So reagiert Bungie auf den Raid-Glitch und Engramm-Exploit in Destiny 2

In Destiny 2 sind ein Raid-Glitch und ein Engramm-Exploit aufgetaucht. So reagiert Bungie.

Um welche Probleme geht’s?

  • Gestern, am 10.9., berichteten wir darüber, dass sich die ersten Spieler in ein Gebiet des neuen Raids glitchen konnten. Darin fanden sie sogar eine Truhe, in der Raid-Loot steckte.
  • Zudem wurde am Wochenende ein Exploit entdeckt, mit dem man relativ zügig an Primus-Engramme kommt. Primus-Engramme sind Engramme, die Loot über 500 Power-Level droppen lassen und Euch so beim Fortschritt im Endgame helfen. Über diesen Exploit haben wir bei Mein-MMO bewusst nicht berichtet und werden auch jetzt keine Anleitung geben.

Bungie reagiert schnell: Vor wenigen Stunden haben sich die Entwickler gemeldet und aufgelistet, wie sie diese dringenden Probleme – und weitere – angehen werden. Manche Probleme wurden sofort mit einem Server-Side-Fix behoben, andere werden mit einem künftig Fix ausgemerzt. destiny-2-hüter

Das erwartet die Exploiter und Glitcher

Das sagt Bungie:

  • Raid-Glitch: Die Kisten können ab sofort nicht mehr im Raid geöffnet werden – bis der Raid am 14.9. offiziell startet. Alle Belohnungen, die man sich bisher erglitchte, dürfen aber behalten werden. Bungie nimmt sie nicht weg. Allerdings erhielt man ohnehin nur Loot unterhalb des Soft-Caps.
  • Primus-Engramme: Laut Bungie wurden diese Engramme designt, damit man lediglich kleine Power-Level-Fortschritte über die Zeit erlangt. Wer jetzt den Exploit ausgiebig nutzt, um viele Primus-Engramme auf einmal zu erhalten, hat in Zukunft Nachteile: Die nächsten zwei bis drei Wochen erhalten diejenigen überhaupt keine Primus-Engramme mehr oder erhalten zukünftig weniger als jene, die den Exploit nicht nutzten.

Bungie betont, dass der Exploit nur für den Moment vorteilhaft erscheint. Für die Zukunft habe er negative Auswirkungen. Gegenwärtig bastelt Bungie an einem Fix, der zeitnah aufgespielt werden soll. Bis dahin empfehlen die Entwickler mit Nachdruck, auf den Exploit zu verzichten.

Übrigens: Community-Manager Cozmo teilte auf reddit mit, dass man keine Primus-Engramm-Dürre befürchten müsse, wenn man den Exploit „aus Versehen“ ein paar Mal angewandt habe.

destiny-2-hüter-jäger

  • Weekly-Reset-Probleme: Für diese Probleme wird ein Hitfix benötigt, an dem Bungie momentan arbeitet.
  • Gambit-Sperren: Zurzeit werden Spieler fehlerhaft aus Gambit für 15 Minuten ausgesperrt, wenn sie einen Verbindungsabbruch während eines Matches erleiden. Man arbeitet daran, das Problem zu lindern.
  • Meisterwerk-Kerne: Es wurde ein schneller Server-Side-Fix aufgespielt, um Probleme mit den Meisterwerk-Kernen zu lösen. Bis man eine permanente Lösung hat, kann man die Handfeuerwaffe „Vertrauen“ nur einmal erhalten, bis man im Gambit-Rang den Rang Legende erreicht. destiny-2-hüter-hohn

Bungie will mehr Transparenz

Ein Versprechen, das Bungie schon seit Jahren gibt, aber nur mäßig einhalten konnte, ist mehr Transparenz. Nun wiederholen die Community-Manager dmg04 und Cozmo23 und Communications-Director DeeJ dieses Versprechen.

Vor dem Forsaken-Launch habe man sich zusammengesetzt und lange besprochen, wie man die Kommunikation mit den Hütern bezüglich Probleme und Feedback aufrechterhält. Heute habe man eine transparente Kommunikation gezeigt – und man werde das so oft wie möglich wiederholen. Die Teams im Hintergrund arbeiten hart, so dmg04, und man werde die Community auf dem neuesten Stand halten.

Mehr zum Thema
Exotics in Destiny 2 Forsaken - So kommt Ihr an exotische Engramme
Autor(in)
Quelle(n): bungie
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (225)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.