Großteil der PUBG-Cheats kommt aus China, Spieler fordern radikale Strafen

Cheats für PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) kommen vor allem aus China. Die Spieler wünschen sich radikale Verbote, die die Entwickler aber nicht umsetzen.

Die Spieler in PUBG, die sich mit Cheats wie Aimbots oder Speedhacks einen Vorteil verschaffen, nerven die „fairen“ Spieler in den Matches. In einem kompetitiven Wettkampf misst man sich nicht gerne mit Betrügern.

Um es mit den Cheatern aufzunehmen, ist der Anti-Cheat-Service „BattlEye“ für PUBG im Einsatz. Dieser bestätigt, dass die meisten Cheats im Battle-Royale-Shooter „PUBG“ aus China kommen. Doch so radikal, wie es sich die Community wünscht, werden die Entwickler nicht dagegen vorgehen.

Spieler wollen China-Bann, doch PlayerUnknown ist dagegen

Brendan „PlayerUnknown“ Greene hat mit Kotaku über die Cheater-Probleme in PUBG gesprochen.

„BattlEye hat, glaub ich, getweetet, dass etwa 99% der Cheats im Spiel aus China stammen,“ sagte Greene. „Es gibt einen riesigen Markt für Cheats auf der ganzen Welt, nicht nur in China. Es scheint aber eher akzeptiert zu werden, wenn man dort in Videospielen cheatet,“ fügt er hinzu.

pubg-miramar-01

Der Cheater-Zuwachs der letzten Monate in PUBG bringt die Verkäufer dieser Betrüger-Software auf kreative Ideen. Die zeigen den Spielern direkt im Spiel, wie die Hacks funktionieren und was sie bringen.

Spieler, die von den vielen Betrügern richtig genervt sind, wünschen sich Banns für alle Spieler aus China. Dieser Spieler im PUBG-Forum schlägt einen China-Ban vor (hier geht’s zu forums.playbattlegrounds.com). „Chinesische Spieler sollen nur auf den China-Servern spielen dürfen und beim Benutzen von VPNs blockiert werden“, lautet der Vorschlag des Nutzers.

PUBG Xbox Titel Controller

Doch Brendan Greene hält das für keine gute Idee. Zwar komme die Mehrheit der Cheats aus China, deshalb sei aber nicht jeder chinesische Spieler ein Cheater. Wegen ein paar schwarzer Schafe möchte er keinen Bann für ein ganzes Land aussprechen.

Die chinesische PUBG-Community ist groß. „Sie lieben das Spiel,“ sagt Greene. „Warum sollten wir sie davon abhalten, auf bestimmten Servern zu spielen? Ich verstehe die Einstellung mancher Leute einfach nicht.“

Mit der Polizei gegen Cheat-Verkäufer

Offenbar geht man in China bereits verschärft gegen die Verkäufer der Betrüger-Software vor. Tencent hat wohl ein Anti-Cheat-Team aufgestellt, das mit der Polizei zusammenarbeitet. Dabei soll es bereits 120 Verhaftungen gegen Verkäufer der illegalen Cheats gegeben haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Anti-Cheat Maßnahmen werden weiterhin verbessert

Mit automatisierten Gegenmaßnahmen für Hacker soll in Zukunft die Zahl der PUBG-Cheater sinken. An diesen Systemen wird noch gearbeitet und sie werden kontinuierlich verbessert. Der Plan ist laut Greene, dass man in PUBG bald kaum noch Cheater sehen soll.

PUBG-10

Im Moment ist es wichtig, dass die Betrüger im Spiel gemeldet werden. „Wer mir sagt, dass er im Laufe eines Tages 50 Cheater im Spiel gesehen hat, hat diese dann hoffentlich auch im Forum reportet. Wir schauen uns die Zahlen und Meldungen genau an. Wenn Spieler Cheatern begegnen, sollen sie diese melden. Wenn sie nicht gemeldet werden, können wir nichts dagegen tun.

Also solltet Ihr in Zukunft weiterhin fleißig die Cheater melden.

Zu den Spielern, die sich über dauerhupende Stream-Trolle aufregen, mein der Chef: Kommt mal wieder runter

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Wunschdenken bald keine Cheater mehr anzutreffen. Aber löblich das es zumindest versucht wird

TomRobJonsen
TomRobJonsen
2 Jahre zuvor

Woher die Cheats kommen ist eigentlich egal (so gesehen). Der Punkt ist das es sehr viele Chinesen gibt die sie benutzen. Ich kann es nicht nachvollziehen warum Europäer, Amerikaner und Chinesen zusammen spielen müssen.

Zindorah
Zindorah
2 Jahre zuvor

Das totaler Käse, es gibt alleine über 40 Hacks hier in EU/NA die man halt für unglaublich viel Geld kaufen kann… die China Hacks sind hier so selten.

Spitfire
Spitfire
2 Jahre zuvor

Gibt für WoW im Forum auch ein Thread mit unzählige Seiten von Jahren,mit hunderte Likes wo Spieler fordern die Russen aus dem europäischen Realmpool zu werfen,aus guten Grund.
Interessiert Blizzard auch nicht.
U.a einer der Gründe warum ich bei WoW kein Bock mehr auf PVP habe.

Steed
Steed
2 Jahre zuvor

Der Grund warum ich fortnite battleroyal auf ps4 spiele man merkt sofort ein Unterschied… wenn es Pubg auf ps4 geben würde natürlich ohne crossplay mit dem pc würde ich pubg auf ps4 zocken.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Wohl beides.

e.peters88
e.peters88
2 Jahre zuvor

Beziehen sich die Cheats derzeit nur auf die pc-Nutzer oder wenden die das auf der Box auch schon an?

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
2 Jahre zuvor

Naja das was ich gespielt habe bei ein Kumpel wird es wieso wenige Leute auf der Xbox One antun . Das ist ja grausam besonders wenn man das schon auf den PC gespielt hat. Aber wenn Crossplay PC vs Xbox Spieler wird es natürlich auch dort Cheater geben .

e.peters88
e.peters88
2 Jahre zuvor

Noch gibt’s doch kein crossplay?! Ich frage ja nach dem aktuellen Stand! Also leider keine Hilfe wink

Freeze
Freeze
2 Jahre zuvor

mir ist noch nichts aufgefallen das jemand speedhacks oder ähnliches benutzt. Bin nur gestern mit einem anderen auf einem Dach gelandet und er ist durch das Dach geglitcht ins Haus rein. könnte aber auch am unfertigen Spiel gelegen haben grin

e.peters88
e.peters88
2 Jahre zuvor

Ja das denke ich eher. Gut danke. Ich selbst hab auch noch nix entdeckt. Also hoffe ich dass es so bleibt

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
2 Jahre zuvor

aktuell nicht auch sehe ich kein Sinn dahinter . 1 Ist die Xbox One noch nicht geknackt somit kann man keine Fremde Codes einschleusen . 2 ist der große Markt beim PC man entwickelt immer für den großen Markt und da ist PC natürlich ganz vorne auch wenn die Xbox One Version 1m verkauft wurde was auch schon eine gute Zahl ist .

Aber nein aktuell ist es nicht möglich sehe Punkt 1

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Quatsch, das war der gefürchtete Rooftop Glitch wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.