Fortnite sagt: August war Rekord-Monat bisher, aber es gibt Zweifel

Fortnite: Battle Royale (PC, PS4, Xbox One, iOS, Android, Switch) soll laut Entwicklerstudio Epic im August 2018 seinen größten Erfolg gefeiert haben. Doch es gibt auch Stimmen, die am August als Rekordmonat zweifeln. Geht es mit Fortnite bergab oder ist das nur eine Frage des Blickwinkels?

Die Zahlen vom August 2018: In einem Blog-Eintrag zum baldigen eSport-Event Fall Skirmish nannte Epic unter anderem die Spielerzahlen aus dem vergangenen Monat August. Demnach sollen 78,3 Millionen Spieler Fortnite gezockt haben.

Die Zahlen beziehen sich insgesamt auf alle sechs Plattformen, auf denen es Fortnite derzeit gibt: PlayStation 4, Xbox One, PC, Switch, iOS und Android. Außerdem beinhalten sie den langsam wachsenden Fortnite-Markt in China. Dort wird das Spiel gerade von Publisher Tencent in Wellen von Beta-Einladungen unter das Volk gebracht.fortnite-rocker-titel

Wie verteilen sich die Zahlen? Leider sagt Epic nicht, wie viele Spieler auf welcher Plattform spielen.

Dabei dürften die mneuen Mobile-Plattformen einen ordentlichen Teil ausmachen: So wurde die Switch-Version innerhalb von 24 Stunden mehr als 2 Millionen Mal heruntergeladen.

Mit diesen Rekordzahlen habe Fortnite laut Epic seinen aktuellen Höchststand erreicht. Es kann aber angezweifelt werden, wie man das bewertet.

Twitch-Zahlen sinken, ist Fortnite im Niedergang?

Was sagt Twitch? Betrachtet man die Zahlen auf Twitch, wo Fortnite via bekannte Streamer wie Ninja massig Content präsentiert, sieht die Sache weniger rosig aus. Wie wir berichteten, sind die Zuschauerminuten von 8,88 auf 7,7 Milliarden gesunken. Immer noch wahnsinnig hoch, aber eben kein Rekord mehr.fortnite-flucht-titel-03

Das entspricht einem Rückgang von 13 Prozent. Zur Verdeutlichung: 7,7 Milliarden Minuten entspricht 2,5 Millionen Folgen der Serie „Orange is the New Black“.

Laut der Twitch-Statistik war der August keineswegs der beste Monat. Vielmehr wäre der Höhepunkt an Zuschauerminuten schon im Juli erreicht worden und seitdem gefallen.Fortnite-Highstakes

Haben beide Quellen recht? Freilich müssen sich diese beiden Aussagen nicht widersprechen. Es kann durchaus sein, dass Fortnite im August viel gespielt, aber weniger oft gestreamt wurde.

Das könnte vor allem an der populären Battle-Royale-Beta von Black Ops 4 gelegen haben, die für viele Fans die Zukunft des Genres ist.

Fortnite muss sich verändern

Fortnite immer noch an der Spitze: Klar, mit 78 Millionen Spielern und 7,7 Milliarden Minuten auf Twitch kann man gut leben und ist immer noch einsame Spitze am Weltmarkt. Aber dennoch sollte Epic sich nicht zu sehr auf den Lorbeeren der vergangenen Monate ausruhen.Fortnite-Böse-Farbbomberin

Ernstzunehmende Konkurrenz kommt: Die Konkurrenz in der aktuellen Form von Black Ops 4 nagt schon am Thron von Fortnite und Epic sollte sich besser für die neue 6. Season etwas mehr einfallen lassen als in Season 5. Die wird allgemein von vielen Spielern als wenig spektakulär wahrgenommen. Erste Ermüdungserscheinungen machen sich breit.

Neue Ideen müssen her: Vielleicht wäre es mal Zeit für eine neue Map, noch abgedrehter Spielfiguren mit austauschbaren Hüten und mehr neue Spielmodi, wie den Raubzug oder das Thanos-Crossover.

Mehr zum Thema
Ihr hasst Fortnite vielleicht, aber es führt das Gaming in den Mainstream
Autor(in)
Quelle(n): PC-Gamer
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.