Ni hao! Fortnite kommt nach China, Spieler fürchten Cheater-Welle

Fortnite wurde jetzt offiziell für China angekündigt. Vertrieben wird es vom Giganten Tencent. Epic begrüßt die chinesischen Spieler mit einem „Ni Hao“ und schenkt ihnen zum Gruß einen speziellen Skin. Die hiesigen Fortnite-Spieler fürchten derweile eine Welle von Cheatern.

Wie die Seite MMO-Culture berichtet, kommt Fortnite tatsächlich nach China. Das wurde heute offiziell angekündigt.

Der Gaming-Riese Tencent wird das Spiel dort vertreiben. Damit ist alles, was nach Battle Royale aussieht, fest in Tencents Hand: Die vertreiben in China auch PlayerUnknown’s Battlegrounds und H1Z1. Das Symbol Tencents ist ein Pinguin. Tencent ist riesig: Die sind etwa so groß wie Activision-Blizzard, Take Two, Ubisoft und EA zusammen.

In einem Video sagen die Entwickler von Epic Games zum Gruß „Ni Hao.“ Das heißt soviel wie „Hallo.“

Tencent vertreibt PUBG, H1Z1 und Fortnite in China

Dass Tencent sich die Rechte an Fortnite schnappt, ist nicht überraschend. Immerhin gehören ihnen seit 2013 40% an Epic Games, den Entwicklern von Fortnite.

Alle westlichen Games sollten in China besser einen ortsansässigen Partner haben, sonst gibt’s Probleme mit der Regierung. Bei PUBG hieß es etwa, das würde nicht den sozialistischen Prinzipien der chinesischen Republik entsprechen. Die Bedenken lösten sich aber auf, als Tencent einstieg. Denen werden exzellente Verbindungen zur chinesischen Regierung nachgesagt.

Interessant, wie der Trailer Fortnite: Battle Royale auf die chinesischen Spieler zuschneidet:

Aktuell gibt es noch kein Release-Datum für Fortnite in China. Allerdings ist schon bekannt, welche Goodies man an die Spieler austeilen wird.

So hält man einen Gleiter, ein spezielles Emote und einen China-exklusiven Skin für die chinesischen Spieler bereit und will sie damit ermutigen, sich anzumelden und Freunde zu werben.

Fortnite-China

Spieler fürchten Cheater-Welle, wollen Regio-Lock bei Fortnite

Der Release von Fortnite in China bahnt sich schon länger an. Spieler aus dem Westen sehen dem mit Skepsis entgegen. Immerhin gilt China als Hochburg der Cheater. Dort werben Firmen wie Dell sogar gezielt mit Cheats, weil das „Betrügen“ in der chinesischen Kultur als clever gilt. Dadurch dass in China in Internet-Cafés gespielt wird, ist Moglern auch schwer beizukommen.

Ein aktueller Reddit-Post bei Fortnite „Wenn das Spiel nach China kommt, dann regio-lockt sie“ hat über 17.300 Upvotes in wenigen Tagen erhalten.

Was ist ein Regio-Lock? Bei einem „Regio-Lock“ können Spieler nicht die Server wechseln, sondern müssen auf dem Server spielen, der für ihre Region vorgesehen ist.

Fortnite-Entsetzt

Auch sonst fürchtet so mancher Fortnite-Fan eine Erschütterung der Macht, wie die GamePro weiß: China ist ein wichtiger Markt für Fortnite, aber unterscheidet sich deutlich vom Westen. Dort sind PC und Mobile führend. Viele Fortnite-Spieler im Westen sind aber auf Xbox One und PS4 unterwegs. Man fürchtet: Epic könnte künftig die Entwicklung von Fortnite auf PS4 und Xbox One vernachlässigen.

Ob Fornite-Spieler auch hierzulande Cheater-Probleme kriegen, wenn die Chinesen zu Fortnite kommen, weiß man aktuell aber noch nicht.


Mehr zum Thema:

Warum kommen eigentlich so viele PUBG-Cheater aus China?

Autor(in)
Quelle(n): mmoculture
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (10)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.