Darum ist die Träumende Stadt das coolste Gebiet in Destiny 2

Im Vorfeld zur Forsaken-Erweiterung haben die Entwickler die Träumende Stadt, den neuen Endgame-Schauplatz von Destiny 2, in höchsten Tönen gelobt. Und das auch noch mit Recht, meint Micha.

The Dreaming City, die neue Endgame-Zone in Forsaken, wurde bereits vorm Erscheinen der Erweiterung als malerischer Ort beschrieben. Der Schauplatz wurde als Mischung zwischen dem Grabschiff und der Gläsernen Kammer aus Destiny 1, gepaart mit einer Prise der „Herr der Ringe“-Filme von Peter Jackson, angekündigt.

Die Entwickler haben nicht zu viel versprochen: Das Gebiet ist eine wahre Augenweide, kann jedoch auch kraftvoll zubeißen.

Spoiler: Micha beschreibt ihre Abenteuer in der träumenden Stadt.

Malerischer Ort, schreckliche Feinde

Die Träumende Stadt könnt Ihr erst nach dem Beenden der Forsaken-Kampagne betreten. Im Vorfeld muss eine kleine Questreihe absolviert werden. Diese kann zwar recht nervig sein.

Doch sobald man die Dreaming City nach der Quest endlich betritt, ist der ganze Aufwand vergessen.

Destiny 2: So repariert Ihr den Erwachten-Talisman – Verlorene Sektoren

Denn Euch erwartet ein magischer Anblick: Grüne Wiesen, scharfe Felsen und sanfte Wasserfälle wechseln sich mit fremdartigen, filigranen Bauten ab. Berge und Abgründe laden zum Erkunden ein. Hier und da sind immer mal wieder Höhlen eingestreut, die Geheimnisse und fette Beute versprechen.

Visuell und akustisch ist die Stadt eine Wucht. Destiny 2 war in meinen Augen noch nie so schön.

Doch das ist nicht alles. Denn an jeder Ecke lauern Gefahren. Die Hohn, die Schar und die Besessenen haben sich ebenfalls in der Träumenden Stadt breitgemacht.

destiny-2-dreaming-city-panorama

Die Gegner in der Träumenden Stadt können ganz schön zupacken

An jeder Ecke stören Gegner das malerische Bild. Euer Hüter ist also nicht nur zum Sightseeing in der Stadt, sondern darf auch noch ein wenig aufräumen.

Die Gebiete variieren dabei in den Levelanforderungen. Während Euer Hüter an einer Ecke die Oberhand hat, kann das an der nächsten Stelle wieder ganz anders aussehen.

Mir ist das bei den Verlorenen Sektoren zum Verhängnis geworden. Nachdem ich den Sektor unterhalb von Petra Venj ohne Probleme im Alleingang hinter mich bringen konnte, wurde ich ein wenig zu selbstsicher und wollte mich an den Lost Sector beim Blinden Quell versuchen.

Hunter-typisch bin ich voller Zuversicht und ohne nachzudenken in den Sektor gesprungen, nur um wenige Sekunden danach einen Headshot eines Besessenen-Hobgoblins einstecken zu müssen, der mich sofort niederstreckte.

Beim nächsten Mal hatte ich mehr Respekt vor den Gegnern.

destiny-2-dreaming-city-horizon

Völlig aus der Bahn geworfen hatte mich jedoch die Aszendenten-Herausforderung der ersten Woche. Zwar hatte ich aus dem Clan schon gehört, was man dafür tun musste, jedoch war ich nicht im Geringsten darauf vorbereitet.

Fast vollkommene Dunkelheit, eine besonders geringe Sichtweite und Tonnen von Besessenen-Gegnern ließen meinen Puls in die Höhe schnellen. Dazu noch die riesigen Ritter, die jederzeit vor einem auftauchen konnten. Dass mein Powerlevel für die Herausforderung eigentlich viel zu niedrig war, machte die ganze Angelegenheit nicht besser.

Mit Ach, Krach und Hilfe aus dem Clan war es dann doch irgendwann geschafft. Schon lange hatte ich mich in Destiny nicht mehr so gegruselt oder war so gestresst von einer Aktivität.

Was kommt in der Träumenden Stadt noch auf uns zu?

Auch die Community scheint von der Stadt angetan zu sein. Im Destiny-Subreddit werden fleißig Geheimnisse und Spekulationen geteilt. Die Hüter sind sich sicher, dass die Stadt in den nächsten Wochen noch einiges zu bieten hat.

destiny-2-dreaming-city-infest

Die Entwickler kündigten bereits an, dass die Dreaming City drei Wochen nach der Veröffentlichung eine andere Welt sein wird, als noch zum Launch. Die Spieler sind sich sicher, dass diese Anmerkung wörtlich zu nehmen ist und die Stadt einen dreiwöchigen Zyklus besitzt, in dessen Rahmen sie ihr Antlitz verändert.

Vielleicht geht die Veränderung jedoch auch schon mit dem Raid los. Der „Letze Wunsch“ wird heute Abend das erste Mal seine Pforten öffnen und die Hüter erfahren, welches Übel sich im Herzen der Stadt befindet.

Destiny 2: Der Raid “Letzter Wunsch” startet bald – Trailer und alle Infos

Wie findet Ihr die Träumende Stadt? Seid Ihr genau so begeistert oder habt Ihr einen ganz anderen Lieblingsplatz im Destiny-Universum?

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Hab die ja bisher nur in Gameplay gesehen; aber mir gefällt die auch sehr, sehr gut. Da hat Bungie wirklich schöne Areale designt. aber das war noch nie Bungies Schwäche, von daher wink

keule-tch
keule-tch
1 Jahr zuvor

Könnte nem Titan nich passieren ????

Patrick r
Patrick r
1 Jahr zuvor

Ja, alles schön gemacht von Bungi, wie man es gewöhnt ist. Ich persönlich finde das Grabschiff aber immer noch am besten! Das Gefühl, nachts stundenlang durchs Grabschiff zu wandern…. Wegen sowas liebe ich Bungie ???? Die träumede Stadt ist mir irgendwie auch zu geschliffen, aber die Wirrbucht ist interessant… ????Binn jedenfalls gespannt was da noch alles auf uns zukommt. !!

Fragensteller
Fragensteller
1 Jahr zuvor

Die Stadt ist grafisch natürlich Top.
Eine Sache stört mich gewaltig – manche öffentlichen Events.
Erste Runde – erledigt. Zweite Runde: renne über die halbe Welt., um dort weiter zu spielen. Manchmal sieht man den Weg nicht, der zum weiteren Eventverlauf führt. Bin schon paar mal irgend wo hingesprungen, wo ich mir nur dachte: verdammt, wieder falsch.

Real123
Real123
1 Jahr zuvor

???
Da ist immer das fette Public Event Logo zu sehen. Das kann man nicht übersehen.
@DreamingCity
Selbst als großer Destiny 1 Fan (jetzt auch Destiny 2 :D) muss sagen, dass die Dreaming City selbst das Grabschiff in den Schatten stellt.
Großartik welch Immersion und Vielfalt dort geboten wird.

Patrick Kaiser
Patrick Kaiser
1 Jahr zuvor

verstehe das Problem nicht, 1x umschauen und man sieht das Symbol. Selbst zu Fuß ist man doch in max. 10 Sekunden dort, oder nicht?

Genisis_S
Genisis_S
1 Jahr zuvor

Ich persönlich versteh nur nicht so ganz, was die Schar da zu suchen hat? Ich meine die Hohn und die Besessenen logisch. Aber was macht die Schar da? Die führen doch was im Schilde!

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Naja sollte sich Savathûn noch dort herumtreiben bzw. ihre Finger im Spiel haben, würde das die Anwesenheit der Schar erklären.^^

Peter Gruber
Peter Gruber
1 Jahr zuvor

Mir gefällt es auch richtig gut, aber ich habe noch gar nicht alles durchschaut. Ich hoffe ich habe am WE mal Zeit mich mit den Herausforderungen, die es dort gibt zu beschäftigen. Ich habe bis jetzt lediglich die täglichen Beutezüge gemacht, dabei einen Sektor und einen neuen Event kennengelernt und ein bisschen was gesammelt. Glück hatte ich insofern, als dass ich schon mMn drei geile Waffen aus dem Gebiet mein Eigen nennen darf. „Gewährung“ nach Abschluss der Kampagne dort bekommen und gestern mit den Beutezügen „Tigerlist“ und „Schlaflos“. Taugen mir alle drei richtig gut und werde mit den Waffen jetzt auch mal eine Weile spielen. Unabhängig vom Gebiet habe ich seit kurzem auch den Bogen „Arsenbiss-4b“…den finde ich auch richtig gut!

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Ich kann mich dem Artikel nur anschliessen. Die träumende Stadt ist eine Augenweide und das erste mal in D2 habe ich wieder Freude am simplen patroullieren und dem erkunden des Gebiets.
Zudem bin ich extrem gespannt in welchem Umfang die Änderungen an der Stadt ausfallen werden!

Breakk Blade
Breakk Blade
1 Jahr zuvor

Mir gefällt das Gebiet aber teilweise empfinde ich es als leer aber das ist persönliche ansichtssache. Viel mehr stören mich kleinere Sache die man über eine Erklärung hätte lösen können… Huninn und Muninn zum Beispiel. Keine erklären aber Hauptsache mats reinstopfen und nichts passiert…

Sven Kälber (Stereopushing)
Sven Kälber (Stereopushing)
1 Jahr zuvor

Das sind 2 Ahamkaras sowie Riven der Raidboss. Amhamkaras sind Wunschdrachen. Aber es wird gesagt das man vorsichtig sein soll mit dem was man sich wünscht, alles hat seinen Preis… wink Deswegen Stopf keine Mats rein, könnte Böse enden grin

Breakk Blade
Breakk Blade
1 Jahr zuvor

Hat leider garnichts bewirkt und nach circa 100 Zweigen war mir die Sache zu doof. Kam ja auch keine Nachricht oder so…

Sven Kälber (Stereopushing)
Sven Kälber (Stereopushing)
1 Jahr zuvor

Dann wars aber verbuggt smile gibt nix tolles so Königinentinktur und solche Sachen, halt

Exodus
Exodus
1 Jahr zuvor

Cool. Wo findet man die ca? Danke für die Info Leute smile

Patrick Kaiser
Patrick Kaiser
1 Jahr zuvor

Hattest evtl. die Tinkturen/Ladungen schon voll im Inventar (jeweils 5 sind Max). Könnte mir vorstellen, dass dann deine Zweige weg sind, du aber mangels Platz im Inventar nix bekommst.

Exodus
Exodus
1 Jahr zuvor

Hö? Wo kann man Mats reinstopfen? um was genau geht es hier? smile

Sven Kälber (Stereopushing)
Sven Kälber (Stereopushing)
1 Jahr zuvor

In so 2 Ahamkara Schädel, in der träumenden Stadt smile

Hans Wurst
Hans Wurst
1 Jahr zuvor

Wenn man durch den Herold geht und dann mit dem riesen Aufzug nach unten fährt. Dort kann man diese Blüten abgeben und bekommt dann dafür so Lichtladungen für den Quell. Jedenfalls habe ich die da bekommen.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

*Ahamkara

Sven Kälber (Stereopushing)
Sven Kälber (Stereopushing)
1 Jahr zuvor

wird berichtigt grin

KingK
1 Jahr zuvor

Hab ich noch gar nicht gefunden. Nur eine schwarze Kugel, die 50 Zweige verlangt hat, wofür ich dann eine der Tinkturen bekommen habe.

Bin echt gespannt, was es in den Tempeln noch zu finden gibt!

FeindStaub
FeindStaub
1 Jahr zuvor

BTW Falls es noch keinem aufgefallen ist: Huginn und Muninn sind die beiden Raben Odins

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Kann ich so unterstreichen. Für mich bisher auch die beste Location! Guter Artikel

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

„relativ unbelebt“ – das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Vor allem in dieser Gegend fällt mir das doch sehr stark auf. Man hat unglaublich lange, große, aber leider auch leere Hallen, die mit eine handvoll Besessene gefüllt werden. Ich finde es schon gut, dass NPCs nun Beutezüge geben, jedoch hätte ich mir auch mehr NPCs gewünscht, die irgendeinen Zweck erfüllen, mal mehr als nur Hallo sagen. Beispielsweise diese Hugin und Munin, das sind einfach zwei tote Köpfe für die man einen zwei Kilometer langen, leeren Palast durchstreifen muss. Alle 50 Meter sind dann ein paar Gegner und mehr auch nicht.
Die einzige lebendige Person in dieser Gegend ist Petra und das ist für solch ein absolut gigantisches Gebiet doch etwas wenig, wie ich finde.

Exodus
Exodus
1 Jahr zuvor

Warte ab, wenn man vom release Tag an schon alles was das gebiet zu bieten hat sehen würde, wäre es sehr schnell langweilig. Vielleicht erwachen manche leeren hallen doch noch zum leben? smile

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Mir gefällt die Wirrbucht viel besser.
Die träumende Stadt ist definitiv ein sehr gutes Gebiet und hat echt viel zu bieten.

Aber mir gefällt dieses auf Hochglanz polierte Elfenähnliche Setting dort einfach nicht so sehr.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Zum Vergleich mit der Stadt kann ich noch nichts sagen da ich nur die erste Mission dort gemacht habe. Aber die Wirrbucht finde ich auch richtig klasse. Oft kriege ich da so ein Tatooine/Mos Eisley Gefühl, ich mag dieses dreckige, gesetzlose Welttraumödland. Dazu sind die Gebiete schön abwechslungsreich und bieten echte Hingucker. Das zerbrochene Grabschiff, der Schrottplatz, der Diebesmund oder auch die komplett kargen Hochebenen.

Micha Deckert
Micha Deckert
1 Jahr zuvor

Toller Vergleich!

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Die Wirrbucht. Nirgendswo findest du mehr Abschaum und Verkommenheit versammelt, als hier. ^^

marty
marty
1 Jahr zuvor

Für den Star Wars Vergleich bekommst du von mir einen Riesen-Hug ????????

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Keine Frage, die neue Gegend sieht spitze aus, aber bisher habe ich ein wenig den Eindruck, dass man diese nicht ausreichend nutzt. Vielleicht stellt sich dieses Gefühl auch ab, wenn der Raid da ist, wenn da mal ein Strike spielt oder ne neue PVP-Map. Ansonsten hat man ja wirklich dieses absolut gigantische Gebiet, sprechende NPCs, ein paar versteckte Katzen und Sprungpassagen und im Grunde wars das auch schon. Finde es z.B. echt schade, dass man hier an mehreren Stellen das alte Besessenen-Event mit der Fäule spielen muss. Ich finde das ist verschenktes Potential, hier hätte ganz klar ein neues Besessenen-Event gut getan, damit man direkt sagen kann: Ok, hier ist wirklich alles zu 100% neu. Ist zwar meckern auf wirklich hohem Niveau, weil das Gebiet ja echt gelungen ist, aber so nach zwei Tagen stellt sich bei mir schon das Gefühl ein, dass ich da auch schon alles gesehen und erlebt habe. Bin mal auf die Veränderungen gespannt.

angryfication
angryfication
1 Jahr zuvor

Jo, denn Gedanken habe ich auch, dass da noch was kommen muss. Irgendwie fehlt das sonst was. Habe auch die Hoffnung das mit Start des Raid oder so da noch was passiert. Ansonsten irgendwie dann doch etwas „nutzlos“.

Zudem habe ich das Gefühl das die Gebiete technisch irgendwie anders zusammengerechnet werden. Manchmal weit und breit niemand zu sehen und in der Liste sollen angeblich mehrere andere Spieler sein. Bei Events ist man dann auch oft alleine oder es kommt erst sehr spät jemand dazu.

Klein Christian
Klein Christian
1 Jahr zuvor

haben auch erst 6.5 oder 7% den Erfolg die stadt erreicht zu haben (xbox)

BuckyVR6
BuckyVR6
1 Jahr zuvor

Leider erst einmal drinn gewesen und war überwältigt eine wunderschöne spielwelt mit Atmosphäre für mich sehr schön gestaltet mit kleinen Feinheiten die motivieren auch hinter die letzte ecke zu schauen grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.