Nach 1 Monat hat Diablo Immortal seinen ersten neuen Inhalt – Aber den kann kaum wer schaffen, sagen Fans

Nach 1 Monat hat Diablo Immortal seinen ersten neuen Inhalt – Aber den kann kaum wer schaffen, sagen Fans

Diablo Immortal hat endlich den ersten neuen Inhalt bekommen: den Boss Vitaath im Reliquiar der Hölle. Der stößt aber gleich auf Kritik, denn die Anforderungen seien viel zu hoch, meinen Spieler. Wie lang braucht es, Vitaath zu legen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Reliquiar der Hölle beinhaltet Raid-Bosse, die ihr in Gruppen aus 8 Spielern töten müsst.
  • Jeden Monat kommt ein neuer Boss und seit 2. Juli könnt ihr „Vitaath der schauernde Tod“ bekämpfen.
  • Um die Dämonen-Lady Vitaath besiegen zu können, solltet ihr aber eine hohe Kampfwertung aufweisen. Das stört die Spieler nun enorm.

Für Vitaath braucht ihr eine starke Gruppe. Ihr findet in unserer Tier-List für Diablo Immortal die besten Klassen und Gameplay zu allen Klassen hier im Video:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

Was ist das für ein Boss? Vitaath der schauernde Tod ist der zweite Boss im Reliquiar der Hölle. Um sie freizuschalten, müsst ihr lediglich in Westmark mit Rayek sprechen und anschließend mit dem Reliquiar interagieren.

Statt wie der erste Boss Lassal mit seinem Feuer, setzt Vitaath mehr auf Kälte-Angriffe und hat eine Horde an Gegnern als Vorhut. Sie versorgt euch nach dem Sieg über sie mit einer Trophäe, welche die Blockchance erhöht.

Nachdem der Battle Pass bald endet und noch immer kein erstes Update für Diablo Immortal ansteht, werden Fans langsam nervös wegen der fehlenden Inhalte. Vitaath ist der erste neue Content, der dem Spiel hinzugefügt wurde.

Das Problem bei ihr ist: Sie richtet sich offenbar nur wenig an reine Casual-Spieler. Denn um sie ordentlich bekämpfen zu können, müsst ihr schon viele Stunden oder einiges an Geld investiert haben.

Zu hohe Anforderungen – Wochenlanger Grind

Warum ist Vitaath so hart? Bereits die erste Stufe von Vitaath benötigt eine Kampfwertung von 2.000. Das entspricht etwa der Schwierigkeit Hölle 3/Paragon 80 und liegt nur leicht darunter. Wollt ihr sie auf höheren Schwierigkeiten besiegen, braucht ihr sogar noch mehr:

  • Schwierigkeit 2: 2.450 Kampfwertung (etwa Hölle 3/Paragon 150)
  • Schwierigkeit 3: 3.465 Kampfwertung (etwa Hölle 4/Paragon 200)
Diablo Immortal: Schwierigkeitsgrad ändern – So bekommt ihr stärkeren Loot

Liegt eure Kampfwertung deutlich unter der Anforderung, erhaltet ihr mehr Schaden und teilt weniger aus. Da Vitaath mit Flächen-Angriffen wie Eiswellen arbeitet, denen teilweise nur schwer auszuweichen ist, löscht sie aktuell viele Truppen in kurzer Zeit aus.

Eine Möglichkeit für mehr Kampfwertung sind legendäre Edelsteine, die es auch kostenlos gibt. Das dauert aber. Im Video erklären wir euch, wie ihr sie bekommt:

Diablo Immortal: Was sind legendäre Edelsteine? Fakten und Fundorte in 3 Minuten

Warum ist das ein Problem? Viele Spieler haben aktuell noch nicht einmal Kampfwertung 2.000 für die erste Schwierigkeit erreicht. Dafür sind mehrere Stunden Grind am Tag erforderlich, die nicht jeder erübrigen kann. Selbst einige aktive Spieler haben laut eigenen Aussagen erst 1.350 erreicht.

Auf reddit wird diese für viele Spieler absurde Anforderung diskutiert. Wo einige noch argumentieren, dass Raids ruhig hart sein und sich an starke Spieler richten dürfen, wird aber spätestens Schwierigkeit 3 als viel zu hoch angesetzt angesehen.

Der Sprung von 1.000 Kampfwertung mehr sei einfach nicht realistisch. Niemand könne das zeitnah erreichen, noch nicht einmal, wenn er zahlt. Ein Spieler verglich bereits, wie stark man durchs Bezahlen werden kann.

Laut dieser Liste wäre nicht einmal eine Investition von 33.000 € ausreichend, zumindest nicht auf Paragon 30. Man kann sich also die Anforderungen noch nicht einmal rein mit Geld erkaufen. Man wird Zeit in den Grind investieren müssen. Der Nutzer ZarijoG schätzt:

Das ist irgendwie der Bereich von Hölle 4. Das wird Monate dauern, selbst für Leute, die einen Kredit aufgenommen haben.

Selbst Wale mussten schon feststellen, dass sich Erfolg in Diablo Immortal nicht einfach kaufen lässt. Aber die Anforderungen von Vitaath lassen die Community bangen, dass zukünftige Inhalte noch schwerer werden und zu Release für niemanden erreichbar sein könnten.

Aktuell fehlt von einem neuen Update ohnehin noch jede Spur. Wir wissen lediglich, dass es sich um den Battle Pass drehen wird und irgendwann neue Inhalte wie Story und Klassen kommen. Wann, steht noch immer offen. Im Moment hat Diablo Immortal nach wie vor Probleme, überhaupt auf dem wichtigsten Markt zu erscheinen:

Diablo Immortal – China Bann: Ein einzelner Satz könnte Blizzard hunderte Millionen $ kosten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ShadowStrike1387

Na das ist doch mal wieder langer Grind für alle F2P Spieler… Jetzt müssen sie Geduld und Teamgeist beweisen, um diesen Boss zu legen.

Natürlich finde ich es auf der einen Seite von Blizzard ziemlich taktlos und es kommt einem Hieb in die Magengrube der F2P Spieler gleich, da das in kurzer Zeit ohne den richtigen Gear Score niemand schaffen wird… Außer man würde sich vielleicht Hilfe von p2w Spielern holen, die einen Overgeared Score haben der wie weiß wie hoch ist.

Auf der andern Seite finde ich, dass das ein hervorragender Schritt ist, die Casuals mal ein bisschen mehr zum Spielen zu motivieren als nur 1-2 Stunden. Wenn man den Artikel so liest, erinnert mich das an früher. Das kennt man dann wieder von älteren MMOs, wie man wochen- bzw. monatelang versucht hat, einen Raidboss zu töten, man müsste sich auf sowas richtig vorbereiten. Und daran angelehnt scheint dieser Boss wohl auch zu sein. Wenn man die Dämonin also schaffen will, bedeutet das, dass man als f2p Spieler länger Zeit investieren muss, um dahin zu kommen wo man vom Gearscore her sein möchte. Das tut den ungeduldigen Schnellspielern Mal ganz gut, sich ein bisschen in Geduld zu üben, bis dass man dann sein Ziel letztendlich erreicht hat.

Jetzt kann man sich also für 2 Möglichkeiten entscheiden. Ich persönlich würde mich da dabei für Option 2 entscheiden, da ich mir den Stress nicht antun würde, mich so schnell wie möglich nach oben zu leveln. Das kann langfristig für Frust und Toxizität sorgen und wäre für mich daher ein absolutes NoGo.

Wobei ich es sogar noch besser mache und mich für Option 3 entschieden habe: Ich spiele es nicht, weil ich schon in den Anfängen gemerkt habe, wo die Tendenz hingeht… Nämlich genau in so eine von der wir jetzt hier lesen. So ein Game Brauch ich nicht auf meinem PC. Da gibt es deutlich bessere wie D2: Resurrectef und Lost Ark.

Nthusiast

Clevere Aktion von Blizzard, damit hat man sich der P2W Diskussion entledigt.. 😂

Dude

Wenn ich in kurzer Zeit möglichst viel Geld mit den Spiel erwirtschaften will, dann ist es doch die genau richtige Variante. Ich setze den Schwierigkeitsgrad halt einfach so hoch, dass normales Spiel eh nicht reicht, aber die normalen „Nichtzahler“ sind ja auch überhaupt nicht mein Zielpublikum, die sind nur das Feigenblatt. Also hoch mit der Schwierigkeit um die „Progresser“die zum Zahlen bereit sind oder noch schwankend sind zur Ueberweisung zu drängen, man will ja nicht „den Anschluss “ verlieren“ also kauft man sich die teuren Teile…
Nach dem Kauf stellt man dann fest, dass man dann zwar besser als der große Durchschnitt ausgerüstet ist, aber immer noch nicht stark genug ist, also „weiterkaufen“, dass ist ja der Hauptgedanke der Entwickler. Man spekuliert ja einzig auf eine Community denen das Geldausgeben relativ egal ist, die man aber nur bei der Stange, also beim Bezahlen halten kann, wenn die Schwierigkeit immer am oberen Limit gehalten wird, also selbst die gut und best ausgerüsteten Leute den Eindruck vermittelt bekommen, wenn ich nochmal kaufe dann reicht es…
Wie sich derzeit herausstellt reicht es per Kauf anscheinend doch nie und es erfordert weiterhin den exessiven Dauergrind, was der „zahlende „Spieler“ ja eigentlich minimieren will, wofür er ja eigentlich bezahlt hat.
Es wird jetzt also wahrscheinlich kurzfristig eine leicht Abschwächung geben, um die Zahler zufriedenzustellen, ihnen ihr bezahltes Erfolgserlebnis zu geben und dann zieht man irgendwann die Schraube wieder an. Es kann ja nur so sein, dass über die Zeit immer neue „bessere“ Kaufitems implementiert werden, sonst würde das Ganze nach kürzester Zeit vor die Wand laufen.
Es wird also immer schwerer werden, bis an ein Limit, dann hilft man den Leuten, natürlich wenn sie zuvor erst hinreichend investiert haben über die Mauer und beginnt dann den Kreislauf wieder aufs Neue bis zum nächsten Mal…
Wenn hier nach nur EINEM Monat schon darüber gejammert wird dass noch immer kein erstes Update für Diablo Immortal ansteht, dann sollte man sich mal an den Kopf fassen und schauen wo das Brett angenagelt ist…
Ueber das ach so Tolle New World spricht nach gut einem halben Jahr auch niemand mehr

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Dude
lrxg

Ja. Die üblichen Psycho-Spielchen in P2W Games. Bei Spielstart wird den Walen ein Vorsprung ermöglicht. Die können dann ihre Dominanz eine Weile genießen, bis ein Update sie wieder ausbremst. Mit dem neuesten Update stehen die wieder in einer Reihe mit den Normalo-F2P Spielern. Dann überlegen die Super-Wale, erneut reinzucashen – und viele werden es machen.

Wenn diese Shopping-Tour nachlässt, müsste laut „Drehbuch“ ein Update für die F2P-Spieler kommen, was „ältere“ Inhalte leichter erreichbar macht – begleitet von viel Marketing-BlaBlaBla über Fairness und Fokus auf die Community. Und das macht Druck nach vorn auf die Wale, welche bisher noch nicht nachgelegt haben. Umsatzmaximierung auf Steroiden.

Misterpanda

Das ist irgendwie der Bereich von Hölle 4. Das wird Monate dauern, selbst für Leute, die einen Kredit aufgenommen haben.

Was zur Hölle? Wer bitte nimmt einen Kredit für ein Mobile Game auf 😱

Schlachtenhorn

Zuviele.

lrxg

Sehe ich auch so. Kenne keinen, der mal so viel Geld rumliegen hat, um dafür Daten für ein mobile Game zu kaufen. Kann aber sein, dass mein Horizont beschränkt ist und die Mehrheit der Gamer hat fünfstellige Euro-Ersparnisse zur freien Verfügung.*Ironie off*

ShadowStrike1387

Wale… Gibt es genug von… Allein Trymacs hat schon über 1800€ während seiner Streamzeit dafür hergegeben und ob er jetzt immer noch spielt und payed, kann ich nicht sagen, weil ich zu DI mittlerweile keine Videos mehr von ihm auf seinem Kanal sehe… Aber es war immerhin dazu gut, zu sehen, warum man so ein Spiel GENAU NICHT spielen sollte… Da kann man echt nur den Kopf schütteln über so viel Geld, das da über den Tisch geht mit den Mikrotransaktionen…🤷🏻‍♂️🫣

McPhil

„Niemand könne das zeitnah erreichen, noch nicht einmal, wenn er zahlt.“

Pay2Lose würde ich sagen.

Zox

Ich finde das Problem mit den Anforderungen geht schon früher los wenn man nicht zahlen möchte, ich bin jetzt Paragon 38 aber habe noch nicht ganz ne Kampfkraft von 1100, eigentlich sollte ich ab Paragon 30 auf Hölle 2 gehen laut Quest, nur bisher hab ich gegen den Trash in der Welt keine wirkliche Chance, ich habe jeden Edelstein soweit wie es mir möglich war aufgewertet,das selbe gilt für die Rüstungsteile, sobald genügend Material zusammen ist um was zu steigern mache ich es, aber es reicht einfach nicht.
Wenn da stehen würde Paragon 50 Minimum für Hölle 2 wäre das dann wohl treffender und würde einen nicht so enttäuschen.
Als ich das gesehen habe von wegen Kampfkraft 2000 für den 2ten Boss war mir klar daß ich den wohl erst in ein paar Monaten angehen kann, seidenn man wird vorher Mal gezogen.

NahYou

Ich persönlich bin kein Fan, aber im grunde das Spiel doch nur gehated weil da Blizzard und Diablo draufsteht.

Das Spiel ist im grunde Lost Ark ohne Asia setting.
Und die Leute beschweren sich genau über die gleichen dinge wie bei LA.

Coreleon

Die 2k Rating sind schon hart, zwar kann so ab Para 40(?) Rum Zeug mit einem 3. Stat droppen was das CR massiv aufbläst aber die Chancen dafür sind wohl unterirdisch. Zudem halt noch Loot Cap, so das man da nicht mal für Stats grinden braucht. -.^
Irgendwie fühlt sich das schon etwas an wie Anthem…lustig das das D3 Papst sich da noch über deren Lootsystem ausgelassen hat und nun wird sowas produziert. ^^

Stimme aus dem Off

sch… auf das Game

erzi222

also ich hab schon längst aufgehört mit dem game einfach zu langweilig find ich trotzt ganz guter ansätze.

Wordreth

Ich hab auch nach einer Woche aufgehört. Ergibt für mich keinen Sinn, Zeit zu investieren, wenn ich das Endgame ohne pay to win so oder so knicken kann.

erzi222

das pay2win ist mir eigentlich egal. faktor ist das ich keinen spaß mehr hatte, dass tägliche questen der selben aufgaben usw hat mir keinen fun gemacht

Wordreth

Das Problem mMn ist, das mit dem täglich Quest schon in der Levelphase begonnen wird, da die Story für die Levelphase zu kurz ist. So kommt man schon erstmal nicht ins Endgame, da man vorher schon keine Lust mehr hat immer wieder die gleichen täglich Quests zu erledigen. Danach noch zu wissen, das man an das Engamegear nur durch Bezahlung kommt macht auch nicht wirklich lust.

Materno

Man ey…Blizzard will einfach nicht, dass dieses im Kern gar nicht so schlechte Spiel wirklich gut wird. Mir gefällt das Ding eigentlich besser als D3. Aber je weiter Man im Endgame kommt, desto größer wird die Paywall. Und klar, theoretisch kann man halt auch sagen, dass man nicht den besten Kram braucht und man grindet sich einfach Stück für Stück vor, wie in den anderen Diablo Teilen, aber hier stößt man immer wieder auf das, was eben genau jetzt wieder in der News steht: Hinter einer Wand versteckter Content, der kaum zu erreichen ist, außer für super viel Geld.
ich akzeptiere ja, dass sie damit Geld verdienen wollen. Ist total Ok. Verkauft Skins, verkauft nen Battlepass. Alles gut. Meinetwegen setzt auch eine Wand an gewisse Stellen, wo man als f2p Spieler nicht so leicht vorbeikommt. Alles gut. Aber dann lass mich das mit nem fairen Preis lösen. Lass mich leicht zum Endgame kommen und wlss mich alle Walls für 20€ oder so entfernen. Ich hab schon ne Menge Zeit in das Spieö investiert (eher als mal ne halbe Stunde auf dem Sofa Spiel). Aber ich werde kein Geld in diese Abzockmechaniken stecken. Ironisch eigentlich, denn ich hab Spaß mit dem Spiel und hätte für ein faires Verhältnis sogar Geld ausgegeben. So aber nicht.

Wordreth

Zitat: Und klar, theoretisch kann man halt auch sagen, dass man nicht den besten Kram braucht.

Wenn ich ein ARPG spiele dann will ich um den „besten Kram“ spielen können und nicht kaufen müssen. mMn ist Blizzard komplett am Ziel vorbeigeschossen!

Materno

Jo, das meine ich ja mit den ganzen Wänden. In jedem Diablo kann man sich doof grinden. In absolut jedem. Aber in keinem grindet man so konsequent vor Wände, die mit Geld abgeschwächt werden können, wie eben hier.
mich wollte damit eben genau sagen, dass der Endgame Grind eben hier nicht das Gleiche wie in D1, D2 oder eben D3 ist. Und das auch so unnötigerweise. Schade ist das einfach.

Aroes

Ich höre nur mimimi. Warum muss immer alles sofort erreichbar sein? So hat der Grind doch einen Sinn.

Chris

Weil man her weiter die Ingame verkäufe wie gestört pusht und das unter dem Deckmantel des „Wir wollen euch ein Hardcore-Erlebnis bieten.“ solche Dinge implementiert werden. Die Anforderungen sind schließlich so absurd hoch, dass selbst aktive Spieler nicht mal großartig die erste erreichen. Das hat nichts mehr mit normalen Grind zu tun.

Aroes

Also ich verstehe den Ärger über die Legebdären Crest und die damit verbundenden Eldensteine, aber Tatsache ist, dass man durch farmen von Gear, als Ausrüstung und Waffen, sein Powerlevel erhöht. Raids haben nichts mit dem PVP zu tun und somit auch nichts mit Resonanz.
Wenn sich dazu genötigt fühlt Geld ausgeben zu müssen, dann hat man meiner Meinung nach ein ganz anderes Problem und zwar ein mangel an Geduld und Selbstbeherrschung.
Man wird in keinem Moment Gezwungen Geld auszugeben. Es besteht lediglich die Option.
Free2Play Spiele sind genauso wie Pay2Play Spiele ein Zeitvertreib. Wer mit seinem Leben nichts anzufangen weis, der investiert natürlich mehr Zeit in Videospiele als andere. DI ist ein Spiel für Unterwegs oder zwischendruch. Dafür ist es super und nötigt auch nicht zum kauf von Legendäry Crest.

T.M.P.

Raids haben nichts mit dem PVP zu tun und somit auch nichts mit Resonanz.

Na, du hast ja richtig Ahnung…

Resonanz erhöht die Grundattribute, Stärke, Intelligenz, Tapferkeit, Vitalität und Willenskraft. Und zwar prozentual.
Das heisst es erhöht:

  • Schaden
  • Leben
  • Rüstungsdurchschlag
  • Rüstung
  • Potential
  • Widerstand

Schaden und Leben sind offensichtlich wichtig. Die sekundären Stats aber genauso.
Diese werden mit deinen Gegnern verglichen. So kann zum Beispiel genug Rüstung bewirken, dass du statt 20% Extraschaden zu kassieren 20% weniger bekommst.
Allein das würde dein Leben effektiv um 50% erhöhen. Der Unterschied zwischen Onehit-Opfer und „Ich drück mal den Healbutton“.

Dahoo

genau… aber lass gut sein. jemand der „juckt mich nicht“ zu der Entwicklung der F2play Spiele vom Stapel lässt und somit seine eigene Selbstdefinition als Free2play Spieler in Zukunft in den Abgrund argumentieren will. Dem ist schon nach der Aussage nicht zu helfen… schon gar nicht mit Fakten 😀

Dahoo

Nö lieber noch mehr Kohle abzocken… das ist das einzige was hier erreicht werden soll bei dem Mist. Wiedermal klare Mechanik. Hoffentlich merken das alle bald und lassen den Schandfleck von Blizzard sterben.

Aroes

Mag sein. Juckt mich als Free2Play Spieler aber in keinsterweise, weil ich nicht gezwungen werde Geld auszugeben. Wenn man auf’s PVP scheißt und die Edelsteine im PVE auch mehr oder weniger ignoriert, da reichen ja die 1 Sterne Gems locker, dann kann man alles ganz entspannt spielen. Verstehe dein Problem nicht. Höre aber die Meinung des Internets aus deinem Text heraus. Pardo ich meine STRG + C -> STRG + V Meinung…..

Dahoo

Du liest jemanden der diese Abzockmechaniken seit 2009 bekämpft wo es geht und solch blindes gebrabbel wie von dir schlicht als völlig an den Haaren herbeigezogene Meinungsbewertung belächelt .
Da diese schlicht Falsch ist, habe mir zu dem Dreck genug Material angesehen und genug eigene Spielzeit um das klar beurteilen zu können.
Zum heulen wie ignorant manche schlicht nicht schnallen wo das hinführt. Aber dann wieder die 1. sein die heulen…..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx