Wahnsinn – Chinesischer Riese setzt 7 Milliarden $ in 3 Monaten um

Tencent ist wirklich riesig. Mehr als 7 Milliarden Dollar hat der chinesische Riese zu Beginn des Jahres 2017 umgesetzt. Allein mit Online Games haben sie in 3 Monaten mehr umgesetzt, als Ubisoft und Take-Two zusammen im ganzen Jahr 2016 verdient haben.

Tencent macht im 1. Quartal 2017 viermal so viel Umsatz wie Activision Blizzard

Die Ergebnisse von Tencent fürs erste Quartal 2017 liegen vor. Es gab einen satten Zuwachs um 55% im Verhältnis zum 1. Quartal 2016. 7182 Millionen US-Dollar beträgt der Umsatz der Firma. Zum Vergleich: Activision Blizzard hat im selben Zeitraum „nur“ 1730 Millionen US-Dollar umgesetzt. Also weniger als ein Viertel dieser Summe.

Dabei ist nicht nur der Umsatz riesig,  auch der Profit kann sich sehen lassen: 2793 Millionen US-Dollar. Die Zahl ist um 44% gestiegen.

Nimmt man nur den Umsatz von Online-Games, kommt Tencent auf 3,3 Milliarden US-Dollar im 1. Quartal 2017. Der Umsatz ist hier um 34% gewachsen.

Das ist mehr als die zwei westlichen Publisher Ubisoft (Assassin’s Creed, The Division) und Take-Two (GTA V Online, Borderlands) zusammen im ganzen Kalenderjahr 2016 auf die Waage bringen, merkt Asien-Experte Daniel Ahmad an.

Einnahmen sind weit gefächert

Der CEO von Tencent sagt, man hat im 1. Quartal 2017 mit einem breitgefächerten Angebot diesen Umsatz gemacht: Mobile Games, PC-Spiele, Werbung in sozialen Medien und vielem mehr.

Besonders stark stieg der Umsatz während des chinesischen Neujahrs an. Das feierte man am 28. Januar.

Project-League-of-LegendsStark in den verschiedensten Gaming-Genres

Tencent reklamiert für sich die Rolle als Leitwolf in verschiedenen Genres für den PC: League of Legends ist das größte MOBA. In China macht man zudem mit im Westen unbekannten Sportspielen einen Haufen Geld: FIFA Online 3 und NBA 2k Online.

Bei den Shootern ist man mit Crossfire und Call of Duty Online ganz vorne dabei. Bei Action-Role-Playing-Games hält Dungeon Fighter Online die Tencent-Flagge hoch.

Aber Tencent ist keine reine PC-Firma. Im Bereich der Mobile-Games ist man ebenfalls breit und stark aufgestellt. Tencent hat hier eine Vielzahl an Hits am Start.

Ganz andere Dimensionen im Gaming-Markt Asien: Und sie kaufen im Westen ein

Mein MMO meint: Für uns im Westen ist es kaum nachzuvollziehen, wie die Chinesen so viel Geld verdienen, wenn wir von ihren Spielen doch meist nichts gehört haben: Der Westen ist ein anderer Gaming-Markt als Asien. Im Westen spielen Konsolen wie PlayStation 4 oder Xbox One eine große Rolle – in China gibt’s praktisch nur den PC und Mobile.

In China sind die Gewinne der Firmen aber derart groß, dass wir in den kommenden Jahren mit Investitionen aus China hier im Westen rechnen können. Tencent hat mit Riot Games die erfolgreiche Firma hinter LoL erworben. Auch Supercell, das finnische Studio hinter dem Mobile-Hit „Clash of Clans“, hat sich Tencent im Juni 2016 gegönnt.

Clash-of-ClansNormalerweise machen nur diese großen Einkäufe Schlagzeilen, aber bei denen bleibt es nicht: Erst vor wenigen Wochen hat Tencent in den Mobile-Games-Publisher Pocket Gems aus San Francisco 90 Millionen US-Dollar investiert. Das bezahlen die Chinesen mittlerweile aus der Portokasse.

In China nimmt es Tencent derweil mit Steam auf und hat mit WeGame eine „Gegenplattform“ entworfen und sich für China die Exklusivrechte an einigen westlichen Top-Titeln gesichert.

Immer wieder taucht in Gedankenspielen ein Szenario auf, dass der chinesische Gaming-Riese einen großen westlichen Publisher wie Electronic Arts oder Ubisoft problemlos schlucken könnte. Wenn man sich die Zahlen anschaut, wird das immer wahrscheinlich.

Auch andere asiatische Unternehmen wie Netmarble sollen schon eine Einkaufstour im Westen vorbereiten. Ihre Kriegskasse ist mit den Einnahmen aus Asien prall gefüllt.


Was Tencent mit dem Geld so vor hat?

Disneyland für Nerds? Tencent baut Themenpark für eSports & Gamer

Autor(in)
Quelle(n): tencentpcgamesn
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.