Spieler vergleicht, wie stark ihr in Diablo Immortal für 0 € werdet – Und wie stark für 33.000 €

Spieler vergleicht, wie stark ihr in Diablo Immortal für 0 € werdet – Und wie stark für 33.000 €

Die Monetarisierung von Diablo Immortal ist ein riesiges Thema, das keine Ruhe zu bekommen scheint. Ein Spieler hat sich nun die Mühe gemacht, genau auszurechnen, wie groß der Vorteil eigentlich ist, wenn man zahlt. Das Ergebnis überrascht.

Das sagt der Spieler: In einem Thread auf reddit erklärt der Nutzer rwxwuxiaworld, welche Vorteile zahlende Spieler im PvE von Diablo Immortal haben. Damit greift er die große Diskussion um den Pay2Win-Faktor in Immortal auf und ordnet diese etwas besser ein.

Er hat laut eigenen Ausgaben selbst 1.000 Dollar ausgegeben, umgerechnet etwa 950 Euro. Zusammen mit anderen Spielern errechnete er die Stärke von Charakteren, bis hin zu einer Investition von umgerechnet 33.000 Euro.

Das Ergebnis ist recht überraschend. Er sagt: Je mehr ihr zahlt, desto langsamer geht es voran. Oder, in anderen Worten: je mehr ihr zahlt, desto teurer wird es im Schnitt, um einen Punkt im Verhältnis stärker zu werden.

Pay2Win vs Free2Play: 2 Clans in Diablo Immortal kämpfen im ultimativen Showdown um ihren Server

Um die Aussage besser zu veranschaulichen, liefert er eine Auflistung mit verschiedenen Abstufungen an Geld, das investiert wird.

In der Wirtschaft nennt man dies das „Gesetz des abnehmenden Grenznutzens“. Dieses beschreibt grob, dass der Konsum jeder weiteren Einheit von etwas einen geringeren Nutzen hat als die vorhergehende Einheit. Also: Je mehr in konsumiert, desto weniger habt ihr davon. Je mehr ihr trinkt, desto weniger Durst habt ihr, der Bedarf nach Wasser sinkt also mit jedem Schluck. Mehr dazu findet ihr im Lexikon der Trainingsmanufaktur Dreiklang.

Seht hier Gameplay zu allen 6 Klassen oder schaut euch die Tier-List für alle Klassen in Diablo Immortal an:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

Die Kampfwertung begrenzt den Fortschritt

Worum geht es eigentlich? Konkret spricht rwxwuxiaworld von einem System, das in Diablo Immortal zwar enorm wichtig ist, aber kaum erklärt wird: die Kampfwertung. Diese bestimmt, wie viel Schaden ihr austeilt oder erhaltet.

Grob gilt bei der Kampfwertung: jeder Punkt der Wertung, den ihr unter der Empfehlung liegt, erhöht euren erhaltenen Schaden um 1 %. Außerdem verursacht ihr weniger Schaden. Ähnlich verhält es sich, wenn ihr darüber liegt.

Es ist in der Theorie möglich, Herausforderungen wie höhere Portale oder Höllenstufen zu meistern, aber es wird enorm schwer. Um die Kampfwertung zu erhöhen, gibt es nur begrenzt Möglichkeiten, wie der Nutzer erklärt:

Das gilt dabei lediglich fürs PvE. Im PvP ist der Nutzen begrenzt, hier zählen Systeme wie die Resonanz mehr, allerdings ist das ein ganz anderes Thema.

Wie weit komme ich, ohne zu zahlen? Zahlende Spieler haben einen Vorteil, da sie leichter legendäre Items und Edelsteine upgraden können. Dies sorgt für einen Boost in der Kampfwertung. rwxwuxiaworld listet auf, welchen Vorteil ihr mit wie viel Geld bekommt:

  • komplett Free2Play: Kampfwertung von 1.368 möglich, genug für Hölle 2
  • Free2Play mit Battle Pass: Kampfwertung von 1.456
  • rund 190 €: Kampfwertung von 1.608
  • rund 477 €: Kampfwertung von 1.716
  • rund 953 €: Kampfwertung von 1.842
  • rund 1.526 €: Kampfwertung von 1.986
  • rund 4.768 €: Kampfwertung von 2.254
  • rund 33.000 € (simuliert, nicht getestet): Kampfwertung von 2.848

Bedenkt, dass es sich hierbei nicht um Grenzen handelt, sondern um Vergleiche bei gleichen oder ähnlichen Voraussetzungen. Dabei vergleicht er Nekromanten mit ähnlichem Gear auf Paragon 30. Mit mehr Geld seien aber bessere und stärkere Edelsteine auf höheren Rängen möglich, welche für die Veränderung in der Kampfwertung sorgen. Das Erwecken von legendären Edelsteinen habe dagegen keine Auswirkung.

Ihr könnt die legendären Edelsteine auch kostenlos bekommen. Im Video erklären wir euch, wie die Mechanik dahinter funktioniert:

Diablo Immortal: Was sind legendäre Edelsteine? Fakten und Fundorte in 3 Minuten

Was bedeutet das? Nach der Rechnung wären Spieler, die 33.000 Euro ausgeben, auf der gleichen Stufe wie jene, die „nur“ 4.768 Euro ausgeben. Beide müssten nach Kampfwertung Hölle 3 farmen, der eine nur etwas länger als der andere. Hölle 4 benötigt bereits eine Wertung von 3.250.

Ab diesem Punkt müsste ein zahlender Spieler aber schon rund 47 Euro pro Punkt Verbesserung ausgeben laut rwxwuxiaworld. Zu Beginn seien es gerade einmal rund 1-3 Euro.

Begrenzter Grind ist das große Problem von Diablo Immortal

Theoretisch ist es möglich, auch ohne zu zahlen weiter zu kommen. Allerdings beschränkt Diablo Immortal den Grind durch einige Grenzen.

Denn dazu kommt, dass auch der tatsächliche Charakter-Fortschritt gedeckelt wird. Je höher ihr im Level seid, desto langsamer levelt ihr ab einem bestimmten Punkt. Grund dafür ist das sogenannte Server-Paragon.

Sobald ihr den Paragon des Servers überschreitet, erhaltet ihr weniger Erfahrung. Zugleich ist Ausrüstung an ein bestimmtes Paragon-Level gekoppelt, sodass ihr erst ab diesen Punkten bessere Items anlegen könnt.

Auf diese Grenzen stoßen selbst zahlende Spieler und das beschäftigt die Community aktuell sehr. Auch MeinMMO-Autor Maik Schneider hat sich damit schon befasst:

Ich bin jetzt im Endgame von Diablo Immortal und plötzlich ist Pay2Win nicht mehr das größte Problem

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Markus

Weiss garnicht was das immer soll mit den p2w war doch von Anfang an klar. Es ist halt ein Handy Game die sind alle so aufgebaut. Von daher einfach auf Diablo 4 warten.

Vallo

Es klauen doch alle mein Geld in der Stadt. Bleibt doch einfach zuhause. Nur weil es üblich ist, sollte man es nicht tolerieren

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Vallo
Markus

Ich würde sagen du hast es nicht verstanden

Vallo

Anscheinend. Sollte einem zu denken geben. Nur wem.

Chafaris

Und wieder die pay2win Fokussierung….über die abartigen psychologischen manipulativen Tricks wird weniger gesprochen….

Bodicore

Das sind ja mal zahlen.
Hab jetzt öfters bisschen mitgelesen und gefragt ob ich Imortal wirklich spielen soll.
Denke ich kann mir die Zeit sparen freue mich auf D4 das sieht auch gut aus.

L4ch3s1s

Mmm ich habe mit dem ganzen immer noch so meine Probleme. Ich mag immortal geb ich zu und ich sehe auch Progress bei meinem Char. Ich selber habe p 32 und gs 1325 oder so. Gezahlt habe ich den Battle pass mehr ned. Zeit keine Ahnung – enorm viel aber das will man ja auch von nem Game oder? Haben alle vergessen dass d schon immer grinding war? Man kommt auch ohne geld hoch!!! Platz 1 im pvp oder im Ranking ned ok aber sonst passt doch alles. Auch diese Aussage gegen die legendary gems kann ich ned ganz zustimmen. Ist alles erfarmbar – diablo ist grinding

Vane

Legendary steine sind nicht erfarmbar. Zumindest nicht die höheren stein stern 2 bis 5. Paar bekommst du aus dem Battlepass. Aus dem ältersebportal bekommst du nur 2 bis 5 sterne mit lwgendären emblemen, die auch nur über battlepass oder 1 x mtl hilthändler. Ansonsten mit platin kaufbar. 1 x 5 sterne stein ca. 60k Platin. Viel Spaß das zu erfarmen. Ja platin kann man farmen aber das ganze artet in einen grind aus bei dem sogar die fernöstliche Spielerschaft zu viel kriegen würden..

Gruß

Vane

Zudem wenn du jetzt mit dem Hilthändler ein legendäres emblem bekommst, hast du eine chance von 4 % einen 2 bis 5 sterne stein zu bekommen. Die erfolgchance das es ein 5 sterne stein wird liegt bei 0.045%. Diese zahlen sind öffentlich einsehbar bei Blizzard auf der Website. Legendäre embleme sind die modernen Lootboxen von früher.

Skyzi

Das bald in einer Versenkung bis ein neuer Trend kommt…

WaifuJanna

Die Paragon grenze macht extrem sin, sons würden sich die leute einfach hochbotten, ich seh jetz schon abundzu leute die afk irgendwo rumstehen und auf der stelle eine fähigkeit spammen. Würd es das Paragon Cap nicht geben würden die ersten leute schon 100+ sein. Was viel schlimmer wäre als p2w. Paragon 20 + cashen ~ gleich ~ Paragon 30 nicht cashen .

Zord

Sehe ich komplett anders. Ich mag solche Beschränkungen aus Prinzip nicht, da habe ich immer das Gefühl das der Entwickler mir vorschreiben will wie schnell ich spiele und meistens ist der Hintergedanke weniger mich zu schützen, sondern mehr Geld einzunehmen. Wenn man sich dann ansieht das in Immortal dank P2W das PvP vermutlich eh fürn ärmel ist, sehe ich auch nicht mal einen theoretischen Nutzen daran. Dann sind halt Bots nach ein paar Tagen Paragon 1000, who cares?

MaSc

In Diablo 3 gibst das Para Cap auch nicht und schadet es dem Game? Nein!
Im PVP einfach Brackets für je 10 Paragon LVL einführen und fertig. Meinetwegen das gleiche noch mal für die Ladder und es gibt überhaupt keinen sinnvollen Grund mehr, in einem Grind Game den Grind zu cappen.

Tronic48

Die grenze für F2P Spieler ist also da, sie wird früher oder später kommen, und dann heißt es zahlen oder weiter ziehen zum nächsten Game.

Mein Problem liegt im Moment eher darin das nichts dropt, bin Para 31 also Hölle 2, gehe auch in die richtigen Dungeons, aber keine Set Halskette, und oder Ringe.

Auf normal und Hölle 1 ging das alles etwas schneller, ist das normal so.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Tronic48
Luripu

Ich laufe jetzt gut 1,5Monate schon meine D2R Ladder Chaos->Baal Runs und habe noch keine Tal Rasha Armor gedropt.
Der Unterschied ist natürlich,dass ich nicht auf Mitspieler warten muss wie in Immortal.

Tronic48

Oja, das kommt noch dazu, leider.

In Immortal ist man leider ab Stufe Hölle immer auf andere Spieler angewiesen, man kann ab da keinen Dungeon mehr Solo laufen, und ich denke das wird dem Spiel früher oder später zum Problem werden, nicht gut tun, was sehr schade ist.

Luripu

Ja es soll ja bis P600 gehen.
Wollen die für neue Spieler immer wieder neue Server aufmachen
oder was soll ein neuer Spieler tuen der in 3 Monaten anfängt?
Da wird keiner mehr in Hölle 1-2 sein um mit ihm Dungeons zu laufen.
Twink freundlich ist das Spiel auch nicht,
daher fällt diese Möglichkeit auch weg.

Tronic48

Klar, schon verstanden, aber

Sorry, aber für mich sind das grenzen, wenn ich Tage oder gar Monate brauche bis mal was gescheites dropt, oder ich es Herstellen kann, wobei der Zahlende das in 1-2h erreicht, ich weis ja nicht, das ist schon was anderes.

Von dem mal ab, da wird nämlich so manchen ganz schnell die Lust vergehen, ich bin ja keiner der alles schnell oder geschenkt haben will, aber wenn ich 20-30 oder mehr Dungeons laufe und nichts dropt, ich weis nicht wie lange ich das dann noch mit mache, mal sehen.

ggng

Du hast doch selber geschrieben entweder zahlen oder next game.

Tronic48

ja habe ich, und, was willst du mir damit noch sagen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx