Fortnite: 14-Jähriger Russe vermasselt sich Profi-Karriere, weil er wild rumflamet

Bei Fortnite lief eine Turnier-Serie, in der es um Millionen an US-Dollar von Preisgeld ging. Doch ein russischer Teenager verbaut seinem Team die Chancen auf das große Geld und vielleicht eine Profi-Karriere. Er beleidigte wild herum und sagte danach: Er habe den Druck nicht ausgehalten und die Kontrolle verloren.

Was ist das für ein Turnier? Das Turnier ist die „FNCS Kapitel 2 – Season 6.“ Nachdem Fortnite keine eigentliche Weltmeisterschaft als großes Event mehr abhält, sind diese Online-Turniere das, was einer “Champions League” in Fortnite am nächsten kommt.

Das Turnier begann Mitte April und endete am letzten Wochenende. In Europa ging es um 1,35 Millionen US-Dollar an Preisgeld, in Nordamerika ebenfalls um eine Million US-Dollar, verteilt auf die zwei Gebiete. Das sind lukrative Turniere, die über 6 Wochen laufen und bei denen gerade junge Profis eine Chance haben zu glänzen. Viele junge Fortnite-Profis spielen für kleine Orgs und träumen von der Chance, auf großes Geld bei einem großen Team.

Die Serie wird in Trios gespielt.

Üble “Deine Mutter”-Beleidigung führt zur Disqualifikation

So hat es der 14-Jährige vermasselt: Der Spieler 97Default ist nach seinen Twitter-Angaben ein 14-jähriger Russe. Er hatte sich mit seinem Trio für das Finale qualifiziert. Der 14-Jährige spielt mit seinen Partnern für die eher kleine französische E-Sport-Organisation Luminox Esports.

Doch vor dem Finale schaffte er es, sich eine Disqualifikation einzuhandeln. Er sendete einem anderen Trio eine völlig irre und hasserfüllte Botschaft, irgendwas über eine Mutter, der er nachsagt, eine Prostituierte zu sein, und dann noch was über den Stiefvater.

Diese Nachricht wurde öffentlich gemacht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Epic schritt ein und disqualifizierte das Trio vorm Start des Finals, obwohl die sich noch extra heiß darauf gemacht hatten, jetzt dort anzutreten.

Teenager sagt: Druck wurde zu groß

So reagierte der Spieler: Der entschuldigte sich für seine Worte (via twitter). Er bat aber um Verständnis: Jeder sei vor so einem Finale aufgeregt, man verspüre einen großen Druck.

Er akzeptiert die Schuld dafür, von einem Turnier disqualifiziert zu werden, für das man so hart gearbeitet hat.

Er habe keine Kontrolle über seine Gefühle gehabt und sich der Wut hingegeben.

Fortnite: Klage gegen 14-jährigen Cheater wird immer irrer

Der 14-jährige Spieler sagt:

“Ich bin erst 14 Jahre alt und habe bereits eine Störung, mit der ich nicht umgehen kann und die komplett mein Leben zerstört. Ich habe mich mit vielen meiner Freunde zerstritten, habe mit Fortnite angefangen, um dem Problem zu entkommen, aber am Ende steht ich hier und hab erneut dieses Schicksal erlitten.”

Default 97

Er sagt, dass er jetzt seit 1,5 Monaten mit einem Psychologen arbeitet, um seine Wut in den Griff zu bekommen. Schafft das aber noch nicht.

Kommt sowas öfter vor? Ja, tatsächlich. Vor dem Halbfinale wurde schon ein Trio disqualifiziert. Auch die hatten sich durch wüste Flames ins Abseits geschossen. Jemand sendete einem Gegner-Trio die Nachricht, sie seien fett und zurückblieben und wären in einem Jahr obdachlose Pussys, die mit Fortnite aufhören und von einem Bus überfahren werden würden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch das fand Epic nicht angemessen und disqualifizierte das Trio.

Manche Leute können noch so gut spielen, da wird es für eine Profi-Karriere wohl einfach nie reichen. Etwas anders könnte es für diesen Jungen laufen:

Fortnite statt Schule: Vater erzieht Sohn zum Pro-Gamer, seit er 3 ist

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Preston garvey

hier cs go kommentar einfügen

Andy

Da fallen mir aber gleich recht viele deine Mutter Witze ein.

QWLU

Oooohh ich hab eigentlich nur auf den Bericht geklickt wegen der süssen Katze im Frontbild 😻😻😻
Wundervoller schöner Tag euch allen noch 😅

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von QWLU
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x