Darum ist die Träumende Stadt das coolste Gebiet in Destiny 2

Im Vorfeld zur Forsaken-Erweiterung haben die Entwickler die Träumende Stadt, den neuen Endgame-Schauplatz von Destiny 2, in höchsten Tönen gelobt. Und das auch noch mit Recht, meint Micha.

The Dreaming City, die neue Endgame-Zone in Forsaken, wurde bereits vorm Erscheinen der Erweiterung als malerischer Ort beschrieben. Der Schauplatz wurde als Mischung zwischen dem Grabschiff und der Gläsernen Kammer aus Destiny 1, gepaart mit einer Prise der „Herr der Ringe“-Filme von Peter Jackson, angekündigt.

Die Entwickler haben nicht zu viel versprochen: Das Gebiet ist eine wahre Augenweide, kann jedoch auch kraftvoll zubeißen.

Spoiler: Micha beschreibt ihre Abenteuer in der träumenden Stadt.

Malerischer Ort, schreckliche Feinde

Die Träumende Stadt könnt Ihr erst nach dem Beenden der Forsaken-Kampagne betreten. Im Vorfeld muss eine kleine Questreihe absolviert werden. Diese kann zwar recht nervig sein.

Doch sobald man die Dreaming City nach der Quest endlich betritt, ist der ganze Aufwand vergessen.

Mehr zum Thema
Destiny 2: So repariert Ihr den Erwachten-Talisman - Verlorene Sektoren

Denn Euch erwartet ein magischer Anblick: Grüne Wiesen, scharfe Felsen und sanfte Wasserfälle wechseln sich mit fremdartigen, filigranen Bauten ab. Berge und Abgründe laden zum Erkunden ein. Hier und da sind immer mal wieder Höhlen eingestreut, die Geheimnisse und fette Beute versprechen.

Visuell und akustisch ist die Stadt eine Wucht. Destiny 2 war in meinen Augen noch nie so schön.

Doch das ist nicht alles. Denn an jeder Ecke lauern Gefahren. Die Hohn, die Schar und die Besessenen haben sich ebenfalls in der Träumenden Stadt breitgemacht.

destiny-2-dreaming-city-panorama

Die Gegner in der Träumenden Stadt können ganz schön zupacken

An jeder Ecke stören Gegner das malerische Bild. Euer Hüter ist also nicht nur zum Sightseeing in der Stadt, sondern darf auch noch ein wenig aufräumen.

Die Gebiete variieren dabei in den Levelanforderungen. Während Euer Hüter an einer Ecke die Oberhand hat, kann das an der nächsten Stelle wieder ganz anders aussehen.

Mir ist das bei den Verlorenen Sektoren zum Verhängnis geworden. Nachdem ich den Sektor unterhalb von Petra Venj ohne Probleme im Alleingang hinter mich bringen konnte, wurde ich ein wenig zu selbstsicher und wollte mich an den Lost Sector beim Blinden Quell versuchen.

Hunter-typisch bin ich voller Zuversicht und ohne nachzudenken in den Sektor gesprungen, nur um wenige Sekunden danach einen Headshot eines Besessenen-Hobgoblins einstecken zu müssen, der mich sofort niederstreckte.

Beim nächsten Mal hatte ich mehr Respekt vor den Gegnern.

destiny-2-dreaming-city-horizon

Völlig aus der Bahn geworfen hatte mich jedoch die Aszendenten-Herausforderung der ersten Woche. Zwar hatte ich aus dem Clan schon gehört, was man dafür tun musste, jedoch war ich nicht im Geringsten darauf vorbereitet.

Fast vollkommene Dunkelheit, eine besonders geringe Sichtweite und Tonnen von Besessenen-Gegnern ließen meinen Puls in die Höhe schnellen. Dazu noch die riesigen Ritter, die jederzeit vor einem auftauchen konnten. Dass mein Powerlevel für die Herausforderung eigentlich viel zu niedrig war, machte die ganze Angelegenheit nicht besser.

Mit Ach, Krach und Hilfe aus dem Clan war es dann doch irgendwann geschafft. Schon lange hatte ich mich in Destiny nicht mehr so gegruselt oder war so gestresst von einer Aktivität.

Was kommt in der Träumenden Stadt noch auf uns zu?

Auch die Community scheint von der Stadt angetan zu sein. Im Destiny-Subreddit werden fleißig Geheimnisse und Spekulationen geteilt. Die Hüter sind sich sicher, dass die Stadt in den nächsten Wochen noch einiges zu bieten hat.

destiny-2-dreaming-city-infest

Die Entwickler kündigten bereits an, dass die Dreaming City drei Wochen nach der Veröffentlichung eine andere Welt sein wird, als noch zum Launch. Die Spieler sind sich sicher, dass diese Anmerkung wörtlich zu nehmen ist und die Stadt einen dreiwöchigen Zyklus besitzt, in dessen Rahmen sie ihr Antlitz verändert.

Vielleicht geht die Veränderung jedoch auch schon mit dem Raid los. Der „Letze Wunsch“ wird heute Abend das erste Mal seine Pforten öffnen und die Hüter erfahren, welches Übel sich im Herzen der Stadt befindet.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Der Raid “Letzter Wunsch” startet bald - Trailer und alle Infos

Wie findet Ihr die Träumende Stadt? Seid Ihr genau so begeistert oder habt Ihr einen ganz anderen Lieblingsplatz im Destiny-Universum?

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (37)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.