie noch schneller zu bruch gehen. Nicht genug davon, wird auch noch das Abfarmen der Materialien generft.

Also was macht Fortnite noch besonders?
Gibt genug Spiele bei denen es keinen Baufaktor gibt ( gibt ja genug die sich bei Fortnite über das Bauen beschweren ) Dann wechselt doch einfach zu so einem Spiel?

Ich meine was hat Fortnite so besonderes wenn das bauen weg ist?
Pubg hat mehr Maps, eine stärkere Grafik etc.

Wenn die Double Pump wieder einfügen und das Game wieder mehr auf Bau battles ausgelegt wird und man nicht 3 Std lang farmen muss um 20 Sekunden zu bauen dann würde das Spiel auch sicherlich einigen mehr Spaß bereiten als wie zur Season 5.
War im übrigen auch mein letzter Battlepass da ich vermutlich zu Season 6 aufhören werde.

Sunface

Fortnite hat immer noch den Vorteil das es eben auch für jüngere Spieler in Frage kommt. Ich glaube schon das Eltern sich weigern ihrem Kind ein Ü18 Spiel zu kaufen. Und wenn ich da an unsere Azubis denke die ja auch schon keine Teens mehr sind dann kennen die nur ein Thema seit Monaten. Fortnite. 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x